Markus Lanz

    zurück2013/2014, Folge 593–617weiter

    • 75 Min.

      Dr. Antje-Katrin Kühnemann, Ärztin und Moderatorin

      Schätzungsweise 300.000 Menschen leiden in Deutschland an Parkinson. Wenn ein Ehepartner die Diagnose erhält, verändert sich die Beziehung, und auch der Partner ist betroffen. Das weiß auch Dr. Antje-Katrin Kühnemann, ihr Ehemann erhielt vor einigen Jahren die Diagnose Parkinson. Bei „Markus Lanz“ erzählt Dr. Antje-Katrin Kühnemann, warum sie und ihr Mann die Erkrankung öffentlich gemacht haben, sagt, wie ihr Mann den Alltag mit Parkinson meistert, und erklärt, warum man nach dem Motto „Ich lebe heute!“ leben sollte.

      Andreas Scheuer, Politiker

      Seit Dezember 2013 ist er CSU-Generalsekretär. Als Nachfolger von Alexander Dobrindt hat der 39-Jährige es damit in die erste Polit-Reihe geschafft. Bei „Markus Lanz“ spricht Scheuer über seine politische Karriere, berichtet von seinen Aufgaben als Generalsekretär und gibt seine Einschätzung zur bisherigen Arbeit der Großen Koalition.

      Reinhold Beckmann, Moderator und Sänger

      Er zählt zu Deutschlands bekanntesten TV-Moderatoren. Seine große Leidenschaft ist die Musik. Im März erschien sein Album „bei allem sowieso vielleicht“. Bei „Markus Lanz“ erzählt Beckmann, wie er zur Musik gekommen ist, erinnert sich an seine Jugend und verrät, warum er in jeder Hinsicht ein „Hippie-Kind“ gewesen ist.

      Barbara Ruscher, Kabarettistin

      Eigentlich wollte Barbara Ruscher Lehrerin werden, nach dem Referendariat entschied sie sich jedoch für eine Karriere als Kabarettistin. In ihrem aktuellen Programm „Panierfehler – Ein Fischstäbchen packt aus“ lässt sich Ruscher über den Frühförderungswahn bei Kindern aus. Bei „Markus Lanz“ sagt die Kabarettistin, ob sie selbst frühgefördert wurde, erklärt, ab wann man eine Über-Mutter ist, und verrät, warum sie Angst davor hat, dass ihre Kinder jemals an einer Castingshow teilnehmen könnten.

      Detlef Steves, Reality-TV-Darsteller

      Bekannt wurde Detlef Steves durch die Teilnahme an verschiedenen Reality-TV-Formaten. Jetzt steht der gelernte Betriebsschlosser für seine eigene Sendung „Detlef muss reisen“ vor der Kamera. Bei „Markus Lanz“ sagt der 45-Jährige, worum es in der Sendung geht, verrät, ob seine häufigen Wutausbrüche gespielt sind, und spricht über die Liebe zu seiner Heimatstadt Moers. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 01.04.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Thomas Helmer, Ex-Fußballprofi

      Im Viertelfinale der UEFA Champions League trifft Borussia Dortmund auf Real Madrid. Erst im Vorjahr setzte sich der BVB gegen die Madrilenen durch und zog ins Endspiel in London ein. Der FC Bayern München kam gestern gegen Manchester United über ein 1:1 nicht hinaus. Thomas Helmer hat sowohl für den BVB als auch für die Bayern gespielt. Bei „Markus Lanz“ gibt der ehemalige Fußballprofi seine Einschätzung zu den Spielen und verrät, für welchen Verein sein Herz heute schlägt.

      Lars Ricken, Ex-Fußballprofi

      Von 1993 bis 2007 stand er für Borussia Dortmund auf dem Rasen. 1997 schoss er für die Dortmunder das „Tor des Jahrhunderts“ und wurde Champions League-Sieger. Heute ist der 36-Jährige als Nachwuchskoordinator beim BVB tätig. Bei „Markus Lanz“ sagt Ricken, wie groß die Chance auf den CL-Titel ist, und erinnert sich an seine Erfolge mit Borussia Dortmund.

      Jasmin Tabatabai, Schauspielerin

      Sie ist leidenschaftlicher Fußballfan. Die Schauspielerin ist sich sicher: „Es gibt keinen Film, der so spannend und überraschend sein kann wie ein gutes Fußballspiel.“ Ihr Fußballherz gehört dem FC Bayern München. Am Freitag um 21.15 Uhr ist Tabatabai als Kriminalhauptkommissarin Mina Amiri in der ZDF-Krimireihe „Letzte Spur Berlin“ zu sehen. Bei „Markus Lanz“ erzählt Tabatabai von ihrer Arbeit als TV-Kommissarin, erklärt, wie sie zum Bayern-Fan wurde, und verrät, warum Fußball für sie ein „emotionales Thema“ ist.

      Anna-Sara Lange, Moderatorin

      Für den Sender Sky berichtet sie unter anderem regelmäßig von den Spielen des FC Bayern München in der Champions League. Die Moderatorin war im Stadion live dabei, als am Dienstag die Bayern gegen Manchester United spielten. Bei „Markus Lanz“ sagt Anna-Sara Lange, wie sie das Spiel am Dienstag erlebt hat, und spricht über ihren Studentenjob bei Real Madrid.

      Volker Weicker, Live-Regisseur

      Beim legendären Torfall von Madrid im Jahr 1998 war er für die TV-Bilder verantwortlich. Vor dem Spiel kletterten spanische Fans auf den Zaun hinter dem Tor. Der Zaun knickte und zog das daran befestigte Tor mit sich. Weil nicht sofort ein Ersatztor herbei geschafft werden konnte, mussten Spieler und Zuschauer 76 Minuten lang auf den Anpfiff warten. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich Volker Weicker an die Begegnung Real Madrid gegen Borussia Dortmund von 1998 und erklärt, wie die Übertragung zum Kabarett-Programm wurde.

      Eduard „Ede“ Geyer, Fußballtrainer

      Er ist als Trainer bekannt für seine emotionalen Ausbrüche. Als Trainer arbeitete Geyer unter anderem für Energie Cottbus, Dynamo Dresden und FC Sachsen Leipzig. Bei „Markus Lanz“ blickt der 69-Jährige zurück auf seine Karriere als Spieler und Trainer und gibt seine Einschätzung zur UEFA Champions League Begegnung Real Madrid gegen Borussia Dortmund. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 02.04.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Eberhard Diepgen, CDU-Politiker

      Keiner war bisher so lange Regierender Bürgermeister von Berlin wie er. Fast 16 Jahre hat der Jurist die Stadt regiert. „Mein politisches Leben war darauf ausgerichtet, Wiedervereinigungspolitik zu betreiben.“ Doch von 1989 bis 1991 war Walter Momper als Regierender Bürgermeister tätig. Bei „Markus Lanz“ sagt Diepgen, ob es heute noch schmerzt, in den entscheidenden Jahren nicht die Stadt regiert zu haben, und erklärt, wie es zu dem Desaster am Berliner Flughafen BER kommen konnte.

      Walter Momper, SPD-Politiker

      Von 1989 bis 1991 war er Regierender Bürgermeister von Berlin. Der Satz „Berlin, nun freue Dich!“ und sein roter Schal haben die deutsche Geschichte geprägt. Bei „Markus Lanz“ erzählt Momper, wie er den Mauerfall erlebt hat, und berichtet von seinen Treffen mit Günter Schabowski.

      Ole Lehmann, Comedian

      Seit zehn Jahren lebt Ole Lehmann in Berlin. Der Comedian liebt die Hauptstadt. Seine Comedy-Nummern basieren auf genauen Beobachtungen seiner Mitmenschen im Alltag. Aktuell ist er mit seinem Programm „Reich und trotzdem sexy“ auf Tour. Bei „Markus Lanz“ erzählt Lehmann, was sein Programm mit dem bekannten Wowereit-Zitat zu tun hat, spricht über seine Erfahrungen mit Berlinern und verrät, ob das Älterwerden ihm Sorgen bereitet.

      Katty Salié, Journalistin und Moderatorin

      Seit zwei Jahren moderiert sie am Freitagabend im ZDF das Kulturmagazin „aspekte“. Bei „Markus Lanz“ spricht die Moderatorin über skurrile Kunsterlebnisse und erinnert sich an ihre bisher prägendste journalistische Arbeit.

      Tobias Schlegl, Journalist und Moderator

      1995 war er der jüngste Moderator beim Musiksender Viva. Heute moderiert er gemeinsam mit Katty Salié das Kulturmagazin „aspekte“. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich Schlegl an seine Anfänge als Moderator, spricht über seine Arbeit bei „aspekte“ und erzählt, wie er seinen ehemaligen Kollegen Mola Adebisi im Dschungelcamp erlebt hat.

      Mola Adebisi, Moderator

      In der Sendung „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ belegte er Platz acht. Die Hauptmotivation für den ehemaligen Viva-Moderator, ins Dschungelcamp zu ziehen, war die hohe Gage. Bei „Markus Lanz“ sagt Mola Adebisi, warum er im Dschungel seine Selbstbestimmung aufgeben musste, und erzählt, wie er auf die negativen Schlagzeilen um seine Person nach der Sendung reagiert hat. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 03.04.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Andrea Nahles, Politikerin

      Am 17. Dezember 2013 hat Andrea Nahles ihr Amt als Bundesarbeits- und sozialministerin angetreten. Ende Januar billigte das Bundeskabinett als erstes großes Reformprojekt der Großen Koalition den Gesetzentwurf von Nahles für eine Rentenreform. Anfang April wurde der Entwurf zur Einführung eines flächendeckenden Mindestlohns beschlossen. Bei „Markus Lanz“ sagt die SPD-Politikerin, wie sie mit öffentlicher Kritik an ihren Entwürfen umgeht und erklärt, wie sie Ministerjob und Familie vereint.

      Andrea Kaiser, Moderatorin

      Vor einem Jahr erhielt Andrea Kaisers Vater die Diagnose Demenz. Die Familie steht seitdem vor vielen neuen Herausforderungen. Bei „Markus Lanz“ erzählt die Moderatorin, wie ihre Familie mit der Demenz-Erkrankung des Vaters umgeht und erklärt, warum sie sich gegen einen Pflegeheimplatz für ihren Vater ausgesprochen hat.

      Marianne Heuer über die Suche nach ihrem verschwundenen Ehemann

      Marianne Heuer weiß, was die Diagnose Demenz bedeutet. Am 18. Juni 2013 steigt ihr Mann Wolfgang in Hamburg ohne Vorwarnung aus dem Auto. Der schwer demenziell erkrankte Rentner mischt sich in der Innenstadt in eine Menschenmenge und verschwindet. Die Polizei hat die Suche nach ihm mittlerweile eingestellt. Marianne Heuer glaubt fest daran, dass ihr Mann noch lebt. Bei „Markus Lanz“ erzählt die Rentnerin, warum sie glaubt, dass ihr Mann ein „Überlebenskünstler“ ist, sagt, wie die Suche nach ihm den Alltag bestimmt und spricht über ihre Hoffnung auf neue Hinweise.

      Sebastian Böhm, Stylist

      Er arbeitet als Friseur und Make-up-Künstler. Der Stylist gilt als „Paradiesvogel“. Er ist für das Styling vieler Prominenter verantwortlich. Seinen Erfolg hat sich Böhm hart erkämpft. Bei „Markus Lanz“ spricht er über seine schwere Kindheit, erzählt, wie man zum Stylisten von Jennifer Lopez wird und erklärt, warum er glaubt, dass Frauen ihrem Friseur mehr vertrauen als ihrem Arzt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 08.04.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Stefan Effenberg, Ex-Fußballprofi

      Im Viertelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League trifft der FC Bayern München auf Manchester United. Im Hinspiel erreichte die Elf von Trainer Guardiola ein 1:1 Unentschieden in Old Trafford. Bis 2002 stand Stefan Effenberg für die Bayern auf dem Rasen. Bei „Markus Lanz“ gibt der 45-Jährige seine Einschätzung zum Spiel und erinnert sich an seine Zeit als Profifußballer.

      Norbert Dickel, BVB-Stadionsprecher und Ex-Fußballprofi

      Sein Herz schlägt für Borussia Dortmund. Von 1986 bis 1990 war er beim BVB als Profispieler aktiv. Heute arbeitet Dickel als Stadionsprecher in Dortmund. Bei „Markus Lanz“ sagt der ehemalige Fußballprofi, wie er seinen Verein gegen Real Madrid erlebt hat.

      Matthias Opdenhövel, Moderator

      Seine Fußballleidenschaft war bereits im Kindesalter sehr ausgeprägt. Bei der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien wird er für das Erste live vor Ort sein. Bei „Markus Lanz“ sagt der Moderator, welche Chancen Deutschland in Brasilien hat, erklärt, warum die Bayern so stark sind, und verrät, wie er Stefan Effenberg als Fußballfan erlebt hat.

      Hella von Sinnen, Entertainerin

      Sie liebt Fußball. Durch ihren Großvater wurde sie als Kind zum Fan des 1. FC Köln. Heute fiebert die Entertainerin bei jedem guten Fußballspiel mit. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich Hella von Sinnen an ihre schönsten Fußballerlebnisse und verrät, warum sie Spielertypen wie Uwe Seeler heute auf dem Rasen vermisst.

      Uwe Seeler, Ex-Fußballprofi

      Als Profispieler galt er als einer besten Mittelstürmer der Welt. Auch Welt-Klubs wie Real Madrid waren hinter ihm her. Für den Fußballer stand immer fest: „Ich bin Hamburger, ich bleibe Hamburger – Für kein Geld der Welt hau ich ab!“ Bei „Markus Lanz“ spricht Seeler über seinen HSV und verrät, warum er sich Fußballspiele oft ohne Ton ansieht.

      Horst Evers, Kabarettist und Autor

      Er weiß, dass die Welt des Fußballs immer wieder schöne Gelegenheiten bietet, Neues über andere Länder und Völker, über ihre Sitten und Gebräuche zu erfahren. In seinem Buch „Vom Mentalen her quasi Weltmeister“ porträtiert der Kabarettist mehr als fünfzig Nationen dieser Welt und nimmt charakteristische Eigenheiten genauso aufs Korn wie althergebrachte Klischees. Bei „Markus Lanz“ erzählt Evers, welche skurrilen Erkenntnisse er aus seinen Recherchen gewonnen hat. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 09.04.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Rainer Brüderle, Politiker

      Im Januar 2013 löste ein Stern-Artikel über Rainer Brüderle eine bundesweite Sexismus-Debatte aus. Über ein Jahr später erscheint diese Woche das Buch „Rainer Brüderle: Jetzt rede ich! Ein Gespräch mit Hugo Müller-Vogg“. In dem Buch beschreibt der FDP-Politiker, dass er den Artikel als gezielte Aktion gegen sich als Politiker und Mensch empfunden hat. Bei „Markus Lanz“ äußert sich Rainer Brüderle ausführlich zur „Dirndl-Affäre“ und erklärt, warum er heute befreiter ist als er es zuvor war.

      Natascha Ochsenknecht, Model

      Sie war verheiratet mit einem der bekanntesten deutschen Schauspieler. Ihre Söhne sind ebenfalls in der Filmbranche erfolgreich. Man könnte meinen, das Model lebe in einer Glamour-Welt. Bei „Markus Lanz“ spricht Natascha Ochsenknecht über ihr Leben jenseits des roten Teppichs und erklärt, was ihr bei der Erziehung ihrer Kinder wichtig ist.

      Horst Lichter, Moderator und TV-Koch

      Er zählt zu den beliebtesten Köchen im deutschen Fernsehen. Im Februar wurde der 52-Jährige im Rahmen der Leserwahl mit der Goldenen Kamera als „Bester TV-Koch“ ausgezeichnet. Bei „Markus Lanz“ sagt Lichter, was ihm der Preis bedeutet, spricht über seine TV-Karriere und erzählt, was das Publikum bei seinem aktuellen Bühnenprogramm „Jetzt kocht er auch noch!“ zu erwarten hat.

      Giulia Enders, Autorin und Medizinstudentin

      Mit ihrem Buch „Darm mit Charme – alles über ein unterschätztes Organ“ sorgt die Medizinstudentin Giulia Enders aktuell für Aufsehen. Die 24-jährige Wissenschaftlerin erklärt darin, was wir mit dem Darm für ein hochkomplexes und wunderbares, nur leider extrem vernachlässigtes Organ haben. Bei „Markus Lanz“ erklärt Enders, was den Darm zum „Ausnahme-Organ“ macht, und sagt, warum er häufig ein Tabuthema ist. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 10.04.2014 ZDF
    • 75 Min.
      Bild: ZDF und Markus Hertrich
      Markus Lanz, Marcel Reif, Sonya Kraus, Ellen Ehrenberg, Helge Timmerberg, Sarah Kuttner – © ZDF und Markus Hertrich

      Marcel Reif Sportjournalist Fußball bezeichnet Marcel Reif als „Grundnahrungsmittel“. Vor 30 Jahren startete seine Karriere als Sportjournalist, zahlreiche Fußballspiele hat Reif seitdem kommentiert. Ende vergangenen Jahres reiste der Journalist nach Nordkorea. Bei „Markus Lanz“ berichtet Reif von seiner Reise und erklärt, wie er Sportkommentatoren in Nordkorea emotionsvolle Berichterstattung beibringt. Sonya Kraus Moderatorin Seit vielen Jahren setzt sich Sonya Kraus für das Thema Organspende ein: „Es ist doch das Schönste was es gibt, wenn man nach seinem Tod noch Menschen helfen kann.“ Bei „Markus Lanz“ sagt Kraus, warum sie es naiv findet, wenn Menschen sich nicht mit dem Tod beschäftigen, und erklärt, warum sie bereits als junge Frau ihr Testament geschrieben und sich mit dem Thema Patientenverfügung auseinandergesetzt hat. Ellen Ehrenberg, über ihr Leben mit einem Spenderherz Ellen Ehrenberg weiß, was es bedeutet, auf ein Spenderorgan zu warten. Über ein Jahr wartete die zweifache Mutter auf ein Spenderherz. Vor knapp zwei Jahren dann die gute Nachricht. Ein Spenderherz war gefunden und konnte transplantiert werden. Bei „Markus Lanz“ erzählt Ellen Ehrenberg, wie sie heute mit dem Spenderherz lebt, erinnert sich an ihren Krankheitsverlauf und erklärt, warum sie ihrem Spender unendlich dankbar ist. Helge Timmerberg, Journalist und Autor Mit 17 Jahren reiste Helge Timmerberg das erste Mal nach Indien. Dort beschloss er Journalist zu werden, seitdem schreibt er Reisereportagen aus aller Welt. Timmerberg sagt selbst über sich: „Reisen und Schreiben ist das Einzige, was ich kann!“. Gerade erschien sein Buch „Die Märchentante, der Sultan, mein Harem und ich“. Bei „Markus Lanz“ erzählt Timmerberg, wie er mit 17 Jahren nach Indien kam, und erklärt, warum Marrakesch für ihn das „Paradies auf Erden“ ist. Sarah Kuttner, Moderatorin und Autorin Immer donnerstags um 22.45 Uhr ist Sarah Kuttner in ihrer neuen Talkshow auf ZDFneo zu sehen. In der Sendung „Kuttner plus Zwei“ lädt die Moderatorin zwei Prominente ein, die sich fremd sind, auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein könnten und doch eine Gemeinsamkeit haben. Und genau diese Gemeinsamkeit ist Thema der Sendung. Bei „Markus Lanz“ sagt Kuttner, warum die besten Gespräche in der Küche stattfinden, und erklärt, warum sie lieber Gast als Gastgeber ist. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 15.04.2014 ZDF
    • 75 Min.
      Bild: ZDF und Cornelia Lehmann
      Markus Lanz, Franziska van Almsick, Guido Buchwald, Raúl Krauthausen, Guildo Horn, Uwe Martens, Dirk Martens – © ZDF und Cornelia Lehmann

      Ex-Fußballprofi Guido Buchwald: Zehn Jahre war Guido Buchwald im Einsatz für die deutsche Fußballnationalmannschaft. 1990 wurde er Weltmeister. Nach der WM bekam Buchwald immer wieder Angebote aus dem Ausland, blieb aber zunächst dem VfB Stuttgart treu. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich Buchwald an seine Einsätze für die Nationalmannschaft und verrät, wie er den Spitznamen „Diego“ bekam.

      Ex-Leistungsschwimmerin Franziska van Almsick: Vor zehn Jahren beendete sie ihre Karriere als Leistungsschwimmerin – Franziska van Almsick. Bereits seit ihrer Jugend ist die zweifache Mutter begeisterter Fußballfan und inzwischen Mitglied der TSG Hoffenheim. Bei „Markus Lanz“ sagt die Sportlerin, warum sie jetzt ihr Abitur nachholt, erinnert sich an die Zeit, als Sport an erster Stelle stand und verrät, was sie heute macht.

      Sänger und Entertainer Guildo Horn: Bereits seit vielen Jahren engagiert sich Guildo Horn auf vielfältige Weise für die Integration von Menschen mit Behinderung. Als Botschafter der Sky-Stiftung liegt dem Künstler das Thema Inklusion in Fußballstadien besonders am Herzen. Seine TV-Beiträge sollen aber nicht nur ein trockener Barrierecheck sein, sondern auch Spaß am Fußball vermitteln. Vielmehr sieht sich Horn als Bindeglied, um für Verständnis zu sorgen – auch für Nicht-Behinderte. Bei „Markus Lanz“ erzählt Horn, wie er zu diesem Engagement kam, sagt, wie barrierefrei deutsche Stadien sind und spricht über seine Begegnungen mit Raúl Krauthausen.

      Raúl Krauthausen über sein Leben mit Behinderung: Raúl Krauthausen kennt alle Probleme, mit denen sich Menschen mit Gehbehinderung im Alltag konfrontiert sehen. Aufgrund seiner Glasknochen sitzt der 33-Jährige seit seiner Geburt im Rollstuhl. Im Januar erschien sein Buch „Dachdecker wollte ich eh nicht werden“. Bei „Markus Lanz“ erzählt Krauthausen, welchen Alltagsproblemen er ausgesetzt ist und spricht über den von ihm gegründeten Verein „Sozialhelden e.V.“.

      Schauspieler Dirk Martens und Unternehmer Uwe Martens: Sie sind eineiige Zwillinge und könnten unterschiedlicher nicht sein – Dirk und Uwe Martens. Dirk liebt Schlager, ist als Schauspieler tätig und besitzt einen der skurrilsten Waschsalons in Berlin. Uwe ist sechsfacher Vater, bodenständiger Unternehmer und Schalke-Fan. Bei „Markus Lanz“ erzählen die Brüder, wie sie sich gegenseitig bei ihren unterschiedlichen Lebenswegen begleitet haben und erklären, in welchen Momenten es ein Vorteil ist, einen Zwilling zu haben. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 16.04.2014 ZDF
    • 75 Min.
      Bild: ZDF und Cornelia Lehmann
      Thomas Hayo – © ZDF und Cornelia Lehmann

      Rechtsmediziner Dr. Saskia Guddat und Prof. Michael Tsokos: In ihrem Buch „Deutschland misshandelt seine Kinder“ kritisieren die Rechtsmediziner Dr. Saskia Guddat und Prof. Michael Tsokos das deutsche Kinderschutzsystem. Über 200.000 Kinder werden in Deutschland jedes Jahr Opfer von Gewalttaten. Davon überleben etwa 300 Kinder die Folgen einer Misshandlung nicht. Häufig sind die eigenen Eltern die Täter. Bei „Markus Lanz“ sprechen die Mediziner über die Reaktionen, die ihr Buch bereits ausgelöst hat, berichten von Fällen, bei denen das System versagt hat und erklären, was zum Wohle der Kinder in Deutschland verbessert werden muss.

      Sängerin Maite Kelly: Maite Kelly ist sich sicher, dass unsere Gesellschaft immer kinderfeindlicher wird. In vielen alltäglichen Situationen wird das der 34-Jährigen bewusst. Im Sommer steht Kelly auf der Musicalbühne und spielt die hartherzige Frau Rossi im Stück „Die schwarzen Brüder“ auf Schloss Bückeburg. Bei „Markus Lanz“ spricht Maite Kelly über ihre Rolle im Musical, sagt in welchen Situationen sie die Gesellschaft als „kinderfeindlich“ empfindet und erklärt, warum sie Castingshows für Models nicht mag.

      Creative Director und Juror Thomas Hayo: Seit der vierten Staffel ist Thomas Hayo Juror der Sendung „Germany’s next Topmodel“. Über ein Praktikum kam Hayo 1993 nach New York. Ihm gelang ein steiler Aufstieg in der Werbebranche und er wirkte an zahlreichen namenhaften Kampagnen mit. Bei „Markus Lanz“ erzählt der 44-Jährige von den Anfängen seiner Karriere in New York, spricht über die Zusammenarbeit mit Wolfgang Joop und erklärt, wie er die Nachwuchsmodels versucht zu unterstützen.

      Moderatorin Heidrun von Goessel: Bevor sie Moderatorin wurde, arbeitete Heidrun von Goessel als Mannequin. 1970 wurde sie zur Lady Universum gekürt. Später war sie über 30 Jahre als Fernsehansagerin und Moderatorin für den Norddeutschen Rundfunk tätig. Mit 68 hat von Goessel nun einen beruflichen Neuanfang gewagt und arbeitet als Kreuzfahrtdirektorin. Bei „Markus Lanz“ spricht sie über ihre neuen Aufgaben an Bord, erinnert sich an ihre Zeit als Mannequin und berichtet von einer früheren Zusammenarbeit mit Udo Lindenberg. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 17.04.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Gerd Ruge, Journalist

      Er zählt zu den bekanntesten deutschen Auslandskorrespondenten. Insgesamt 15 Jahre lang berichtete der Journalist aus Moskau. In seinem Buch „Unterwegs – Politische Erinnerungen“ verknüpft Ruge Historie mit persönlichen Erlebnissen. Bei „Markus Lanz“ gibt die Reporterlegende seine Einschätzung zur Krise in der Ukraine, sagt, ob ihn Putins Haltung überrascht hat und erinnert sich an seine Zeit als Korrespondent in Moskau.

      Dunja Hayali, Journalistin und Moderatorin

      Als Moderatorin des „ZDF-Morgenmagazins“ informiert Dunja Hayali ihre Zuschauer schon am frühen Morgen über das Neueste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In ihrer Freizeit immer an ihrer Seite: Golden-Retriever-Dame Emma. Über die kuriose Welt der Vierbeiner und Hundehalter hat die Moderatorin das Buch „Is’ was, Dog?“ geschrieben. Bei „Markus Lanz“ spricht Hayali über ihre eigensinnige Hündin Emma, erklärt, in welchen Momenten Hunde zum Beziehungskiller werden können und erzählt, welche Hundebesitzer-Typen man unterscheiden sollte.

      Margarethe Schreinemakers, Moderatorin

      Vor fünf Jahren erlitt Margarethe Schreinemakers beim Joggen einen Herzstillstand. Die Moderatorin überlebte nur, weil ihr Mann sofort Erste Hilfe leistete und Passanten umgehend den Notarzt alarmierten. Bei „Markus Lanz“ sagt Schreinemakers, inwiefern dieser Tag ihr Leben verändert hat, erklärt, wie sie ihre Ängste nach dem Unfall unter Kontrolle bekam und verrät, wie es ihr heute geht.

      Jürgen Feder, Botanik-Experte

      Jürgen Feder wird liebevoll als „Extrembotaniker“ bezeichnet. In seinem Buch „Feders fabelhafte Pflanzenwelt“ macht der Diplomingenieur für Landespflege deutlich, welche spannenden Gewächse nur darauf warten, entdeckt zu werden. Bei „Markus Lanz“ sagt Feder, warum Autobahnen wahre „Pflanzensamenverbreitungsmaschinen“ sind und verrät, in welchen Momenten er aufgrund seiner Pflanzenliebe mit dem Gesetz in Konflikt kommt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 22.04.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Thomas Strunz, Ex-Fußballprofi

      Im Halbfinale der UEFA Champions League treffen Real Madrid und der FC Bayern München aufeinander. Mehr als zehn Jahre war Thomas Strunz als Profispieler für die Bayern aktiv. Bei „Markus Lanz“ gibt Strunz seine Einschätzung zum Champions League Spiel, erinnert sich an das Debakel von Barcelona 1999 und spricht über seine Tätigkeit als Spielerberater.

      Günter-Peter Ploog, Sportjournalist

      Zahlreiche Spiele der Bayern hat er kommentiert. Auch 1999 beim Debakel von Barcelona saß Ploog vorm Mikrofon. Bei „Markus Lanz“ sagt der Sportjournalist, weshalb er sich heute gerne Bayern-Spiele ansieht, und erklärt, warum er meint, dass die heutigen Gehälter im Profifußball zu hoch sind.

      Norbert Nachtweih, Fußballtrainer

      Als Fußballspieler hat Norbert Nachtweih nahezu alles erreicht, wovon ein Profispieler träumt. Der 56-Jährige ist sich sicher, dass die Bayern das Zeug haben, als erste Mannschaft den CL-Titel zu verteidigen. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich Nachtweih an seine Zeit beim FC Bayern München, spricht über die Anfänge seiner Karriere in der DDR und verrät, ob er heute noch damit hadert, dass er nie in der deutschen Nationalmannschaft gespielt hat.

      Sabine Heinrich, Moderatorin

      Seit 2001 ist Sabine Heinrich Radiomoderatorin bei 1LIVE. Auch das Fernsehen wurde auf sie aufmerksam. 2010 wurde Heinrich mit dem Deutschen Fernsehpreis für die Sendung „Unser Star für Oslo“ ausgezeichnet. Ihr Fußballherz schlägt für Borussia Dortmund. Bei „Markus Lanz“ spricht die Moderatorin über ihre Fußballleidenschaft und verrät, warum ihr älterer Bruder sie nicht gerne mit ins Stadion nimmt.

      Guido Cantz, Comedian und Moderator

      Seit seinem sechsten Lebensjahr spielt Guido Cantz Fußball. Sein Verein: SSV Troisdorf 05. In der Bundesliga schlägt sein Herz für den VfB Stuttgart. Bei „Markus Lanz“ sagt der Rheinländer, wie er den Aufstieg vom 1. FC Köln erlebt hat, und verrät, in welchen Momenten er beim Fußball keinen Spaß versteht. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 23.04.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Wolf von Lojewski, Journalist und Moderator

      Mehr als zehn Jahre lang moderierte er das ZDF „heute-journal“ vor der Kamera. Als 1962 die Spiegel-Affäre für Aufsehen sorgte, stand von Lojewski gerade am Anfang seiner journalistischen Karriere. Bei „Markus Lanz“ spricht der TV-Journalist über seine Erinnerungen an diese Zeit, erklärt, wie sich die Politik verändert hat und erzählt, wie er Franz Josef Strauß erlebt hat.

      Franz Georg Strauß, Unternehmer

      Franz Georg Strauß ist der jüngere Sohn des CSU-Politikers Franz Josef Strauß. Der Unternehmer hat in seiner Kindheit den Vater anders erlebt als die Öffentlichkeit und sagt heute: „Ich wollte und will meine Kindheit und Jugend nicht tauschen.“ Bei „Markus Lanz“ erinnert sich Franz Georg Strauß an seinen Vater, spricht über dessen größte Niederlage und über die „Spiegel-Affäre“.

      Franziska Augstein, Journalistin

      Es war der massivste Angriff auf die Pressefreiheit in der Geschichte der Bundesrepublik. Wegen „Landesverrats“ wurden 1962 sieben Spiegel-Redakteure verhaftet, auch Verleger Rudolf Augstein saß über 100 Tage lang im Gefängnis. Die Tochter des Verlegers, Franziska Augstein, hat sich intensiv mit der „Spiegel-Affäre“ beschäftigt. Bei „Markus Lanz“ trifft die Journalistin zum ersten Mal auf Franz Georg Strauß. In der Sendung erzählen Augstein und Strauß, wie sie die „Spiegel-Affäre“ und deren Folgen bewerten.

      Wolfgang Trepper, Kabarettist

      Seit über zehn Jahren steht er auf der Kabarett-Bühne. Das politische Geschehen spielt in seinen Programmen eine große Rolle. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich Trepper an seine Begegnung mit Helmut Schmidt, erzählt, wie er zum Kabarettisten wurde, und spricht über sein Programm „JA WIE JETZT“.

      Benedikt Böhm, Speedbergsteiger

      Er bezwingt Achttausender so kompromisslos wie kaum ein anderer. Bereits seit seinem elften Lebensjahr ist Böhm Leistungssportler. In seinem Buch „Im Angesicht des Manaslu“ beleuchtet der 36-Jährige die Schlüsselerlebnisse seiner Bergsteigerkarriere. Bei „Markus Lanz“ äußert sich Benedikt Böhm zur Katastrophe am Mount Everest in der vergangenen Woche, bei der 16 Menschen starben, erklärt, warum Achttausender „Massengräber“ sind und erinnert sich an seine Tour zum Manaslu in Nepal. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 24.04.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Dietmar „Didi“ Hamann, Ex-Fußballprofi

      Im Halbfinal-Hinspiel in der Champions League hatte Real Madrid gegen die Bayern die besseren Chancen und erzielte den einzigen Treffer zum 1:0. Im Rückspiel steht der Rekordmeister nun unter Zugzwang. Didi Hamann kennt den FC Bayern München gut, 1994 und 1997 wurde er mit den Bayern Deutscher Meister. Bei „Markus Lanz“ gibt Hamann seine Einschätzung zum Spiel FC Bayern München gegen Real Madrid und blickt zurück auf seine Karriere als Profi-Fußballer.

      Alexander Zickler, Ex-Fußballprofi

      Insgesamt 13 Jahre stand Alexander Zickler für den FC Bayern München auf dem Rasen. Viereinhalb Jahre davon spielte er in der Mannschaft gemeinsam mit Didi Hamann. 2011 beendete Zickler seine aktive Karriere. Bei „Markus Lanz“ erzählt der ehemalige Bayern-Spieler, was er heute macht, erinnert sich an den Champions League Sieg von 2001 und gibt seine Einschätzung zum Halbfinal-Rückspiel.

      Heribert Faßbender, Sportjournalist

      Vor über 50 Jahren, während des Studiums, begann Heribert Faßbender seine Karriere als Journalist. 1984 kommentierte er das erste Bundesliga-Live-Spiel im TV. 2006 verabschiedete sich Faßbender in den Ruhestand. Bei „Markus Lanz“ sagt der 73-Jährige, wie er Hamann und Zickler als Spieler erlebt hat, und erzählt, wie er durch seinen Bart offenbar zum Stilvorbild für Franz Beckenbauer wurde.

      Laura Wontorra, Moderatorin

      Seit 2013 arbeitet Laura Wontorra für den Sender Sport1 als Moderatorin und Field-Reporterin. Den Bundesliga Aufstieg des 1. FC Köln hat die 25-Jährige live miterlebt. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich Laura Wontorra an die Aufstiegsparty und erzählt, wie sie bereits als Baby mit dem „Fußball-Virus“ infiziert wurde.

      Ingolf Lück, Schauspieler und Moderator

      Seit 30 Jahren steht Ingolf Lück vor der Kamera und auf der Bühne. Bereits seit seiner Kindheit ist der Entertainer begeisterter Fußballfan. Sein Verein: Arminia Bielefeld. Insgesamt sieben Auf- und Abstiege hat Lück mitbekommen. Bei „Markus Lanz“ sagt der 56-Jährige, wie er zum FC Bayern München steht, und spricht über sein aktuelles Programm „Ach- Lück mich doch!“.

      Micky Beisenherz, Moderator und Autor

      In der neuen Show von Micky Beisenherz geht es um Skurrilitäten rund um den Ballsport. Ab 18. Mai ist „Wumms! Die Sportshow“ im NDR Fernsehen zu sehen. Bei „Markus Lanz“ verrät Beisenherz, wie er als BVB-Fan zum FC Bayern München steht. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 29.04.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Moderator und Journalist Peter Hahne

      Seit fast 30 Jahren ist Peter Hahne für das ZDF tätig. Von 1999 bis 2010 war er stellvertretender Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios. In seinem Buch „Rettet das Zigeuner-Schnitzel“ spießt Hahne mit spitzer Feder den täglichen Schwachsinn in der nicht immer so hohen Politik und dem gar nicht so niedrigen Alltag auf.

      Bei ¿Markus Lanz¿ erklärt der Theologe und Journalist, warum es wichtig ist, über Missstände früh genug zu reden und sagt, warum Tabubruch ehrlicher ist als Political Correctness.

      Musiker Samy Deluxe

      Aufgewachsen ist Samy Deluxe in einem Frauenhaushalt. Der Vater verließ die Familie als Samy zwei Jahre alt war. Heute sagt der Rapper: „Ich hatte nie ein gutes männliches Vorbild.“ In seinem aktuellen Album „Männlich“ setzt sich der 36-Jährige mit dem Mannsein auseinander.

      Bei „Markus Lanz“ erzählt Samy Deluxe, was für ihn typisch männlich ist, sagt, welche Werte er seinem 13-jährigen Sohn vermittelt und spricht über seine Erfahrungen mit Rassismus.

      Moderatorin und Filmemacherin Mo Asumang

      Mo Asumang hat sich mit dem Thema Rassismus intensiv beschäftigt. Am 5. Mai geht die Filmemacherin in dem ZDF-Dokumentarfilm „Die Arier“ der Frage nach, was man eigentlich genau unter Ariern versteht.

      Bei „Markus Lanz“ sagt Asumang, welche Antworten sie bekommen hat, verrät, wo man wahre Arier treffen kann und spricht über ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Thema Rassismus.

      Journalist Niklas Frank

      1987 outete der Journalist Niklas Frank sich in seinem Buch „Der Vater. Eine Abrechnung.“ als Sohn von Hans Frank. Der sogenannte „Schlächter von Polen“, herrschte über das von Deutschland besetzte Polen und ist für die millionenfache Vernichtung der Juden verantwortlich und somit einer der größten Kriegsverbrecher. Als sein Vater 1946 gehängt wurde, war Niklas Frank sieben Jahre alt.

      Bei „Markus Lanz“ erzählt der Journalist, welche Erinnerungen er an seinen Vater hat. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 30.04.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Ex-Handball-Nationalspieler Stefan Kretzschmar

      Er zählt zu den erfolgreichsten deutschen Handballern – Stefan Kretzschmar. Selbst bezeichnet sich der 41-Jährige als „Spießer im Tattoo-Pelz“. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich „Kretzsche“ an seine Zeit als Profisportler, äußert sich zu Niederlagen und spricht über seine Freundschaft zu Frank Buschmann.

      Sportkommentator Frank Buschmann

      Seit über 20 Jahren ist er die Stimme unzähliger Sportereignisse – Frank Buschmann. Jetzt ist Buschmann unter die Autoren gegangen. Bei „Markus Lanz“ spricht er über sein Buch „Am Ende kackt die Ente“ und erinnert sich an seine erste Begegnung mit Stefan Kretzschmar.

      Journalist Günter Wallraff

      Als Undercover-Reporter wurde er bekannt. Auch mit 71 Jahren ist Günter Wallraff im Einsatz für den investigativen Journalismus und deckt soziale Ungerechtigkeiten auf. Bei „Markus Lanz“ spricht er über seine jüngsten Entdeckungen und sagt, wie jeder mit seinem Verhalten etwas ändern kann.

      Journalistin Caro Lobig

      Caro Lobig hat drei Monate undercover in einem Logistiklager eines Textilversandhauses gearbeitet und prangert massiv die dortigen Arbeitsverhältnisse an. Als Mentor stand ihr Günter Wallraff zur Seite. Bei „Markus Lanz“ berichtet die junge Nachwuchsjournalistin von ihrem Arbeitsalltag in einem Logistiklager.

      Holocaust-Überlebende Philomena Franz

      Als junges Mädchen verlor sie den Großteil ihrer Familie und erlebte am eigenen Leib das Grauen der Nationalsozialisten. Doch Philomena Franz überlebte den Holocaust. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich die 91-Jährige an die Gräueltaten in den Konzentrationslagern und sagt, wie sie heute mit ihrer Vergangenheit lebt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 01.05.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Pater Anselm Grün und Nichte Andrea J. Larson

      Er gehört zu den bekanntesten Autoren unserer Zeit – Pater Anselm Grün. Der promovierte Theologe hat bisher rund 300 Bücher geschrieben. Sein aktuelles Buch „Sag mal, Onkel Willi“ ist ein Dialog mit seiner 36-jährigen Nichte Andrea J. Larson über die großen Fragen des Lebens. Bei „Markus Lanz“ sprechen der Benediktinermönch und seine Nichte über den Verlauf ihres Dialogs und erklären, wie viel Ähnlichkeiten sie trotz ihren sehr unterschiedlichen Leben als Mönch und als dreifache Mutter verbinden.

      Moderator und Sternekoch Nelson Müller und Mutter Frauke Müller

      Im ZDF ist Nelson Müller „Der Party-Profi“. Immer sonntags um 14 Uhr eilt der Sternekoch Gastgebern zur Hilfe, die heimlich eine ganz besondere Überraschungsfeier planen. Mit 13 Monaten kam Nelson als Pflegekind zu Familie Müller. Für Frauke Müller war klar: „Vom ersten Tag an war Nelson unser Sohn!“ Bei „Markus Lanz“ erinnern sich Mutter und Sohn an Nelsons Kindheit, sprechen über die Adoption im vergangenen Jahr und verraten, wer heute für wen kocht.

      Ex-Fußballprofi Dieter Müller und Lebensgefährtin Johanna Höhl

      Bis heute hält Dieter Müller einen unglaublichen Bundesliga Rekord. Sechs Tore in einem Spiel. Auch als Spieler der Nationalmannschaft feierte Müller große Erfolge. 2012 erlitt der Fußballer einen Herzinfarkt, 31 Minuten Kammerflimmern. Seine Lebensgefährtin Johanna Höhl handelte sofort und rettete ihrem Partner mit einer Herzmassage das Leben. Bei „Markus Lanz“ spricht das Paar über die Erinnerungen an den Herzinfarkt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 06.05.2014 ZDF
    • 75 Min.
      Bild: ZDF und Wolfgang Lehmann
      Markus Lanz – © ZDF und Wolfgang Lehmann

      Autorin und Journalistin Katja Eichinger

      Gerade erschien Katja Eichingers erster Roman. „Amerikanisches Solo“ ist ein Thriller über die Abgründe hinter glitzernden Fassaden. Mit ihrem Buch möchte die Journalistin nach dem Tod ihres Mannes Bernd Eichinger nach vorne blicken. Katja Eichinger sagt: „Das Leben ist viel zu kurz, und ich habe viel zu tun, also tue ich es jetzt.“ Bei „Markus Lanz“ erinnert sich Eichinger an das gemeinsame Leben mit ihrem Mann und erklärt, warum sie das Leben heute mehr zu schätzen weiß.

      Moderatorin Andrea Kiewel

      Die „ZDF-Fernsehgarten“-Saison 2014 ist eröffnet. Bis September sorgt Andrea Kiewel jeden Sonntag um 11 Uhr gemeinsam mit ihren Gästen für gute Laune. Bei „Markus Lanz“ sagt „Kiwi“, was die Zuschauer in der aktuellen „ZDF-Fernsehgarten“-Saison erwartet, erinnert sich an ihre Tätigkeit als Lehrerin und erklärt, warum sie ihre Söhne nicht aufklären musste.

      Moderator Thilo Mischke

      Sex-Themen sind ihm nicht fremd – Thilo Mischke. Am Donnerstag startet auf ZDFneo seine Sendung „Heiß & Fettig! Das Sexmagazin“. Privat interessiert sich der 33-Jährige neben sexuellen Themen auch für Insekten. Bei „Markus Lanz“ sagt Mischke, was ihn an der Welt der Insekten fasziniert, erklärt, was Ost und West in sexueller Hinsicht unterscheidet und spricht über Sex in Zeiten von Smartphones.

      Wissenschaftsjournalist Jörg Blech

      Jörg Blech ist sich sicher, dass immer mehr Menschen mit dem Etikett „psychisch krank“ versehen werden, obwohl sie es gar nicht sind. In seinem Buch „Die Psychofalle: Wie die Seelenindustrie uns zu Patienten macht.“ enthüllt der Wissenschaftsjournalist, wie die Grenze zwischen psychisch gesund und gestört von Ärzten, Psychologen und Pharmafirmen zunehmend verschoben wird. Bei „Markus Lanz“ erzählt Blech, warum in Würzburg bei mehr Kindern die Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS) diagnostiziert wird als in anderen Städten, erklärt, wer von der Diagnose ADHS profitiert und verrät, was es mit der neuen Diagnose „Wutanfallstörung“ auf sich hat.

      Susanne und Malte Fritsche über das Leben mit ADHS

      Im Alter von acht Jahren wurde bei Malte Fritsche ADHS diagnostiziert. Der Arzt verschrieb keine Therapie, sondern Malte bekam direkt Tabletten. Sein Verhalten verändert sich dramatisch. Nach einem Jahr beschließt Malte mit seinen Eltern die Tabletten abzusetzen. Bei „Markus Lanz“ erzählen Malte und seine Mutter Susanne Fritsche, welche Veränderungen durch die Tabletten festgestellt wurden, berichten von dem Alltag mit ADHS und erzählen, wie es dem heute 16-jährigen Malte geht. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 07.05.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Sepp Maier, Torwart-Legende

      Einen Monat vor dem WM-Start trifft das Team der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im Testspiel auf Polen. Sepp Maier stand von 1966 bis 1979 für die deutsche Nationalmannschaft im Tor. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich Maier an die Weltmeisterschaft von 1974, sagt, was es mit der „Wasserschlacht von Frankfurt“ auf sich hatte und gibt seine Einschätzung zum Spiel Deutschland gegen Polen.

      Thomas Berthold, Ex-Fußballprofi

      1990 wurde er mit der deutschen Fußballnationalmannschaft Weltmeister. Insgesamt hat Berthold an drei Weltmeisterschaften teilgenommen. Bei „Markus Lanz“ sagt der 49-Jährige, wie er die Leistung der deutschen Nationalmannschaft im Spiel gegen Polen bewertet und verrät, wie der Weltmeistertitel sein Leben verändert hat.

      Magdalena Brzeska, Sportgymnastin

      Sie ist 26-fache deutsche Meisterin in der Rhythmischen Sportgymnastik. Die ehemalige Leistungssportlerin ist sich sicher: „Deutschland wird Fußball-Weltmeister.“ Bei „Markus Lanz“ sagt Brzeska, welche Spieler ihre Favoriten sind, erklärt, warum ihr Herz für den VfB Stuttgart schlägt und spricht über ihre steile Karriere.

      Gerald Asamoah, Ex-Fußballprofi

      2006 war er für das Sommermärchen mit verantwortlich. Insgesamt sechs Jahre lang spielte Asamoah für die deutsche Nationalmannschaft. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich der 35-Jährige an das WM-Spiel im Jahr 2006 gegen Polen und spricht über sein Engagement für die „Gerald Asamoah Stiftung für Herzkranke Kinder“.

      Jürgen Sparwasser, Ex-Fußballprofi

      Er schrieb Fußballgeschichte, als er 1974 im einzigen deutsch-deutschen Duell für die DDR das 1:0 gegen die BRD schoss. Die 78. Minute dieser Begegnung hat Sparwassers Leben geprägt. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich der 65-Jährige an das Spiel vor 40 Jahren in Hamburg und erklärt, warum das Tor für ihn „der Anfang vom Ende war“.

      Walter Eschweiler, Fußball-Schiedsrichter

      Über mehrere Jahrzehnte lang war er als Schiedsrichter im Einsatz. Durch kurze intensive Gespräche mit Spielern gelang es ihm oft die Brisanz aus strittigen Situationen zu nehmen. Bei „Markus Lanz“ berichtet die Schiedsrichter-Legende von seiner Reise nach Brasilien und verrät, ob er auch heute noch gern als Schiedsrichter tätig wäre. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 13.05.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Gerichtsreporterin Gisela Friedrichsen

      Vor 13 Jahren verschwand Peggy Knobloch. Der geistig behinderte Ulvi K. wurde beschuldigt, das damals neunjährige Mädchen umgebracht zu haben. 2004 wurde er zu lebenslanger Haft verurteilt. Im Dezember 2013 ordnete das Gericht die Wiederaufnahme des Verfahrens an. Grund dafür: Es bestehen erhebliche Zweifel an der Glaubwürdigkeit von Ulvis Geständnis. Am Mittwoch wurde Ulvi K. freigesprochen. Die Journalistin Gisela Friedrichsen hat den Prozess beobachtet. Bei „Markus Lanz“ erzählt die Gerichtsreporterin, wie es zu dem Fehlurteil kommen konnte und erklärt, warum der Prozess die Schwächen von Polizei und Justiz offenlegt.

      Moderator Oliver Geissen

      Er zählt zu den beliebtesten Moderatoren im deutschen Fernsehen – Oliver Geissen. Bereits seit 15 Jahren ist er für den Sender RTL tätig. Bei „Markus Lanz“ spricht Geissen über seine Fußballleidenschaft und erinnert sich an seine Schulzeit und die Pubertät.

      Autor Jan Weiler

      Die Pubertät ist für Familienmitglieder die schlimmste Zeit. Jan Weiler weiß das. In seinem Bestseller „Das Pubertier“ beschreibt der Autor, wie sich Kinder im zweiten Lebensjahrzehnt verwandeln. Bei „Markus Lanz“ erklärt Weiler, warum das Pubertier in einer fremden Sprache spricht und erzählt von der Pubertät seiner Tochter.

      Ex-Pfarrer Anton Aschenbrenner und Birgit Süßke

      Über 15 Jahre war Anton Aschenbrenner als Priester in der Diözese Passau tätig. 1994 verliebt er sich in die Gymnasiallehrerin Birgit Süßke. Als sie 2002 schwanger wird, entscheidet sich Aschenbrenner für das Kind und die Beziehung. Die Kirche suspendiert ihn vom Dienst. In dem Buch „Ich liebe Gott (und eine Frau)“ erzählt der Ex-Pfarrer seine Geschichte. Bei „Markus Lanz“ erinnern sich Birgit Süßke und Anton Aschenbrenner an ihr Kennenlernen, erzählen, wie die Gemeinde mit dem „Fall“ umging und erzählen, wie sie heute leben. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 14.05.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Journalist und Autor Wolf Schneider

      Wolf Schneider hat in seinem Journalistenleben viel erreicht. 2011 erhielt er den Henri-Nannen-Preis für sein Lebenswerk. Gerade erschien Schneiders Buch „Der Soldat – Ein Nachruf“. Bei „Markus Lanz“ erklärt der 89-Jährige, warum sein Buch ein Nachruf ist, erinnert sich an seine eigenen Erfahrungen im Zweiten Weltkrieg und verrät, warum Qualität von Qual kommt.

      Sängerin „Miss Platnum“

      Als „Miss Platnum“ hat sich Ruth Maria Renner einen Namen gemacht. „Glück & Benzin“ ist bereits ihr viertes Album, aber zum ersten Mal singt sie nun in deutscher Sprache. Bei „Markus Lanz“ erzählt die Sängerin von ihrer Kindheit in Rumänien, spricht über die Flucht nach Deutschland und sagt, wie sie in Berlin zur Musik gekommen ist.

      Rechtsexperte und Anwalt Ingo Lenßen

      Ende April wurde ein 17-jähriger Austauschschüler aus Hamburg im US-Bundesstaat Montana beim Betreten eines Privatgrundstücks vom Hauseigentümer erschossen. Viele Menschen diskutieren nun, ob Bürger das Recht haben sollten, privat Waffen zu besitzen, um sich selbst verteidigen zu können. Der Rechtsexperte Ingo Lenßen fordert eine Verschärfung des Waffenrechts. Bei „Markus Lanz“ erklärt Lenßen, warum er Waffen im Privathaushalt ablehnt, sagt, welche Voraussetzungen in Deutschland aktuell für einen Waffenschein erfüllt werden müssen und spricht über die Unterschiede im Waffenrecht zwischen Deutschland und den USA.

      Waffenhändlerin Katja Triebel

      Die Waffenexpertin und Unternehmerin Katja Triebel ist sich sicher: „Weniger Waffen bringen nicht mehr Sicherheit.“ Bei „Markus Lanz“ sagt Triebel, warum sie sich für den privaten Waffenbesitz einsetzt, erklärt, wer alles ihrer Meinung nach Waffen besitzen sollte und warum der Waffenbesitz die eigene Psyche verändert.

      Carolin Schneider überlebte den Amoklauf von Winnenden

      Vor fünf Jahren, im März 2009, saß Carolin Schneider in der zehnten Klasse der Albertville-Realschule in Winnenden als Tim K. hereinstürmte und um sich schoss. Ihre beste Freundin Steffi wurde von dem Amokläufer getötet. Bei „Markus Lanz“ sagt Carolin Schneider, wie es ihr geht, erzählt, warum sie nicht möchte, „dass das alles vergessen wird“ und erklärt, wie sie heute zu Waffen steht. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 15.05.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Ein knappes Jahr nach dem Schlaganfall von Joachim Fuchsberger trifft Markus Lanz den Schauspieler und Entertainer im exklusiven Einzelgespräch. Am Dienstag, 20. Mai, 23.45 Uhr, ist Joachim Fuchsberger zu Gast bei „Markus Lanz“ im ZDF. Bereits seit 60 Jahren steht Fuchsberger vor der Kamera. Für seine Leistung wurde der 87-Jährige mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Ehefrau Gundel ist seit dem Beginn von Blackys Karriere die „Regierung“ an seiner Seite: „Sie war der Organisator meines Lebens. Sie war mein Navigationsgerät. Sehr oft hat sie gesagt: Wenn möglich, bitte wenden! Und da, wo es nicht mehr möglich war zu wenden, bin ich auf die Schnauze gefallen!“ Fast täglich bedankt Fuchsberger sich bei ihr. „Ich weiß nicht, ob sie das erwartet. Vielleicht geht es ihr auch auf den Keks.“ Bei „Markus Lanz“ erinnert sich Fuchsberger an viele tragisch-komische Momente mit seiner Frau. So zum Beispiel als Gundel Fuchsberger in der Küche stolperte und in den Geschirrspüler auf den Besteckkasten fiel. „Meine Frau hatte drei Gabelstiche in der Brust, und ich musste mit ihr in die Notaufnahme im Krankenhaus.“ Einen Schicksalsschlag erlebten Joachim und Gundel Fuchsberger im Jahr 2010 als ihr Sohn Tommy starb. „Ich frage mich, was würde er mir wohl jetzt in dieser Situation raten. Ich habe ihn oft um Rat gefragt. Es war so eine unglaublich starke Verbindung zwischen uns, wo nicht genau feststand, wer von wem mehr gelernt hat. ( … ) Es war immer ein Gespräch zwischen uns, und er war immer etwas weniger emotional als ich. Er sagte oft: Daddy, take it easy. ( … ) Wir hatten gehofft, dass das Sprichwort stimmt: „Die Zeit heilt alle Wunden.“ – Tut sie nicht! Sie vernarben, aber der Schmerz bleibt. Und der wird eigentlich, je älter ich werde, immer größer.“ 2014 ist für Gundel und Blacky Fuchsberger ein besonderes Jahr: „Am 2. Dezember ist Diamantene Hochzeit – und die will ich!“ (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 20.05.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Komponisten Rolf und Alexander Zuckowski

      Den Gewinner-Song des Eurovision Song Contest hat er gemeinsam mit drei weiteren Komponisten geschrieben – Alexander „Ali“ Zuckowski. Mit Musik kam der 39-Jährige bereits früh in Berührung. Seit 1981 ist Alexanders Vater Rolf Zuckowski als Sänger, Komponist, Produzent und Autor erfolgreich. Seine Kinderlieder wie z.B. „In der Weihnachtsbäckerei“ sind Kult. Bei „Markus Lanz“ erzählen Vater und Sohn, wie sie den diesjährigen ESC erlebt haben, Rolf Zuckowski berichtet von seinen bisherigen ESC-Teilnahmen und Alexander Zuckowski verrät, ob weitere Songs für Conchita Wurst aus seiner Feder geplant sind.

      Moderatorin Arabella Kiesbauer

      2006 moderierte Arabella Kiesbauer die Sendung „Starmania“ in Österreich. Tom Neuwirth wurde damals Zweiter. Niemand konnte ahnen, dass der Junge 2014 als Conchita Wurst den ESC für Österreich gewinnen würde. Aktuell moderiert Kiesbauer die 11. Staffel von „Bauer sucht Frau“ in Österreich. Bei „Markus Lanz“ sagt Arabella Kiesbauer, wie sie Conchita Wurst erlebt hat, erinnert sich an ihre Zeit als Daily-Talkerin und erklärt, wie sie auf die rassistischen Anfeindungen zu Beginn ihrer Karriere reagiert hat.

      Model Stefanie Giesinger

      Sie ist „Germany’s next Topmodel“ – Stefanie Giesinger. Sie hat sich gegen 15.000 Bewerberinnen in der neunten Staffel der Sendung durchgesetzt. Die 17-Jährige sagt: „Ich lebe meinen Traum!“ Bei „Markus Lanz“ erinnert sich das Model an ihre Teilnahme an der Castingshow, erzählt, wie es jetzt für sie beruflich weitergeht und spricht über ihre Erkrankung.

      Kinderbuchautor Kai Lüftner

      Er zählt zu Deutschlands erfolgreichsten Kinderbuchautoren – Kai Lüftner. Er schreibt Bücher, wie er sie selber gerne als Kind gelesen hätte. In den Hauptrollen sind immer chaotische, freche und wissbegierige Kinder. So auch in seinem aktuellen Buch „Das Kaff der guten Hoffnung“. Bei „Markus Lanz“ erzählt Lüftner, wie er vom Erzieher zum Kinderbuchautoren wurde, spricht über den Tod seiner Zwillinge und erklärt, wie das Schreiben ihm beim Trauern geholfen hat. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 21.05.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Waltraud Gräff vermisst seit sieben Jahren ihre Tochter Tanja

      Am 25. Mai ist der „Tag der vermissten Kinder“. Waltraud Gräff aus Trier weiß was es bedeutet ein Kind zu vermissen. Seit dem frühen Morgen des 7. Juni 2007 ist ihre damals 21-jährige Tochter Tanja verschwunden. Bis heute ist das Verschwinden der Lehramtsstudentin ein ungeklärter Kriminalfall. Bei „Markus Lanz“ erzählt Waltraud Gräff, warum sie nicht mehr die Hoffnung hat, ihre Tochter Tanja lebend wieder zu sehen und erklärt, wie sie dafür kämpft, dass das Schicksal ihrer Tochter aufgeklärt wird. Außerdem zu Gast: Detlef Böhm. Der Rechtsanwalt von Waltraud Gräff äußert sich zu den Ermittlungsbemühungen der Polizei.

      Entertainer Jürgen von der Lippe

      Seit Februar ist Jürgen von der Lippe mit seinem Programm „Wie soll ich sagen“ auf großer Tour. Das Thema Sprache steht dabei im Mittelpunkt. Bei „Markus Lanz“ erzählt der Entertainer, welche Kommunikationsprobleme es zwischen Männern und Frauen gibt, sagt, warum für ihn und seine Frau auch im Altenheim nur getrennte Zimmer in Frage kommen würden und verrät, was ihn am Nordic Walking fasziniert.

      Schauspieler Henning Baum

      Als Mick Brisgau ist er aktuell in der fünften Staffel von „Der letzte Bulle“ zu sehen – Henning Baum. Der 41-Jährige gilt als der letzte Macho im Fernsehgeschäft. Bei „Markus Lanz“ spricht Baum über sein Macho-Image, erinnert sich an seine Zeit in der Waldorfschule und erklärt, wie es dazu kam, dass er für Queen Mum zum 90. Geburtstag singen durfte.

      Comedian Enissa Amani

      „Ich bin eine Vollblut-Tussi!“ sagt Enissa Amani. Die 30-jährige Comedian war schon in vielen Branchen tätig und nahm erfolgreich an zahlreichen Miss-Wahlen teil. Bei „Markus Lanz“ erzählt Enissa Amani, wie sie das Comedy-Gewerbe für sich entdeckt hat, spricht über ihre iranischen Wurzeln und verrät, warum sie sich die Nase korrigieren lassen hat. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 22.05.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Michael Spreng, Journalist und Politikberater

      Europa hat gewählt. Die Sozialdemokraten mit Spitzenkandidat Martin Schulz verbessern sich um gut sechs Prozentpunkte. Die CSU verliert extrem, dennoch hält sich die CDU als stärkste Kraft. In Deutschland stieg die Wahlbeteiligung auf rund 48 Prozent. Bei „Markus Lanz“ sagt Michael Spreng, wie er die Europawahl erlebt hat, erklärt, warum die AfD keine Volkspartei werden wird, sagt, warum die FDP sich in einer existenziellen Krise befindet und spricht über die Fehler der CSU.

      Oliver Maria Schmitt, Autor und Satiriker

      Von 1995 bis 2000 war Oliver Maria Schmitt Chefredakteur des Satiremagazins „Titanic“. 2013 trat er als Kanzlerkandidat für „DIE PARTEI“ an. Mit 0,6 Prozent gelang es nun der Partei am Sonntag einen Sitz im Europaparlament zu ergattern. Bei „Markus Lanz“ erklärt der Ehrenvorsitzende Oliver Maria Schmitt, den Erfolg von „DIE PARTEI“ und sagt, warum eine Zusammenarbeit mit der AfD im Europaparlament nicht denkbar ist.

      Dr. Eckart von Hirschhausen, Kabarettist, Moderator und Autor

      Am 30. August 2014 hat Dr. Eckart von Hirschhausen den bisher größten Auftritt seiner Karriere. Vor 20000 Menschen gastiert er mit seinem Programm „Wunderheiler“ in der Berliner Waldbühne. Der Kabarettist ist sich sicher: „Humor hilft heilen!“ Bei „Markus Lanz“ spricht er über seine Stiftung, erklärt, wie der Humor entstanden ist und verrät, über welche Witze er selbst am liebsten lacht.

      Kai Ebel, Sportreporter

      Bei jedem Rennen der Formel 1 ist er live vor Ort. So auch am Sonntag beim Großen Preis von Monaco. Nico Rosberg gewann das 6. WM-Rennen und belegt mit 122 Punkten aktuell den ersten Platz. Bei „Markus Lanz“ berichtet „Mr. Boxengasse“ von seinen Erlebnissen in Monaco, spricht von den Spannungen zwischen Rosberg und Hamilton und erklärt, warum es für Sebastian Vettel in seinem 100. Rennen zum Ausfall in Monaco kam.

      Hannah Winkler über ihren Weg in den richtigen Körper

      Hannah Winkler kommt mit männlichen Geschlechtsmerkmalen zur Welt und merkt bereits als Kind, dass das, was sie empfindet, nicht mit ihrem Äußeren übereinstimmt. In ihrem Buch „Fe-Male“ beschreibt Winkler, wie sie es gegen alle Widerstände geschafft hat, ihren Platz zu finden und akzeptiert zu werden. Bei „Markus Lanz“ erzählt die 25-Jährige, was es mit dem „Harry Benjamin Syndrom“ genau auf sich hat, sagt, warum sie sich für eine geschlechtsangleichende Operation entschieden hat und spricht über ihr Leben als Frau. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 27.05.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Journalist Elmar Theveßen

      Ein Jahr nach dem Edward Snowdens Enthüllungen den Blick auf das Internet verändert haben, durchleuchtet Elmar Theveßen in der zweiteiligen ZDF-Dokumentation „Verschwörung gegen die Freiheit“ die NSA-Affäre und deren Folgen. In seinem Film zeigt der stellvertretende ZDF-Chefredakteur die Hintergründe der weltweiten Abhör- und Überwachungsprogramme. Bei „Markus Lanz“ berichtet Theveßen unter anderem, dass die Rechte deutscher Staatsbürger massiv verletzt wurden und erklärt, wie durch Edward Snowden die größte amerikanische Überwachungsaktion in die Schlagzeilen geriet.

      Kabarettist Philip Simon

      Wenn es um politische Themen geht, ist Philip Simon stets gut informiert. Dennoch weiß der Kabarettist: „Du lebst leichter, wenn alle glauben, dass du bekloppt bist!“ Für Simon steht fest: „Snowden hat das einzig Richtige gemacht.“ Bei „Markus Lanz“ erzählt der 37-Jährige, wie er mit sozialen Netzwerken umgeht und erklärt, warum er glaubt, dass durch digitale Schnüffelei die Welt nicht sicherer wird.

      Profitänzerin und Jurorin Motsi Mabuse

      Als Tänzerin und Jurorin wurde sie durch die Sendung „Let’s Dance“ bekannt – Motsi Mabuse. Vergangenen Samstag gab die Tänzerin das Ende ihrer Profikarriere bekannt. Bei „Markus Lanz“ sagt Motsi Mabuse, warum sie sich zu diesem Schritt entschieden hat, erzählt, wie sie in Afrika aufgewachsen ist und verrät, warum sie mit 19 Jahren beschloss, nach Deutschland zu ziehen.

      Schauspieler Winfried Glatzeder

      Mit dem Film „Die Legende von Paul und Paula“ wurde er vor über 40 Jahren berühmt – Winfried Glatzeder. Ab Ende Mai stellt der Schauspieler seine Kunst in dem Stück „Toutou“ am Ernst-Deutsch-Theater in Hamburg unter Beweis. Bei „Markus Lanz“ spricht Glatzeder über seine schwierige Kindheit in der DDR und erklärt, wie ihn die Stasi anwerben wollte. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 28.05.2014 ZDF

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Markus Lanz im Fernsehen läuft.