Der Bulle von Tölz

    zurückStaffel 12, Folge 1–6weiter

    • Staffel 12, Folge 1 (90 Min.)
      Bild: Sat.1
      Der Zuchtbulle (Staffel 12, Folge 1) – © Sat.1

      Der langjährige Staatssekretär von Gluck wird ermordet – im Beichtstuhl! Und zur Schande des Prälaten Hinter ausgerechnet während einer Beichte, in der Hinter bierselig eingeschlafen ist. Für Benno und Sabrina beginnt ein schwieriger Fall, denn der Pathologe stellt fest, dass es mehrere Todesursachen – und somit mehrere Täter – gab. Motive für den Mord gibt es genug: Von Gluck hatte versucht, sämtliche Politiker aus dem Gemeinderat zu bestechen, um ein Kameraüberwachungsprojekt in Bad Tölz durchzusetzen, er hielt bei einem Doping-Skandal in der Rinderzucht die Hand auf, und er dopte sich seit längerem selbst: Er nahm Viagra – allerdings nicht für seine Ehefrau. Anfangs hofft Benno im Fall auf tatkräftige Unterstützung des neuen Staatsanwalts Dr. Georg Lenz, ein fähiger und engagierter Strafverfolger. Sabrina ist eher skeptisch, denn dem Mann eilt ein Ruf als penibler und karrieregeiler Machtmensch voraus. Dass der sich auch gern in die Ermittlungen einmischt, merkt Benno schon beim ersten Treffen, und das passt ihm natürlich überhaupt nicht in den Kram. Sabrinas Skepsis legt sich jedoch schnell, denn sie ist schwer angetan von dem gut aussehenden Mann – ein Grund für Benno, den Neuankömmling noch weniger zu mögen. Doch nicht nur das störende Auftreten des Staatsanwalts macht Benno aggressiv: Resis neuer Pensionsgast ist ein fanatischer Hobbysportler, der vor Ausdauer und Gesundheit nur so strotzt. Durch den plötzlichen Tod des Staatssekretärs an die Endlichkeit der Menschen erinnert, entlockt Resi dem Pensionsgast sein Geheimnis: Vitalitätskapseln. Und nun werden nicht nur die Bullen im Rinderzucht-Skandal gedopt, sondern auch Resis Bulle: Sie mischt Benno die Kapseln heimlich ins Essen. Zunächst ist das von Erfolg gekrönt: Benno ist agil, tatkräftig und ein völlig neuer Mensch. Doch schon nach kurzem treten bei ihm Nebenwirkungen auf: Er wird hibbelig, aggressiv und unausstehlich. Und zwar so sehr, dass er heftig mit dem neuen Staatsanwalt aneinander gerät. Sabrina macht sich zusehends Sorgen um Bennos sonderbares Verhalten … (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 20.04.2005 Sat.1
    • Staffel 12, Folge 2 (90 Min.)
      Bild: Sat.1
      Liebesleid (Staffel 12, Folge 2) – © Sat.1

      Britta Aumüller, die Sekretärin des Tölzer Bauunternehmers Zechl, kommt auf das Kommissariat, um einen Diebstahl zu melden. Plötzlich fällt sie Pfeiffer tot vor die Füße – vergiftet. Die Ermittlungen führen Benno und Sabrina zu dem Hof, der von Britta Aumüller zusammen mit einem Mann und zwei anderen Frauen bewohnt wurde – in einer Landkommune. Der Oberkommunarde Engelmann sowie die beiden Mitbewohnerinnen zeigen sich geschockt über Brittas Tod. Aber schnell wird Benno und Sabrina klar, dass unter den scheinbar friedlichen Alt-68ern Neid, Eifersucht, Misstrauen und Habsucht herrschen … (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 05.10.2005 Sat.1
    • Staffel 12, Folge 3 (90 Min.)
      Bild: Sat.1
      Ein erstklassiges Begräbnis (Staffel 12, Folge 3) – © Sat.1

      Als die Leiche des zwielichtigen Bestattungsunternehmers Martin Bichler im Walchenseekraftwerk angespült wird, beginnen Benno und Sabrina ihre Ermittlungen im Bestatter-Milieu von Tölz und Umgebung. Besonders das Institut Heimkehr wird untersucht, in dem Martin Bichler gemeinsam mit seinem Cousin Christian Pohl und dem Faktotum Herrn Unertl die Toten von Tölz in würdiger Form dem Jenseits übergab. Schnell stoßen die Polizisten darauf, dass sich Martin Bichler beruflich einige Feinde geschaffen hat – er hat Bestattungen falsch abgerechnet, wertvolle Grabbeigaben entwendet und das eine oder andere Begräbnis nicht so luxuriös ausgestattet wie die Rechnungen. So zum Beispiel bei der Beerdigung von René Hofers Mutter Gertrud. René, der im Walchenseekraftwerk arbeitet und außerdem Sabrinas große Jugendliebe war, gerät unter Verdacht. Aber Hofer hat ein Alibi für die Nacht, wie Sabrina nicht ohne Erleichterung herausfindet, denn immer noch verbindet sie eine sentimentale Schwäche mit der Jugendliebe. Resi, durch den Todestag ihrer Mutter mit der eigenen Sterblichkeit konfrontiert, hat beschlossen, ihre eigene Beerdigung samt Leichenschmaus zu organisieren und bringt Bennos Ermittlungen ohne es zu wollen damit auch ein Stückchen weiter. Schon bald gibt es mehr Verdächtige als erwartet, denn Bichler war nicht nur aufgrund seiner zwielichtigen Geschäfte ein höchst unbeliebter Zeitgenosse, auch seine Familie hat durch seinen Tod mehr Vor- als Nachteile: Seine Frau Marianne, die ein Verhältnis hat, erbt seinen Anteil am Unternehmen, sein Cousin Christian Pohl ist einen lästigen Teilhaber los und kann so einige Ungereimtheiten vertuschen, und auch die anderen Mitarbeiter haben unter dem Toten gelitten … (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 16.11.2005 Sat.1
    • Staffel 12, Folge 4 (90 Min.)
      Bild: Sat.1
      Mord im Kloster (Staffel 12, Folge 4) – © Sat.1

      Eine anonyme Mitteilung informiert die Kripo Tölz darüber, dass im Kloster St. Ehrentraud eine junge Nonne unter merkwürdigen Umständen verstorben ist. Ehe Benno jedoch die Ermittlungen aufnehmen kann, muss er sich gegen den Widerstand der Priorin Mutter Maria Ancilla und des Staatsanwalts Lenz durchsetzen. Die Gerichtsmedizin bestätigt schließlich, dass die Nonne keineswegs eines natürlichen Todes starb – sie wurde mit einer seltenen mittelalterlichen Droge vergiftet! Da das Kloster gegen Außenstehende gut abgeschirmt ist, geraten die Insassen unter dringenden Tatverdacht. Die strengen Ordensregeln verbieten auch, dass Männer Zutritt zu dem heiligen Gemäuer erhalten, also bleibt nichts anderes übrig, als Sabrina allein mit den Ermittlungen vor Ort zu betrauen. Benno genießt währenddessen im Hause des Prälaten Hinter die Kochkunst seiner Mutter Resi, die als Pfarrersköchin aushilft. Dort lernt er die Pastoralreferentin Maria Mittendorfer kennen, die einige Jahre in St. Ehrentraud lebte und mit dem Opfer befreundet war. Von ihr erfährt Benno, dass die Tote alleinige Erbin eines respektablen Vermögens war – liegt hier das Mordmotiv? Im Kloster spitzt sich die Situation zu, als die Nonne Maria Fidelis plötzlich verschwunden ist. Es stellt sich heraus, dass sie mit dem Mordopfer ein sehr persönliches Verhältnis hatte. Kurz darauf wird Maria Fidelis mit aufgeschnittenen Pulsadern tot aufgefunden – bereitwillig legen Staatsanwaltschaft und Kirche den Fall als tragisches Beziehungsdrama zu den Akten. Doch Benno und Sabrina zweifeln an dieser allzu glatten Lösung … (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 30.12.2005 Sat.1
    • Staffel 12, Folge 5 (90 Min.)
      Bild: Sat.1
      Der Weihnachtsmann ist tot (Staffel 12, Folge 5) – © Sat.1

      Susanne Kreuzer überlässt ihr Baby Lukas nur kurz der Aufsicht eines Weihnachtsmannes, der vor dem Eingang einer Bank Werbezettel verteilt. Sie muss dringend ihren Mann sprechen, den Bankangestellten Max Kreuzer. Als sie kurz darauf wieder zurückkommt, ist das Kind aus dem Kinderwagen verschwunden – und mit ihm der besagte Weihnachtsmann. Benno und Sabrina schließen eine Entführung, um Geld zu erpressen, nicht aus, die Suche nach dem Weihnachtsmann beginnt. Schneller als erwartet löst Resi den Fall und überführt Emma, die eifersüchtige Mutter des Kindsvaters, die ihrer ungeliebten Schwiegertochter eine Lehre erteilen wollte, als Kidnapperin. Noch ahnt niemand, welche Tragödie sie damit ausgelöst hat … Am Morgen darauf liegt ein toter Weihnachtsmann vor der Kapelle am Kalvarienberg. Das Opfer ist Valentin Obermaier, ein schwer verschuldeter Geschäftsmann und Spieler, der seine Familie mehrmals an den Rand der Existenz gebracht hat. Benno und Sabrina stoßen auf jede Menge Motive und Verdächtige. Da wäre zuerst die Ehefrau des Opfers, Margit Obermaier, die zur Scheidung entschlossen war, dann Obermaiers Geschäftspartner Leo Kainz, ein Freund aus Jugendtagen, der ihm nie verzeihen konnte, dass er ihm seine große Liebe Margit weggenommen hatte, und schließlich Margits Vater, dem sein labiler Schwiegersohn immer ein Dorn im Auge war. Bei allen plausiblen Motiven haben Benno und Sabrina ein Problem: Die drei geben sich gegenseitig Alibis für die Tatzeit … (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 14.12.2005 Sat.1
    • Staffel 12, Folge 6 (90 Min.)
      Bild: Sat.1
      Kochkünste (Staffel 12, Folge 6) – © Sat.1

      Der Restaurantkritiker Reindl wird auf eigenwillige Art und Weise ermordet. Benno und Sabrina finden heraus, dass der Mann etliche Feinde hatte: Darunter einen Spitzenkoch, dessen Ruf er ruinieren wollte, und eine Fernsehköchin mit eigener Show sowie einen Edelprostituierten, zu dessen Kundenkreis der Ermordete zählte. Doch damit nicht genug: Wie sich herausstellt, hatte sich Reindl eine Nebenerwerbsquelle aufgetan, indem er mehrere Leute erpresst hat. Besagte Fernsehköchin Mirella Beck, die obendrein ihre Show mit einer Brise Erotik würzt, macht Benno im Verlauf der Ermittlungen schöne Augen, aber wie es scheint nicht ohne Hintergedanken. Zu Bennos Ärger ist auch seine Mutter Resi wieder einmal in die ganze Angelegenheit verwickelt. Sie behauptet nämlich, Mirella hätte ihr ein Rezept „gestohlen“. Sie fühlt sich schon seit längerer Zeit beobachtet, und dann wird auch noch bei ihr eingebrochen. Wer steckt dahinter? Vielleicht ein etwas einsilbiger junger Mann, der kleinere Arbeiten für Mirella in deren Haus und Garten erledigt oder ihr etwas dubioser Freund und Manager? Böse Zungen behaupten, Mirella Beck hätte ihre Koch-Show nur dem Techtelmechtel mit einem Herrn Staatssekretär zu verdanken. Benno und Sabrina glauben, dass der Schlüssel zur Lösung in einem dunklen Punkt in Mirellas Vergangenheit zu suchen ist. Zu allem Überdruss arrangiert sie sich auch noch mit Resi und lädt sie in ihre Fernsehshow ein … (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 18.01.2005 Sat.1

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Der Bulle von Tölz im Fernsehen läuft.

    Staffel 12 auf DVD und Blu-ray

    DVD-News: Der Bulle von Tölz - Die komplette Serie (36 DVDs) erscheint am 26.04.2019 hier bestellen