‚TCA Awards‘: „True Detective“ als „Breaking Bad“-Herausforderer

    US-Kritikerverband gibt Nominierungen bekannt

    Marcus Kirzynowski
    Marcus Kirzynowski – 30.05.2014, 12:50 Uhr

    „Breaking Bad“ – Bild: Sony TV
    „Breaking Bad“

    „True Detective“ ist der stärkste Konkurrent der letzten „Breaking Bad“-Staffel im Rennen um den diesjährigen Hauptpreis der renommierten US-Kritikerverleihung ‚TCA Award‘. Die in der Fernsehsaison 2013/14 auf HBO gestartete Crime-Serie könnte dem Vorjahressieger den Titel als „Beste Sendung des Jahres“ streitig machen. Ebenfalls nominiert sind mit „Game of Thrones“ eine weitere HBO-Produktion, Netflix’ neue Gefängnis-Dramedy „Orange is the New Black“ sowie CBS’ „Good Wife“ als einzige Networkserie.

    In dieser Woche gab der Fernsehkritikerverband ‚Television Critics Association‘ die Nominierungen für die 30. Verleihung seines jährlichen Preises bekannt. Erwartungsgemäß werden sich die beiden Hauptdarsteller der beiden aussichtsreichsten Serien, Bryan Cranston und Matthew McConaughey, auch ein Duell als beste Dramadarsteller liefern. Wer daraus als Sieger hervorgeht, wird sich bei der Zeremonie am 19. Juli im Beverly Hilton Hotel in Los Angeles zeigen.

    Die wichtigsten Nominierungen im Überblick:

    Program of the Year:

    „Breaking Bad“ (AMC)

    „Game of Thrones“(HBO)

    „Good Wife“ (CBS)

    „Orange Is the New Black“ (Netflix)

    „True Detective“ (HBO)

    Outstanding Achievement in Drama:

    „The Americans“ (FX)

    „Breaking Bad“ (AMC)

    „Game of Thrones“ (HBO)

    „House of Cards“ (Netflix)

    „Good Wife“ (CBS)

    Outstanding Achievement in Comedy:

    „The Big Bang Theory“ (CBS)

    „Brooklyn Nine-Nine“ (Fox)

    „Louie“ (FX)

    „The Mindy Project“ (Fox)

    „Veep – Die Vizepräsidentin“ (HBO)

    Outstanding Achievement in Movies, Miniseries and Specials:

    „American Horror Story“: Coven (FX)

    „Broadchurch“ (BBC America)

    „Fargo“ (FX)

    „The Returned“ (SundanceTV)

    „True Detective“ (HBO)

    Outstanding New Program:

    „Brooklyn Nine-Nine“ (Fox)

    „Fargo“ (FX)

    „Orange Is the New Black“ (Netflix)

    „Sleepy Hollow“ (Fox)

    „True Detective“ (HBO)

    Individual Achievement in Comedy:

    Louis C.K., „Louie“ (FX)

    Mindy Kaling, „The Mindy Project“ (Fox)

    Julia Louis-Dreyfus, „Veep“ (HBO)

    Jim Parsons, „The Big Bang Theory“ (CBS)

    Amy Poehler, „Parks and Recreation“ (NBC)

    Individual Achievement in Drama:

    Bryan Cranston, „Breaking Bad“ (AMC)

    Julianna Margulies, „Good Wife“ (CBS)

    Tatiana Maslany, „Orphan Black“ (BBC America)

    Matthew McConaughey, „True Detective“ (HBO)

    Matthew Rhys, „The Americans“ (FX)

    Career Achievement Award (Lebenswerk-Preis):

    Mark Burnett

    James Burrows

    Valerie Harper

    Jay Leno

    William Shatner

    Heritage Award:

    „Lost“ (ABC)

    „Saturday Night Live“ (NBC)

    „South Park“ (Comedy Central)

    „Raumschiff Enterprise“ (NBC)

    „Twin Peaks“ (ABC)

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen