TV-Stars, von denen wir 2015 Abschied nehmen mussten

    Erinnerung an 20 herausragende Fernsehschaffende – von Ralf Döbele

    31.12.2015, 10:00 Uhr – Ralf Döbele

    Leonard Nimoy


    * 26. März 1931 † 27. Februar 2015

    Mit dem Halbvulkanier Mr. Spock hat Leonard Nimoy eine der legendärsten Figuren der Fernseh- und Filmgeschichte geschaffen. Der vulkanische Gruß, den Nimoy in Anlehnung an ein jüdisches Ritual entwickelte, ging ebenso in die Geschichte der Popkultur ein, wie der dazu gehörende Satz „Live long and prosper“.

    Durch „Raumschiff Enterprise“ wurde Nimoy zwar unsterblich, doch auch in zahlreichen anderen Kultserien der 60er und 70er war er zu sehen, unter anderem „Kobra, übernehmen Sie“, „The Twilight Zone“ oder „Die Leute von der Shiloh-Ranch“. Nach seinem Regie-Debüt bei „Star Trek III“ und „Star Trek IV“ gelang ihm mit „Noch drei Männer, noch ein Baby“ ein internationaler Comedy-Hit. Leonard Nimoy war bis zuletzt künstlerisch vielseitig und unermüdlich, brachte zahlreiche Bücher mit eigener Poesie und Bildbände seiner Fotografieprojekte heraus.

    weitere Meldungen