SOKO Potsdam
    D 2018–
    • Krimi
    Deutsche TV-PremiereZDFDeutsche Online-PremiereZDFmediathek
    Luna Kunath (Caroline Erikson) und Sophie Pohlmann (Katrin Jaehne) sind beste Freundinnen seit Kindertagen und arbeiten gemeinsam in der Potsdamer Mordkommission. Luna ist Single, stark, durchsetzungsfähig, lustig, empathisch, sportlich und schnell im Kopf. Sie ist eine hervorragende Polizistin, deren Unbekümmertheit jedoch stets mit ein wenig Naivität einhergeht und sie immer wieder in brenzlige Situationen bringt. Sophie hingegen wirkt reifer, erwachsener, ist verheiratet und hat einen Sohn. Ihre Sehnsucht nach Harmonie und Gerechtigkeit ist zugleich auch ihre Schwäche. Denn wenn es richtig brenzlig wird, neigt sie manchmal dazu, nicht vehement genug aufzutreten.
    Unterstützt werden die beiden von Chef Bernhard Henschel (Michael Lott) und den Kollegen David Grünbaum (Omar El-Saeidi), Christoph Westermann (Hendrik von Bültzingslöwen), Spurensicherer Thomas Brandner (Yung No) und Rechtsmediziner Werner Vense (Bernd Stegemann). Potsdam, Berlins hübsche kleine Schwester, konfrontiert die Kommissarinnen immer wieder mit den unterschiedlichsten Lebenswirklichkeiten. Allerdings ermittelt das Team nicht nur in Potsdam, sondern muss auch immer wieder hinaus ins Umland. Denn das Verbrechen macht nicht Halt an der Stadtgrenze. (Text: GR)

    DVD-Tipps von SOKO Potsdam-Fans

    SOKO Potsdam – Streaming & Sendetermine

    SOKO Potsdam – Community

    • am

      Ich habs heute nur angeguggt weil ich wissen wollte ob die da noch essen! Die Drehbuchautoren lesen hier also mit! 🎬
    • (geb. 1966) am

      Interessanter Aspekt. Tatsächlich spielen einige Schauspieler im Rentenalter noch berufstätige Charaktere. Aber irgendwann wird es komisch. Kann ich verstehen. Andy Gätjen, der Spielpartner, meinte in einem Interview es könne u.a. an den Kosten gelegen haben. Verbindlich wusste er das wohl selbst nicht.
      Ich persönlich schau die Öffentlichen über die umfangreichen Mediatheken von ARD, ZDF, ARTE und die Youtube-Kanäle mancher Künstler und Sendereihen. Dazu hab ich noch ein Prime-Konto. Ich schaffe es nicht mal ansatzweise auch nur die ganzen Dokus, Reportagen und Interview-Sendungen anzuschauen, die mich interessieren. Dazu habe ich noch mehrere Hundert Bücher, Hörbücher und Musik-CDs nicht gelesen bzw. gehört. Und Radio höre ich auch noch. Entweder live oder per Podcast.
      Die Frage "wohin" stellt sich mir nur insofern als dass ich mir die Rosinen rauspicken muss und Vieles , das ich eigentlich sehen wollte, weglassen muss. Ich hab eher ein zu großes Angebot zur Verfügung. Ich konzentriere mich bei den Serien zunehmend auf die Mehrteiler. Die sind oft origineller und dadurch abwechslungsreicher.
      Dazu kommen noch Freunde, Spaziergänge, Kino, Konzerte, Freunde, Essen gehen und, und, und. Langeweile hab ich nicht.
      Ich bin mit dem Angebot in Summe mehr als zufrieden. Und ich finde, dass knapp 19 Euro im Monat für den Umfang des Angebots extrem günstig ist.

      Viel Erfolg beim Finden der Rosinen, die dir schmecken. Du bist hier ja auf der richtigen Seite zum Suchen und Finden.
    • am

      Der Kommissar und das Meer wurde nicht wegen den Produktionskosten eingestellt. Der Schauspieler Sittler ist nun 70 und hat in einem Radiointerview klargestellt das ER aus Altersgründen ausgestiegen ist. Teils mit den selben Begründungen warum sich Robert Atzorn zurückzog. Man will nicht unglaubwürdig werden. Der Nachfolger wo er als Pensionist in Kriminalfälle verwickelt wird, wurde indes aus Kostengründen an den heimischen Bodensee verlegt. Für Herrn Sittler knapp 2 Stunden Anfahrt statt Flug und 3 Monate auf Gotland für 2 Folgen.
      Ansonsten richtig, abschalten oder umschalten, aber wohin?
    • am

      Kostensteigerungen bei der Produktion? Lach Lach Lach 🤣🤣🤣
      Eher bei der Verschwendung der eingezogenen Zwangsgebühren in Form von Pensionsrückstellungen, Dienstwagen, unnötige Neubauten usw.
    • (geb. 1966) am

      Omalleys kleiner TV Unterricht: ;-)

      Teil 1:

      Ich bin immer wieder überrascht, wie viele Menschen in den Kommentaren zu Serien über die Serie meckern, anstatt sie einfach nicht anzusehen. Schließlich gibt es ja eine Fernbedienung und dazu eine riesige Auswahl an Serien. Einfach umschalten, wen was nicht gefällt! ... ;-)))

      Ich gehöre aber auch zu den Kritikern von Logikfehlern. Einer der Kommentare hat z.B. darauf hingewiesen, wie blöd es war mit einem Hausboot Kriminelle anzulocken, die Yachten überfallen. Stimmt. Das ist grundsätzlich ärgerlich. Aber wenn ich mir ab und zu alte Serien ansehe, wie z.B. vor Kurzem Die Straßen von San Franzisko, muss ich leider feststellen, dass das schon immer so war. Die Masse an Krimifolgen macht es fast unmöglich immer logische Geschichten zu erfinden. Und das trifft auch auf richtig teure Kinofilme zu. Je mehr Blockbuster desto unlogischere Geschichten.
      Da gilt der Rat einfach umzuschalten umso mehr.

      Über Sympathie und Antipathie gegenüber Figuren kann man nicht streiten. Das ist subjektiv. Ich z.B. mag bzw. mochte die SOKO Potsdam gerade wegen der Figuren. Jetzt sind ja alle die ich mochte weg.

      Einige Kommentare sind aber auch grundsätzlich inhaltlich falsch.

      So nuscheln Schauspieler heute nicht mehr als früher. Nur wurde früher die gesamte Tonspur von Tontechnikern überprüft und gegebenenfalls nachsynchronisiert. Heute machen das bei Fernsehserien Algorythmen, die automatische Korrekturen vornehmen. Das ist natürlich im Ergebnis schlechter.
      Außerdem werden Szenen bei denen im Außenbereich eine akkustische Störung auftritt, z.B. ein vorbeifahrendes Auto, nicht mehr neu gedreht sondern digital bearbeitet.
      Das passiert alles zur Kostenreduzierung, weil der Medienbeitrag schon seit fast 15 Jahren keinen Inflationsausgleich hat. Alle Kostensteigerungen der letzten 10 bis 15 Jahre werden durch Einsparungen ausgeglichen. Zum Beispiel hatte ein Tatort vor 20 Jahren noch 32 Drehtage. Heute nur noch 26.
      Das ist auch der Grund warum oft altgediente Schauspieler in Serien durch Neulinge ersetzt werden. Die sind einfach billiger.
      Deshalb werden auch teure Serien abgesetzt. Zum Beispiel wurde der Kommissar und das Meer abgesetzt, weil die Produktionskosten auf Gotland zu teuer geworden sind.

      Hinzu kommt dass die Sender um neue, jüngere Zielgruppen kämpfen. Und da sprechen wir von 30- bis 50-Jährigen statt über 60-Jährigen. Die 15- bis 25- Jährigen erreichen diese Medien kaum. Und selbst die Gesamtheit der werberelevanten 14- bis 49-Jährigen wird kaum erreicht. Die ganz große Mehrheit der öffentlich-rechtlichen TV-Zuschauer ist deutlich über 50 Jahre alt.
      Um aber Platz für neue Serien zu schaffen, für die sich dann Jüngere interessieren könnten, müssen alte Langläufer weg (Lindenstraße, SOKO München, Der Alte).

      Fortsetzung folgt ...

    SOKO Potsdam – News

    Cast & Crew

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn SOKO Potsdam online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…