In aller Freundschaft

    zurückKommentare 11–20 von 1276weiter

    • Katzenfee am 06.06.2018 09:44

      Zappie:glaubst du wirklich dass ein Mann das so hinkriegt wie eine Frau ,ich nicht ,bitte ich bin ja eine andere Generation (1944),ich wohne mit meiner Familie zusammen und es funktioniert ganz gut ,natürlich muss man sich etwas zurück halten !
      • Zappie am 06.06.2018 11:13

        @User1270490

        Natürlich bekommt das ein Mann genauso gut hin wie eine Frau . Man kommt doch nicht als Mutter und Hausfrau auf die Welt.
        Ich bin J. 63 und mein Mann und ich haben auch alles geteilt sei es Kind sei es Haushalt.
        Mein Sohn hatte ein halbes Jahr Elternzeit und er ist es auch der das Kind täglich in den Kindergarten bringt und abholt.
        Es geht schon wenn man nur will.
      hier antworten
    • Katzenfee am 06.06.2018 08:48

      Liebe pusteblume :das habe ich mir auch gedacht ,warum eine Mutter von drei Kindern nicht zu hause bleibt!noch dazu weil sie noch so klein sind ,ich weiss eigentlich gar nicht ob es im wirklichen Leben auch so ist ..mit zwei Kindern schon ,wenn Grosseltern da sind !
      Ich glaube dass die Töchter wirklich so reagieren ,wie Schwester Miriam ,ihre Mutter war nicht hysterisch ,sondern sie !
      • Zappie am 06.06.2018 08:58

        Genauso gut könnte auch der Vater Daheim bleiben oder beide könnten ihre Arbeitszeit
        reduzieren . Das nun immer die Frauen zurück rudern sollen sehe ich nicht ein.
        In meiner Welt waren Frauen immer berufstätig egal wie viel Kinder da waren.

        Ich habe übrigens ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Mutter aber mit ihr zusammen wohnen würde selbst mich nerven . Die Mutter von Miriam finde ich schon etwas übergriffig .
      hier antworten
    • Zappie am 06.06.2018 08:18

      Auf die PG hätte ich wie immer verzichten können.

      Das Thema Geschwisterneid fand ich eigentlich ganz gut - nur ein bischen zu lasch abgearbeitet.
      Das gäbe Stoff für viele Folgen aber leider sind die Macher noch nicht so weit .
        hier antworten
      • Pusteblume am 06.06.2018 00:44

        Lily Evans-Snape hat ja neulich schon gesagt, man weiß gar nicht, warum sich manche Leute bei IaF Kinder anschaffen-ein schwerwiegendes Problem wie kindlicher Geschwisterneid wird eben mal weggekichert mit 'effektiver Zeiteinteilung'. Ja, das überlege ich mir doch vorher, wenn ich drei Kinder haben will und dann sollen/wollen beide Elternteile voll arbeiten. Und daß Oskar von der Vorstellung von zwei Vätern überfordert ist, zeigt einmal mehr, daß das 'die Wahrheit erzählen' vielleicht doch anders getimed werden muß .

        Die fröhliche Isabell Varell lassen sie eine hysteische Kuh spielen (so lieb Brennerchen beim Trösten) und die Krankheiten würden mal wieder Dr.House vor Neid in den Delaware gehen lassen.

        Ich will mehr Kaminski!!!
          hier antworten
        • Katzenfee am 31.05.2018 18:10

          Ja Lizzi :das Private kommt viel zu kurz,obwohl Philipp und Arzu muss ich nicht unbedingt haben ,wenn Arzu so ungerecht zu Phillipp ist .
          Dr Stein ,und Kathrin, auch Roland brauchen einen Partner!
          Von Dr Kaminski sieht man vielzu wenig ,und schon gar nichts privates,schade !!!🏥🏥
          • pfingstrose am 31.05.2018 18:32

            Die Rolle von Dr.Kaminski sollte man deutlich ausbauen, ebenso des neuen Chefarutes. Das Dreiergespann Dr.Stein , Dr. Heilmann und Dr.globisch könnte man auch ausbauen.
            Neue Partner wären sicher gut. Allerdings hätte Kathrin schon so viele Partner, das wird langsam langweilig.
          hier antworten
        • Lizzi am 30.05.2018 17:03

          Diese Folge war einmal mehr ein Beispiel dafür, dass der Unterhaltungswert einer solchen Serie, die in der Hauptsache durch die privaten Szenen lebt, enorm leidet! Das konnte auch die Schluss-Szene mit den drei Freunden in Katrins Wohnung nicht mehr wettmachen!
          Dabei hatte gerade diese Serie früher doch mit ihren privaten Szenen die Zuschauer dienstags vor den Fernseher gezogen! Da waren die medizinischen Fälle sekundär und liefen meistens am Rande!

          Ich frage mich, warum in dieser Serie, die doch eigentlich den Titel "In aller Freundschaft" hat, mittlerweile immer häufiger nur noch krampfhaft versucht wird, mit den seltensten medizinischen Fällen (ein Hoch auf den Pschyrembel!) aufzuwarten! Zudem diese Fälle in solch einem Sendeformat ohnehin nur in einer Art und Weise dargestellt werden können, dass es ins Lächerliche mutiert!

          Vielleicht sollten sich die für diese Serie Verantwortlichen mal wieder etwas mehr am Titel "In aller Freundschaft" orientieren!
            hier antworten
          • Pusteblume am 30.05.2018 09:23

            pschyrembel Vorbeigehen angerissen
            • Theli am 30.05.2018 15:00

              Die Folge hat mich überhaupt nicht überzeugt. Weder die Ehefrau, die ihr Herzklopfen auf den Liebhaber schob, noch der Patient, der seine Frau nicht vergessen konnte. Beide Diagnosen in der PG waren ja nicht so ohne, aber das ist schon Standard bei
              IaF. Schön die Drei Freunde in Aktion zu sehen, aber viel zu kurz!
            hier antworten
          • Pusteblume am 29.05.2018 23:32

            Die Folge war regelrecht unerheblich. Die Patienten hatten wieder das Kleingedruckte aus dem Psyrembl, große Themen des menschlichen Lebens wurden im Vorbigehen gelöst und zum Schluß ein krampfhaftes Treffen der alten Freunde.

            Nur Frau Dr. Webers Kopfschmerzen wurden 'subtil'bngerissen...
              hier antworten
            • Katzenfee am 28.05.2018 11:12

              Pusteblume :wen meist du ,es wäre gut wenn der Name oder die Nummer erwähnt würde .welcher User gemeint ist !und was bitte ist ein Füchschen,jetzt dämmert mir du meinst meine Katze ,der hies Schnurli und lebt schon lange nicht mehr .Lg 🦊🐺🐺🦊
                hier antworten
              • pfingstrose am 25.05.2018 17:23

                Bitte wieder mehr Kaminski!!!
                Es war sehr schön Horst Jansen wieder zu sehen.
                Bastian lässt grüßen.
                  hier antworten

                Erinnerungs-Service per E-Mail

                Wir informieren Sie kostenlos, wenn In aller Freundschaft im Fernsehen läuft.

                In aller Freundschaft auf DVD