Die neuen Serien 2022 – Von Sci-Fi bis Comic, von Miniserie bis Spin-Off

    Ausblick auf die Serien-Highlights der kommenden Monate

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 10.01.2022, 18:39 Uhr

    Starten voraussichtlich 2022: (oben) „She-Hulk“, „Reacher“, „Law & Order“, (unten) „Monarch“, „Obi-Wan Kenobi“, „Herr der Ringe“ – Bild: Disney+/PrimeVideo/NBC/FOX
    Starten voraussichtlich 2022: (oben) „She-Hulk“, „Reacher“, „Law & Order“, (unten) „Monarch“, „Obi-Wan Kenobi“, „Herr der Ringe“

    Miniserien

    The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Window

    Im Zentrum des Formats, das Erinnerungen an den Alfred-Hitchcock-Klassiker „Das Fenster zum Hof“ weckt, steht Anna (Kristen Bell), die eine schwere Depression durchlebt. Anna hat sich zu Hause verschanzt und kommuniziert hauptsächlich telefonisch mit ihrem Therapeuten. Außerdem spült sie ihre Medikamente mit großen Mengen Wein herunter.

    Schließlich beobachtet Anna in einem Haus auf der anderen Straßenseite einen Mord. Zwar alarmiert sie sofort die Polizei, doch die kann dort keinerlei Spuren einer Gewalttat entdecken. Hat sich die psychisch angeschlagene Zeugin nur etwas eingebildet? Anna fragt sich, ob sie überhaupt noch sich selbst glauben kann. Hat sie aber tatsächlich ein Verbrechen beobachtet, kann sie die Tat auf sich beruhen lassen, oder begibt sie sich in mögliche Gefahr und sieht selbst nach?

    Weitere Hauptrollen haben Tom Riley, Mary Holland, Shelley Hennig, Christina Anthony, Samsara Yett, Cameron Britton, Benjamin Levy Aguilar sowie Michael Ealy.

    Die Miniserie „The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Window“ wird bei Netflix am 28. Januar 2022 veröffentlicht.

    The Dropout

    „The Dropout“ zeichnet die skandalträchtige Geschichte um die Unternehmerin Elizabeth Holmes (Amanda Seyfried) und ihrer Firma Theranos nach. Holmes brach 2003 ihr Studium an der Stanford University ab („drop out“), um das Biotechnologie-Unternehmen Theranos zu gründen. Die Firma versprach, das Verfahren für Blutuntersuchungen unter Verwendung von Gentests zu revolutionieren – kam der Einlösung des Versprechens aber nie nach, während Holmes mit Falschaussagen über Fortschritte immer weitere Investitionen sammelte. Im Jahr 2020 wurden Holmes und ihr Geschäftsführer schließlich von einer Grand Jury des Betruges angeklagt, Anfang 2022 in diversen Anklagepunkten schuldig gesprochen, die ihr bei der noch ausstehenden Verkündung des Strafmaßes bis zu 20 Jahren im Gefängnis einbringen könnten.

    Zu den weiteren Darstellern der Miniserie gehören unter anderem Naveen Andrews, William H. Macy, Laurie Metcalf, Dylan Minnette und viele mehr.

    Die Veröffentlichung von „The Dropout“ bei hulu beginnt 3. März 2022.

    Pam & Tommy

    „Pam & Tommy“ erzählt von der turbulenten und skandalträchtigen Liebesbeziehung des prominenten 90er-Jahre-Paares: Der Schlagzeuger und Mitbegründer der Heavy-Metal-Band Mötley Crüe, Tommy Lee (dargestellt von Sebastian Stan), heiratete 1995 „Baywatch“-Star und damaliges Playmate Pamela Anderson (dargestellt von Lily James) – zuvor war er sieben Jahre mit „Melrose Place“-Darstellerin Heather Locklear verheiratet gewesen.

    Kurz nach Kennenlernen und Heirat hatte das Ehepaar ein privates Sextape aufgenommen – das von einem Dieb (dargestellt von Seth Rogen) entwendet wurde und dem „Porno-König“ Uncle Miltie (Nick Offerman) zur Veröffentlichung angeboten wurde. Der schlug zu – es folgten Skandal und Gerichtsverfahren wegen des Diebstahls und des Bruchs der Persönlichkeitsrechte.

    Die Miniserie „Pam & Tommy“ wird weltweit bei hulu bzw. Disney+ ab 2. Februar 2022 veröffentlicht.

    Darüber hinaus…

    In der Miniserie „The Offer“ geht es um die Vorgänge im Hintergrund der Produktion des Kultfilm „Der Pate“, sie ist eines der wichtigsten Prestigeprojekte des Streamingdienstes Paramount+. Matthew Goode, Giovanni Ribisi, Colin Hanks und Justin Chambers gehören zu den Darstellern, die die Geschehnisse aus dem Jahr 1972 zum Leben erwecken sollen.

    Jennifer Garner hat die Hauptrolle in der Miniserie „My Glory Was I Had Such Friends“ von Apple TV+ übernommen, in der die Geschichte einer Frau und ihres Freundeskreises erzählt wird, während die Protagonistin auf eine erneute Herztransplantation warten muss, die ihr Leben retten soll. Im Zentrum von „Daisy Jones & The Six“ steht der Aufstieg und Fall einer fiktiven Rockband aus den 1970er Jahren. Riley Keough spielt die Titelrolle als Daisy Jones, Sam Claflin ist der Frontman von The Six, Billy Dunne. Die Serie erzählt die Geschichte der Protagonisten über mehrere Jahre.

    Die Handlung von „The Essex Serpent“ spielt im Jahr 1893. Darin verlässt die Witwe Cora Seaborne (Claire Danes) nach dem Tod ihres Mannes London und reist mit ihrem Sohn Francis in den Küstenort Aldwinter. Dort geht zu der Zeit das Gerücht um, dass der mythische Lindwurm von Essex zurückgekehrt sei und Menschenleben fordere. Als Naturwissenschaftlerin und Anhängerin der provokanten Thesen Charles Darwins gerät die engagierte junge Witwe schnell mit dem ortansässigen Pfarrer William Ransome (Tom Hiddleston) aneinander. Die beiden sind zwar fast nie gleicher Meinung, fühlen sich jedoch stark zueinander hingezogen – obwohl William verheiratet ist… Netflix produziert aktuell „Anatomy of a Scandal“, das wohl zur Serienanthologie wird: Rupert Friend spielt einen verheirateten britischen Politiker, der nach einer Affäre von der betreffenden Frau der Vergewaltigung bezichtigt wird – Michelle Dockery porträtiert die Staatsanwältin, die ihm den Prozess macht und damit seine Karriere beenden dürfte. Emmy Rossum hat die Hauptrolle in „Angelyne“ um eine Frau der Prä-Internet-Zeit, die ihre eigene Legende schuf, indem sie eine mysteriöse Plakataktion in L.A. startete – Peacock produziert.

    Für all diese Miniserien ist noch kein konkreter Starttermin bekannt.

    zurück

    Über den Autor

    Bernd Krannich ist Jahrgang 1974 und erhielt die Liebe zu Fernsehserien quasi in die Wiege gelegt. Sein Vater war Fan früher Actionserien und technikbegeistert, Bernd verfiel den Serien spätestens mit Akte X, Das nächste Jahrhundert und Buffy. Mittlerweile verfolgt er das ganzes Serienspektrum von „The Americans“ über „Arrow“ bis „The Big Bang Theory“. Seit 2007 schreibt Bernd beruflich über vornehmlich amerikanische Fernsehserien, seit 2014 in der Newsredaktion von fernsehserien.de.

    Lieblingsserien: Buffy – Im Bann der Dämonen, Frasier, Star Trek – Deep Space Nine

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1957) am

      Kein Wort zu Raumpatrouille?
      • (geb. 1974) am

        Hallo, einerseits hatte ich das tatsächlich bei der Zusammenstellung nicht auf dem Schirm, andererseits gibt es da bisher noch nichts konkretes zu einem Sender, Produktion, Casting (halt nur die Absichteserklärung einer Ausarbeitung): Es würde mich seeeeeeeehr überraschen, wenn es da 2022 zu einer Veröffentlichung kommt (wenn es gut und schnell geht: "Drehstart").

    weitere Meldungen