Markus Lanz

    zurück2013/2014, Folge 543–567weiter

    • 75 Min.

      Violinist André Rieu

      Eigentlich wollte er Priester oder Architekt werden – André Rieu. Als Violinist hat der Niederländer inzwischen über 30 Millionen Alben verkauft. Gerade erschien seine neue CD, auf der u.a. zahlreiche Interpretationen berühmter ABBA-Songs zu hören sind. Bei „Markus Lanz“ erzählt Rieu von seinem internationalen Karriereweg, erinnert sich an schwierige Zeiten und spricht über seine Faszination fürs Geige spielen.

      Journalist Hans-Martin Tillack

      Bereits im Jahr 2009 ging Hans-Martin Tillack Gerüchten nach, dass Christian Wulff im Zusammenhang mit der Finanzierung seines Hauskaufs etwas zu verbergen hatte. Der Journalist wehrt sich gegen den Vorwurf, die Medien hätten im Fall Wulff „exzessiv“ berichtet. Bei „Markus Lanz“ spricht Hans-Martin Tillack einen Tag vor Prozessbeginn über seine Erwartungen an diesen Prozess und erzählt, wie er den Rücktritt von Christian Wulff erlebt hat.

      Journalist Michael Götschenberg

      In seinem Buch „Der böse Wulff?“ beschreibt Michael Götschberg die Geschichte hinter der Geschichte. Der Journalist und Hauptstadtkorrespondent berichtet von der Wahl eines Staatsoberhaupts, das die Medien nicht wollten, über einen Präsidenten auf seiner Suche nach seiner Rolle bis hin zu seinem politischen Untergang. Bei „Markus Lanz“ erzählt Götschenberg von Begegnungen mit Wulff, sagt, welchen Prozess-Ausgang er befürworten würde und erklärt, was die Medien falsch gemacht haben.

      Schauspieler Antoine Monot, Jr.

      Seit Oktober ist Antoine Monot, Jr. in der Kinokomödie „Kaiserschmarrn“ zu sehen. Der Schauspieler stellt sein Können in einer Doppelrolle unter Beweis: Er spielt einen Pornodarsteller und einen Heimatfilmstar, die sich zum Verwechseln ähnlich sehen. Bei „Markus Lanz“ erzählt der 38-Jährige, wie er im wahren Leben mit Verwechslungen umgeht, sagt, warum er bereits mit 15 Jahren die Schule verlassen hat und spricht über seine Rollen als „loveable loser“.

      Entwicklungshelferin Stella Deetjen

      Als „Engel der Verlorenen“ fand Stella Deetjen ihre Bestimmung in Indien und Nepal. Vier Wochen wollte sie bleiben, als sie vor 20 Jahren nach Indien ging – dann kam alles anders. Seit dem hilft Deetjen den Menschen vor Ort. Bei „Markus Lanz“ spricht die 43-Jährige über die Zustände in ihren Projektdörfern in Nepal, sagt, warum es an der Zeit war, etwas zurückzugeben und erzählt von ihrem Verein „Back to Life e.V.“. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 13.11.2013 ZDF
    • 75 Min.
      Bild: ZDF
      Folge 544 – © ZDF

      Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer

      Seit 2011 ist sie Ministerpräsidentin des Saarlandes – Annegret Kramp-Karrenbauer. Aktuell nimmt die CDU-Politikerin an der 75-köpfigen „Großen Verhandlungsrunde“ teil. Bei „Markus Lanz“ sagt die Politikerin, wie wahrscheinlich es ist, dass der Koalitionsvertrag bis Ende November geschlossen ist, erklärt, wie sie zu den Problem-Themen PKW-Maut, Steuern und Mindestlohn steht und verrät, warum sie sich vor Plenardebatten mit Musik in Stimmung bringt.

      Sternekoch Alfons Schuhbeck

      Seit 1983 ist er Sternekoch – Alfons Schuhbeck. Seine größte Leidenschaft: Gewürze. Gerade erschien sein Kochbuch „Meine Gewürzküche aus Indien, Thailand, Vietnam & China“. Bei „Markus Lanz“ erzählt der 64-Jährige, welche neuen Gewürze er kennengelernt hat, erklärt, warum er keinen Urlaub macht und sich erst mit 90 eine Halbtagsstelle wünscht.

      Musiker „Gentleman“

      Mit bürgerlichem Namen heißt er Tilmann Otto, seine Reggae-Hits präsentiert er als „Gentleman“. Mit 17 Jahren reiste er das erste Mal nach Jamaika, danach beschloss er sein Leben der Musik zu widmen. 1998 gelang ihm der Durchbruch mit der HipHop-Formation „Freundeskreis“ und dem Song „Tabula Rasa“. Dieses Jahr erschien sein sechstes Album „New Day Dawn“. Bei „Markus Lanz“ erzählt Deutschlands erfolgreichster Reggaesänger von seinem Leben als Exot zwischen zwei Welten, berichtet von seinem politischen Engagement und spricht über seine Verantwortung als Vater.

      Ärztin und Rechtsanwältin Dr. Britta Konradt

      Dr. Britta Konradt kämpft für die Rechte hunderter Patienten, die Opfer von Kunstfehlern, überlasteten Ärzten und der Profitgier der Krankenhausverwaltungen wurden. Ihre Geschichten sind genauso unfassbar wie unerschöpflich. Das erkannte auch TV-Produzent Wolfgang Rademann, der anhand ihrer Erlebnisse die ZDF-Reihe „Engel der Gerechtigkeit“ ins TV brachte. Am 24. November um 20:15 Uhr schlüpft Schauspielerin Katja Weizenböck zum dritten Mal in die Rolle der Anwältin Konradt. Bei „Markus Lanz“ erklärt Dr. Britta Konrad, ab wann man von einem Ärztefehler spricht, sagt, was Patienten tun können und erzählt, warum sie als Ärztin auf die Seite der Rechtsanwälte gewechselt ist.

      Julia Dierkes

      Die 22-Jährige wurde vor sieben Jahren am falschen Knie operiert. Zahlreiche Folgeoperationen waren notwendig, nur geholfen haben sie nicht. In der Sendung sagt Dierkes, wie es ihr heute geht und erzählt, wie die Klinik auf den Behandlungsfehler reagiert hat. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 14.11.2013 ZDF
    • 75 Min.

      „Backstreet Boys“

      Seit zwei Jahrzehnten lassen die „Backstreet Boys“ die Herzen von Millionen Frauen und Mädchen auf der ganzen Welt höher schlagen. 1993 erreicht die Boygroup mit „We’ve got it going on“ in Deutschland Gold-Status. Aktuell sind sie mit der Single „Show ’Em“ erfolgreich. Bei „Markus Lanz“ erinnern sich Nick Carter, Kevin Richardson und AJ McLean an den Beginn ihrer Karriere in Deutschland und erzählen, was sie die letzten Jahre gemacht und wie sie sich verändert haben.

      Musiker H.P. Baxxter

      Vor 20 Jahren wurde er mit seiner Band „Scooter“ und dem Hit „Hyper Hyper“ weltberühmt – H.P. Baxxter. Gerade erschien das Buch „Always Hardcore“. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich der 47-Jährige an die Anfänge von „Scooter“, erzählt, wie aus Hans Peter Geerdes „H.P. Baxxter“ wurde und spricht über seine Eitelkeit.

      Schauspielerin Katja Weitzenböck

      Am Sonntag um 20:15 Uhr ist Katja Weitzenböck in der ZDF-Reihe „Engel der Gerechtigkeit – Ärtztepfusch“ zu sehen. Dort spielt sie eine ehemalige Ärztin, die nun als Anwältin gegen Ärztepfusch vorgeht. Bevor Weitzenböck als Schauspielerin entdeckt wurde, arbeitete sie erfolgreich als Model. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich die Schauspielerin an ihre Zeit mit Naomi Campbell und Co., erklärt, wie sie zum Film gekommen ist und erzählt, warum sie fast für eine Filmrolle geheiratet hätte.

      TV-Produzent Wolfgang Rademann

      Seit über 30 Jahren ist er mit der Serie „Das Traumschiff“ auf Erfolgskurs – Wolfgang Rademann. Selbst bezeichnet sich der Produzent als „Unterhaltungsfuzzi“. Über 500 Sendungen hat der 78-Jährige in den vergangenen knapp 50 Jahren produziert. Bei „Markus Lanz“ sagt Rademann, wie er auf die Idee kam, Zuschauer mit auf eine Weltreise zu nehmen, erklärt, warum er nie Urlaub macht, verrät, wie lange er noch arbeiten möchte und spricht über die Idee zu „Engel der Gerechtigkeit“. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 19.11.2013 ZDF
    • 75 Min.

      Politikerin Claudia Roth

      Insgesamt elf Jahre war sie eine der zwei Bundesvorsitzenden der Grünen – Claudia Roth. Seit Oktober ist die Politikerin nun Bundestagsvizepräsidentin. Bei „Markus Lanz“ sagt Roth, wie sehr sie der Ausgang der Bundestagswahl enttäuscht hat, spricht über ihre neue Rolle als Bundestagsvizepräsidentin und verrät, in welchen Momenten es besonders schwer ist Politik und Privatleben zu vereinbaren.

      TV-Koch Tim Mälzer

      Seit zehn Jahren ist er im TV präsent – Tim Mälzer. Aktuell ist der 42-Jährige in der Sendung „The Taste“ zu sehen. Bei „Markus Lanz“ erinnert Mälzer sich an seinen ersten Auftritt im Fernsehen und verrät, wie er stressigen Situationen begegnet.

      Moderator Joko Winterscheidt

      Seine Karriere begann als Redakteur für Tim Mälzers erste TV-Show – Joko Winterscheidt. Später arbeitete Joko als Moderator bei MTV. Heute zählt der 34-Jährige zu den Stars des Entertainments und ist regelmäßig in seiner Sendung „Circus HalliGalli“ zu sehen. Bei „Markus Lanz“ erzählt Joko Winterscheidt, wann er gemerkt hat, dass er vor die Kamera möchte und sagt, was er in seiner Sendung niemals machen würde.

      Moderator Fritz Egner

      Knapp zehn Jahre moderierte er mit großem Erfolg die Sendung „Dingsda“ – Fritz Egner. Seine eigentliche Liebe ist aber das Radio und die Musik. Gerade erschien Egners Buch „Mein Leben zwischen Rhythmus und Blues“. Bei „Markus Lanz“ erzählt Egner von seiner Karriere, spricht über seine Liebe zur Musik und verrät, warum er das Fernsehen keinen Tag vermisst.

      Sänger Ingo Pohlmann

      Im Jahr 2007 gelang ihm mit seinem Hit „Wenn jetzt Sommer wär“ der Durchbruch – Ingo Pohlmann. Nach der Schule entschied er sich zunächst für eine Lehre als Maurer. Aktuell ist Pohlmann mit seinem Album „Nix ohne Grund“ erfolgreich. Bei „Markus Lanz“ erzählt der 41-Jährige, wie aus dem Maurer der Musiker Pohlmann wurde und verrät, warum er grundsätzlich nix ohne Grund macht. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 20.11.2013 ZDF
    • 75 Min.

      Schriftsteller Stephen King

      Er ist der Meister des Horrors und einer der erfolgreichsten Autoren der Gegenwart – Stephen King. Über 400 Millionen Bücher hat der Schriftsteller verkauft, seine Werke werden in 40 Sprachen übersetzt. Gerade erschien sein aktuelles Buch „Doctor Sleep“.

      Zum ersten Mal erzählt Stephen King in einer deutschen Talkshow von seinem Leben, sagt, warum er die Karriere seiner Frau verdankt, erklärt, warum er noch nie in Deutschland war und spricht über die Schattenseiten des Ruhms.

      Politiker Armin Laschet

      Er ist der stellvertretende Vorsitzende der CDU – Armin Laschet. Aktuell nimmt der Politiker an den Koalitionsverhandlungen mit der SPD teil. Bei „Markus Lanz“ spricht der Landesvorsitzende von Nordrhein-Westfalen über den aktuellen Stand der Koalitionsverhandlungen.

      Kabarettist Werner Schneyder

      Über mehrere Jahrzehnte hat Werner Schneyder eng mit Dieter Hildebrandt zusammengearbeitet. Hildebrandt galt als der wichtigste Kabarettist Deutschlands, in der Nacht zu Mittwoch starb er im Alter von 86 Jahren.

      Bei „Markus Lanz“ erinnert sich Hildebrandts Freund und Wegbegleiter Werner Schneyder an die Zusammenarbeit und erzählt, was beide miteinander verbunden hat.

      Außerdem erklärt Schneyder, wie er den Stand der Koalitionsverhandlungen einschätzt und warum er ein entschiedener Gegner der Großen Koalition ist.

      Schauspielerin Uschi Glas

      Vor 45 Jahren hatte sie ihren Durchbruch mit dem Film „Zur Sache Schätzchen“ – Uschi Glas. Seit dem steht sie erfolgreich als Schauspielerin vor der Kamera. Bei „Markus Lanz“ erinnert Glas sich an die Anfänge ihrer Karriere, sagt, was sie an den Büchern von Stephen King schätzt und verrät, warum sie noch lange nicht an Rente denkt.

      Moderatorin Khatera Yusufi

      In Afghanistan ist sie ein Star – Khatera Yusufi. Seit einigen Jahren moderiert sie dort die Sendung „Wer wird Millionär?“ Die in Kabul geborene Journalistin und Moderatorin ist in Deutschland aufgewachsen.

      Neben ihrem Job setzt sich Yusufi für Frauenrechte und Pressefreiheit in Afghanistan ein. Bei „Markus Lanz“ erzählt sie von ihrem Engagement, spricht über die Bedeutung von „Wer wird Millionär?“ in Afghanistan und erinnert sich an ihr Aufwachsen in Deutschland. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 21.11.2013 ZDF
    • 75 Min.

      Waldemar Hartmann, Sportjournalist und Moderator

      Er ist eine Ikone des deutschen Sportjournalismus. Mit seiner Teilnahme als Telefonjoker bei „Wer wird Millionär?“ sorgte der 65-Jährige in der vergangenen Woche für Schlagzeilen, als er dem Model Lena Gercke eine falsche Antwort aus seinem Fachgebiet Fußball vorgab. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich Waldemar Hartmann an die Fußball Weltmeisterschaft von 1974 und erklärt, wie er mit Spott umgeht.

      Walter Sittler, Schauspieler

      Walter Sittler ist bekannt dafür, dass er sich öffentlich politisch äußert. So auch jetzt kurz vor Abschluss der Verhandlungen zur Großen Koalition. Bei „Markus Lanz“ erklärt Sittler, warum er befürchtet, dass in einer Großen Koalition Konzepte einer vergangenen Politikepoche bestärkt werden, und verrät, was für ihn eine Alternative zur Großen Koalition ist.

      Mandy Capristo, Sängerin

      2006 wird sie durch die Castingshow „Popstars“ in die Band „Monrose“ gewählt. Insgesamt erzielt die Band sieben Top-Ten-Singles in Deutschland. Bei „Markus Lanz“ spricht die 23-Jährige über ihr Erwachsenwerden im Rampenlicht, erklärt, was ihr traditionelle Werte bedeuten, und verrät, warum sie als Partnerin von Mesut Özil nicht als „Spielerfrau“ bezeichnet werden möchte.

      Aleksandra Bechtel, Moderatorin

      Am 1. Dezember 1993 ging der Musiksender VIVA auf Sendung. Aleksandra Bechtel war als Moderatorin der ersten Stunde dabei. Später moderierte sie unter anderem die Sendung „Big Brother“. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich Bechtel, an ihre TV-Anfänge bei VIVA und sagt, warum Familie ihr immer wichtiger ist als Karriere.

      Horst Schroth, Kabarettist

      Er sagt selbst, dass die Kombination Kleinstadt, Kleinfamilie und Kleinbürger die beste Garantie für eine Karriere als Kabarettist ist. Aktuell ist er mit seinem Programm „Was weg ist, ist weg“ auf Tour. Bei „Markus Lanz“ sagt Schroth, was auf jeden Fall vor dem Verschwinden gerettet werden muss. Außerdem gibt der Kabarettist seine Einschätzung zum aktuellen Stand der Koalitionsverhandlungen und verrät, welcher Politiker seiner Meinung nach einen Ministerposten besetzen sollte. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 26.11.2013 ZDF
    • 75 Min.

      Ex-Fußballprofi Fredi Bobic

      Für die Bundesliga stand er in Stuttgart, Dortmund, Hannover und Berlin auf dem Rasen – Fredi Bobic. Aktuell ist der 42-Jährige als Sportdirektor und Mitglied des Vorstands beim VfB Stuttgart tätig. Bei „Markus Lanz“ sagt der ehemalige Bundesligaprofi, wie er das UEFA Champions League Spiel Bayer 04 Leverkusen gegen Manchester United erlebt hat, spricht über die Erinnerungen an seine Zeit als Spieler in England und verrät, was das Trio vom „Magischen Dreieck“ von damals ausgezeichnet hat.

      Ex-Fußballprofi Olaf Thon

      Als Kind des Ruhrgebiets begann er seine Fußballkarriere bei Schalke 04 – Olaf Thon. 1988 wechselte er für eine Ablösesumme von vier Millionen Mark zum FC Bayern München, sechs Jahre später kehrte Thon zurück zu Schalke. Bei „Markus Lanz“ spricht Thon über das wichtigste Spiel seiner Karriere und erklärt, wie er sich trotz zahlreicher Verletzungen immer wieder zurück auf den Rasen gekämpft hat.

      Sportreporterin Isabella Müller-Reinhardt

      Seit 2012 präsentiert Isabella Müller-Reinhardt für den englischsprachigen TV-Sender ITV4 die Bundesliga. In der „Bundesliga Highlight Show“ stellt die Journalistin ihr Fachwissen wöchentlich unter Beweis. Bei „Markus Lanz“ sagt die Moderatorin, was den Engländern an der Bundesliga gefällt und gibt ihre Einschätzung zum Spiel Bayer 04 Leverkusen gegen Manchester United.

      Moderator Elton

      Er ist überzeugter Fußballfan und begeisterter Hobby-Fußballer – Elton. Sein Verein: FC St. Pauli. Seine TV-Karriere begann vor über zehn Jahren als Show-Praktikant bei Stefan Raab. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich Elton an die Anfänge seiner Karriere, erklärt, warum er an der Spiele-Konsole auf dem Sofa besser ist als auf dem Fußballplatz und verrät, ob eine Karriere als Fußballprofi grundsätzlich denkbar gewesen wäre.

      Journalist Philipp Köster

      Seit 2002 bereitet die Fachzeitschrift „11Freunde“ das Thema Fußball anders auf: Aus der Perspektive der Fans. Verantwortlich dafür ist Philipp Köster. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich Köster an die Anfänge seiner Zeitschrift, spricht über das Image von Fußballfans und verrät, welche Interviewpartner ihm am liebsten sind. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 27.11.2013 ZDF
    • 75 Min.

      Politiker Jürgen Trittin

      Die Grünen erlitten bei der Bundestagswahl eine Niederlage. Als Konsequenz gab Spitzenkandidat Jürgen Trittin seinen Rückzug vom Fraktionsvorsitz bekannt. Bei „Markus Lanz“ sagt Trittin, ob er noch an eine Schwarz-Grüne Koalition glaubt, erinnert sich an den Tag seines Rückzugs und gibt seine Einschätzung zum Regierungsprogramm von Union und SPD.

      Journalist Michael Spreng

      Für Michael Spreng steht schon jetzt fest, dass die Große Koalition einen Fehlstart hingelegt hat. Aber der Journalist ist sich auch sicher, dass es keine Alternative mehr zur Großen Koalition gibt. Bei „Markus Lanz“ sagt Spreng, was für ihn das größte Problem an der Großen Koalition ist und erklärt, warum die Grünen auch weiterhin gebraucht werden.

      Sänger Max Raabe

      Seine Gesangsstunden finanzierte er sich mit verschiedenen Gelegenheitsjobs – Max Raabe. Heute zählen der Sänger und sein Palastorchester zu den erfolgreichsten deutschen Musikexporten. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich Raabe an die Anfänge seiner Karriere, erzählt von seinen internationalen Auftritten und erklärt, was Frauen besser können.

      Köchin Sarah Wiener

      Eine Ausbildung zur Köchin hat sie nie gemacht, dennoch wurde sie Deutschlands bekannteste Frau am Herd – Sarah Wiener. In ihrem Buch „Kochen kann jeder“ gibt die TV-Köchin und Unternehmerin wertvolle Tipps. Bei „Markus Lanz“ erzählt Wiener, wie sie ohne Ausbildung eine prominente Köchin wurde, sagt, was ihr beim Kochen wichtig ist und erinnert sich an ihre Zeit als Hartz-IV-Empfängerin. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 28.11.2013 ZDF
    • 75 Min.

      Politikerin Andrea Nahles

      Im November wurde sie auf dem SPD-Parteitag als Generalsekretärin bestätigt – Andrea Nahles. Bei den Koalitionsverhandlungen konnte sie den Mindestlohn durchsetzen. Bei „Markus Lanz“ sagt Nahles, warum sie es wichtig findet, die SPD-Mitglieder über den Eintritt in die Große Koalition abstimmen zu lassen und verrät, ob ein Ministerposten für sie interessant wäre.

      Kabarettist Philip Simon

      Für Philip Simon steht fest, dass Generalsekretäre immer die „schlimmsten“ Politiker sind. Bisher ist der Kabarettist Andrea Nahles noch nie persönlich begegnet. Bei „Markus Lanz“ sagt der 37-Jährige, wie er zum SPD-Mitgliederentscheid steht, gibt seine Einschätzung zur Koalitionsverhandlung und wirft einen kabarettistischen Blick auf die aktuelle politische Lage.

      Musiker „The BossHoss“

      Selbst bezeichnen sie sich als Großstadt-Cowboys – Sascha Vollmer und Alec Völkel. Mit ihrer Band „The BossHoss“ feiern sie seit Jahren große Erfolge. Diese Woche erscheint das Live-Album „Flames of Fame – Live over Berlin“. Bei „Markus Lanz“ erzählen Vollmer und Völkel, wie sich ihr Leben durch die Jurorentätigkeit bei „The Voice of Germany“ verändert hat und verraten, warum es mit dem finnischen Jury-Kollegen Samu Haber eigentlich wie Liebe auf den ersten Blick war.

      Psychologe Georg Fraberger über sein Leben ohne Arme und Beine

      Vor 40 Jahren kam Georg Fraberger ohne Arme und Hände auf die Welt. Er lebt ein normales Leben: War als Kind bei den Pfadfindern, studiert später, macht Karriere, heiratet, wird Vater von vier Kindern. Fraberger bezeichnet sich als glücklichen und erfüllten Menschen. In seinem Buch „Ohne Leib mit Seele“ geht Fraberger der Frage nach: Was macht den Menschen aus? Bei „Markus Lanz“ erzählt der Psychologe, wie sich die Frage beantworten lässt, sagt, was ihm Kraft gibt und erklärt, was das Schwierigste an seinem Leben ist. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 03.12.2013 ZDF
    • 75 Min.

      Karl Dall, Entertainer

      Er zählt zu Deutschlands beliebtesten Entertainern. Aktuell wehrt sich der 72-Jährige gegen den Vorwurf, eine Frau vergewaltigt zu haben. Bei „Markus Lanz“ berichtet Karl Dall von seinem Aufenthalt im Gefängnis, erklärt, warum er bei der Festnahme dachte, dass es sich um einen „Versteckte Kamera“-Scherz handele, und erzählt, wie schwer es für ihn ist, diese Zeit durchzustehen.

      Ute Lemper, Chansonsängerin

      Von Münster an den New Yorker Broadway: Die deutsche Chansonsängerin Ute Lemper hat es geschafft und ist ein Weltstar. Aktuell tourt sie mit ihrem neuen Album „Forever – The Love Poems of Pablo Neruda“ durch Deutschland. Bei „Markus Lanz“ erzählt Lemper von ihrer rebellischen Jugend und spricht über ihre Operation in der vergangenen Woche.

      Pamela und Wolf Biermann, Liedermacher

      Wolf Biermann hat deutsche Geschichte geschrieben. Kaum ein anderer deutscher Künstler ist so mit dem Auf- und Umbruch der DDR verbunden wie er. Zurzeit steht er mit seiner Frau Pamela Biermann auf der Bühne. Gemeinsam singen sie Lieder aus ihrem aktuellen Album „Ach, die erste Liebe „. Bei „Markus Lanz“ erzählen sie von ihrer Liebe und der Liebe zur Musik.

      Angelika Kallwass, Psychologin

      Über zwölf Jahre lang war sie mit ihrer Sendung „Zwei bei Kallwass“ erfolgreich. Täglich sprach die Psychologin mit ihren Gästen u.a. über Beziehungsdramen und Familienkonflikte. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich Kallwass an ihre Zeit vor der Kamera, spricht über ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Thema Stalking und erklärt, wie sie diese als Psychologin einordnet. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 04.12.2013 ZDF
    • 75 Min.

      Politikerin Manuela Schwesig

      Sie gilt als Hoffnungsträgerin der SPD – Manuela Schwesig. Vor zehn Jahren begann sie ihr parteipolitisches Engagement, seit dem legte sie eine Blitzkarriere hin. Seit März ist sie stellvertretende SPD-Landesvorsitzende von Mecklenburg-Vorpommern. Bei „Markus Lanz“ spricht Schwesig über die Koalitionsverhandlungen mit der Union, erklärt, welche Kompromisse in einer Großen Koalition notwendig sind und verrät, warum sie stolz auf den Koalitionsvertrag ist.

      Entertainer Oliver Pocher

      Als Comedian polarisiert Oliver Pocher wie kaum ein anderer. In dem SAT 1. Film „Der Weihnachtskrieg“ zeigt Pocher nun erneut sein schauspielerisches Talent. Bei „Markus Lanz“ sagt Pocher, wie er zur Schauspielerei steht, erklärt, was ihm Weihnachten bedeutet und verrät, warum er auch ein guter Familienminister wäre.

      Vegan-Koch Attila Hildmann

      Er hat der veganen Ernährung ein neues Image verliehen – Attila Hildmann. Gerade erschien sein Buch „Vegan For Youth“ und konnte sich direkt nach Verkaufsstart an die Spitze der Sachbuch-Bestsellerliste setzen. Bei „Markus Lanz“ berichtet Hildmann, wie er zum Veganer wurde, erklärt, welchen Sinn und Zweck die vegane Ernährung hat und verrät, wie die richtige Ernährung die Alterungsprozesse im menschlichen Körper verlangsamen kann.

      Comedian Paul Panzer

      Er zählt zu den erfolgreichsten Comedians in Deutschland – Paul Panzer. Im Herbst startete er mit seinem neuen Programm „Alles auf Anfang.“ Bei „Markus Lanz“ erzählt Panzer von der Suche nach dem Sinn des Lebens und gewährt Einblicke in sein Familienleben.

      Autor Joachim Meyerhoff

      Joachim Meyerhoff verbrachte seine Kindheit auf dem Gelände einer Jugendpsychiatrie und wurde inmitten von 1500 Patienten groß. In seinem biografischen Roman „Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war“ erzählt der Autor von seiner glücklichen, aber sehr bizarren Kindheit. Bei „Markus Lanz“ sagt Meyerhoff, warum er auf dem Gelände einer Psychiatrie aufgewachsen ist, berichtet von seinen skurrilen Kindheitserlebnissen und verrät, warum er in der ersten Klasse sitzen blieb. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 05.12.2013 ZDF
    • 75 Min.

      Christian Lindner, Politiker Er ist der Hoffnungsträger der FDP. Der Politiker ist auf dem Sonderparteitag in Berlin mit knapp 80 Prozent der Stimmen zum neuen FPD-Parteichef gewählt worden. Bei „Markus Lanz“ erzählt Lindner, woran die FDP im Sommer gescheitert ist, was der Untergang für ihn persönlich bedeutet hat, und er verrät, wie er die FDP zurück in den Bundestag führen möchte. Uwe-Karsten Heye, Journalist Der Journalist Uwe-Karsten Heye hat zahlreiche politische Persönlichkeiten kennen gelernt, unter anderem war er als Pressereferent und Redenschreiber für Willy Brandt tätig. Bei „Markus Lanz“ erzählt Heye von der Zusammenarbeit mit Brandt und erklärt, warum ihm die SPD für eine Große Koalition zu schade ist. Milka Loff Fernandes, Moderatorin Milka Loff Fernandes zählte zu den beliebtesten Moderatorinnen beim Musiksender VIVA. Während ihrer Karriere durfte sie zahlreiche Prominente interviewen, darunter z.B. Johnny Depp oder Sean Connery. Bei „Markus Lanz“ berichtet die Moderatorin von den Highlights aus ihrer VIVA-Zeit und erzählt, wie sich ihr Leben durch ihre Epilepsie grundlegend verändert hat. Fabian und Ferry Heilemann, Unternehmer Mit gerade einmal 29 und 25 Jahren wurden Fabian und Ferry Heilemann zu Multimillionären. Die beiden gründeten 2009 ein Unternehmen, das sie zwei Jahre später für über 100 Millionen Dollar an Google verkauften. Bei „Markus Lanz“ erzählen die Brüder von ihrem Karriereweg, berichten von den vielen schlafenlosen Nächten und verraten, warum sie ihr Unternehmen wieder zurück gekauft haben. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 10.12.2013 ZDF
    • 75 Min.

      Fußballtrainer Giovanni Trapattoni

      Er ist eine Trainerlegende – Giovanni Trapattoni. Der Italiener hatte schon immer ein Faible für den deutschen Fußball. Als Trainer vom FC Bayern München musste er gegen den Egoismus einzelner Spieler kämpfen. Bei „Markus Lanz“ trifft Trapattoni auf seinen ehemaligen Spieler Thomas Strunz, verrät, wie oft er heute noch auf seine Wutrede angesprochen wird und analysiert das UEFA Champions League-Spiel Olympique Marseille gegen Borussia Dortmund.

      Ex-Nationalspieler Thomas Strunz

      1998 ist Thomas Strunz mit der Wutrede des damaligen Bayern Trainers Giovanni Trapattoni in den Fokus der Öffentlichkeit geraten. Bei „Markus Lanz“ trifft Strunz auf seinen ehemaligen Trainer und erzählt, wie er die Pressekonferenz von 1998 erlebt hat und verrät, ob Trapattoni sich jemals bei ihm entschuldigt hat.

      Sportmoderator Uli Köhler

      Als Reporter war Uli Köhler vor 15 Jahren bei der legendären Pressekonferenz mit Giovanni Trapattoni live dabei. Schnell stand für ihn fest: „Das ist die Geschichte des Jahrhunderts!“ Bei „Markus Lanz“ erinnert sich Köhler an diese und viele andere Geschichten aus seinem Reporterleben und gibt seine Einschätzung zum Champions-League-Spiel.

      Ex-Nationalspieler Thomas Doll

      Anfang der 90er Jahre hatte Thomas Doll beim Hamburger SV seinen erfolgreichen Einstand in die Bundesliga. Nach einigen Verletzungen beendete Doll 2001 seine Karriere als Spieler und begann die Arbeit als Trainer. Bei „Markus Lanz“ erzählt Doll von seinem Leben als Fußballprofi und erinnert sich an seine berühmte Wutrede.

      Moderatorin Britta Hofmann

      Seit 2011 ist sie für den Sportsender SKY im Einsatz – Britta Hofmann. Schon als Kind wollte sie Sportjournalistin werden. Aktuell moderiert Hofmann die Nachrichtensendung „Sky Sport News HD“ und ist als Fieldreporterin tätig. Bei „Markus Lanz“ spricht sie über ihren Karriereweg und gibt ihre Einschätzung zum Champions League-Spiel Olympique Marseille gegen Borussia Dortmund.

      Journalist Dr. Hajo Schumacher

      Hajo Schumacher ist ein echter Sportfan. Als Achim Achilles schreibt der Journalist regelmäßig Kolumnen und Bücher über das Laufen. Bei „Markus Lanz“ erzählt Schumacher von seinem neuen Buch „Keine Gnade für die Wade“ und erklärt, wie die Laufleidenschaft das Eheleben durcheinander bringen kann. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 11.12.2013 ZDF
    • 75 Min.
      Bild: ZDF
      Folge 556 – © ZDF

      Politiker Rainer Brüderle

      Vor 40 Jahren trat er in die FDP ein – Rainer Brüderle. Im März 2013 wurde er als Spitzenkandidat für die Bundestagswahl bestätigt. Am 22. September verpasste die FDP mit 4,8 Prozent den Einzug in den Bundestag. Bei „Markus Lanz“ blickt Brüderle auf sein schwierigstes Jahr in der FDP zurück, erklärt, wann er entschieden hat kein Amt mehr an der Spitze anzutreten und verrät, was für ihn jetzt wichtig ist.

      Kickbox-Weltmeisterin Dr. Christine Theiss

      Sie ist die erfolgreichste Kickboxerin aller Zeiten – Dr. Christine Theiss. Im Juni musste sie sich erstmalig geschlagen geben. In ihrem letzten Kampf am 13. Dezember fordert sie nun die Revanche. Bei „Markus Lanz“ erzählt die promovierte Medizinerin, wie sie sich auf ihren letzten Kampf vorbereitet, erklärt, warum ihr Körper vor dem Kampf ein „Kunstprodukt“ ist und verrät, welche Karriere sie nach dem Profisport anstrebt.

      Lebenskünstler und Autor Raphael Fellmer

      Seit fast vier Jahren lebt Raphael Fellmer ohne Geld. Der 30-Jährige befindet sich freiwillig im Geld- und Konsumstreik. An Reiseziele gelangt er per Anhalter, Kleidung bekommt er geschenkt und Lebensmittel holt er sich am Ende des Tages beim Bio-Supermarkt. Fellmer lebt von dem, was in der Überflussgesellschaft übrig bleibt. Über seine Art zu leben hat er das Buch „Glücklich ohne Geld“ geschrieben. Bei „Markus Lanz“ sagt Fellmer, was der Auslöser für sein Leben ohne Geld war, erzählt, wie seine Frau und seine Tochter damit umgehen und verrät, in welchen Situationen er an seine Grenzen stößt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 12.12.2013 ZDF
    • 75 Min.
      Bild: ZDF
      Folge 557 – © ZDF

      Mario Barth, Comedian

      Er zählt zu den beliebtesten Comedians in Deutschland. Seit Oktober 2013 ist sein Programm „Männer sind schuld – sagen die Frauen“ als DVD erhältlich. Bei „Markus Lanz“ erzählt Barth von seiner BER-Flughafenrecherche, verrät, warum er 2014 einen neuen Weltrekord aufstellen möchte und spricht über sein soziales Engagement für „Die Arche“.

      Wolfgang Büscher, Journalist

      Wolfgang Büscher ist Pressesprecher des Kinderhilfswerks „Die Arche“. Jeden Tag werden über 600 Kinder in der sozialen Einrichtung in Berlin betreut. Bei „Markus Lanz“ erzählt Büscher von seiner Arbeit, weist auf die Missstände in vielen deutschen Familien hin und erklärt, warum es wichtig ist, den Kindern zu helfen.

      Ingrid Steeger, Peer Augustinski und Wichart von Roëll

      Sie waren die Stars der ersten deutschen Comedy-Fernsehserie „Klimbim“. Bei „Markus Lanz“ treffen die „Klimbim“-Schauspieler 40 Jahre nach Start der Sendung wieder aufeinander. Gemeinsam erinnern sie sich an die Kultserie und verraten, was sie heute machen.

      Thomas Rath, Designer

      Der Modedesigner Thomas Rath ist nicht zu stoppen. Mit seiner ersten Männer-Kollektion und seinem aktuellen Buch „Der Fashion Rath für den Mann“ will er den Männern in Sachen Mode unter die Arme greifen. Bei „Markus Lanz“ erzählt Rath von den schlimmsten Modesünden der Männer und erklärt, warum Männer eine Handtasche tragen sollten. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 17.12.2013 ZDF
    • 75 Min.
      Bild: ZDF
      Folge 558 – © ZDF

      Schauspieler Siegfried Rauch

      Er ist der Lieblingskapitän der TV-Zuschauer – Siegfried Rauch. Nach 14 Jahren als „Traumschiff“-Kapitän geht Siegfried Rauch nun von Bord und übergibt an Schauspielkollege Sascha Hehn. Bei „Markus Lanz“ erzählt Rauch von seinen schönsten Momenten auf dem „Traumschiff“, sagt, warum die Sehnsucht nach seiner Familie ihn zum Rücktritt bewogen hat und verrät, was der neue Lebensabschnitt für ihn bereit hält.

      Moderatorin Bettina Tietjen

      Sie ist eine echte Powerfrau – Bettina Tietjen. Gerade hat die Moderatorin ihr erstes Buch „Schuheputzen mit Damenstrümpfen“ veröffentlicht. Darin geben Prominente hilfreiche Alltagstipps. Bei „Markus Lanz“ erzählt die Moderatorin von ihren ganz persönlichen Alltagstipps, spricht über den Tod ihres demenzkranken Vaters und erklärt, wie betroffenen Familien ein positiver Umgang mit der Demenz gelingen kann.

      Schauspielerin Natja Brunckhorst

      Die Schauspielerin Natja Brunckhorst spielte vor über 30 Jahren die Rolle der Christiane F. in dem Film „Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“. Sie spielte die Rolle so überzeugend, dass die TV-Zuschauer Brunckhorst für die echte Christiane F. hielten. Heute ist sie auch als Produzentin und Drehbuchautorin erfolgreich. Bei „Markus Lanz“ spricht Natja Brunckhorst über die „Schreckensjahre“ nach dem Film, erzählt von ihrer „Flucht“ nach London und erklärt, warum sie auch heute noch für Christiane F. gehalten wird.

      Komikerin Carolin Kebekus

      Sie ist eine der provokantesten Komikerinnen in Deutschland – Carolin Kebekus. Mit ihrer Bewerbung als neue Päpstin und ihrem satirischen Nonnen-Skandal-Video sorgte sie in den letzten Monaten für viel Aufsehen. Bei „Markus Lanz“ erklärt sie, warum Comedy und Katholizismus zusammen passen, lässt ihre Jahreshighlights Revue passieren und erzählt von ihrem aktuellen Programm „PussyTerror“. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 18.12.2013 ZDF
    • 75 Min.
      Bild: ZDF
      Folge 559 – © ZDF

      Schauspieler Til Schweiger

      Er zählt zu den populärsten Schauspielern und erfolgreichsten Filmemachern in Deutschland – Til Schweiger. Ursprünglich wollte Schweiger Lehrer werden, später begann er ein Medizinstudium, dass er nach nur drei Monaten wieder abbrach, um die Schauspielschule in Köln zu besuchen.

      1991 dann sein Debüt im TV in der „Lindenstraße“, wenig später begeistert er in dem Kinofilm „Manta, Manta“. Durch die Filme „Der bewegte Mann“ und „Männerpension“ wird er zu einem der beliebtesten Schauspieler in Deutschland.

      Seit 1997 ist Til Schweiger auch als Produzent und Drehbuchautor erfolgreich, Filme wie „Knockin’ on Heaven’s Door“, „Keinohrhasen“, „Zweiohrküken“ und „Kokowääh“ begeistern ein Millionenpublikum.

      Bei „Markus Lanz“ zieht Til Schweiger an seinem 50. Geburtstag Bilanz. Im exklusiven Einzelgespräch erinnert sich Schweiger an seine Anfänge als Schauspieler, spricht über Erfolge und Niederlagen und verrät, was ihn wirklich glücklich macht. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 19.12.2013 ZDF
    • 75 Min.

      Ralf Stegner, Politiker

      Er ist Mitglied im SPD-Parteivorstand und Landesvorsitzender der SPD in Schleswig-Holstein. Eigentlich sollte der Politiker der neue Generalsekretär seiner Partei werden, nun wird er Partei-Vize. Bei „Markus Lanz“ sagt Stegner, wie er sich auf seine künftigen Aufgaben vorbereitet, erzählt, wie zufrieden er mit dem Start der Großen Koalition ist und erklärt, warum er ein schnelles Gesetz zur Festlegung von Karenzzeiten für Politiker fordert.

      Hans-Joachim Heist alias „Gernot Hassknecht“, Kabarettist

      Er ist wohl Deutschlands beliebtester Choleriker. In der ZDF- „heute-show“ begeistert er regelmäßig die TV-Zuschauer. Aktuell ist der Schauspieler und Kabarettist mit seinem Bühnenprogramm „Das Hassknecht Prinzip – in zwölf Schritten zum Choleriker“ auf Tour. Bei „Markus Lanz“ spricht Hans-Joachim Heist über seine Rolle als Gernot Hassknecht, sagt, warum er kurz davor ist, sich die FDP zurückzuwünschen und verrät, warum ein Tag ohne cholerischen Ausraster ein verlorener Tag ist.

      Ulla Kock am Brink, Moderatorin

      Gemeinsam mit der Journalistin Alice Schwarzer gewann Ulla Kock am Brink im vergangenen Jahr bei der ZDF-Show „Rette die Million!“ 25 000 Euro. Mit dem Geld unterstützt die Moderatorin ein Internat in Thailand. Zwei Wochen war Kock am Brink vor Ort und besuchte Kinder, die noch immer an den Folgen des Tsunamis leiden. Bei „Markus Lanz“ erzählt die Moderatorin, warum die Reise nach Thailand ihre schönste Auslandsreise war.

      Corny Littmann, Ex-Fußballpräsident

      Thomas Hitzlsperger outete sich in einem Zeitungsinterview als homosexuell. Auch wenn seine Karriere als Profifußballer bereits beendet ist, sorgte er mit dieser Nachricht für Schlagzeilen. Von 2002 bis 2010 war Corny Littmann Präsident des FC St. Pauli, bereits seit 1976 geht der Fußballkenner offen mit seiner Homosexualität um. Bei „Markus Lanz“ sagt Littman, warum ihn das große Medienecho im Fall Hitzlsperger nicht überrascht hat, sagt, warum er sich wünscht, dass sich weitere Spieler zu Ihrer Homosexualität bekennen und erzählt, wie sein Coming-out 1976 ablief.

      Daniel Albrecht, Ex-Skirennfahrer

      Seit Ende Dezember liegt Michael Schumacher nach einem Skiunfall im Koma. Ein ähnliches Schicksal erlitt 2009 beim Abschlusstraining in Kitzbühel der ehemalige Skirennfahrer Daniel Albrecht. Nach drei Wochen im künstlichen Koma erwachte Albrecht. Sämtliche Bewegungsmuster und kognitive Fähigkeiten musste der Sportler neu erlernen. 22 Monate nach dem Unfall konnte Albrecht wieder an einem Weltcuprennen teilnehmen. Bei „Markus Lanz“ erzählt der 30-Jährige, welche Erinnerungen er an seinen Unfall hat, erklärt, wie er sein Leben verändert hat und verrät, wie ihm sein Comeback gelang. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 14.01.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Vor einem Jahr erfolgte sein Rücktritt als Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz – Kurt Beck. Der SPD-Politiker begründete seine Entscheidung mit gesundheitlichen Problemen. Bei „Markus Lanz“ sagt Beck, wie er das Jahr nach seinem Rücktritt erlebt hat, erzählt, was er heute macht und spricht über seine Fußball-Leidenschaft.

      Seit 20 Jahren ist sie als Sportjournalistin im Einsatz – Jessica Kastrop. In ihrem Buch „Blond kickt gut“ berichtet die Moderatorin von vielen erlebten Anekdoten aus der Fußballwelt. Bei „Markus Lanz“ sagt Kastrop, wie überrascht sie von dem Coming-out von Thomas Hitzlsperger war, spricht über ihre Erlebnisse in der von Männern dominierten Fußballwelt und verrät, warum Bewegung besser ist als jede Diät.

      Er zählt zu den bekanntesten Theater- und Filmregisseuren in Deutschland – Leander Haußmann. Seine Filme „Sonnenallee“ und „Herr Lehmann“ sind Kult. Ende 2013 erschien seine Biografie „Buh – Mein Weg zu Reichtum, Schönheit und Glück.“ Bei „Markus Lanz“ sagt Haußmann, wie oft er Buh-Rufe in seiner Karriere erlebt hat, erklärt, warum er bereits mit 54 Jahren seinen Nachruf verfasst hat und verrät, warum er sich vor einigen Jahren selbst in eine Psychiatrie eingewiesen hat.

      18 Monate lang lebte der ehemalige PR-Manager Christian Seidel als Frau. Sein Motiv: Die Kluft zwischen Mann und Frau, die aus seiner Sicht immer größer wird, zu überwinden. In seinem Buch „Die Frau in mir – Ein Mann wagt ein Experiment“ beschreibt der 54-Jährige wie aus Christian Christiane wurde. Bei „Markus Lanz“ schildert Seidel, wie die Idee entstand als Frau leben zu wollen, erklärt, warum er mit seiner Rolle als Mann unzufrieden war und verrät, ob es ihm schwer gefallen ist nach dem Projekt „Christiane“ wieder aufzugeben. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 15.01.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Politikerin Sahra Wagenknecht

      Sie ist die stellvertretende Parteivorsitzende von Die Linke – Sahra Wagenknecht. Nach Bildung der Großen Koalition ist Die Linke nun die größte Oppositionspartei. Bei „Markus Lanz“ sagt Wagenknecht, warum sie nach Bildung der Großen Koalition von „Wahlbetrug“ gesprochen hat, erklärt, warum ihrer Meinung nach die SPD zum „Merkel-Wahlverein“ verkommen ist und verrät, inwiefern sich Frauen in der Politik anders inszenieren müssen, als Männer.

      Journalist Hans-Ulrich Jörges

      Seit vier Wochen ist die Große Koalition im Amt und fast die Hälfte der Deutschen spricht von einem Fehlstart der Regierung. Hans-Ulrich Jörges sieht das anders: „Man darf nicht skandalisieren, dass Parteien unterschiedliche Meinungen haben.“ Bei „Markus Lanz“ erklärt der Journalist, warum die Große Koalition viele Chancen bietet und gibt seine Einschätzung zur Arbeit der Opposition.

      Schauspieler Moritz Bleibtreu

      Bereits als Kind wollte er Schauspieler werden – Moritz Bleibtreu. Heute zählt der 42-Jährige zu den beliebtesten Schauspielern in Deutschland. Aktuell ist Bleibtreu in dem Kinofilm „Nicht mein Tag“ zu sehen. Bei „Markus Lanz“ sagt der Schauspieler, welche Typen er am liebsten spielt, erklärt, warum sein Leben eher spießig ist und spricht über seine Leidenschaft für bestimmte Arbeiten im Haushalt.

      Schauspieler Christian Kahrmann

      Auch Christian Kahrmann steht seit seiner Kindheit vor der Kamera. Mit 13 Jahren erhielt er die Rolle des Benny Beimer in der „Lindenstraße“. In der 37 Grad Dokumentation „Gute Jahre – schlechte Jahre. Schauspieler zwischen Karriere und Krisen“ spricht Kahrmann offen über seine Situation als unterbeschäftigter Schauspieler. Bei „Markus Lanz“ sagt der 41-Jährige, wie er diesem Umstand begegnet, spricht über aktuelle Projekte und erklärt, warum er die Anfragen für das „Dschungelcamp“ stets ablehnt.

      Autor Philipp Möller

      Mit seinem Buch „Isch geh Schulhof“ landete Philipp Möller 2012 auf der Bestseller-Liste. Diese Woche erscheint das neue Buch des Pädagogen. Mit „Bin isch Freak oda was?!“ taucht Möller in die Freakrepublik Deutschland ein. Bei „Markus Lanz“ erklärt der 33-Jährige, welche Freaks ihm Angst machen, sagt, warum man sie auf den ersten Blick oft nicht erkennt und verrät, welche Freak-Züge er selber an sich hat. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 16.01.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Politikerin Renate Künast

      Nach dem schwachen Ergebnis der Bundestagswahl 2013 hat Renate Künast mitgeteilt, nicht mehr für die Fraktionsführung ihrer Partei Bündnis 90/ Die Grünen zu kandidieren. Aktuell ist die Juristin als Vorsitzende des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz tätig. Bei „Markus Lanz“ spricht Künast über ihre neue Aufgabe, erklärt, warum ihre politische Karriere noch nicht zu Ende ist und sagt, wie sie als ehemalige Verbraucherschutzministerin den ADAC-Skandal beurteilt.

      Journalist und Moderator Michael Opoczynski

      Für Michael Opoczynski steht fest, dass der ADAC mittlerweile die Dimension eines Multikonzerns hat und fordert, dass sich der Automobilclub Kontrollgremien unterziehen muss. Bereits seit 1986 ist der Journalist für das ZDF-Wirtschaftsmagazin „WISO“ tätig. Bei „Markus Lanz“ erklärt Opoczynski, was sich beim ADAC jetzt ändern muss und verrät, warum ihm nach Rente nicht zumute ist.

      Holocaust-Überlebender Walter Frankenstein

      Walter Frankenstein hat als einer der wenigen Juden gemeinsam mit seiner Frau und zwei Kindern den Holocaust im Untergrund überlebt – durch Willen zum Widerstand, Glück und Menschen, die ihm und seiner Familie geholfen haben. Der 89-Jährige sieht es als seine Verantwortung und Lebensaufgabe, junge Menschen aufzuklären und zum Nachdenken anzuregen. Bei „Markus Lanz“ erzählt Frankenstein, wann er das erste Mal Antisemitismus zu spüren bekommen hat, spricht über sein Verhältnis zu Deutschland und verrät, warum Pessimismus und Angst die schlimmsten Feinde des Menschen sind.

      Kommunalpolitiker Patrick Dahlemann

      Aktuell sorgt er im Internet für Aufsehen – Patrick Dahlemann. Der 25-jährige SPD-Kommunalpolitiker aus Torgelow bewies bei einer NPD-Kundgebung gegen ein Asylantenheim Zivilcourage, indem er gegen rechte Parolen Stellung bezog und an die Menschlichkeit appellierte. Bei „Markus Lanz“ sagt Dahlemann, wie es zu seinem Auftritt bei der NPD-Kundgebung kam und spricht über die Reaktionen auf den Video-Clip.

      Model Jan Kralitschka

      2013 war er „Der Bachelor“ – Jan Kralitschka. Aus 20 Kandidatinnen konnte der Jurist im Rahmen der Sendung seine Traumfrau auswählen. Für die große Liebe hat es nicht gereicht.

      Bei „Markus Lanz“ erzählt der 37-Jährige, wie er auf seine Zeit als Bachelor zurückblickt und verrät, was er heute macht. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 21.01.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Ex-Rennfahrer Jochen Mass

      Er gewann als letzter Deutscher Formel-1-Fahrer ein Rennen vor der Ära Michael Schumacher und ging in den 70er Jahren in die Motosportgeschichte ein – Jochen Mass. Für den Film „Rush“, der die Geschichte seines einstigen Rivalen Niki Lauda erzählt, stieg Jochen Mass wieder in einen Rennwagen. Bei „Markus Lanz“ erzählt Mass von seiner Sucht nach Geschwindigkeit, berichtet von seiner Ballonfahrt über den Atlantik und spricht über den schlimmsten Unfall seiner Karriere.

      Wirtschaftsjournalist Uwe Ritzer

      Gemeinsam mit einem Kollegen hat Uwe Ritzer den Skandal beim ADAC aufgedeckt. In der Süddeutschen Zeitung veröffentlichte der Journalist, dass der größte deutsche Automobilclub die Wahl zum „Lieblingsauto des Jahres“ manipuliert hat, indem er die Teilnehmerzahlen geschönt hat. Bei „Markus Lanz“ erklärt Ritzer, wie er auf die falschen Daten gestoßen ist, sagt, wie der ADAC auf seine Recherche reagierte und verrät, wie einflussreich der Automobilclub wirklich ist.

      Moderator Jörg Thadeusz

      Skandalös kommen Jörg Thadeusz nicht nur die Verhältnisse beim ADAC vor, sondern auch im Dschungelcamp. Der Reality-Show „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ kann der Grimme-Preisträger von 2000 nichts abgewinnen. Bei „Markus Lanz“ erzählt Thadeusz, warum er sich beim Dschungelcamp „vor Fremdscham krümmen muss“.

      Schauspielerin Ingrid van Bergen

      Sie weiß, wie es im Dschungelcamp zugeht – Ingrid van Bergen. Im Jahr 2009 gewann sie im Alter von 77 Jahren die vierte Staffel von „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“. Bei „Markus Lanz“ sagt die Schauspielerin, warum sie von ihrem Titel als Dschungelkönigin nie profitieren konnte und erklärt, warum sie die Zeit im Dschungel trotzdem nicht bereut.

      Moderator Nilz Bokelberg

      Er ist bekennender Fan des Dschungelcamps – Nilz Bokelberg. Seit der ersten Staffel verfolgt der ehemalige VIVA-Moderator jede Sendung. Für Bokelberg steht fest: „Das ist Trash auf höchstem Niveau.“ Bei „Markus Lanz“ sagt der 37-Jährige, wie ein „Dschungelcamp“-Abend bei ihm aussieht, gibt seine Einschätzung zur aktuellen Staffel und erzählt, wie er seinen ehemaligen Kollegen Mola Adebisi im Camp erlebt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 22.01.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Jochen Mass, Ex-Rennfahrer

      Er gewann als letzter Deutscher Formel-1-Fahrer ein Rennen vor der Ära Michael Schumacher und ging in den 70er Jahren in die Motosportgeschichte ein. Für den Film „Rush“, der die Geschichte seines einstigen Rivalen Niki Lauda erzählt, stieg Jochen Mass wieder in einen Rennwagen. Bei „Markus Lanz“ erzählt Mass von seiner Sucht nach Geschwindigkeit, berichtet von seiner Ballonfahrt über den Atlantik und spricht über den schlimmsten Unfall seiner Karriere.

      Uwe Ritzer, Wirtschaftsjournalist

      Gemeinsam mit einem Kollegen hat Uwe Ritzer den Skandal beim ADAC aufgedeckt. In der Süddeutschen Zeitung veröffentlichte der Journalist, dass der größte deutsche Automobilclub die Wahl zum „Lieblingsauto des Jahres“ manipuliert hat, indem er die Teilnehmerzahlenschönte. Bei „Markus Lanz“ erklärt Ritzer, wie er auf die falschen Daten gestoßen ist, sagt, wie der ADAC auf seine Recherche reagierte, und verrät, wie einflussreich der Automobilclub wirklich ist.

      Jörg Thadeusz, Moderator

      Skandalös kommen Jörg Thadeusz nicht nur die Verhältnisse beim ADAC vor, sondern auch im Dschungelcamp. Der Reality-Show „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ kann der Grimme-Preisträger von 2000 nichts abgewinnen. Bei „Markus Lanz“ erzählt Thadeusz, warum er sich beim Dschungelcamp „vor Fremdscham krümmen muss“.

      Ingrid van Bergen, Schauspielerin

      Sie weiß, wie es im Dschungelcamp zugeht. Im Jahr 2009 gewann sie im Alter von 77 Jahren die vierte Staffel von „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“. Bei „Markus Lanz“ sagt die Schauspielerin, warum sie von ihrem Titel als Dschungelkönigin nie profitieren konnte, und erklärt, warum sie die Zeit im Dschungel trotzdem nicht bereut.

      Nilz Bokelberg, Moderator

      Er ist bekennender Fan des Dschungelcamps. Seit der ersten Staffel verfolgt der ehemalige VIVA-Moderator jede Sendung. Für Bokelberg steht fest: „Das ist Trash auf höchstem Niveau.“ Bei „Markus Lanz“ sagt der 37-Jährige, wie ein „Dschungelcamp“-Abend bei ihm aussieht, gibt seine Einschätzung zur aktuellen Staffel und erzählt, wie er seinen ehemaligen Kollegen Mola Adebisi im Camp erlebt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 23.01.2014 ZDF
    • 75 Min.

      Musiker und Weltenbummler Angelo Kelly

      Angelo Kelly kennt als jüngster Spross der „Kelly Family“ von klein auf ein Leben auf Achse. Drei Jahre lang war er nun mit seiner Frau und den vier Kindern in einem Wohnmobil durch Europa unterwegs, um ihnen etwas von dem Lebensgefühl zu vermitteln, welches auch er als Kind erleben durfte. Bei „Markus Lanz“ spricht Angelo Kelly über das Leben im Wohnmobil, erklärt, warum der Familienzusammenhalt dadurch stärker geworden ist und verrät, wie es ist, mit seiner Frau und seinen Kindern auf der Bühne zu stehen. Im März gehen sie gemeinsam auf Tour, die unter dem Motto „Welcome Home“ steht.

      Moderatorin und Autorin Christine Westermann

      Seit über 40 Jahren ist sie als Moderatorin erfolgreich – Christine Westermann. Die Sendung „Zimmer frei!“, die Westermann gemeinsam mit Götz Alsmann moderiert, genießt Kultstatus. In ihrem Buch „Da geht noch was. Mit 65 in die Kurve“ macht die Journalistin deutlich, dass sich die Reise ins Alter nicht aufhalten lässt, aber die Vorfreude auf das, was kommen kann, größer ist als die Angst vor dem, was passieren könnte. Bei „Markus Lanz“ sagt Westermann, warum die „65“ ein besonderer Einschnitt ist, erklärt, was ihr im Alter leichter fällt und verrät, warum sie das Alter langsam vom Flirten abhält.

      Unternehmer Dirk Roßmann

      Bereits seit Mitte November läuft das Gerichtsverfahren gegen Christian Wulff. Der Unternehmer Dirk Roßmann hat sich immer öffentlich für seinen Freund Wulff eingesetzt. Bei „Markus Lanz“ sagt Roßmann, warum er Wulff zunächst geraten hat, sich auf das Angebot mit der Staatsanwaltschaft einzulassen, erklärt, warum er das öffentliche Bild von Wulff als „unfair“ empfindet und verrät, warum er fest mit einem Freispruch erster Klasse für Wulff rechnet.

      Journalistin Gisela Friedrichsen

      Seit 25 Jahren ist Gisela Friedrichsen als Gerichtsreporterin für das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ tätig. Den Wulff-Prozess hat die Journalistin intensiv beobachtet. Bei „Markus Lanz“ schildert Friedrichsen, welchen Eindruck Christian Wulff auf sie vor Gericht gemacht hat, sagt, ob das ehemalige Staatsoberhaupt wie ein normaler Bürger behandelt wird und erklärt, warum sie meint, dass es so scheint, als wenn die Staatsanwaltschaft den Prozess mit einer Casting-Show verwechselt.

      Entertainerin Olivia Jones

      Mit ihrer Teilnahme an der Sendung „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ sorgte Olivia Jones im letzten Jahr für Aufsehen. Kein Wunder, dass die Travestie-Künstlerin die diesjährigen Dschungel-Kandidaten ganz genau beobachtet. Bei „Markus Lanz“ erinnert sich Olivia Jones an ihre Zeit im Dschungelcamp, gibt ihre Einschätzung zu den Teilnehmern der aktuellen Staffel und verrät, warum sie als Oliver niemals ins Camp gegangen wäre. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 28.01.2014 ZDF
    • 75 Min.

      „Wetten, dass..?“-Kandidatin Tanja Hänsel

      Sie hat einen Intelligenzquotienten von 143 – Tanja Hänsel. Bei „Wetten, dass..?“ begeisterte die 40-Jährige am vergangenen Samstag ein Millionenpublikum, als sie aus 1111 Stecknadeln die Richtige auswählte. Bei „Markus Lanz“ erklärt Hänsel, wie sie mit ihrer Krankheit, dem Asperger-Syndrom, umgeht und verrät, warum ihre Hochbegabung Segen und Fluch zugleich sind.

      Literaturkritiker und Journalist Prof. Hellmuth Karasek

      Er ist einer der angesehensten Literaturkritiker in Deutschland – Prof. Hellmuth Karasek. Gerade feierte er seinen 80. Geburtstag. Bei „Markus Lanz“ blickt Karasek zurück auf sein Leben, erzählt, warum er sich nach dem Schreiben mit Champagner belohnen muss und verrät, warum man sich mit 80 alle Wünsche erfüllt haben sollte.

      Satiriker und Schauspieler Oliver Kalkofe

      Für seine Literatursendung „Nichtgedanken“ wurde er gerade für den Grimme Preis nominiert – Oliver Kalkofe. Er ist wohl der scharfzüngigste Fan der Sendung „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ Für den Satiriker steht fest: „Das Dschungelcamp ist weder Tiefpunkt noch Höhepunkt deutscher Fernsehunterhaltung.“ Der 48-Jährige betrachtet die Sendung als Gradwanderung zwischen „Scheißhaus und Grimme Preis“. Bei „Markus Lanz“ sagt Kalkofe, ob das TV-Programm von früher besser war und erklärt, wie groß sein Mitleid war, als er Peer Kusmagk 2011 im Dschungel sah.

      Schauspieler und Moderator Peer Kusmagk

      Vor drei Jahren wurde er von den Zuschauern zum Dschungelkönig gewählt – Peer Kusmagk. Das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ bezeichnete seinen Sieg beim Dschungelcamp als „Triumph des netten Lethargikers“. Bei „Markus Lanz“ sagt der 39-Jährige, wie die Sendung sein Leben verändert hat, erzählt, was nach dem Dschungel-Hype geblieben ist und verrät, warum er von einem Bauernhof in Südfrankreich träumt.

      Ethnobotaniker und Autor Dr. Wolf-Dieter Storl

      Er lebt zwar nicht im Dschungel, kennt das Leben in der Natur aber wie kaum ein anderer. Gemeinsam mit seiner Frau und seinen Hunden lebt Wolf-Dieter Storl abgeschieden auf einem Rittergut im Allgäu und versorgt sich fast ausschließlich von Nahrungsmitteln, die er selbst anbaut. Bei „Markus Lanz“ spricht der 71-Jährige über das Tätigkeitsfeld eines Ethnobotanikers, sagt, warum er kaum in Supermärkten einkauft und erklärt, wie er „Der Selbstversorger“ wurde. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 29.01.2014 ZDF

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Markus Lanz im Fernsehen läuft.