Die Rettungsflieger

    zurückStaffel 2, Folge 1–8weiter

    • Staffel 2, Folge 1
      Bild: ZDF und Boris Laewen
      "Die Rettungsflieger" - das erfolgreiche Team ist wieder im Einsatz: Alexander Karuhn (Matthias Leja, l.), Max Westphal (Frank Stieren, 2.v.l.), Maren Maibach (Gerit Kling, 2.v.r.) und Thomas Asmus (Ulrich Bähnk, r.). – © ZDF und Boris Laewen

      Ein junges Mädchen ist auf einer Landstraße vor ein fahrendes Auto gerannt. Am Unfallort treffen die Rettungsflieger nur auf den verwirt erscheinenden Autofahrer. Dank eines Suchfluges können Alex, Maren, Thomas und Max das Mädchen im nahen Wald orten. Julia hat ein blutbeflecktes Nachthemd an, doch Maren kann keine offenen Wunden an ihr entdecken. Julia, anfangs verstockt, gewinnt Vertrauen zu Maren und behauptet, ihren Vater erstochen zu haben. Die Crew sucht Julias Elternhaus auf, dort stoßen sie auf den Vater, der tatsächlich schwere Stichverletzungen hat. Auch wenn Julia ihre Tat gestanden hat, ist für Maren die Täter-Opfer-Frage lange nicht so schnell geklärt wie für die Polizei. Ein weiterer Einsatz führt das Team zum Flughafen. Da bleibt für Thomas kaum Zeit, den äußerst unerfreulichen Brief vom Finanzamt zu überdenken. Max, schon wieder frisch verknallt, muss auf sein erstes Date länger warten, als ihm lieb ist. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 20.01.1999 ZDF
    • Staffel 2, Folge 2
      Bild: ZDF und Boris Laewen
      Alex (Matthias Leja, r.) soll der Vater dieses großen Jungen (Pierre Britz, l.) sein ! Ein Telefonat mit der Mutter könnte die Frage klären... – © ZDF und Boris Laewen

      Ein Neugeborenes mit Herzklappenfehler muss dringend in die Herzchirurgie einer Spezialklinik gebracht werden. Doch die Rettungsflieger geraten schon beim Anflug in ein bedrohliches Gewitter. Laut Wettervorhersage kann Alex den Transport nicht riskieren. Maren kann es nicht fassen, Thomas ist ratlos. Max schlägt eine Flugroute vor, mit der sich die Wetterfront vielleicht umgehen lässt.

      Auf diesen dramatischen Einsatz folgt der nächste Schock: Maren und Thomas bleiben mitsamt einer Asthmapatientin im Aufzug stecken. Max und Alex müssen ordentlich schuften, um ihre Kollegen zu befreien. Dann taucht der 14-jährige Benny im Rettungszentrum auf und behauptet, der Sohn von Alexander Karuhn zu sein. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 27.01.1999 ZDF
    • Staffel 2, Folge 3
      Bild: ZDF und Boris Laewen
      Bordmechaniker Wollcke (Oliver Hörner, l.) ist begeistert. Er darf zusammen mit Thomas (Ulrich Bähnk, 2.v.l.), Maren (Gerit Kling, 2.v.r.) und Alex (Matthias Leja, r.), mit dem starken Team, Leben retten. – © ZDF und Boris Laewen

      Ein Hafenarbeiter wird beim Verladen einer Bananenfracht von einem Skorpion gestochen und kollabiert. Die Rettungsflieger sind sofort zur Stelle, doch es gibt unzählige Arten von Skorpionen und entsprechend unterschiedliche Gegengifte. Tapfer durchstöbern Alex und Max die Bananenkartons. Max gelingt es tatsächlich, den Skorpion zu fangen. Noch ahnt er nicht, dass seine nächste Heldentat tödlich endet: Ein größerer Verkehrsunfall hat einen langen Stau verursacht. Zwischen ungeduldigen Autofahrern und Schaulustigen verirrt sich ein Kind. Ein Autofahrer entdeckt eine Lücke, schert aus und prescht vor. Max sieht es, kann das Kind retten, doch er selbst stirbt. Maren, Thomas und Alex sind schockiert. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 03.02.1999 ZDF
    • Staffel 2, Folge 4
      Bild: ZDF und Boris Laewen
      Search and Rescue ist das Motto der "Rettungsflieger": Doch das ist nicht immer leicht für Sanitäter Thomas (Ulrich Bähnk, l.) und Notärztin Maren (Gerit Kling, 2.v.r.). Sie müssen den verwundeten Polizistenmörder (Martin Sukale, liegend) vor der aufgebrachten Menge retten. – © ZDF und Boris Laewen

      Für Jan Wollcke, den neuen Bordmechaniker der Rettungsflieger, gibt es keine Schonfrist. Denn Mike, ein harmlos erscheinender Jugendlicher, dreht im Supermarkt durch und schießt mit einer Schrotflinte auf die Kassiererin. Wenige Stunden später erschießt er einen Polizisten und wird selbst durch einen Schuss ins Bein zur Strecke gebracht. Nachdem Alex, Maren, Thomas und Wollcke die schwer verletzte Kassiererin in eine Spezialklinik geflogen haben, müssen sie beim nächsten Einsatz Mike verarzten. Die umstehenden Schaulustigen zeigen keinerlei Verständnis für das professionelle Engagement der Rettungsflieger. Maren nimmt dieser Vorfall sehr mit. Und Alex hängt mit seinen Gedanken einem weiteren Einsatz des Tages nach: Benny, der Junge, der behauptet hat, sein Sohn zu sein, hat die Rettung alarmiert und damit das erste Wiedersehen zwischen seiner Mutter und Alex provoziert. Jetzt gibt es keinen Zweifel mehr, Alex hat vor 14 Jahren einen Sohn gezeugt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 10.02.1999 ZDF
    • Staffel 2, Folge 5
      Bild: ZDF und Boris Laewen
      Pilot Alex (Matthias Leja, l.) und Wollcke (Oliver Hörner, r.), der neue Bordmechaniker, sind schon nach wenigen Einsätzen ein eingespieltes Team. – © ZDF und Boris Laewen

      Der achtjährige Daniel stürzt aus dem dritten Stock in einen Sperrmüllcontainer. Die Rettungsflieger sind noch vor der Feuerwehr am Unfallort. Als Maren im Container die überlebensnotwendige Erstversorgung einleitet, geraten Daniels Eltern in Panik. Denn sie hängen einem Glauben an, der jeden schulmedizinischen Eingriff verbietet. Alex versucht über Funk, die Rechtslage zu klären, doch Maren bleibt keine Zeit, auf die Information zu warten. Auch beim nächsten Fall werden die vier damit konfrontiert, gegen den Willen des Opfers zu handeln: Ein Selbstmörder wird aus dem Wasser gezogen und wiederbelebt. An diesem harten Tag gibt es für Maren und Alex auch noch eine Überraschung nach Feierabend: Maren wird von Wollckes charmantem Bruder Anton aufs Angenehmste vom Grübeln abgehalten. Alex dagegen erfährt eine bittere Enttäuschung. Sein Sohn Benny, der eigentlich ein halbes Jahr bei ihm in Hamburg bleiben wollte, hat es sich doch anders überlegt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 17.02.1999 ZDF
    • Staffel 2, Folge 6
      Bild: ZDF und Boris Laewen
      Der friedliche Schein trügt: Als Marens (Gerit Kling, r.) Schwester Kerstin (Andrea Lüdke, l.) unverhofft im Rettungszentrum auftaucht, knallt es gehörig zwischen den beiden. – © ZDF und Boris Laewen

      Die Rettungsflieger trauen ihren Augen kaum, als am Morgen Marens Familie in Gestalt von Mutter Schmitzke, Schwester Kerstin und deren Kinder im Rettungszentrum auftaucht. Doch auch die Familie staunt nicht schlecht, als beim ersten Alarm die Rettungsflieger in Sekundenschnelle in der Luft sind und verschwinden. An diesem Tag retten Maren, Alex, Thomas und Wollcke ein Mädchen, das vom Pferd gestürzt ist. Sie organisieren für einen kleinen Jungen, der Opfer eines Grillunfalls wurde, ein Verbrennungsbett. Und bei einem Einsatz in einem Mehrfamilienhaus geraten Maren und Thomas aufgrund eines Schwelbrands selbst in Gefahr. Als Maren fix und fertig ins Rettungszentrum zurückkehrt, soll sie sich dort den geheimen Sorgen ihrer kleinen Schwester annehmen, ihrer Mutter Rede und Antwort stehen und nebenbei auch noch Alex mit ihrer neuen Liebe Anton bekannt machen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 24.02.1999 ZDF
    • Staffel 2, Folge 7
      Bild: ZDF und Boris Laewen
      Funkkontakt zur Fregatte, welche die Rettungsflieger gerade überfliegen: Sie brauchen den OP der Fregatte und erhalten die Landeerlaubnis. – © ZDF und Boris Laewen

      Die Rettungsflieger transportieren eine Tuberkulosepatientin von Helgoland nach Hamburg. Über der Nordsee setzen bei der Patientin innere Blutungen ein. Ein glücklicher Zufall rettet ihr das Leben: Pilot Alex kann auf einer Fregatte landen, Maren gelingt die Notoperation. Nach diesem anstrengenden Einsatz raubt ein Simulant, der glaubt, mit der Vortäuschung eines Herzinfarkts seine Zeche prellen zu können, den vier Rettern den letzten Nerv. Doch für Nervenschwäche bleibt keine Zeit. Bibi und Chris, zwei Junkies, wollen auf eigene Faust entziehen. Chris wird schwach, setzt sich einen Schuss und kollabiert. Ein Passant beobachtet das verzweifelte Pärchen und alarmiert die Polizei. Bibi gerät in Panik und flüchtet mit dem leblosen Chris im Auto. Durch die Suche der Rettungsflieger können Chris und Bibi aufgespürt werden. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 03.03.1999 ZDF
    • Staffel 2, Folge 8
      Bild: ZDF und Boris Laewen
      Zwischen Maren (Gerit Kling) und Wollke (Oliver Hörner) knallt es gewaltig, denn Maren meint Wollke habe sich in ihre Affäre mit seinem Bruder eingemischt. – © ZDF und Boris Laewen

      „14-Jähriger nach Stromunfall und Sturz aus drei Meter Höhe nicht ansprechbar.“ Diese Meldung führt die Rettungsflieger zum Bahnbetriebsgelände außerhalb Hamburgs. Ein Junge ist dort auf einen Eisenbahnwaggon geklettert und hat einen Stromüberschlag von 15 000 Volt erlitten. Auch beim nächsten Einsatz kommen Alex, Maren, Thomas und Wollcke gerade noch rechtzeitig, um Leben zu retten: Ein Forellendieb hat sich im Fischteich vor den Wachhunden versteckt und droht zu erfrieren. Zufrieden und mit frischen Forellen im Gepäck gehen die vier Retter in den Feierabend. Für Maren und Thomas nimmt das Festessen allerdings kein gutes Ende. Marens neue Liebe Anton scheint keinen Sinn für gemütliche Häuslichkeit zu haben. Und Thomas, umgeben von familiären Turbulenzen, hat plötzlich ein Piepsen im Ohr, das nicht mehr enden will. Alex dagegen genießt den Abend still und glücklich. Er hat sich verliebt – in die Stimme einer Fluglotsin. Am nächsten Morgen sind die vier wieder mit all ihren Kräften gefordert. Denn mit einem „Unfall in der Kanalisation – Vergiftungsgefahr durch Faulgase“ beginnt der neue Tag für die Crew. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 10.03.1999 ZDF

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die Rettungsflieger im Fernsehen läuft.

    Staffel 2 auf DVD und Blu-ray