Rote Rosen

Rote Rosen

◀ zurück
Kommentare 1–10 von 1056
weiter ▶
traumle am 21.11.2014: Wann verschwindet denn endlich die Familie Ebinger sowie die neunmal kluge Röslein mit aus dem Bildschirm soll auch die krächzende Johanna ver schwinden. Allgemein sind die neuen Darsteller nur langweilige Gesichter.Vor allem die langweilige Jana Auch dieses ganze Marokko Getue geht einem auf den Nerv.
Rote_Pfoten am 22.11.2014: Deshalb können die Darsteller trotzdem langweilig wirken, was ich ebenfalls finde. Und das kann man auch hier sagen. Dass man interessante Figuren in einer Soag wünscht, ist doch verständlich.
hipo am 22.11.2014: Jeder Fernseher hat einen Knopf zum ausschalten. Warum quälst Du dich und schaust dir rote Rosen an? Jede Person hat ihre Eigenarten Du wahrscheinlich auch.
Gerda am 21.11.2014: Jana und Sebastian verkörpern in ihrer Rolle ein richtig verliebtes Paar, das ganz normal miteinander umgeht, im Gegensatz zu Ben und seine Sambatänzerin Elaine. Kann diese Frau eigentlich einen normalen Umgangston pflegen und nicht wie von der Tarantel gestochen durch die Gegend tänzeln. Knutschen in der Hotellobby als Raumpflegerin geht überhaupt nicht. Wenn da Esther die Kinnlade herunter fällt, kann ich das gut verstehen. Man könnte meinen diese Beiden sind 15 Jahre alt. Allerdings, die Hotels der gehobenen Klasse, die ich kenne hatten alle einen separaten Eingang fürs Personal. Aber im Drei Könige ist halt alles etwas anders.
Petra (geb. 1956) am 21.11.2014: Meine Kinder würden nie in so einem Ton mit mir reden wie Nathalie mit ihrer Mutter...
Ursula am 20.11.2014: Wenn die Ebingers umziehen und neue Möbel kaufen, sollten sie auch ein neues größeres Bett kaufen, denn das sie jetzt haben ist schon sehr eng zu zweit.
Rita 18 am 20.11.2014: MIt tut Merle mittlerweile richtig leid. Die Nette, immer hilfsbereite treue Seele.Ich finde, sie hat auch einen sehr traurigen Gesichtsausdruck bekommen. Für mein Empfinden ist sie jetzt mal lange genug Single. Sie hat einen richtig tollen Mann verdient
Ela am 20.11.2014: Tja, Ben hatte Gesprächsbedarf und traf auf Merle, die gar nicht wusste, das Ben mit Britta leiert war. Britta dagegen (1. Scheidung von Ben in Arbeit) hat sich leider nicht gegen ihre Mutter sondern gegen Ben gestellt. Da war Sendepause. Ihre Mutter hatte was gegen einen einfachen Elektriker. Und wäre sie ihrer Gefühle sicher gewesen, wäre es gar nicht zum Seitensprung gekommen, das war allerdings schon 10.2011 in Folge 1121. Merle war da erst ganz neu in Lüneburg und hatte Hannemann die Gärtnerei vor der Nase weggeschnappt. Britta hat damals ganz schön herum gezickt.
clara11 am 20.11.2014: Hallo @Rote Pfoten,so sehe ich das auch.
Hupsala am 20.11.2014: @Rote_Pfoten, DAS wußte Merle aber nicht und außerdem gehören dazu immer ZWEI. In diesem Fall war Ben das Schweinchen. Ich finde, dass Merle keinen Mann braucht, weil die einfach zu Selbstständig ist um sich mit einem Kerl abplagen zu müssen. lol
Rote_Pfoten am 20.11.2014: So hilfsbereit, dass sie sich vor einigen Staffeln gleich mal mit Ben eingelassen hatte, obwohl der mit Britta zusammen war.
clara11 am 21.11.2014: @Ela,in Lüneburg ist niemand neu.Im Gegenteil,die sind alle verwandt und verschwägert.Und komischer sind auch alle im gleichen Alter,oder fast.Aber das wissen die Schreiberlinge in ihrer dunklen Buchte nicht,oder die versuchen die Zuschauer für dumm zu verkaufen.
heike am 19.11.2014: Dem Himmel sei Dank - Gunter ist aufgewacht
Hupsala am 18.11.2014: @Clara11, unter einer Dame von Welt verstehe ich eine kulturell bewanderte, schicke/elegante Person in der Regel die immer den richtigen Ton findet und genau das vermisse ich bei der Unterkühlten. Carla hat sich an die Front getraut und auf der ganzen Linie gewonnen. Sie hat den Stern wieder zurückgeholt, sie hat nach der Mikepleite das Hotel wieder auf Vordermann gebracht und sie schreit ihr Personal nicht an - im Gegensatz zu Esther, dieser "Dame von Welt" die zu und zu gerne das HB-Männchen schlecht kopiert. Was mich ganz besonders an der Unterkühlten störte war oder ist ihr stossartiges Lachen und das sie diesen Hotelbesitzer zum Deppen auflaufen lassen will und gleichzeitig ihre Machtgier und "ich will alles"! Diese Frau ist mir unsympathisch
Veit am 19.11.2014: Hupsala , Sie sprechen mir aus der Seele, ganz genau so ist es. Zickenkrieg gibt es überall, keine Frage. Aber gib einem Menschen ein bisschen Macht an die Hand, die meisten davon entfachen einen Kleinkrieg. Mich persönlich stört es nicht, das Esther Hotelchefin ist, sondern wie sie sich vom ersten Tag an aufgeführt hat, besonders gegen Carla. Aber Leute die Handlung wollte es so. Es geht selten gut, wenn zwei Frauen aufeinander treffen, die mal mit dem selben Mann liiert waren. Zu Esther ist zu sagen, wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus. Aber Esther ruft ja nicht, sie schreit. So etwas zahlt sich nicht aus. Eine Dame von Welt schreit nicht. Und Gunter hat nichts dazu gelernt.
Ela am 18.11.2014: Das genau macht einen guten Meinungsaustausch aus, jeder aus seiner Sichtweite und ob Sympathie oder Antisympathie für die einzelnen Rollen und Darsteller. Das macht dieses Forum lesenswert. Jeder Mensch hat ein eigenes Empfinden gegenüber anderen Personen. Zur Zeit ist hier konstruktive Kritik eingetreten und keine Lobhudelei oder Äußerungen die unter die Gürtellinie gehen. Und da man sich hier im Forum nicht persönlich kennt, sollte man sich auch nicht negativ über jemanden der zu Recht kritisiert äußern. Ein bisschen Lästern macht ja auch Spaß, aber es darf nicht darüber hinaus gehen. Das heißt aber nicht, dass man gleicher Meinung ist. Leider muss ich für mich sagen, ich mag Carla die genau wie Esther mit Gunter leiert war. Eine Frau von Welt kann ich leider in Esther nicht entdecken - auch hochgeschlafen, wie so manch andere bei RR und auch nur von LG nach Bali geschafft. Warum ist sie nicht in Bali geblieben, wenn dort doch alles so toll ist. Alles andere wäre wahrscheinlich für die Schreiberlinge zu anstrengend, das wäre dann zu müßig. Wo kam Esther überhaupt her? Ursprünglich wollte sie doch gar nicht nach Lüneburg, dabei ist Lüneburg eine wirklich schöne Stadt, die eigentlich durch RR aus dem Dornröschenschlaf erwacht ist.
beba am 19.11.2014: ... und Hacki, den vermisse ich auch. Alle kommen doch irgendwann zurück (auf die man gerne verzichtet hätte). Nils Rager hat auch Stimmung reingebracht.
Rote_Pfoten am 19.11.2014: Also, dass der Eisschrank sich hochgeschlafen haben soll, das stimmt nun wirklich nicht Esther war, als Gunther sie erstmals engagierte, bereits eine gestandene Frau im Hotel Business. Frage mich allerdings auch, warum sie wieder aus Bali zurückgekommen ist. Sie ist wie Britta eine Karrierefrau, die erst ans Geschäft, dann an ihr Kind denkt. In punkto Sympathie stehen sie und Carla sich in nichts nach - ich mag sie beide nicht besonders. Wann kommt mal wieder eine Andrea, jemand wie ihre Tochter oder Alice Albers zu RR, d.h. Frauen mit Wärme und Ausstrahlung?
Veit am 18.11.2014: Die Frage war doch , wann stand Carla eigentlich in der Küche? Nicht mehr oder weniger als unsere Fernsehköche. Darum geht es ja wohl. Es gibt mehrere gute Köche/innen, die ihr Handwerk nicht in einer Ausbildung gelernt haben, sondern durch besondere Situationen. Carla ist genau so selbstständig wie ein Schubeck oder Hennsler, halt nur im kleinen Format. Und irgendwie musste Frau Fuchs ihre Schwangerschaft abgedeckt werden, da hat Carla halt in Griechenland die Fetafabrik geführt. Alles halt TV aber so ein bisschen Wirklichkeit steckt schon dahinter. Carla ist schon kritikfähig, wie sie gestern sagte<. ich bin oft auch schwierig> im Gegensatz zu Esther: was ich sage wird gemacht. Punkt! Wie schon erwähnt wurde, Abwesenheit im Restaurant kann einem guten Koch schon mal den Stern kosten. PP
clara11 am 18.11.2014: also Carla und Esther auf eine Stufe zu stellen ,ist auch sehr "gewagt".Im Gegenteil zu Carla, ist Esther eine Dame von Welt,die ihr Handwerk gelernt hat,wenn sie auch nicht immer den richtigen Ton trifft.Aber was die Arbeitsmoral ihrer Leute angeht,zb.Da Silva und auch die Seifentrulla,also ,die hätte ich schon lange rausgeschmissen.Ich denke,dass würde sich im normalen Leben kein Arbeitgeber gefallen lassen.Was hat denn Carla vorzuweisen ? nichts !!Ein Restaurant zu führen,bedeutet mehr ,als nur ein Essen zusammen zu rühren.Und ausserdem ist Breuer ihr Chefkoch.
beba am 17.11.2014: was hat Eliane eigentlich für eine Krankheit????? Sie nervt gewaltig, aber das ist keine Krankheit.
◀ zurück
Kommentare 1–10 von 1056
weiter ▶