Rote Rosen

    Rote Rosen

    D 2006–
    Deutsche Erstausstrahlung: 06.11.2006 Das Erste

    Die Telenovela beginnt 2006 mit der gescheiterten Ehe von Petra Jansen (Angela Roy) und ihrem Mann Thomas (Gerry Hungbauer), nachdem dieser seine Frau mit der Freundin ihrer älteren Tochter betrogen hatte. Seit dem werden immer wieder neue Beziehungsgeschichten miteinander verwoben, die sich rund um das fiktive Lüneburger Fünfsternehotel „Drei Könige“, das zugehörige Restaurant „Carlas“, das Mietshaus „Rosenhaus“, die Gärtnerei Albers sowie die Arbeitsorte der jeweiligen Staffelhauptfiguren abspielen.

    In jeder Staffel werden zahlreiche Charaktere durch neue Protagonisten aller Altersklassen ersetzt, die um eine weibliche Hauptfigur angesiedelt sind und mit ihren zwischenmenschlichen Verwicklungen sowie beruflichen und privaten Selbstverwirklichungen den Stoff für weitere Folgen liefern.

    siehe auch Wie geht das?

    Rote Rosen auf DVD

    Rote Rosen im Fernsehen

    Rote Rosen – Community

    Serien-Junky am 24.07.2016: Bei allen Meinungen hier zu Sydneys Liebes Szene... 👵🙈

    Die Erotik Szene mit der spießigen Mrs. njuu jorrrrk wirkt so unglaubwürdig wie ihre fiesen zu vielen zähne.... 😁 einfach nur lächerlich 😂

    Man kann sich nur schlapp lachen, weil auch dieses Schauspiel der Darsteller und besonders der Sheppard einfach nur wieder schlecht war!

    Die Frau ist schlicht vollkommen Talent befreit und völlig ohne Ausstrahlung, fade wie ihre Blusen und die Stories an sich💤😴

    Mittlerweile schaue ich RR nur noch im schnelldurchlauf und finde, in all den Wochen der neuen Lahmen Darsteller hat sich nix getan - außer das es so grottig ist wie nie zuvor.

    Kaum ein Ereignis ist in sich stimmig und alles wird nur durchgehechelt und wirkt unvollendet.... Bude brennt ab, na gut...Versicherung zahlt nicht... Ende - Limonade wird gebraut, Thema durch!

    Teppich weg / der Geld fordernde Kerl auch weg. So adhoc wie er kam....dann nervt man nur noch mit dem hauskauf des nervig selbstverliebten Paares Carla/Torben und Teppich abgehakt. So entledigt man sich der eh schon beknackten Stories!
    nun kommt noch wochenlang die Leber und die spätere Enttäuschung das die holz Frau der ex diese nicht spendet.... Dann haben wir auch schon Herbst...

    Nee, danke, da ist ja Lindenstrasse unterhaltsamer.

    Ich bin dann mal wieder weg, meine zeit ist für die Serie zu schade! 🙈

    Schade!
    MOMO1 am 22.07.2016: Na, Shirley mit gespreizten Beinen auf dem Tisch, muss das sein, ich fand das ziemlich vulgär!
    Und dann die Kleidung, alle Damen in Turnschuhen, ach, was sind wir sportlich! Und dazu die Outfits aus der Kleiderkammer! Sie sehen aus, wie Lumpensammlers Töchterchen.
    Wären noch zu ertragen, wenn die Darsteller einigermaßen gut spielen würden, aber auch hier alles hölzern und wenig professionell! Gähn!
    rose136 am 22.07.2016: Ganz meiner Meinung, Rote Rosen ist sehr langweilig und sehr realitätsfremd geworden. Am meisten nervt mich Merle. Sie weiß alles, hat zu jedem Problem eine Meinung, mischt sich überall ein und dann das Gerede und Getue mit der Tanzerei. Habt ihr mal den Vorspann gesehen, da läuft Merle als würde sie bei jedem Schritt ihre Hüfte ausleiern. Ich empfinde sie nur als als gekünzelte Person. Sehr unsymphatisch.
    Kathrin64 am 21.07.2016: Hallo, ich bin auch enttäuscht, wie sehr die Serie verfällt... dass die Handlungen schon oft absurd waren, ist ja nicht neu: niemand muss je arbeiten und alle haben immer Zeit und alles, was in Lüneburg passiert betrifft immer dieselben Menschen. Aber nun ist neben der absurden Handlung irgendwas mit den Darstellern passiert. Statt dass sie spielen, reißen sie nur noch grotesk die Augen auf (Merle, Rose, Sydney) und haben überhaupt keinen Ausdruck mehr, sind unecht, steif und spielen maximal auf dem Niveau vom Schülertheater (Ausnahme Theo, Eliane, Kim, Johanna, die einfach eine Grand Dame bleibt). Die Kussszenen zwischen Mathis und Sydney sind kaum zu ertragen, null Gefühl oder Glaubwürdigkeit. Viele Personen sind distanzlos und selbstgerecht, würden im normalen Leben nicht klar kommen und keine Freunde mehr haben. Ich habe die Serie zur Entspannung immer ganz gern gesehen, aber muss mich nun davon verabschieden, es ist einfach nur noch pure Zeitverschwendung, da kaum noch Sympathien zu den dargestellten Personen. Schade!!!!
    Shanine am 21.07.2016: Hallo liebe "RR-Fans"!
    Ich kann die letzten Beiträge nur bestätigen. Der Zauber der Rosen ist weg. Vielleicht ließe sich ja aus dem Buch nochwas machen, wenn bloß die neuen Hauptdarsteller nicht wären! Jedenfalls entwickelt sich die Serie absolut negativ, realitätsfremd und es ist nur scheußlich. Schade, denn dafür zahlen wir noch Rundfunkgebühren! Liebe Susiweid, Sie haben Recht. Kaspar ist einfach zu dick. Man hat immer die Befürchtung, Merle bricht unter ihm zusammen. Kein gutes Beispiel für unsere Gesellschaft.

    Rote Rosen – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Wie bei den deutschen Telenovelas mittlerweile üblich, werden auch bei „Rote Rosen“ die Protagonistenpaare mit jeder neuen Staffel ausgewechselt.

    Auch interessant …