zurückStaffel 9, Folge 1–4weiter

    • Staffel 9, Folge 1 (45 Min.)

      Henry Glass: Weltquell des gelebten Wahnsinns: Skurrilitäten aus der Welt der Wissenschaft.

      Wilfried Ahrens: Der Angeklagte erschien in Bekleidung seiner Frau.

      Ildikó von Kürthy: Schwerelos.

      Jedes Jahr stellt sich im Sommer die Frage nach der richtigen Urlaubslektüre. Und jedes Jahr ist Jürgen von der Lippe pünktlich zur Stelle, um in „Was liest Du?“ geeignete Schmöker für Sonne, Strand und Balkonien vorzustellen. In der ersten Folge der „langen Büchernacht“ im WDR Fernsehen – Sendedauer: 30 Minuten – begrüßt Jürgen von der Lippe den Kabarettisten Dr. Ludger Stratmann. Gemeinsam machen sie Lust aufs Lesen und Vorlesen und stellen jeweils eines ihrer persönlichen „komischen“ Lieblingsbücher vor. Ebenfalls nicht fehlen darf ein Tipp in Sachen adäquater Klolektüre: Lesen bereitet schließlich in – beinahe – allen Lebenslagen Freude. Als Mediziner mit Doktorgrad bereichert Ludger Stratmann „Was liest Du?“ um ein gehöriges Maß an Seriosität und erlaubt den Zuschauern einen Blick in die Forschung sowie deren Abgründe. „Weltquell des gelebten Wahnsinns: Skurrilitäten aus der Welt der Wissenschaft“ heißt sein Lektürevorschlag, der vom verstorbenen „Spiegel“-Redakteur Henry Glass stammt. Unter anderem werden in dem Buch einige höchst brisante Fragen verhandelt, zum Beispiel: Was lässt sich über die Flatus-Frequenz von asiatischen Wasserbüffeln sagen? Mit Schalk und britischem Humor porträtiert Glass die Träger des Ig-Nobelpreises, dem wichtigsten Preis für nutzlose Forschung. Und er berichtet von den dümmsten Feldherren der Geschichte, einer Spezies, in der sich vor allem der englische Lord Raglan einige Sporen verdient hat: Er konnte sich nie merken, wer Freund und wer Feind war. Jürgen von der Lippe wird an diesem Abend seinem Ruf als Frauenflüsterer gerecht und liest aus Ildikó von Kürthys „Schwerelos“. Jürgen von der Lippe liest seinerseits aus Ildikó von Kürthys „Schwerelos“ und wird damit an diesem Abend seinem Ruf als Frauenflüsterer gerecht. In der Presse wurde von Kürthy bereits als „Spezialistin für den schlauen Frauenroman“ gefeiert, doch keine Sorge: Auch Männer können über ihre Bücher lachen – ganz besonders über „Schwerelos“. Im Zentrum dieses Romans steht die 36jährige Marie, die endlich eine Familie gründen und das Leben auch sonst in den Griff bekommen will. Doch das ist gar nicht mal so einfach, wenn um einen herum das Chaos tobt – inklusive einer Tante, die Marie mit klugen Ratschlägen verfolgt, obwohl sie streng genommen längst tot ist … Und die Klolektüre? Jürgen von der Lippe rät zu „Der Angeklagte erschien in Bekleidung seiner Frau“, einer Sammlung juristischer Stilblüten, zusammengetragen von Wilfried Ahrens. Dieser arbeitet bei der Göttinger Staatsanwaltschaft – offenbar ein Quell ewiger Freude. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 14.06.2009 WDR
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine
    • Staffel 9, Folge 2 (30 Min.)

      Sue Townsend: Downing Street No. 10.

      Thomas Gsella: Der kleine Berufsberater.

      Guy Browning: Wie man mit einer Grapefruit sein Leben verändert.

      „Was liest Du?“ – diese Frage beantwortet am 21. Juni 2009 Anka Zink. Die eloquente Kabarettistin gesellt sich zu Jürgen von der Lippe und stellt eines ihrer „komischen“ Lieblingsbücher vor. Genau das macht auch der Gastgeber und wartet zudem traditionell mit einem hilfreichen Extra-Service auf: In der Rubrik „Klolektüre“ legt er dem Zuschauer geeignete Literatur für die Stunden des Tages ans Herz, die man in stiller Zweisamkeit mit der Natur verbringt. Mit ihrer mehrbändigen Reihe rund um den Beinahe-Intellektuellen Adrian Mole setzte die Bestsellerautorin Sue Townsend neue Maßstäbe in der komischen Literatur. Anka Zink nimmt ein anderes, nicht minder komisches Buch der Britin mit zu Jürgen von der Lippe: „Downing Street No. 10“. Mit einem erdrutschartigen Sieg ist Edward Clare Premierminister geworden, doch seitdem sind bereits fünf Jahre vergangenen. Die Liebe des Volkes scheint verflogen. Der Zugverkehr liegt im Argen. Das Gesundheitssystem sowieso. Ernste Probleme dräuen. Edward ist sehr beunruhigt, also entwickelt er einen Plan. Zusammen mit dem Polizisten Jack Sprat reist er – als Frau verkleidet – durchs Land, um herauszufinden, was die Leute wirklich über ihn denken. „Townsend ist eine der lustigsten Autorinnen weit und breit“, urteilte die „Times“. Das werden die Zuschauer nach dieser Sendung möglicherweise ganz ähnlich sehen. Auch Jürgen von der Lippe setzt auf britischen Humor, genauer gesagt auf die Kolumnen von Guy Browning, seines Zeichens Gründer der Consulting-Firma Smokehouse, Kolumnist beim Guardian und Drehbuchautor einer Radio-Comedy im BBC-Programm. Sein Buch „Wie man mit einer Grapefruit sein Leben verändert – und andere Abenteuer des Alltags“ hilft bei den tausend kleinen Problemen, die unser Leben erst so richtig spannend machen – und uns zu Vollidioten. Was immer das Publikum nach dieser Ausgabe von „Was liest Du?“ auch vorhaben mag – Aufzug fahren, lesen, duschen, Bügeln, einen Roman schreiben – dank Guy Browning wird ihm auf einmal alles viel leichter von der Hand gehen. Und viel lustiger. Und die Klolektüre? Die stammt vom ehemaligen „Titanic“-Chefredakteur Thomas Gesella und heißt „Der kleine Berufsberater“. Vom Bauern bis zum Zugchef, vom Bankräuber bis zur Hausfrau – in diesem Buch werden die populärsten Berufe porträtiert. Sehr eigenwillig, sehr komisch und durchaus in Gedichtform. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 21.06.2009 WDR
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine
    • Staffel 9, Folge 3 (30 Min.)

      Vince Ebert: Denken sie selbst!

      A. Lee Martinez, Karen Gerwig: Diner des Grauens: Wir servieren Armageddon mit Pommes Frittes.

      David Crombie, Falk van Helsing: Pfeifen unter Wasser streng verboten.

      Blanker Horror, juristischer Wahnsinn und ein furioses Plädoyer für das selbstständige Denken – in „Was liest Du?“ geht es einmal mehr kunterbunt zu. Dafür sorgt neben Gastgeber Jürgen von der Lippe der Moderator, Musiker und Schauspieler Ralph Morgenstern. Gemeinsam machen die beiden in der ganz speziellen Literatursendung im WDR Fernsehen 30 Minuten lang Lust aufs Lesen und Vorlesen. Und weil auch das Schmökern an sehr intimen Orten Freude bereiten soll, gibt es auch diesmal wieder einen griffigen Klolektüretipp. „Infrarot- und Ramanspektroskopische Untersuchungen von ferroelektrischen Phasenübergängen an Betain-Mischkristallen“ – dieser Titel würde mit Sicherheit ausgezeichnet in das Repertoire von „Was liest Du?“ passen. Nach seiner Physik-Diplomarbeit wendete sich Vince Ebert aber rasch anderen Themen zu und wurde Kabarettist und Autor. Ralph Morgenstern hat es vor allem Eberts Buch „Denken Sie selbst! – Sonst tun es andere für Sie“ angetan. Verständlich, denn es behandelt essentielle Fragen. Wie denken Verliebte, wenn überhaupt? Spielt das Klima verrückt oder nur die Klimaforscher? Dürfen Vegetarier Fleisch fressende Pflanzen essen? Der Mensch kann nichts besser als denken, und jede Spezies hat ihre eigenen Denkstrategien: ob Amöbe, Möbelpacker oder Papst. Vince Ebert, der vergnüglichste Physiker Deutschlands, klärt auf und plädiert mit Leidenschaft und Humor dafür, den eigenen Kopf zu benutzen. „Blutiger als ,From Dusk till Dawn’ und lustiger als das Kettensägenmassaker“ – so urteilte die Presse über „Diner des Grauens: Wir servieren Armageddon mit Pommes Frites“ von A. Lee Martinez. Als die beiden Kumpels Earl und Duke mit ihrem uralten Pickup bei einem Imbiss Halt machen, trifft es sie hammerhart: Was mit Zombie-Kühen, einer monströsen Bardame und singenden Yucca-Palmen beginnt, entpuppt sich alsbald als wirklich böses Problem: Mit Hilfe dunkler Magie will das Teenager-Mädchen Tammy die Weltherrschaft an sich reißen. Gut, das klingt übel. Aber Earl und Duke sind nicht umsonst der coolste Vampir und der fetteste Werwolf der Welt … Als Klolektüre darf es diesmal etwas Juristisches sein. David Crombie und Falk van Helsing stellen in „Pfeifen unter Wasser streng verboten“ die bizarrsten Gesetze der Welt vor. Im Städtchen Cupertino etwa ist es verboten, gut hörbar rückwärts im Hexadezimalsystem zu zählen, in Florida dürfen Ehemänner nicht die Brüste ihrer Frau küssen. Elche aus fliegenden Flugzeugen zu stoßen ist in manchen Regionen dieses Planeten übrigens ebenfalls nicht gestattet. Gemein. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 28.06.2009 WDR
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine
    • Staffel 9, Folge 4 (30 Min.)

      Lars Niedereichholz: unknorke.

      NEON: Unnützes Wissen.

      Dietmar Wischmeyer: Deutschbuch -- Die Bescheuerten.

      Noch einmal macht Jürgen von der Lippe seinen Zuschauern in diesem Sommer Lust aufs Lesen und Vorlesen – und dieses Mal steht ihm dabei die Schauspielerin Martina Hill („Switch Reloaded“) hilfreich zur Seite. In „Was liest Du?“, der „30 Minuten langen Büchernacht des WDR“ (so Jürgen von der Lippe), stellen die beiden zwei ihrer komischen Lieblingsbücher vor. Obendrauf gibt es auch noch einen Klolektüretipp – mehr Service geht nicht. Martina Hill rät in „Was liest Du?“ zum Debütroman des Comedian Lars Niedereichholz, der einen Hälfte des Duos „Mundstuhl“. Nach 16 Semestern blickt Marc dem Ernst des Lebens ins Gesicht: Reihenhaus, Frau schwanger, Geld muss her. Deshalb beißt Marc die Zähne zusammen und folgt dem Ruf der Ökokreditbank, die eine „AssistentIn der Geschäftsleitung“ sucht. Er spricht im Vorstellungsgespräch sogar den Satz aus, den man dort von ihm unbedingt hören möchte: „Ja, ich möchte die Welt ein kleines Stückchen besser machen.“ Und schon befindet sich Marc in einem Universum, das nicht zuletzt von liebestollen Bongolehrern und heimatlosen Robben besiedelt ist. Jürgen von der Lippe wiederum greift zum Finale der Sommer-Staffel von „Was liest Du?“ zu einem Werk des Autors, Satirikers und Kolumnisten Dietmar Wischmeyer. In dessen „Deutschbuch – Die Bescheuerten“ wird der Fokus schonungslos auf die deutsche Wirklichkeit gerichtet: Nordicwalkende Frauen stelzen durch den Park, alle Kinder sind plötzlich hochbegabt, vor dem Verblödungs-Endgerät bildet sich Schimmel auf den Großhirnrinden, in Berlin regiert die SPD. Sieht so der Weltuntergang aus, oder gibt es noch Hoffnung? Die WDR-Zuschauer werden es erfahren. Für die Situationen im Leben, in denen unbedrucktes Papier unentbehrlich und bedrucktes Papier hochwillkommen ist, empfiehlt Jürgen von der Lippe dieses Mal als Klolektüre einen Sammelband des Magazins „Neon“. In „Unnützes Wissen“ darf der geneigte Leser unter anderem zur Kenntnis nehmen, dass im Königreich Bhutan die Steigerung des Bruttonationalglücks als Staatsziel in der Verfassung steht. Und das ist doch wirklich sehr schön. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 05.07.2009 WDR
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Was liest du? im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …