Was liest du?

    zurückStaffel 6, Folge 1–4weiter

    • Staffel 6, Folge 1 (45 Min.)

      Harald Martenstein: Wachsen Ananas auf Bäumen?

      Axel Marquardt: Anselm im Glück.

      Deutsche Erstausstrahlung: So 02.12.2007 WDR
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine
    • Staffel 6, Folge 2 (45 Min.)

      Katinka Buddenkotte: Ich hatte sie alle.

      Matthias Sachau: Schief gewickelt.

      Gast: Carolin Kebekus (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 09.12.2007 WDR
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine
    • Staffel 6, Folge 3 (30 Min.)

      Diesmal zu Gast bei Jürgen von der Lippe: der Comedian, Moderator und überzeugter Karnevalist Bernd Stelter. Er stellt eines er erfolgreichsten Bücher vor, die je über Irland geschrieben wurden: „McCarthy’s Bar“ – eine kleine Landeskunde voller Humor, Charme und Witz. „Lauf niemals an einer Bar vorbei, die deinen Namen trägt“. Die achte der von dem Verfasser höchstpersönlich aufgestellten Reiseregeln hat dem Buch seinen Namen gegeben. Der inzwischen verstorbene Pete McCarthy war ein Comedy-Star und Radiomoderator aus England mit irischer Mutter. Um herauszubekommen, ob die hartnäckigen Klischees über die grüne Insel und ihre Bewohner – Sommersprossen, rote Haare und immer wieder: Guinness – wirklich stimmen, ist er kreuz und quer durchs Land gefahren. Und was er dabei so alles erlebt hat, Begegnungen der skurrilsten Güteklasse mit eingeschlossen, das will Bernd Stelter den Zuschauern von „Was liest du?“ auf gar keinen Fall vorenthalten. Auch im Literaturvorschlag Jürgen von der Lippes geht es ums Reisen, genauer gesagt: um die „Zweite Reise durch das Land der Bekloppten und Bescheuerten“. Dietmar Wischmeyer, Erfinder der Bühnen- und Radiofigur „Der kleine Tierfreund“ und der legendären Comedy-Sendung „Frühstyxradio“, ist erneut durch den deutschen Alltag gefahren und hat schlimme Dinge gesehen – unter anderem Köln. Wischmeyer: „Man kann fast überall leben. In Düsseldorf, Cottbus, Braunschweig, sogar in München, aber in Köln geht das gar nicht. Man ist es da Scheiße! Die ganze Stadt ist eng und laut, es gibt entschieden zu viel hässliche Kirchen, und der Fluss sieht aus wie die Einfahrt zum Containerhafen Rotterdam. Mitten in die zugebaute Innenstadt drängelt sich ein Dom, arrangiert wie von unten durch ’ne Betonplatte geschossen. Grauenhaft!“ Ob das Buch nun reißenden Absatz in der Domstadt finden wird, bezweifeln wir, vergnüglich sind Wischmeyers sarkastische Betrachtungen allemal. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 16.12.2007 WDR
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine
    • Staffel 6, Folge 4 (30 Min.)

      Jörg Uwe Sauer: Uniklinik.

      Woody Allen: Pure Anarchie.

      Kurz vor der weihnachtlichen Bescherung fragt Jürgen von der Lippe zum letzten Mal in diesem Jahr „Was liest Du?“. Um eine Antwort keinesfalls verlegen ist Michael Kessler. Der Schauspieler, Comedian und Autor, der im Kino zuletzt in „Neues vom Wixxer“ mitwirkte und in der TV-Comedy „Switch Reloaded“ unter anderem den Volksmusikstar Florian Silbereisen gibt, hat ausgiebig im Fundus seiner „komischen“ Lieblingsbücher gewühlt und Jörg Uwe Sauers „Uniklinik“ herausgefischt. Und dieser Roman hat es in sich. Schauplatz der wüsten Satire, in dem es vor Anspielungen auf das Werk Thomas Bernhards nur so wimmelt, ist eine Universität im Ruhrgebiet, in der es drunter und drüber geht. So frönt eine Gruppe fortgeschrittener Geisteswissenschaftler abseits des Lehrbetriebs regelmäßig einem illustren Hobby: dem Holzfällen. Als dann bei den gemeinschaftlichen Forstarbeiten ein lebloser Körper in einer Baumkrone entdeckt wird, führt dies zu einer absurden Diskussion unter den Dozenten. Auch die kriminalpolizeilichen Ermittlungen gestalten sich eher bizarr, entpuppt sich doch der Kommissar als kundiger Fan von Splatter-Videos. Gastgeber Jürgen von der Lippe bereichert die „lange Buchnacht im WDR Fernsehen“ derweil um Woody Allens Erzählungsband „Pure Anarchie“ und präsentiert eine ganz besondere Kurzgeschichte aus Allens jüngstem Werk: Bei seinem Aufenthalt im Film-Feriencamp hat ein Jugendlicher ein vermeintliches cineastisches Meisterwerk kreiert, das bezüglich seiner Vermarktung in der Folge zu einer erbitterten, brieflichen Auseinandersetzung zwischen dem Vater des Jungfilmers und dem abseits Hollywoods eher unbekannten Leiter des Camps führt. Dabei steigern sich die beiden Kontrahenten allmählich zu einem wahren Crescendo von äußerst fantasievollen Verbalinjurien – sehr zur Freude der Zuschauer von „Was liest du?“ (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 23.12.2007 WDR
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Was liest du? im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …