Kommentare 1–10 von 30weiter

    • am melden

      Nicht nur in Corona Zeiten ist es immer ätzend mit anzusehen, dass ständig in der Küche bei Begrüßung die Hände gegeben werden. Da ziehen sich die Köche vorher aus Hygiene Handschuhe über und dann kommen "Zivilisten " und geben die Hand. Das muss doch nicht sein. Sowieso eine Unart von Frank Rosin, bei jeder Begegnung Hände schütteln zu wollen. Ein einfaches Hallo oder guten Tag würde auch reichen.
        hier antworten
      • (geb. 1979) am melden

        Ähhhh Frank "der Grabscher" Rosin.


        Ich finde den Kerl sop widerlich, wie der immer das weibliche Personal der Betriebe, die er ANGEBLICH aufräumt angrabschen muss. Such Dir mal ne eigene Frau Frank, dann musste nicht immer die Frauen anderer angrabbeln. Iss ja eklig/schmierig/widerlich!!!!
          hier antworten
        • (geb. 1944) am melden

          Hallo Herr Rosin,
          vorweg: Ihre Sendung gefällt mir ausgezeichnet. Leider erfährt man zu wenig über die Nachhaltigkeit Ihrer Hilfe zur Selbsthilfe und die finanziellen "Leichen", die mancher der Betreiber, der sein Lokal auf Ihre bzw. Senders Kosten sanieren lassen will, im Keller hat.
          Besonders auffallend war dieser Faktor in Ihrer letzten Sendung, dem Restaurant "Manolo". Wenn sich schon der "Koch" nicht wirklich in die Karten schauen läßt, kann ich nur empfehlen, in die Verträge zu schauen und die Besitzverhältnisse zu klären, und vor allem, nicht vorschnell Rechtsberatung zu betreiben.
          Im Fall "Manolo" haben Sie offensichtlich materiell in den bauernschlauen Verpächter investiert und lediglich mit Know how in den darbenden "Koch". Wenn der Pachtvertrag so pauschal gestaltet war, wie dargestellt, dann ist eben nicht klar, ob nach 5 Jahren das Inventar nicht abgegolten war. Sollte die Abgeltungsvereinbarung nicht ausdrücklich im Vertrag stehen, obliegen sämtliche Reparatur- und Erneuerungsverpflichtungen dem Verpächter. Darum hat sich dieser Verpächter offenbar nicht gekümmert. Es ist also anzunehmen, daß er über die mündlichen Absprachen gelogen hat. Ungeklärt ist, ob die Ausstattung (wenigstens teilweise) von einer Brauerei oder Getränkefirma o.ä. gestellt wurde.
          Die Klärung dieser Dinge vor Beginn von Um- und Einbaumaßnahmen könnte vor Schlitzohrigkeiten wie im Fall "Manolo" bewahren. Wenngleich es spannend war, da der Abbruch in der Luft lag.
          Ich wünsche Ihrer Sendung weiterhin Erfolg und der Reihe noch ein langes Leben.
            hier antworten
          • am melden

            Es ist immer der gleiche Ablauf.Testesser,schlechte Kritik ,Haue.in der heutigen Folge 1.9.19 kritisiert und massregelt er einen Perser der 30 Jährige Erfahrung hat.Langsam sollte man das Format mal überarbeiten,Seit2009 das gleiche Schema.Es ist nur noch arrogant und langweilig Die dummen Testesser können wahrschei lich noch keine Spiegeleier zubereiten.
              hier antworten
            • (geb. 1978) am melden

              hi.weiß einer warum die folge vom 15.8 katse kato weder bei joyn noch in der kabel 1 mediathek vorhanden ist.hab die sendung verpasst und hatte dann am sonntag die wiederholung aufgenommen.das war aber dann auch eine alte folge.
                hier antworten
              • (geb. 1949) am melden

                Ich habe nach einigen Jahren "Rosins Restaurants" wieder mal geschaut. Es ist immer noch gleich wie früher. Man macht alles extrem schlecht, "scheisst" die Leute zusammen und baut sie dann langsam wieder auf. Es widerspricht jeder psychologischen Taktik und Vernunft. Rosin kann möglicherweise Kochen, aber von Coaching hat er nicht die geringste Ahnung.
                • (geb. 1960) am melden

                  Wenn Rosin gerufen wird kommt kein Psychotherapeut!! Und er geht nie ungerufen in eine Lokalität ! Die um Hilfe bittenden Betreiber wissen genau wer da kommt.👎👎
                • (geb. 1979) am melden

                  champedissle hat recht! Ein paar Rezepte vorkochen ist zudem noch lange kein Konzept. Coaching braucht weit mehr Kompetenz als Frank "der Grabscher" Rosin hat.
                hier antworten
              • am melden

                die Lokale aus der Sendung braucht man nicht besuchen,
                vor der Sendung gibt es nichts vernünftiges zu essen, und kurz
                nach der Sendung ist der Wirt pleite.
                  hier antworten
                • am melden

                  Also gestern war ja wieder der Hammer. Eine Heulsuse der nichts auf die Reihe bekommt, nach 2 Monaten Rosin ruft und uns erklären will, dass die Bude nach einer Woche läuft. Ohne Hilfe kann der doch gar nichts. Und ehrlich gesagt, möchte ich auch nicht, wie gezeigt, von seinem Stiefvater bedient werden. Ein wenig Körperpflege, Haare besonders, wäre auch gut gewesen. Hätte Rosin auch mal darauf hinweisen können. Ich schaue die Sendung auch regelmäßig. Und solange da die Einschaltquoten stimmen, wird diese Sendung, mit Leuten die überwiegend Vollpfosten sind und Koch nicht gelernt haben, einem arroganten Rosin,weitergehen.
                    hier antworten
                  • (geb. 1952) am melden

                    Sehr geehrter Herr Rosin,
                    habe alle Folgen Rosins gesehen und bin immer wieder aufs neue erstaunt, was Sie sich mit den Gastwirten antun.
                    Bei einigen Folgen war Ihr Auftauchen und Eingreifen, im warsten Sinne des Wortes lebenswichtig.
                    Jedoch wundere ich mich immer wieder aufs Neue über die Ignoranz und Großkotzigkeit der Gastwirte.
                    Einige sollten begreifen das man Koch lernen kann, aber nicht kochen.
                    Norbert
                    • am melden

                      Vorallem interessiert mich: Hat denn ein Sternekoch nix in seinen Restaurants zu tun???? Ist das wirklich nur das Geld was zählt um diese unsinnige Sendung zu produzieren? Und Herr Rosin ist wirklich nicht unbedingt ansehnlich und fernsehtauglich.
                    • am melden

                      Den kann doch in seinem eigenen Laden keiner leiden, die würden, wäre dieses arrogante
                      Arschloch immer da, alle davonlaufen
                    • am melden

                      Bravo, meine Worte!
                    • (geb. 1960) am melden

                      👎👎wieso schaut Ihr die Sendung immer noch? Nur einen Kanal? Kabel eins? Dann benutze halt ausnahmsweise den Off Knopf!! 👎👎
                    • am melden

                      Er sollte mal seine eigenen Kritiken lesen
                    • (geb. 1979) am melden

                      kann der denn überhaupt lesen? XD
                    hier antworten
                  • am melden

                    Die dieswöchige Folge war irgendwie "gesteuert", also uns kam vor, dass Herr Schaarschmidt von Herrn Rosin extrem unfair bewertet wurde. Wer hat schon beim ersten Testessen 33 Punkte bekommen? Da hätte sich Herr Rosin bei anderen "Patienten" fast auf die Knie geworfen vor Ehrfurcht. Und bei allem Respekt: weil die Eltern von Herrn Schaarschmidt Sternegastronomen sind, kann man ihm das doch nicht zum Vorwurf machen, dass er eben anders ist! Meine Mutter ist auch Schneiderin und ich kann nicht nähen. Und wie viele Leute müssen auf Wunsch der Eltern denselben Beruf ergreifen, ohne diesen zu lieben bzw. dafür geschaffen zu sein...
                    Und ohne Küchengehilfin, Putzfrau oder Sonstiges: wie soll es dann in der Küche wohl aussehen?
                    Herr Rosin denkt viel zu wenig über die Umstände nach.
                    Und die Schwester des "Patienten", die offenbar vom Papa das Bistro in Bonn überschrieben bekommen hat (sicher mehr als die 150000 Euro wert) hat sich ohne Grund wichtig gemacht.
                    • (geb. 1960) am melden

                      Nun, ich kann Ihren Kommentar teilweise nachvollziehen.  Mir sind schon ein paar Sendungen so vorgekommen,  dass alles im Voraus besprochen wird, und die Betroffenen zu wenig an schauspielerischem Talent verfügen.
                      Ich glaube, dass 80% gefällt ist.
                      Trotzdem, dieser Schaarschmidt Junior ist in keiner Weise zu entschuldigen! Um hygienisch zu arbeiten ohne stinkende, verfaulten und verschimmelte Lebensmittel rumliegen zu lassen, braucht es definitiv weder eine Putzfrau, noch ein Küchengehilfe und auch kein Sonstiges!! Nicht mal eine Kochlehre braucht das, denn es ist Charaktersache. So schmuddelig vielleicht ein ständig Kiffender, Trinker oder Sonstiges (???) Wie dieser Junior vom Senior rüber gekommen ist, ist einfach nur abstoßend und stillos, aber vor allem ein völliger Appetitzügler!
                    • am melden

                      Nur heute?
                    hier antworten

                  Erinnerungs-Service per E-Mail

                  Wir informieren Sie kostenlos, wenn Rosins Restaurants – Ein Sternekoch räumt auf! im Fernsehen läuft.

                  Rosins Restaurants – Ein Sternekoch räumt auf! – Kauftipps

                  Auch interessant …