Polizeiinspektion 1

    zurückStaffel 7, Folge 1–13weiter

    • Staffel 7, Folge 1
      Bild: Bayerisches Fernsehen
      Von links: Herr Schulz (Jörg Hube) und Moosgruber (Max Grießer). – © Bayerisches Fernsehen

      Herr Schulz, ein unselbstständiger Junggeselle, ist das Opfer der unsauberen Geschäftsmethoden des Heiratsinstituts Gattinger geworden. Obwohl er schon ein hohes Honorar gezahlt hat, bleibt der erhoffte Erfolg aus. Nachdem die Polizei gegen die rechtsgültigen Verträge nichts ausrichten kann, will Moosgruber plötzlich selbst eine Partnerin vermittelt bekommen. (Text: ORF)

    • Staffel 7, Folge 2
      Bild: Bayerisches Fernsehen
      Von links: Schöninger (Walter Sedlmayr) und der Wirt (Bernhard Helfrich). – © Bayerisches Fernsehen

      Ein Wunderheiler ist in München eingetroffen. Bei den Frauen entfacht dies große Erwartungen, was Schöninger skeptisch macht. Als sich herausstellt, dass seine eigene Frau vorhat, sich behandeln zu lassen, beschließt Schöninger, mit Hilfe des Betrugsdezernats den Betrüger zu entlarven. (Text: ORF)

    • Staffel 7, Folge 3
      Bild: BR/Neue Münchner Fernsehproduktion
      Von links: Karli Schöninger (Philipp Seiser), Schöninger (Walter Sedlmayr) und Susanne Olbricht (Claudia Neidig). – © BR/Neue Münchner Fernsehproduktion

      Susanne Olbricht, ein bildhübsches Mädchen auf Durchreise, gibt auf der Polizeiinspektion 1 an, dass ihr Wagen aufgebrochen und das Gepäck gestohlen wurde. Obwohl Susanne dies nicht hundertprozentig nachweisen kann, gibt ihr Heinl eine Bestätigung für die Versicherung. Als sich Heinl und Moosgruber bei Schöninger zum Fischessen einfinden, bekommt der Fall eine unvorhergesehene Wendung. (Text: ORF)

    • Staffel 7, Folge 4
      Bild: Bayerisches Fernsehen
      Von links: Heinl (Elmar Wepper), Schöninger (Walter Sedlmayr) und Moosgruber (Max Grießer). – © Bayerisches Fernsehen

      Der zwielichtige Geschäftsmann Beni Brückl gründet eine zukunftsträchtige Firma. Als Geschäftsführer sucht er nun Teilhaber, die seine ‚Fortuna-Verkehrs-GmbH‘ mitfinanzieren. Um die Zweifel der Interessenten an diesem Unternehmen zu zerstreuen, erzählt er ihnen, dass auch schon ein Polizeibeamter an diesem Projekt beteiligt ist. (Text: ORF)

    • Staffel 7, Folge 5
      Bild: BR/Neue Münchner Fernsehproduktion
      Von links: Gabriel (Karl Obermayr), eine Kundin (Margot Mahler), Frau Gabriel (Ruth Drexel) und Schöninger (Walter Sedlmayr). – © BR/Neue Münchner Fernsehproduktion

      Helene Gabriel sucht mit ihrem Sohn Peter ihre Jugendbekanntschaft Schöninger auf. Ihr Mann Klaus schreibt soeben ein Buch über die Erlebnisse seiner ‚wilden Jahre‘. Da sie und vor allem ihr karrieresüchtiger Sohn bei einer Veröffentlichung Unannehmlichkeiten befürchten, bittet sie Schöninger einzugreifen. (Text: BR)

    • Staffel 7, Folge 6
      Bild: Bayerisches Fernsehen
      Ilona Heinl (Uschi Glas) und Tschonnie (Werner Asam). – © Bayerisches Fernsehen

      Da das Haushaltsgeld knapp ist, beschließt Ilona Heinl, sich eine Teilzeitarbeit zu suchen. Ihr Mann Helmut ist damit gar nicht einverstanden, doch schließlich gibt er nach. Ilona findet eine Stelle als Vertreterin für Alpaca-Wolldecken. Leider ahnt sie nicht, dass bei diesem Geschäft Betrüger am Werk sind. (Text: BR)

    • Staffel 7, Folge 7
      Bild: Bayerisches Fernsehen
      Helmut Heinl (Elmar Wepper, vorne), Bea (Miriam Mahler, hinten links), Claudio (Daniel Lüönd) und Rosi (Ute Willing). – © Bayerisches Fernsehen

      Die alternative Lebensart dreier junger Menschen erregt ihre konservative Nachbarschaft. Heinl, dem die drei sympathisch sind und der für ihre Lebensweise Verständnis zeigt, versucht die Nachbarn zu beschwichtigen. Da er nun auch selber beginnt, alternative Denkformen anzunehmen, stößt er bei Schöninger und seiner Frau Ilona auf Widerstand. (Text: BR)

    • Staffel 7, Folge 8
      Bild: Bayerisches Fernsehen
      Frau Schöninger (Bruni Löbel) und Schöninger (Walter Sedlmayr), hinten: Karli Schöninger (Philipp Seiser). – © Bayerisches Fernsehen

      Bei den Schöningers steht die Silberne Hochzeit bevor. Während Schöninger eine kleine Feier im Sinn hat, organisiert seine Frau mit Hilfe ihres Bruders Erich ein aufwändiges Familienfest. Da bleibt ein Ehekrach nicht aus. (Text: BR)

    • Staffel 7, Folge 9
      Bild: BR/Neue Münchner Fernsehproduktion
      Von links: Gabriele (Cecile Nordegg), Schröter (Fritz Strassner), der Arzt (Michael Gahr) und Helmut Heinl (Elmar Wepper). – © BR/Neue Münchner Fernsehproduktion

      Frau Besold möchte von der Polizeiinspektion 1 Informationen über Herrn Torgel, der beabsichtigt, ihre Tochter zu heiraten. Die Beamten können ihr nicht weiterhelfen, nur der betrunkene Schröter meint, dass Torgel ein Verbrecher sei. (Text: BR)

    • Staffel 7, Folge 10
      Bild: BR/Neue Münchner Fernsehproduktion
      Von links: Hugo (Martin Semmelrogge) und Herr Klemt (Ferdy Mayne). – © BR/Neue Münchner Fernsehproduktion

      Der Taxifahrer Hugo lernt im Englischen Garten ein Mädchen kennen und lädt es sogleich in die Oper ein. Selbstsicher erklärt sich Hugo bereit, kurz auf das Pferd eines vorbeikommenden Reiters aufzupassen. Um dem Mädchen zu imponieren, setzt er sich auf das Pferd, ohne die Folgen abzusehen. (Text: BR)

    • Staffel 7, Folge 11
      Bild: Bayerisches Fernsehen
      Moosgruber (Max Grießer) und Fräulein Merz (Elfriede Kuzmany). – © Bayerisches Fernsehen

      Die beiden Betrüger Strohmeier und Strehle entwenden in Museen älteren Damen ihre Haustürschlüssel und räumen dann deren Wohnungen aus. Auch Fräulein März, die ihrem ehemaligen Schüler Moosgruber einen Besuch abstattet, wird Opfer der Diebe. Als Moosgruber nach Hause kommt, erwartet ihn eine unerfreuliche Überraschung. (Text: BR)

    • Staffel 7, Folge 12
      Bild: Bayerisches Fernsehen
      Von links: Rosa Meyer (Ida Krottendorf), Schöninger (Walter Sedlmayr) und Moosgruber (Max Grießer). – © Bayerisches Fernsehen

      Herr Wallner fühlt sich von seiner Frau bedroht. Sie hat ihn vor zwei Monaten verlassen und will nun unbedingt, auch unter Androhung von Gewalt, zu ihm zurückkehren. In der Zwischenzeit macht Frau Meyer eine fragwürdige Aussage, da sie ihrem Nachbarn, Herrn Liebermann, helfen möchte. Die Polizei sucht nach einem Einbrecher, und alle Indizien deuten auf Herrn Liebermann. (Text: BR)

    • Staffel 7, Folge 13
      Bild: Bayerisches Fernsehen
      Von links: Schöninger (Walter Sedlmayr) und Herr Röder (Towje Kleiner). – © Bayerisches Fernsehen

      Herrn Röders Kater ‚Ludwig der Vierzehnte‘ ist verschwunden. Es wird vermutet, dass das Tier von Röders Nachbarn, Herrn Keller, erschossen worden ist, aber niemand in der Nachbarschaft will einen Schuss gehört haben. Schöninger und seine Kollegen bringen es nicht übers Herz, Herrn Röder die traurige Nachricht vom vermeintlichen Tod seines Katers zu überbringen. Stattdessen haben sie eine glänzende Idee. (Text: BR)

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Polizeiinspektion 1 im Fernsehen läuft.

    Staffel 7 auf DVD und Blu-ray