Casting-News: „Mr. Robot“, „24: Legacy“, „Riverdale“, „The Jury“ und mehr

    Gina Torres, Mädchen Amick, Kathleen Rose Perkins und Wanda Sykes mit neuen Rollen

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 05.03.2016, 12:41 Uhr

    Gina Torres – Bild: Universal Cable Productions
    Gina Torres

    Mr. Robot

    Das Hackerdrama „Mr. Robot“ des USA Network verstärkt seinen Cast für Staffel 2. Neu mit dabei ist Rapper Joey Bada$$, der mit der wiederkehrenden Gastrolle Leon sein Debut als TV-Schauspieler gibt. Leon ist ein enger Freund von Elliot, dem er regelmäßig Ratschläge gibt und mit ihm über das Leben philosophiert. Darüber hinaus wird auch Chris Conroy („Eye Candy“) als Derek zum Ensemble stoßen, ein junger attraktiver Mann, der in Joannas Leben tritt. Eine Beförderung in den Hauptcast erfahren außerdem Michael Cristofer und Stephanie Corneliussen, die ihre bislang als wiederkehrend eingestuften Rollen als Phillip Price und Joanna Wellick wiederaufnehmen.

    The Death Of Eva Sofia Valdez

    Für die Hauptrolle des ABC-Dramapiloten „The Death Of Eva Sofia Valdez“ wurde „Suits“-Star Gina Torres verpflichet. Im Zentrum steht die aus Kuba in die USA eingewanderte Eva Sofia Valdez (Torres), die sich von ganz unten nach ganz oben gearbeitet hat und nun eine angesehene Unternehmerin in Miami ist. Daneben engagiert sie sich für die rechtliche Verbesserung der Situation von Einwanderern. Doch hinter ihrer unnachgiebigen Arbeit stecken wenig edle Motive, denn sie will sich vor allem an einem Mann rächen, der sie einst betrogen hat. Diese Rachsucht könnte Eva Maria ebenso zerstören wie das dunkles Geheimnis um ein Opfer, dass sie einst gebracht hatte, um ihren Aufstieg zu erreichen. Das Projekt wird als „sexy Rachedrama mit einem übernatürlichen Twist“ sowie als „McBeth auf Kubanisch“ beschrieben.

    24: Legacy

    Gleich drei Verpflichtungen gibt es für „24: Legacy“, dem potentiellen Spin-Off zur Jack-Bauer-Serie, zu vermelden. Dan Bucatinsky, bekannt aus „Scandal“, ist an Bord, außerdem sind Charlie Hofheimer („Mad Men“) und Coral Pena („Blue Bloods – Crime Scene New York“) Teil des Casts für den FOX-Piloten. Bucatinsky spielt CTU-Analyst Andy, der zu seinem Missfallen mit der aufstrebenden jungen Gia (Coral Pena) zusammenarbeiten muss. Hofheimer verkörpert Marcus, ein ehemaliger Army Ranger, der nun an posttraumatischer Belastungsstörung leidet.

    Riverdale

    Die potentielle Serienadaption der in den USA populären Archie-Comics gab zwei weitere Verpflichtungen bekannt. Mädchen Amick („Witches of East End“, „Twin Peaks“) spielt Bettys Mutter Alice Cooper, eine Perfektionistin, die hohe Erwartungen an ihre Tochter hat. Marisol Nichols („Teen Wolf“) verkörpert Hermione, Veronicas Mutter, die in die Stadt zurückkehrt, nachdem ihr Ehemann ins Gefängnis musste. „Riverdale“ ist in der Gegenwart angesiedelt und verspricht laut Sender, einen „mutigen und subversiven Blick“ auf das amerikanische Kleinstadtleben und hinter dessen Fassaden zu werfen. Im Zentrum steht die ewige Dreiecks-Beziehung zwischen dem Teenager Archie Andrews, dem Mädchen von nebenan Betty Cooper, und der reichen und geselligen Veronica Lodge.

    Pearl

    „Episodes“-Star Kathleen Rose Perkins hat eine Hauptrolle in dem ABC-Comedy-Piloten „Pearl“ ergattert. Pearl (Candice Bergen) ist die überlebensgroße Matriarchin ihrer Familie. Nachdem sie herausfindet, dass sie an Krebs erkrankt ist, ist noch wilder als je zuvor entschlossen, jeden einzelnen Aspekt ihres Familienlebens zu kontrollieren und zu orchestrieren. Perkins spielt Virginia, Pearls unsentimentale und schwarzhumorige Tochter, die versucht, eine gemeinsame Basis mit ihrer Mutter zu finden, was sich als äußerst kompliziert herausstellt. Für die Rolle von Len, Pearls Ehemann, wurde außerdem Richard Masur verpflichtet. Er wird als pensionierter Wissenschaftler und liebenswerter Nerd beschrieben. Das Format stammt von Autor und Executive Producer Andrew Reich („Friends“).

    Hail Mary

    Für die recht freie US-Adaption der österreichischen Erfolgsserie „Braunschlag“ gibt es einen weiteren Castneuzugang. Retta , bekannt aus „Parks and Recreation“, spielt in dem ABC-Pilot Ruthie, die beste Freundin der Hauptfigur, Bürgermeisterin Mary Wolf (Casey Wilson). Die kommt mit ihren eigenwilligen Geschwistern nicht zurecht, ihr Vater liegt im Sterben, die Bewohner ihrer Stadt nerven mit ihren Wünschen, die Stadtfinanzen sind beim Teufel und die Mafia bedroht die Stadt. Kurzum: Nur ein Wunder kann ihr noch helfen. Also erfindet sie eins …

    Dream Team

    Wanda Sykes („Black-ish“) bleibt ABC treu und hat eine Hauptrolle in dem Family-Comedy-Piloten „Dream Team“ ergattert. Die Serie dreht sich um Fußball-Coach Marty Schumacher (Justin Long), der eine neue Mannschaft aus achtjährigen Schülerinnen zusammenzustellen will. Sykes porträtiert Leslie, eine ehrgeizige, lesbische Frauenärztin mit einer Leidenschaft für Sport, deren Tochter Miley in das Team aufgenommen wurde.

    The Jury

    ABC füllt auf seiner Geschworenen-Bank weitere Lücken. Im Zentrum der potentiellen neuen Serie „The Jury“ steht „das ultimative soziale Experiment“, das an jedem Tag in den USA tausende Male stattfindet, wenn das Schicksal eines Angeklagten in die Hände von zwölf Fremden gelegt wird. Dementsprechend würde die gesamte erste Staffel einem Mordprozess aus dem Blickwinkel der Geschworenen folgen und deren Vorurteile und Einflüsse auf die Urteilsfindung darstellen. Monique Coleman („High School Musical“) spielt Emily Ellison, eine Anwältin der YLG (Young Law Group), die als warmherzig und freundlich beschrieben wird. Noel Fisher („Shameless“) verkörpert Jacob Mizrahi, ebenfalls von der YLG, der eine sachliche, barsche Art besitzt. Brian Howe („Masters of Sex“) spielt den humorvollen texanischen Pastor Jim Pyken, während Jayne Taini („Ray Donovan“) als Großmutter Maria zu sehen sein wird, die oft unterschätzt wird, aber clever ist als gedacht.

    The Enforcers

    Nach Christine Woods und Niecy Nash hat FOX eine weitere Verpflichtung für seinen Comedy-Piloten „The Enforcers“ bekannt gegeben. Ryan Hansen, bekannt aus „Veronica Mars“, wird in der potentiellen Serie den Dienstleiter Sean verkörpern, der als charmanten und sexy beschrieben wird und seinen Job nicht zu ernst nimmt. Im Zentrum der Buddy-Comedy stehen zwei äußerst unterschiedliche, alleinerziehende Mütter, die davon träumen Polizistinnen zu werden. Ihr Engagement bringt sie allerdings zu einem unerwarteten und für beide überraschenden Ziel: sie werden beim Code Enforcement Department eingespannt – sozusagen als Kontrolleurinnen beim Ordnungsamt. Anstatt Gangster zu jagen, greifen sie bei Ruhestörungen ein, sorgen dafür das Bäume in Privatgärten nicht die öffentlichen Wege blockieren oder ahnden die Verschwendung von Wasser.

    Reese Witherspoon/Meaghan Oppenheimer Projekt

    Für eine noch namenlosen ABC-Dramaserie, die als Scheidungsdrama beschrieben wird, wurde Blair Underwood („Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“) verpflichtet. Im Zentrum steht die skrupellose Scheidungsanwältin Gemma aus Dallas. Ihr Leben gerät aus den Fugen, als ihre liebeskranke und emotional instabile Schwester bei ihr auftaucht. Sie sorgt dafür, dass ein altes Familiengeheimnis an die Oberfläche kommt und löst auch bei der Protagonistin selbstzerstörerisches Verhalten aus. Underwood spielt James, Gemmas Boss und Teilzeit-Lover. Er war auch ihr Jura-Professor und langjähriger Mentor. Charity Wakefield („The Player“) verkörpert Jules, Gemmas jüngere Schwester, die als manisch und emotional instabil beschrieben wird. Thad Luckinbill („Schatten der Leidenschaft“) wird als Gemmas gutaussender Verlobter Oliver Teil des Ensembles sein. Reese Witherspoon fungiert als Executive Producer der Drama-Soap von Autorin Meaghan Oppenheimer.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen