Staffel 10, Folge 1–13

    • Staffel 10, Folge 2
      Die Kripo hat einen neuen Kollegen: Frank Fischer, Kriminalhauptkommissar tritt seinen Dienst an. Er ist Kölner, charmant, freundlich, diskret und ein Polizist, der weiß, was er will. Er stürzt sich direkt in seinen ersten Fall: Jenny und Liliane beteiligen sich bei einem Gesangstalentwettbewerb. Beide wollen um jeden Preis ein Star werden. Plötzlich liegt Jenny vergiftet in der Garderobe des Tonstudios und wird ins Krankenhaus gebracht. Der Grund für Jennys Ohnmacht wird im Krankenhaus schnell geklärt: Die Ärzte finden eine Überdosis eines Mittels gegen Depressionen im Magen der Nachwuchssängerin. Die Mutter ist überzeugt, dass Konkurrentin Liliane die Täterin ist. Tatsächlich findet Engels belastende Hinweise. Doch Frank Fischer hat eine andere Theorie, nur leider keine Beweise.
      Auf der Suche danach fällt den Kriminalbeamten der Wache an der Brauerstraße auf, wie ehrgeizig eigentlich Jennys Mutter in Bezug auf die Karriere der Tochter ist. Sie drängt das Mädchen sogar, das Krankenhaus gegen den Willen der Ärzte zu verlassen, nur um an der Schlussrunde des Wettbewerbs teilzunehmen. Erst eine Nachfrage bei Jennys Krankenkasse führt die Kriminalisten auf die richtige Spur. Sie decken die schwierige Beziehung zwischen Mutter und Tochter auf, die große Verzweiflung, in der Jenny steckt. Aber – ob die Beamten das Familiendrama rechtzeitig klären? (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 18.03.2004RTL
    • Staffel 10, Folge 3
      Zwei Bauarbeiter stoßen bei Grabungen im Garten einer Villa auf eine Frauenleiche. Panitz und Fischer untersuchen den Fund. Zunächst gerät der Gartenbesitzer, Herr Sevenich, unter Verdacht. Doch er hat ein Alibi, ist schnell entlastet. Was bleibt, ist die Frage: Wer ist der Mörder? Die Leiche wird als die seit drei Wochen vermisste Ehefrau von Gärtner Kleiser identifiziert. Und ausgerechnet der hat auch mit seinem Gehilfen Gregorij das Blumenbeet angelegt, in dem die Leiche vergraben lag. Doch die Polizisten können Kleiser nichts nachweisen. Erst als die Kripobeamten die heimliche Geliebte des Gärtners ermitteln, kommen sie weiter. Die Geliebte ist Anni Hülsmann – die Schwester der Ermordeten. Hülsmann hilft und gibt sogar den entscheidenden Tipp zur Lösung des Falls. Als die Beamten der Wache daraufhin die Mörder ausfindig machen und festnehmen wollen, kommt es zu neuen Schwierigkeiten: Panitz wird als Geisel genommen! (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 25.03.2004RTL
    • Staffel 10, Folge 4
      Die 19-jährige Jana Albertz wird tot unter einer Kölner Brücke gefunden. Die Kripo ermittelt, ob es Mord oder Selbstmord war und findet heraus: Jana hatte kurz vor ihrem Tod noch Geschlechtsverkehr. Die junge Frau war Praktikantin bei der Daily Soap ‚Hand aufs Herz‘, galt als fröhlich und zufrieden. Engels und Panitz fragen das Team in den TV-Studios nach privaten oder beruflichen Problemen des Mädchens. Ohne Ergebnis. Dafür lernen sie Gernot Kreitz kennen, den unsympathischen Producer der Serie. Anbiedernd bietet er der Kripo seine Hilfe an, will sich eigentlich aber nur an Engels ranmachen. Panitz lernt derweil die attraktive Schauspielerin Lydia Meyers kennen. Sie war ein großer Star bei Hand aufs Herz, hat jedoch bei der Soap aufgehört, versucht nun, im „seriösen“ Filmgeschäft Fuß zu fassen, bislang allerdings erfolglos.
      Zu Panitz fasst Lydia Vertrauen, erzählt ihm: Kreitz hat sie aus der Serie geworfen, ja, er hat sie sogar vergewaltigt. Panitz schwirrt der Kopf: Ob der Producer sich auch an Jana vergangen hat? Ist Kreitz verantwortlich für ihren Tod? Eine Maskenbildnerin verrät, dass sich Jana vor ihrem Tod noch mit Kreitz getroffen hat. Unter dem Druck der Kripo gibt der schließlich zu, am Abend mit Jana geschlafen zu haben. Aber von einer Vergewaltigung will er nichts wissen. Panitz platzt fast vor Wut: Er ist sich sicher, dass Kreitz lügt, findet aber keinen Beweis. Der gemütskranke Chefautor der Serie, Mike Rohrbach, scheint mehr zu wissen, hält aber aus Angst vor Kreitz seinen Mund. Schließlich versucht Panitz, Kreitz, wenn schon nicht wegen Janas, dann doch wenigstens wegen Lydias Vergewaltigung, anzuklagen.
      Zu Panitz’ Entsetzen leugnet Lydia aber auf einmal, jemals etwas in diese Richtung gesagt zu haben! Wie sich herausstellt, hat Kreitz ihr inzwischen eine Rolle in einem großen TV-Film versprochen, wenn sie nicht gegen ihn aussagt. Panitz ist enttäuscht von Lydia, will von ihr nichts mehr wissen. Die Ermittlungen werden eingestellt. Und eigentlich haben schon alle mit dem Fall abgeschlossen – als sie dann doch noch einmal in das Büro von Kreitz gerufen werden… (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 01.04.2004RTL
    • Staffel 10, Folge 5
      Die Jugendlichen Nils, Hermann und Hajo sind in eine Kirche eingebrochen und haben eine Möglichkeit gefunden, zu den geschützten Katakomben vorzudringen, wo sich eine archäologische Ausgrabungsstätte befindet. Als sie einen Marmorsarg ausgraben, entdecken sie ein Skelett, an dessen Finger sich ein imposanter Ring befindet. Wenig später werden die Beamten der Wache zu der völlig verwüsteten Grabungsstätte gerufen. Dr. Karsek, der Grabungsleiter, ist nicht nur verzweifelt über den Zustand seiner Grabung, er vermisst außerdem einen antiken Ring. Es handelt sich dabei um keinen gewöhnlichen Ring, denn eine alte Legende besagt, dass auf dem Ring ein Fluch liegt. Inzwischen haben Panitz und Fischer herausgefunden, dass der Pfarrer immer einen Schlüssel an einer Außenmauer der Kirche versteckt.
      So löst sich das Rätsel, wie die Jugendlichen in die Katakomben gelangt sind. Auf den Phantombildern, die nach den Angaben eines Antiquitätenhändlers entstanden sind, erkennen Gerlach und van Eck Hajo, einen Ministranten. Fischer und Panitz wollen Hajo zu Hause verhaften, doch der kann im letzten Moment entkommen. Engels gerät zunehmend unter Druck. Schließlich versucht sie, sich in die Lage des Jungen zu versetzen, um seine weitere Vorgehensweise vorherzuahnen. Sie ist davon überzeugt, dass Hajo versuchen wird, den Ring ins Grab zurück zu bringen, um den Fluch abzuwenden. Und so beschließt Engels, die Kirche zu observieren. Die Kripo will nach etlichen Stunden des vergeblichen Wartens schon aufgeben, als sich doch noch eine dunkle Gestalt der Kirche nähert… (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 22.04.2004RTL
    • Staffel 10, Folge 6
      Die Lehrerin Klara Decker wird tot im Rhein gefunden. In ihrer Manteltasche findet die Kripo ein Ticket für das Hänneschen-Theater, welches sie am Vorabend noch mit ihrer Schulklasse besucht hatte. Schnell finden die Kriminalisten der Wache heraus, dass der Kapellmeister Leonard Decker der Bruder der Toten ist. Und: Er hatte in der Pause einen Streit mit seiner Schwester. Ein Arbeitskollege behauptet, in der Auseinandersetzung sei es um Geld gegangen. Decker gibt zu, dass er Geld für seinen Sohn Max erbat, um dessen Handy-Fachgeschäft es finanziell sehr schlecht steht. Klara Decker hatte dafür offenbar kein Mitleid, verweigerte dem Bruder das Geld. Aber: Hat er sie darum gleich getötet? Die weiteren Nachforschungen ergeben, dass in der Mordnacht in Klara Deckers Wohnung eingebrochen wurde.
      Der Schuldige ist schnell ermittelt: Es handelt sich um Maurice, einen Schüler von Klara Decker. Er wollte die Abiturprüfungen stehlen. Als die Beamten ihn festnehmen wollen, flüchtet Maurice. Dabei verletzt er sich allerdings so schwer, dass er wenig später ins Krankenhaus eingeliefert wird. Abitur-Lösungen als Motiv für einen Mord? Kapellmeister Leonard Decker glaubt nicht daran. Er ist überzeugt, dass sein Sohn Max verantwortlich für den Tod seiner Schwester ist. Als Decker Max zur Polizei bringen will, kommt es zu einem weiteren schweren Unfall… (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 29.04.2004RTL
    • Staffel 10, Folge 7
      Der Schlosser Manfred Pauls verliert eine Menge Geld, weil der Baulöwe Maik Wohlert wegen angeblicher Zahlungsunfähigkeit seine Rechnungen nicht begleicht, und dann sperrt ihm die Bank auch noch die Konten. Der Mann ist so verzweifelt, dass er sich das Leben nehmen will. In letzter Sekunde kann ihn der sonst so schroffe Ingo Delbrück mit ungeahnter Einfühlsamkeit davon abhalten. Jochen Pauls, Sohn des Schlossers Manfred, ist sauer. Mit zwei Handwerkerkollegen, denen Wohlert ebenfalls viel Geld schuldet, stellt er den Baulöwen zur Rede. Er soll endlich zahlen! Doch Wohlerts Antworten sind reine Provokationen. Es kommt zu einer Rangelei, bei der Wohlert verletzt wird, das Bewusstsein verliert. Was nun? Die drei Freunde schaffen Wohlert in den Heizungsraum eines Sanierungsgebäudes.
      Kripo-Mann Frank Fischer hat inzwischen herausgefunden, dass Wohlert sich durch gefälschte Baupläne erhöhte Kredite bei den Banken erschlichen hat. Hinterher meldete er Insolvenz an, betrog so die Kreditinstitute, vor allem auch seine Zulieferfirmen. Ausgerechnet als die Beamten die neuen Informationen haben, bricht in dem Keller, in dem Wohlert gefangen ist, ein Feuer aus…. (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 28.04.2005RTL
    • Staffel 10, Folge 8
      Herbert Wünsche joggt morgens im Park. Da fällt plötzlich ein Schuss. Gleich neben Wünsche läuft Mareike Baumann – und wird getroffen! Der Verdacht fällt auf Heinz Britter, Baumanns Ex-Freund. Der ist Sportschütze und hat kein Alibi. Ein Anschlag aus Eifersucht? Den Verdacht räumt ein weiterer Zeuge allerdings aus. Er hat den Täter beobachtet. Und seine Personenbeschreibung passt so rein gar nicht auf Britter. Dafür passt sie aber genau auf Klaus Bergmann. Und so suchen Uli Panitz und Frank Fischer den neuen Verdächtigen auf und staunen nicht schlecht, als sie Daniel van Eck dort vorfinden. Der Polizeiobermeister ermittelt in einem ganz anderen Fall. Er hat Bergmanns 13-jährigen Sohn Ralf beim Ladendiebstahl erwischt und nach dem Verhör nach Hause gebracht.
      Van Eck war erschrocken über den kühlen Empfang, den die Eltern ihrem Sohn bescherten. Er entdeckt in der Wohnung ein weiteres Kinderzimmer, doch die Eltern streiten ab, ein zweites Kind zu haben. Van Eck ermittelt, dass Bergmanns eine kleine Tochter hatten, die nach einem Unfall ins Koma fiel und nach einem Jahr verstarb. Mit dem Verlust sind die Eltern nie klar gekommen. Vater Bergmann macht Herbert Wünsche verantwortlich für den Unfall des Kindes und schoss deshalb auf ihn. Ihr Sohn Ralf, um den sie sich nicht kümmern, gerät unterdessen in Lebensgefahr. (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 12.05.2005RTL
    • Staffel 10, Folge 9
      Um wieder in die Klatschspalten der Boulevardblätter zu kommen, hat sich Filmsternchen Gina Behring etwas ausgedacht: Ein Paparazzi macht publikumswirksame Fotos während sie mit dem Produzenten Marco Reim heftig in dessen Villa zugange ist. Doch der bemerkt mitten im Akt den Presse-Fotografen Wolf Jäger. Reim ist wütend und es kommt zu einem Gerangel. Gina greift nach einer Statue, die sie dem Produzenten über den Kopf schlägt. Reim bricht zusammen. Gina flüchtet. Kurz danach gibt es einen zweiten Toten: Den Fotografen. Er hatte versucht, Gina Behring zu erpressen. Die Polizisten ermitteln und kommen Gina Behring auf die Spur. Ihre Fingerabdrücke stimmen mit denen auf der Tatwaffe überein. Auf der Wache bleibt Gina nichts anderes übrig, als ein Geständnis abzulegen. Sie gibt zu, Reim mit einem Schlag getötet zu haben.
      Die Kriminalisten stutzen, denn laut Gerichtsmediziner hat erst ein zweiter Schlag Reim getötet. Die Beamten stehen wieder vor einem Rätsel: Wer ist der wahre Mörder des Produzenten? Van Eck bekommt eine Auszeichnung für die Rettung des kleinen Ralf Bergmann und ist ganz aufgeregt. Zu dem Pressetermin hat sich Frauke Ludowig angekündigt. (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 19.05.2005RTL
    • Staffel 10, Folge 10
      Die junge, talentierte Programmiererin Maya Vogler ist aus dem zweiten Stockwerk des Bürogebäudes ihres Arbeitgebers Data Software in die Tiefe gestürzt. Die beiden Wachmänner, Griesbach und Bremer, können sich den Vorfall nicht erklären. Griesbach war im Gebäude unterwegs und Bremer gibt an, dass er an seinem Pult gesessen hat. Laut Aussage des Geschäftsführers arbeitet Maya an einem großen Bankauftrag. Die Kripo beschlagnahmt die Überwachungsvideos. Bei der Vernehmung der Wachmänner machen sich beide Männer verdächtig. Panitz entdeckt auf den Videos, dass Bremer nicht die ganze Zeit an seinem Pult saß. Wo genau sich Griesbach im Gebäude während der Tatzeit aufgehalten hat, ist ebenfalls nicht mehr zu rekonstruieren. Die Kripo muss beide gehen lassen, aber Gerlach und Richter hängen sich an ihre Fersen.
      Panitz entdeckt, dass jemand unmittelbar vor Mayas Tod, an ihrem Computer war. Durch Fingerabdrücke auf der Tastatur kommt die Kripo auf die Spur von Uwe Jonas, der bereits vor Jahren wegen Datenvergehen verurteilt wurde. Richter, die Griesbach aus den Augen verloren hat, erfährt von einer Nachbarin, dass sich der Wachmann um diese Zeit immer in einer bestimmten Sauna aufhält. Dort trifft Griesbach seinen Freund Uwe Jonas. Der ist zwar durch Griesbachs Hilfe ins Data-Gebäude gelangt, doch der Wachmann hatte nicht mit einem Mord gerechnet und droht Uwe nun mit der Polizei… (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 02.06.2005RTL
    • Staffel 10, Folge 11
      Eigentlich wollen die Studenten Alex, Tina, Georg, Hannes und Jasmin nur Spaß haben. Zunächst vergnügen sie sich beim Kneipenbummel. Zu später Stunde beschließt die Clique, reichlich angeheitert, schwimmen zu gehen. Die Freunde dringen ins nahe gelegene Freibad ein und nehmen ein Bad um Mitternacht. Dabei werden sie von der Polizei überrascht. Zum Glück können die Mittzwanziger die Beamten von ihren harmlosen Absichten überzeugen und dürfen gehen. Nur einer bleibt zurück: Alex. Der treibt tot im Becken vor dem Sprungturm. Ermordet? Die Clique verdächtigt jedenfalls Georg. Der hat sich mit Alex um die hübsche Tina, Alex’ Freundin, gestritten. Die Kriminalpolizisten der Wache verhaften Georg, können ihn jedoch nur kurz festhalten, denn Georgs gewiefter Anwalt stellt alle Anschuldigungen gegen seinen Mandanten in Frage.
      Mysteriös wird der Todesfall, nachdem maskierte Unbekannte Georg zu Hause überfallen und ihn übel zurichten. Nun stellt sich den Ermittlern der Wache die Frage, ob Georg tatsächlich der Mörder von Alex ist? (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 09.06.2005RTL
    • Staffel 10, Folge 12
      Uwe Möller wird im Park zusammen geschlagen. Doch als ihn Uli Panitz und Frank Fischer im Krankenhaus besuchen, will er nicht, dass die Kriminalpolizisten ermitteln. Das Opfer beschreibt den Angreifer nur vage als etwa zwei Meter großen Mann, der sich mit Kampfsport auskannte. Die Kollegen von der Wache stöhnen. Mit dieser Personenbeschreibung können sie wirklich nur wenig anfangen. Ihre einzige Chance besteht darin, alle Kampfsport-Studios im näheren Umkreis des Tatorts zu besuchen, um dort nach dem Zwei-Meter-Mann zu fahnden. Bei der Recherche lernt Kriminaloberkommissar Uli Panitz die attraktive Übungsleiterin Susanna Schrader kennen. Sie bietet ihm ein Schnuppertraining an. Panitz willigt erfreut ein. Nach der Gruppenstunde im Studio führen die beiden das Coaching in Schraders Apartment fort und kommen sich dabei sehr nahe.
      Was Panitz nicht weiß: Uwe Möller ist im Park keinem Mann unterlegen, sondern der Übungsleiterin Schrader. Aber die Blöße, dass eine Frau ihn niedergeschlagen hat, wollte sich Uwe Möller vor der Polizei nicht geben. Er vertraut sich nur seinem Bruder Bernd an, der daraufhin Rache schwört. Als Panitz Susanna Schraders Wohnung nach der Liebesnacht verlässt, wartet dort schon Bernd Möller vor der Haustüre. (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 16.06.2005RTL
    • Staffel 10, Folge 13
      Damit hatten Carmen Dewitz und Daniel van Eck nicht gerechnet: Da stellen sie dem 42-jährigen Fahrer eines Geländewagens ein Strafmandat wegen Falschparkens aus und werden von dem Verkehrsrowdy einfach niedergeschlagen. Auf der Wache mögen die Kollegen die Geschichte kaum glauben. Als sie jedoch hören, dass ein Unbekannter nur wenig später einen Passanten an einem Kiosk niedergeschlagen hat und der Täter ebenfalls einen Geländewagen fährt, nehmen sie den Fall ernster. Ingo Delbrück und Torsten „Todde“ Gerlach fahren auf Streife, suchen den Mann. Sie stellen ihn in einer Sackgasse. Allerdings nicht lange. Rücksichtslos hält der Mann in seinem Geländewagen auf den Streifenwagen mit Delbrück und Gerlach zu, verursacht einen Verkehrsunfall und stiehlt Delbrücks Waffe. Die Schutzpolizisten der Brauerstraße lösen eine Großfahndung nach dem Mann aus.
      Sie ermitteln, dass der Mann einen Rachefeldzug gegen Polizisten führt, da sein Sohn von einem Streifenwagen überfahren und getötet worden ist. Vor allem Ingo Delbrück rechnet mit dem Schlimmsten. (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 23.06.2005RTL

    zurückweiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Die Wache online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…