Staffel 12, Folge 1–12

    • Produktionsreihenfolge
    • Staffel 12, Folge 1
      Der Hund einer Mountainbikerin macht einen ekligen Fund beim morgendlichen Frühsport: Einen Hühnerfriedhof mit mehreren Hundert halb verwesten Tieren. Carmen Dewitz und Torsten Gerlach nehmen die Ermittlungen auf. Wer hat das tote Geflügel im Wald versteckt? Die Spur führt zu Bauer Anton Mertens. Ihm gehört das Grundstück, auf dem die Tiere vergraben wurden. Im Verhör gesteht er: Gemeinsam mit Ehefrau Annika habe er die Hühner in den Wald geschafft. Sie seien alle an einer Erkältung verendet – und die hohen Kosten für eine fachgerechte Entsorgung der toten Tiere hätte sich der finanziell stark angeschlagene Bauer Mertens nicht leisten können. Der Fall scheint geklärt. Doch auf Anraten von Wache-Chef Ulf Schelling schalten Dewitz und Gerlach zur Vorsicht noch das Umweltamt ein.
      Und die Analyse der verendeten Hühner ist alarmierend: Die Tiere waren vergiftet, droht nun ein Lebensmittelskandal? Sind verseuchte Eier oder verseuchtes Fleisch in den Handel gelangt? Oder steckt doch Walter Kornberg hinter dem Anschlag? Er ist der mächtigste Bauer der Gegend und wollte schon lange den Hof der Mertens kaufen. Der Tod der Hühner führt ihn auf jeden Fall seinem Ziel näher. Gerlach versteht derweil die Welt auf der Wache an der Brauerstraße nicht mehr. Erst zoffen sich Daniel van Eck und Katharina Richter ständig, dann kehren sie von einer gemeinsamen Streifenfahrt überglücklich, lächelnd und gut gelaunt zurück aufs Revier. (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 02.03.2006RTL
    • Staffel 12, Folge 2
      Die unscheinbar wirkende Miriam Görling lebt allein mit ihrer Mutter in einem kleinen Haus in einer gutbürgerlichen Wohngegend. Ihr ganzes Leben hat Miriam der Pflege ihrer inzwischen 80-jährigen Mutter gewidmet, die nach einem Schlaganfall ihr Bett nicht mehr verlassen kann. Miriam hat keine Freunde, aber auch sie hat das Bedürfnis nach Liebe. In ihrer Einsamkeit hat sie sich entschieden, einen Callboy – Mike Dressler – zu bestellen. Mike ist allerdings noch unerfahren und wenig einfühlsam: Gerade als es zwischen Miriam und Mike zu ersten Intimitäten kommt, meldet sich Miriams kranke Mutter. Mike ist überrascht und peinlich berührt. Er verhält sich sehr verletzend Miriam und ihrer Mutter gegenüber, woraufhin es zu einem heftigen Streit kommt, bei dem Miriam den unverschämten Mike die Treppe hinunter stößt.
      Am Treppenabsatz bleibt Mike tot liegen. Als Mikes Leiche wenig später in der Nähe einer Brücke gefunden wird, ist sich die Polizei sicher, dass Mike nicht hier zu Tode gekommen ist. Eine aufwändige Suche nach Augenzeugen beginnt, in deren Verlauf der gut aussehende Van Eck schließlich auch vor Miriams Tür landet. Die beiden kommen ins Gespräch und Van Eck erfährt, das Miriam eine für ihn sehr interessante Plattensammlung hat. Van Eck ist Feuer und Flamme für die alten Scheiben und verabredet ein Wiedersehen. Miriam stimmt erfreut zu, will nicht wahrhaben, dass der Polizist bereits liiert ist und richtet sich stattdessen auf ein romantisches Treffen ein. Van Eck ahnt nicht, in welche Gefahr er sich bei seinem erneuten Besuch begibt… (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 09.03.2006RTL
    • Staffel 12, Folge 3
      Bei einem Überfall auf ein Pharmalabor erzwingen drei maskierte und bewaffnete junge Leute die Herausgabe einer bestimmten Chemikalie. Der Laborantin gelingt es während des Überfalls, die Polizei zu rufen. Fischer, Panitz, Richter und Van Eck stürmen das Labor. Doch unglücklicherweise kommt es beim Fluchtversuch der Einbrecher zu einem Schusswechsel, bei dem Richter wegen des zögerlichen Verhaltens ihres Kollegen Fischer schwer verletzt wird. Die Kollegen, vor allem Schelling und Van Eck machen Fischer schwere Vorwürfe, unter der die weitere Zusammenarbeit leidet. Anhand der gestohlenen Chemikalien wird klar, dass diese wahrscheinlich zur Herstellung von Designerdrogen gebraucht werden. Die aufgefundene Pistole wurde als gestohlen gemeldet. Bei Recherchen in der Ecstacy-Szene stoßen die Beamten auf den Dealer Moritz Weber, der für die Tatzeit kein Alibi hat.
      Alle seine Kontakte und Telefonnummern werden überprüft. Dabei entdeckt Fischer durch Zufall eine ihm bekannte Telefonnummer, die ihn auf die Spur der jungen Jule Nevermann und deren Chemie-Nachhilfelehrers, Paul Schrader, führt. Und bei der folgenden Wiederbegegnung mit Jule wird Fischer auch klar, warum er bei dem Überfall so zögerlich reagiert hat… (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 16.03.2006RTL
    • Staffel 12, Folge 4
      Der 39-jährige Heinz Tusch sitzt bereits seit Jahren wegen eines Gewaltverbrechens im Gefängnis. Seit geraumer Zeit hat er wegen guter Führung Freigang. Doch als er wieder einmal mit zwei Beamten einen Ausflug macht, gelingt es ihm, seine Bewacher zu überwältigen und an eine ihrer Waffen zu kommen. Ohne Skrupel schießt er die beiden Beamten nieder – und entkommt. Auf der Wache laufen die Ermittlungen im Fall Heinz Tusch auf Hochtouren. Fischer wird zum Leiter der Soko berufen. Er geht davon aus, dass Tusch sich noch in Köln aufhält und versucht, mögliche Kontakte des Verbrechers in der Stadt herauszufinden. Auch Schelling arbeitet mit seinen Leuten an dem Fall. Er will eine organisierte Zusammenarbeit zwischen den beiden Abteilungen, was allerdings nicht auf Anhieb funktioniert.
      Schnell konzentrieren sich die Ermittlungen auf Wolfgang Wimmer, den Besitzer einer bekannten Table-Dancebar. Wimmer kennt Tusch noch aus dem Gefängnis. Und tatsächlich versucht Tusch, Geld von Wimmer zu erpressen. Als dieser nicht zahlen will, kidnappt Tusch Wimmers Freundin. Die Beamten beschatten Wimmer in der Hoffnung, dass der sie zu Tuschs Versteck führen wird. Dewitz verkündet unterdessen, dass sie überraschend auf der Fachhochschule der Polizei aufgenommen wurde. Nach bestandener Prüfung kann sie dort Kommissarin werden. (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 30.03.2006RTL
    • Staffel 12, Folge 5
      Auf der Wache wird gerade der neue, gut aussehende Polizeiobermeister Sven Römer, der als Ersatz für die Kollegin Dewitz kommt, vorgestellt. Doch Schelling, Van Eck und Gerlach müssen zu einer Boutique-Besitzerin, um eine Anzeige aufzunehmen: Zwei Männer in Zivil haben mit gefälschten Polizeiausweisen in der Boutique die Tageseinnahmen mitgehen lassen. Eine weitere Meldung erreicht das Revier: Herbert Tiers, verurteilt wegen Mordes, ist bei der Überstellung in ein Justizkrankenhaus aus einem Krankentransporter geflohen und hat dabei drei Personen getötet. In einem Wohnblock setzen Achim und Kalle ihre in der Boutique begonnene Diebestour fort. Als sie bei der Rentnerin Evelyn Heimann klingeln, wird durch die geschlossene Wohnungstür auf sie geschossen. Am Tatort finden die Kripobeamten den toten Kalle. In seiner Hand ein gefälschter Polizei-Dienstausweis.
      Achim entkommt. Es wird schnell klar, dass es sich bei dem Todesschützen um Tiers gehandelt hat. Die Untersuchung des falschen Dienstausweises ergibt, dass der Bruder von Delbrück, Achim, den Ausweis seines Bruders gefälscht hat. Delbrück stellt seinen Bruder zur Rede und Achim verspricht, sich freiwillig auf der Wache zu melden. Vorher kehrt er aber noch einmal an den Ort zurück, an dem sein Freund Kalle erschossen wurde. Als er vor der Wohnungstür steht, erkennt er, dass das Polizeisiegel aufgebrochen wurde. Achim betritt die Wohnung um seinen Bruder zu informieren, als er überraschend auf den Mörder Tiers stößt, der zurückgekehrt ist, um sich das Geld der alten Dame zu holen… (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 06.04.2006RTL
    • Staffel 12, Folge 6
      Biggi Häuser braucht Geld, denn der Schuldenberg ihrer kaufsüchtigen Mutter wächst ins Unermessliche. Daher verabredet sich Biggi, ohne Wissen der Mutter, in Hotels mit einzelnen, solventen Geschäftsleuten. Diesmal wird sie von Horst Klein, einem Zahntechniker an der Hotelbar erwartet. Auf dem Zimmer betäubt sie ihn, raubt ihn aus und verlässt das Hotel. Zuhause versucht Biggi vergebens den Koffer, den sie Klein entwendet hat, zu öffnen. Am nächsten Morgen wird Horst Klein tot, mit einem Kissen erstickt, vom Zimmermädchen aufgefunden. Die Beamten der Wache ermitteln. Frau Klein meldet ahnungslos das Verschwinden ihres Gatten, während auf einem Überwachungsband des Hotels Biggi entdeckt wird. Ihr Bild geht zur Fahndung heraus.
      Beim Besuch des Dentallabors, das Klein mit seinem Geschäftspartner Breuer führt, wird klar, dass Kleins Anteile am Labor jetzt an Breuer fallen. Am Nachmittag kann Biggi anhand des Fotos, das alle Barmänner erhalten haben, in einem anderen Hotel festgenommen werden. Sie gibt zu, Klein betäubt und ausgeraubt zu haben, streitet aber den Mord ab… (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 13.04.2006RTL
    • Staffel 12, Folge 7
      Gerlach und Sven Römer fahren Streife im Hafen, als plötzlich eine junge Frau aus einer Seitenstraße stürzt und den beiden ins Auto läuft. Römer will ihr helfen, doch als sie ihn sieht, flieht sie panikartig. Gerlach ist ganz benommen von dem Unfall, aber Römer beruhigt ihn und hält ihn davon ab, einen Bericht zu schrieben. Kurz darauf erhalten die beiden per Funk die Nachricht, dass im Hafenbecken die Leiche des LKW-Fahrers Buschhof gefunden wurde, der mit einem Schraubenzieher erstochen wurde. Gerlach und Römer bekommen von der Kripo die Anweisung, das Hafengelände zu durchsuchen. Gerlach ist erneut versucht, von dem Unfall zu erzählen, aber Römer hält ihn davon ab. Bei der Durchsuchung können die Beamten einen jungen Albaner, Artan, festnehmen. Alles deutet daraufhin, dass er Buschhof erstochen hat, aber sein Motiv bleibt im Unklaren.
      Die Kripo findet heraus, das Buschhof regelmäßig Transportfahrten in den Kosovo unternahm und dort als Schleuser tätig war. Artan wird nach seinem Verhör inhaftiert. In seiner Brieftasche finden die Beamten ein Familienfoto. Artan behauptet, das alle Familienmitglieder tot seien. Als Gerlach sich das Foto erneut ansieht, erkennt er die junge Frau wieder, die er am Morgen angefahren hatte. Aufgeregt zeigt er das Foto Römer, aber dieser setzt Gerlach weiter unter Druck und lässt sogar das Foto verschwinden. Als Fischer das Foto noch einmal haben will, erzählt Gerlach der Kripo die ganze Geschichte. Artan berichtet den Beamten daraufhin, dass Römer seine Schwester Elena wiederholt missbraucht habe. Unterdessen ist Römer auf der Suche nach Elena, denn wenn sie gegen ihn aussagt, ist er erledigt. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.
      Gelingt es den Polizisten, Elena rechtzeitig zu finden, um sie vor Römer zu schützen? Doch Elena ist schon in Römers Gewalt… (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 20.04.2006RTL
    • Staffel 12, Folge 8
      Auf der Wache wird Nina Soltau, eine neue Kollegin, vorgestellt. Sie übernimmt die Stelle von Sven Römer. Die Schülerin Pia Krause wird eines Abends von einem Unbekannten überfallen, betäubt und ins Auto gezerrt. Einige Zeit später erscheint Pias Mutter auf der Wache, um eine Vermisstenanzeige für Pia aufzugeben. Unterdessen erwacht Pia gefesselt und geknebelt im Keller ihres Schulkameraden Robert Lehberg. Die Lehbergs wohnen direkt gegenüber von Familie Krause, mit der sie auch befreundet sind. Die Polizei nimmt die Recherchen auf und befragt auch Pias Freundin, Jessica, die bezeugt, dass Pia in einem Auto davongefahren ist. Allerdings kann sie sich nicht an die Marke oder das Kennzeichen erinnern, nur an einen defekten Auspuff und Rücklichter, die später einem Passat zugeordnet werden können.
      Robert Lehberg erklärt Pia derweil die Gründe für die Entführung: Vor 15 Jahren hatte seine Mutter der kleinen Pia beim Spielen an der Straße das Leben gerettet, war dabei aber selber von einem heran nahenden Auto erfasst worden und sitzt seitdem im Rollstuhl. Dafür will Robert nun Rache nehmen. Doch die Polizei ist ihm inzwischen auf den Fersen. (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 27.04.2006RTL
    • Staffel 12, Folge 9
      Delbrück ist einsam und beschließt deshalb, zu der Prostituierten Moni Stielecke zu gehen, die er noch aus seiner Zeit als Streifenpolizist kennt und die auf dem Wohnwagenstrich arbeitet. Als Delbrück den Parkplatz erreicht, sieht er dort eine Limousine parken. Plötzlich hört er einen Schuss und kurz darauf drei weitere. Er sieht, wie eine junge Frau aus der Limousine taumelt. Im Auto liegt ein blutüberströmter Mann mit offener Hose. Delbrück überlegt, ob er die Polizisten benachrichtigen soll, aber da hört er schon ein Martinshorn und fährt davon. Bei dem Toten handelt es sich um Heinz Schuhmann, der mit seiner Sekretärin Kerstin Hartwig auf dem Weg zu einer Immobilie war. Aber er hatte im Wald gehalten und seine Sekretärin belästigt. Kerstin beteuert, in Panik den Revolver aus dem Handschuhfach genommen und dann geschossen zu haben.
      Eigentlich ist damit der Fall erledigt. Es handelt sich um Notwehr. Nur Delbrück hat bei der Geschichte ein ungutes Gefühl. Er hakt immer wieder nach. Die Kripo stellt fest, dass auch Schuhmanns zweite Sekretärin, Frau Baster, des öfteren von Schuhmann sexuell belästigt wurde. Richter und Van Eck ermitteln auf dem Wohnwagenstrich. Sie suchen nach Zeugen. Auch Moni wird gebeten, auf die Wache zu kommen. Als sie dort erscheint, fürchtet Delbrück, dass sie ihn verrät. Aber Moni ist diskret. An die Schüsse kann sie sich genau erinnern. Erst hörte sie einen Schuss und dann drei weitere. Also war es keine reine Notwehrhandlung! Delbrück kann dies bestätigen. Er gesteht Schelling, dass er auch vor Ort war. Aus Angst vor dem Spott seiner Kollegen rückt er erst jetzt mit der Wahrheit heraus.
      Die Kripo will erneut die beiden Sekretärinnen befragen, aber inzwischen ist auch Frau Schuhmann den Frauen auf die Schliche gekommen. Sie hat zu Hause ein Sexvideo gefunden, welches ihren verstorbenen Mann mit den Frauen zeigt. Frau Schuhmann konfrontiert Frau Baster mit dem Video und schlägt sie nieder. Dann sucht sie Kerstin Hartwig auf… (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 04.05.2006RTL
    • Staffel 12, Folge 10
      Delbrück bringt Marion Kaiser, die er über eine Kontaktanzeige kennen gelernt hat, nach einem ersten Rendezvous nach Hause. Als er kurz darauf feststellt, dass Marion ihre Armbanduhr im Wagen liegen gelassen hat, fährt er zurück zu ihrer Adresse – und kommt offenbar gerade rechtzeitig, um Marion vor einer Vergewaltigung zu retten. Der Täter kann allerdings unerkannt entkommen. Fischer, Panitz und Wrede nehmen die Ermittlungen in dem Fall auf und lassen Marion Kaiser ein Phantombild des Vergewaltigers anfertigen, das zu zwei Verdächtigen führt – die Marion Kaiser jedoch in einer Gegenüberstellung nicht zweifelsfrei identifizieren kann. Stattdessen häufen sich die Indizien dafür, dass der Vergewaltiger noch frei herum läuft. Marion Kaiser fühlt sich belästigt und bedroht.
      Sie bekommt weiterhin, wie auch vor der versuchten Vergewaltigung, anonyme Anrufe und Blumen mit geheimnisvollen Karten, aber der Täter scheint so gewieft zu sein, keinerlei Spuren zu hinterlassen. Rolf Kraft, ein Nachbar Marions, der als Clown arbeitet, macht sich bald durch sein Verhalten verdächtig – aber ist er wirklich der Gesuchte? Der Fall entpuppt sich als harte Nuss. Erschwerend kommt hinzu, dass Marion Kaiser Delbrücks Beschützerinstinkt geweckt hat – Delbrück fühlt sich persönlich verantwortlich für Marions Sicherheit und mischt sich in die Ermittlungen ein, was der Sache nicht unbedingt förderlich ist. Während sich Delbrück vor allem privat immer tiefer in den Fall verstrickt, stößt das Ermittlerteam um Fischer bald auf einen Hinweis, der den Fall in einem völlig neuen Licht erscheinen lässt… (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 11.05.2006RTL
    • Staffel 12, Folge 11
      Einsatz für Feuerwehr und die Beamten der Wache: Der kleiner Junge Malte Wirtz steht auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses und droht in die Tiefe zu stürzen. Soltau und Gerlach übernehmen den Einsatz und können den Jungen retten. Dabei entdecken sie die Leiche von Kuno Pfeil, der offenbar vom Balkon seines Appartements gestürzt ist. Ein Selbstmörder, wie es auf den ersten Blick scheint. Fischer, Panitz und Wrede bekommen jedoch bald Zweifel an dieser Theorie. Die Spurenlage und auch die Tatsache, dass Kuno Pfeil offenbar kurz vor seinem Tod eine Pizza bestellt hat, sprechen gegen einen Suizid.
      Die Ermittler der Kripo vermuten zunächst, dass Kuno Pfeil wegen seines Hangs zu ständig wechselnden Liebschaften umgebracht wurde – damit hätten nicht nur seine Ex-Frau, sondern auch andere – vermeintliche – Geliebte wie die Pizzabotin Jeanette oder auch Pfeils Nachbarin und One-Night-Stand Anna Wirtz einen Grund, Pfeil zu töten. Im Laufe der Ermittlungen gewinnt jedoch ein anderer Aspekt zunehmend an Bedeutung: Kuno Pfeil hatte kurz vor seinem Tod mit seinem Geld nur so um sich geworfen – gegen seine sonstigen Gewohnheiten. Der Grund dafür stellt sich bald heraus: Kuno Pfeil hatte im Lotto gewonnen. Musste er deshalb sterben? Vera Pfeil, Kunos geschiedene Frau und alleinige Nutznießerin des Gewinns, wird erneut zum Verhör geladen. Aber sie leugnet ihre Schuld. Bei der Durchsicht der Gewinnzahlen kommt Wrede die entscheidende Idee.
      Sie und Panitz kommen gerade noch rechtzeitig, um einen zweiten Mord zu verhindern… (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 01.06.2006RTL
    • Staffel 12, Folge 12
      Nadja Förster wird mitten in der Nacht durch einen Anruf von Schelling aufgeweckt, der mit ihr über ihre Beziehung reden will. Nadja reagiert unwillig, bemerkt zugleich, dass noch jemand in ihrer Wohnung ist und wird brutal niedergeschlagen. Während Nadja schwer verletzt in die Klinik gebracht wird, finden Panitz und Wrede den Grund für den Überfall schnell heraus: Offenbar hatten der oder die Täter die Schlüssel für Nadjas Juwelierladen gesucht und gefunden, um anschließend den dortigen Tresor auszuräumen. Rätselhaft erscheint zunächst nur, wie die Täter in die Wohnung gelangt sind, ohne Einbruchspuren zu hinterlassen. Die Lösung, welche die Untersuchung des Türschlosses ergibt, ist reichlich beunruhigend: Die Täter müssen einen nachgemachten Schlüssel besessen haben.
      Die Beamten der Wache durchleuchten daraufhin Nadja Försters Umfeld und damit auch die Bekanntschaften von Nadjas Tochter Sina und deren zwielichtigem Freund Leon. Anders als die Beamten ist Sina ist fest von der Unschuld ihres Freund überzeugt. Aber hat Sinas Freund Leon, ein junger Mann mit krimineller Vergangenheit, auch wirklich etwas mit dem Raub zu tun? Zunächst scheint alles dafür zu sprechen, zumal Leons Kumpel, Mark Stammer, beim Auftauchen der Ermittler die Flucht ergreift. Aber auch Marks Mutter Maria, die als Putzfrau sowohl bei Nadja Förster als auch bei einem zweiten Juwelier, Herbert König, putzt, gerät unter Verdacht. Als auch Herbert König nach dem gleichen Tatmuster überfallen und sein Tresor ausgeräumt wird, verstärkt sich der Verdacht gegen Mark Stammer.
      Dann jedoch tauchen immer mehr Ungereimtheiten in dem Fall auf, die zu einer überraschenden Lösung führen. Unterdessen heißt es für die Beamten der Wache Abschied nehmen: Die Wache wird aufgelöst – und damit für alle dortigen Beamten ein Lebenskapitel geschlossen. (Text: RTLplus)
      Deutsche TV-PremiereDo 08.06.2006RTL

    zurück

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Die Wache online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…