Die Nanny
    USA 1993–1999 (The Nanny)
    Deutsche Erstausstrahlung: RTL
    Original-Erstausstrahlung: CBS (Englisch)

    Die lebenslustige und schlagfertige New Yorkerin Fran Fine verliert durch die Trennung von ihrem Verlobten Danny gleichzeitig auch ihren Job als Verkäuferin in seinem Brautsalon. Kurzentschlossen disponiert Fran um und wird Vertreterin für Kosmetikprodukte. Auf ihrem Weg von Tür zu Tür gelangt sie auch an das Haus des reichen Broadwayproduzenten Maxwell Sheffield, der gerade dringend eine neue ‚Nanny‘ für seine recht eigenwillige Kinderschar sucht. Angesichts des Reichtums und der beeindruckenden Wohnung der Sheffields wird Fran schlagartig klar, daß auch der Job eines Kindermädchens seine Reize hat. Maxwell Sheffield nimmt ihre spontane Bewerbung an – eine Entscheidung, die das Leben der Familie von Grund auf verändern wird … 

    Fran Drescher, die die Titelfigur in „Die Nanny“ spielt, gilt als Personifizierung des typisch jüdischen New Yorker Witzes. Die Schauspielerin ist nicht nur Mit-Produzentin und Mit-Erfinderin der Sitcom, sondern widmete sich auch den Drehbüchern. So ist es kein Zufall, dass ihre Rollenfigur denselben Vornamen trägt wie sie selbst und auch aus dem New Yorker Viertel Queens kommt.

    Fran Drescher ließ sich die Rolle auf den Leib schreiben: Als jüdische New Yorkerin mit losem Mundwerk und komischem Sex-Appeal ist „Die Nanny“ unschlagbar. (Text: Super RTL)

    Die Nanny auf DVD und Blu-ray

    Die Nanny – Streams und Sendetermine

    Die Nanny – Community

    • (geb. 1985) am

      Hat sich den immer noch nix mit den restlichen DVDs getan?
      Na super da muss ich es dann wohl aufnehmen ab der 4. Staffel.
    • am

      Das Problem sind eher die Songs in der Serie. Man müsste alle Songs/ Lieder austauschen und das sind halt viele, für welche die Rechte zu teuer sind. Daher gibt es Staffel 4-6 nicht auf DVD. Ist bei vielen anderen Serien leider auch das Problem.
    • am

      Finger weg davon! Das sind BootlegDVDs. Qualität unterirdisch und keine offizielle VÖ!
    • (geb. 1963) am

      Stefan_G
      Lohnt sich auf jeden Fall die Serie anzuschauen
      Sind alle 6 Staffeln ganz gut und witzig finde ich
      Auf Amazon Premie kann man sie auch anschauen komplett und ohne Werbung
    • (geb. 1963) am

      Thikerbelle

      was soll denn der Blödsinn, ich weiß nicht wie sinnvoll es ist das fortzusetzen
      Natürlich ist es Sinnvoll. Die Serie besteht aus 6 Staffeln und wir wollen auch alle 6 Staffeln haben wie sie im TV gezeigt wurde.
      Ob Nanny oder nicht, war ja lange Zeit die Nanny und Maxwell und Nanny gehören nun mal von Anfang an zusammen.
      Sollte jeder selbst entscheiden sollen ob es sinnvoll ist oder nicht. Geschmäcker sind nun mal verschieden und halber Kram alles das ist auch nicht fair, nur weil es für dich nicht mehr Sinnvoll ist muß das gleich ja nicht für andere auch gelten.
      Sonst wäre die Nanny auch nie solange gelaufen.
      Die Serie hatte fand ich einen guten Abschluss und auch Sinnvoll.
      Fand sie von Anfang bis Ende hurmorvoll.
      Am Ende sind sie endlich eine Familie wie es sich gehört

    Die Nanny – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    In der Rolle der Bobbi Flekman (Episode „Fran x 2 = $“) war Fran Drescher bereits 1984 in dem Spielfilm „This is Spinal Tap“ zu sehen.

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    146 tlg. US-Sitcom von Fran Drescher und Peter Marc Jacobson („The Nanny“; 1993–1999).

    Fran Fine (Fran Drescher) findet bei dem verwitweten Broadway-Produzenten Maxwell Sheffield (Charles Shaughnessy) eher versehentlich Arbeit als Kindermädchen für seine Töchter Maggie (Nicholle Tom) und Gracie (Madeline Zima) und seinen Sohn Brighton (Benjamin Salisbury) – eigentlich wollte sie Kosmetik an der Tür verkaufen, doch Sheffield hielt sie für eine Bewerberin auf die freie Stelle. Mit ihrer derben Art und der schrillen Stimme bringt die aufgetakelte Fran den vornehmen Haushalt völlig durcheinander. Sie verliebt sich in Mr. Sheffield und möchte ihn heiraten – oder notfalls irgendwen. Aber auch C. C. Babcock (Lauren Lane) hat es auf ihn abgesehen. Sie ist seine Geschäftspartnerin – und chancenlos.

    Sheffields vorlauter und neugieriger Butler Niles (Daniel Davis) mischt sich in alles ein. Das tut auch Frans jüdische Mischpoke, allen voran die verfressene Mutter Sylvia (Renee Taylor) und Großmutter Yetta (Ann Guilbert). Val Toriello (Rachel Chagall) ist Frans beste, aber dumme Freundin. Niles und C. C. verbindet eine innige Hassliebe. Jedem der beiden fehlt etwas, wenn sie nicht gehässig zueinander sein können (C. C.: „Ich kam einfach nicht aus dem Bett heute Morgen.“ – Niles: „Oh, hat wieder jemand einen Felsbrocken auf Ihren Sarg gelegt?“). Zwischen Fran und Mr. Sheffield knistert es mal lauter, mal leiser, zwischendurch sagt er ihr sogar, dass er sie liebt, aber das tut er nur, weil beide in einem Flugzeug sitzen, von dem sie glauben, dass es abstürzt, und als das nicht der Fall ist, nimmt er es zurück. Der Vorfall wird fortan nur als „die Sache“ erwähnt. Nach Jahren finden Fran und Maxwell schließlich zueinander und heiraten. Am Ende bekommt Fran von ihm Zwillinge, C. C. und Niles – und die Familie zieht von New York nach Kalifornien, weil Max Fernsehproduzent wird.

    Die Serie lief zunächst im Nachmittagsprogramm am Wochenende und ab Januar 1999 werktags um 17:00 Uhr. Dort wurde sie auch nach ihrem Ende weiterhin in Dauerschleife wiederholt. Kurz nachdem Die Nanny im Juli 2002 zum neunten Mal von vorn begonnen hatte, ersetzte RTL sie durch Wiederholungen von Hör mal, wer da hämmert. Die Nanny wiederholte fortan Vox.

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die Nanny im Fernsehen läuft.

    Weiterführende Links

    Auch interessant …