Staffel 1, Folge 1weiter

    • Folge 1

      Staffel 1 (45 Min.)
      Ernährungs-Doc Anne Fleck erklärt die Wirkung der einzelnen Lebensmittel. – Bild: NDR
      Ernährungs-Doc Anne Fleck erklärt die Wirkung der einzelnen Lebensmittel. – Bild: NDR

      Essen als Medizin: In diesem bisher einzigartigen Fernsehformat wird Menschen geholfen, die an ihren massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die „Docs“ Anne Fleck, Matthias Riedl und Jörn Klasen, alle erfahrene Mediziner, wollen allein mit gezielten Ernährungsstrategien Symptome deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen. Ob Diabetes, Migräne oder Rheuma: An Bord einer „Hausboot-Praxis“ mitten in der Stadt zeigt dieses Coachingformat, wie mit speziellem Essen schon innerhalb weniger Monate oft mehr erreicht werden kann als mit Tabletten.

      In dieser Folge der ersten Staffel „Die Ernährungs-Docs“ kommt eine junge Frau an Bord: Seit zwei Jahren leidet Jessica S. an Prädiabetes, einer Vorstufe der gefährlichen Volkskrankheit. Matthias Riedl ist sich sicher, dass er helfen kann: kurzfristig mit einer Haferkur, langfristig mit einer speziellen Ernährungsumstellung. Im Alltag zeigt sich, dass es nicht einfach ist, das Konzept der Ärzte umzusetzen. Wird es die junge Frau, die erst Mitte 20 ist, schaffen?

      Norbert C. fühlt sich eigentlich gesund, doch auch er leidet an einer heimtückischen Krankheit: Seine Blutfettwerte sind zu hoch. Bereits ein Triglycerid-Wert von über 150 weist auf einen gestörten Fettstoffwechsel hin, bei dem selbstständigen Handwerker misst Jörn Klasen einen Wert von 1.200! Die überflüssigen Fette lagern sich in den Blutgefäßen ab, es drohen Thrombose, Schlaganfall oder Herzinfarkt. „Das muss mit der Ernährung zu tun haben“, ist Klasen überzeugt und erfragt die Essgewohnheiten. Gemeinsam mit seiner Kollegin Anne Fleck stellt der Arzt ein Rezept zusammen, wie er sich von jetzt an ernähren soll. Fünf Monate lang will Norbert C. die Therapie nun befolgen. Werden sich seine Blutwerte in dieser Zeit tatsächlich verbessern?

      Seit Jahren quält Petra F. besonders starkes Sodbrennen. Nichts hat bisher geholfen. Bei einer Magenspiegelung entdecken die Ärzte ein Barrett-Syndrom. Mithilfe von Salzsäure und einem Stück Hühnchen macht Matthias Riedl deutlich, wie gefährlich das Aufsteigen der Magensäure ist und erklärt der Mittvierzigerin, dass das Barrett-Syndrom eine Vorstufe von Krebs ist. Mit Anne Fleck und Jörn Klasen stimmt er die Therapie ab: viele kleine Mahlzeiten und eine eiweißoptimierte Ernährung. Und dann gibt es auch noch ganz ungewöhnliche Tipps, um das Aufsteigen der Magensäure zu verhindern. Die Ernährungs-Docs sind zuversichtlich, dass sie das Sodbrennen in den Griff bekommen und so die Gefahr einer Krebserkrankung eindämmen können. „Auch wenn es schon fünf vor zwölf ist“, sagt Anne Fleck. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 12.01.2015 NDR
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Sendetermine

    Reviews und Kommentare zu dieser Folge

      Cast

      Crew

      Sendetermine

       So 03.11.2019
      13:30–14:15
      13:30–NDR
       Mi 19.10.2016
      21:00–21:45
      21:00–rbb
       Mi 06.07.2016
      06:35–07:20
      06:35–NDR
       Mo 04.07.2016
      21:00–21:45
      21:00–NDR
       Mi 15.06.2016
      21:00–21:45
      21:00–WDR
       Mi 13.01.2016
      06:35–07:20
      06:35–NDR
       Di 05.01.2016
      06:45–07:30
      06:45–NDR
       Sa 17.01.2015
      14:00–14:45
      14:00–NDR
       Mi 14.01.2015
      06:35–07:20
      06:35–NDR
       Mo 12.01.2015
      21:00–21:45
      21:00–NDR NEU

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die Ernährungs-Docs im Fernsehen läuft.

      Auch interessant …