Der Hundeprofi

    zurückStaffel 6, Folge 1–7weiter

    • Staffel 6, Folge 1

      Fall „Nia“:

      Kristina Gülden aus Düsseldorf ist Mutter von zwei kleinen Kindern und das Frauchen von „Nia“. Die Rhodesian Ridgeback-Dame ist eigentlich eine gut erzogene Hündin und macht der Familie viel Freude, gäbe es da nicht etwas, das Kristinas Liebe zur Hündin stark ins Wanken bringt: „Nia“ hat eine Schwäche für den Kot anderer Hunde und geht dieser Leidenschaft regelmäßig und ausgiebig nach. Es vergeht kein Spaziergang, bei dem sie nicht die Fäkalien anderer Vierbeiner genüsslich aufspürt und dann vertilgt. Kristina ist ratlos und hat schon alles probiert, um „Nia“ die Gier nach fremdem Hundekot abzugewöhnen. Bisher absolut erfolglos. Weder Tierarzt noch Hundeschule konnten helfen. Ob Martin eine Erklärung für das Verhalten der Hündin hat und es schafft, die ekelerregende Leidenschaft von „Nia“ einzudämmen?

      Fall „Mona“:

      Die Nerven von Maren Moritz liegen blank. Die ehemalige Besitzerin einer Ballettschule ist vor kurzem gemeinsam mit ihren Töchtern Lea und Alina sowie der Schäferhündin „Mona“ vom Rheinland ins Ruhrgebiet gezogen und ist zunehmend überfordert. Daran ist die achtjährige „Mona“ nicht ganz unbeteiligt. Die Hündin ist von Geburt an taub und soll zudem laut tierärztlicher Diagnose autistisch sein.

      „Mona“ zeigt merkwürdiges Verhalten, dreht sich im Garten minutenlang im Kreis und ist zunehmend unberechenbar. Bei Spaziergängen randaliert „Mona“ an der Leine und bellt alles an, was ihr entgegen kommt: Passanten, Hunde, Autos, Fahrradfahrer, einfach alles und jeden. Die neuen Nachbarn von Familie Moritz sind irritiert und haben Angst vor der schwarzen Schäferhündin. Maren kann ihre Hündin in der neuen Umgebung nicht mehr einschätzen. Sie bittet Martin verzweifelt um Hilfe, denn eines glaubt sie zu wissen: „Mona“ ist nicht böse. Für den Hundeprofi beginnt das Training erst einmal beim Tierarzt …  (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 07.09.2013 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Streams
      3. Sendetermine
    • Staffel 6, Folge 2

      Fall „Bruno“:

      Linda Pfeiffer ist Kosmetikerin und führt gemeinsam mit ihrer Mutter Petra ein Kosmetikinstitut in Oberhausen. Weite Wege zum Arbeitsplatz kennt Linda nicht. Sie lebt gemeinsam mit der französischen Bulldogge „Bruno“ und den Katzen „Joschi“ und „Che Guevara“ in einer Wohnung direkt über dem Kosmetikinstitut. Und von hier ist das Problem lautstark zu vernehmen: Während Linda unten ihre Kundinnen verwöhnt, hört sie „Bruno“ oben in der Wohnung herzzerreißend weinen. Ein Zustand, den Frauchen nicht ertragen kann und der zu folgendem Ergebnis geführt hat: Bevor „Bruno“ alleine und unglücklich ist, darf er jetzt mit ins Kosmetikinstitut. Doch hier möchte er Frauchen am liebsten auf Schritt und Tritt verfolgen. So kann das nicht weiter gehen und Linda bittet Martin um Hilfe. Unterdessen ist Mutter Petra auf den Geschmack gekommen und hat sich eine eigene französische Bulldogge zugelegt. Ob Neuzugang „Oskar“ für weniger Trubel sorgt? Martin ist skeptisch.

      Fall „Mona“:

      Martin Rütter führt es zurück zu Maren Moritz, dem überforderten Frauchen von „Mona“. Die schwarze Schäferhündin ist taub und lehrt der Nachbarschaft das Fürchten. An der Leine ist sie unberechenbar, bellt wie von der Tarantel gestochen alles und jeden an, der ihr entgegenkommt. Hat „Mona“ Schmerzen, wenn sie spazieren gehen soll? Martin hofft, nach einem Tierarztbesuch und physiotherapeutischen Maßnahmen, endlich mit seinem Training durchstarten zu können. Aber wie funktioniert das mit einer tauben Hundedame? Der Hundeprofi steht vor einer ganz besonderen Herausforderung. (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 14.09.2013 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Streams
      3. Sendetermine
    • Staffel 6, Folge 3

      Fall „Duc“: Schäferhund-Mischling“Duc“ hatte es nicht leicht im Leben. Er musste häufig sein Zuhause wechseln und hat mehr Tierheime von innen kennengelernt als ihm lieb ist. Bei Anita und Ralph Bügler in Aachen hat er vielleicht die letzte Chance auf eine dauerhafte Bleibe. Aber dieses Glück steht arg auf der Kippe, da „Duc“ eine ganze Reihe von Problemen macht und die Familie nicht mehr weiter weiß. So hat er eine Freundin von Anita und Ralph Bügler in den Arm gebissen und auch draußen an der Leine ist er außer Rand und Band. Ohne Maulkorb greift er nicht nur andere Hunde, sondern auch seine Besitzer an. Im Haus hingegen verhält er sich wie ausgewechselt, ist anhänglich und kuschelt gerne. Wie passt das zusammen und welche Perspektiven haben die Büglers mit ihrem Rüden? Fall ‚Edi‘: In den eigenen vier Wänden ist Kurzhaardackel ‚Edi‘ der wunderbarste Hund, den sich das Düsseldorfer Ehepaar Anne und Jürgen van Straelen wünschen kann. ‚Edi‘ ist eine ganz Liebe und auf ihre Menschen fixiert. Aber wehe, es geht vor die Haustür auf die lebhafte Straße. Dann bekommen Anne und Jürgen den Eindruck, ‚Edi‘ hätte sich in einen völlig anderen Hund verwandelt. Die süße Hundedame wirkt wie traumatisiert, zerrt an der Leine und will sich am liebsten einfach nur noch in Luft auflösen. Ansprechbar ist sie dann auch nicht mehr. Kein Kommando, kein Leckerchen und nicht mal ihr Lieblingsspielzeug helfen. Anne van Straelen ist völlig verzweifelt und weiß keinen Rat mehr. Ihre letzte Hoffnung: Der Hundeprofi soll sich ‚Edi‘ mal anschauen. (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 21.09.2013 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Streams
      4. Sendetermine
    • Staffel 6, Folge 4

      Fall „Henry“: Für die zwölfjährige Mia-Sophie aus Bocholt wurde ein Traum wahr. Sie durfte gemeinsam mit ihrer Mutter Simone Eckhardt-Schmidt die Live-Show von Martin Rütter „Der tut nix!“ anschauen. Bei der anschließenden Autogrammstunde hat Mia-Sophie all ihren Mut zusammengenommen und Martin einen Zettel zugesteckt, mit der Bitte, der Hundeprofi möge sich mal ihren kleinen „Henry“ anschauen, einen vierjährigen Terrier-Mix, der die Familie mit einer ungewöhnlichen Macke ratlos macht. „Henry“ leckt regelmäßig und leidenschaftlich die Wand im Hausflur des Einfamilienhauses ab und ist dabei unbeirrbar. So einen Fall hat Martin bisher noch nicht gesehen. Wieso macht der Hund das? Und wird er dieses außergewöhnliche Verhalten wieder los?

      Fall „Joel“ (Teil 1/2): Bis vor kurzem besaß Rentnerin Maria Stöcker aus Wermelskirchen die beiden Chihuahuas „Filou“ und „Joel“, da war die Welt noch in Ordnung. Nach dem tragischen Tod von „Filou“ ist „Joel“ nun das Ein und Alles von Maria und wird dementsprechend verwöhnt. Das zeigt sich ganz besonders darin, dass sie es mit der Erziehung nicht so streng nimmt und auch die Anzahl der Leckerchen als Liebesbeweis werden immer mehr. Kurzum: „Joel“ ist viel zu dick und total verzogen. Bianca Stöcker, die Tochter von Maria, ist der Meinung, so kann das nicht weitergehen und hofft nun auf die Hilfe von Martin. Denn Mutter Maria ist sein allergrößter Fan und nur von ihm würde sie sich auch etwas sagen lassen. Ob Bianca Recht behält? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 28.09.2013 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Streams
      3. Sendetermine
    • Staffel 6, Folge 5

      Büro-Fall: Curtis Newton ist ein modernes Startup-Unternehmen in Köln. Und nicht nur das, es bietet allen Mitarbeitern, die sich Frauchen oder Herrchen nennen, die tolle Chance, ihre Hunde mit zur Arbeit zu bringen. Leichter gesagt als getan, denn zwischen den Vierbeinern im Kollegenkreis Jessica Krause, Katharina Mansi, Birgit Bergener und Gerald Koenen herrscht richtig Stunk. Im Zentrum des Geschehens steht Wirbelwind „Rocky“, die noch junge Französische Bulldogge von Jessica Krause. Sobald „Rocky“ ins Büro kommt, flippen „Elvis“ und „Bruno“, die Rüden von Gerald und Birgit, total aus. Eigentlich versteht sich „Rocky“ nur mit Katharinas Mischlings-Hündin „Scala“, die ebenfalls noch sehr jung und verspielt ist. Die beiden toben dann lautstark durch die Büroräume. Und das mit so viel Getöse, das sich manche Kollegen zurecht darüber aufregen. Denn sie können nicht mehr in Ruhe und konzentriert ihrer Arbeit nachgehen. Grund genug, um den Hundeprofi zu rufen, der im Büro für Ruhe und Ordnung sorgen soll. Schafft er es? Oder wird die schlimmste Befürchtung wahr und alle Hundebesitzer müssen zukünftig ihre Vierbeiner zuhause lassen?

      Fall „Joel“ (2/2): Zurück bei Maria Stöcker und ihrem verhätschelten Chihuahua „Joel“, muss der Hundeprofi erkennen, dass es noch einiges zu tun gibt. Tochter Bianca Stöcker hatte den Hundeprofi als letzte Instanz zu Mutter Maria gerufen. Er soll ihr ordentlich die Leviten lesen. Maria hat den Chihuahua gehörig überfüttert und total verzogen. Doch damit nicht genug: Der kleine „Joel“ scheint größenwahnsinnig zu sein und riskiert eine reichlich große Klappe, sobald er auf andere Artgenossen trifft. Das Training mit Mutter Maria und Joel muss in die Verlängerung, denn sowohl Hund als auch Frauchen erweisen sich als schwieriger Fall. Maria sollte strenger mit „Joel“ umgehen und genau das fällt ihr extrem schwer. Zudem hat der pfundige Chihuahua seinen ganz eigenen Kopf und wenig Lust zu kooperieren. Gelingt es dem Hundeprofi zwischen Maria Stöcker und dem faulen Vierbeiner zu vermitteln? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 05.10.2013 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Streams
      3. Sendetermine
    • Staffel 6, Folge 6

      Fall ‚Ecki‘: Martins heutiger Fall führt zu einem Wiedersehen mit ‚Ecki‘, dem bekanntesten Hund Thüringens. Der Labradormischling ist ein herrenloser Hund, der meist scheu, aber immer friedlich, durch die Wiesen und Wälder von Eckardtshausen in Thüringen streunt. Nachdem Martin bei seinem ersten Besuch im letzten Jahr zu dem Ergebnis gekommen ist, „Ecki“ bedenkenlos in Freiheit leben zu lassen, möchte er nun schauen, wie es dem eigenwilligen Streuner in der Zwischenzeit ergangen ist. Wo treibt sich „Ecki“ herum? Wie nah kommt man unterdessen an ihn heran? Und wo kommt „Ecki“ eigentlich her? Radioreporter Adi Rückewold von Antenne Thüringen und Sandra Senf verraten spannende Neuigkeiten von dem freiheitsliebenden Hund. Fall „Tyson“ (Teil 1/2): Die gelernte Tierarzthelferin Janin Klinger aus Bochum weiß einfach nicht mehr weiter. Ihr Hund „Tyson“ ist verrückt nach Bällen. Sobald der Dobermann-Sennenhund-Mischling einen Ball sieht, ist die Jagd eröffnet. Dass Frauchen dabei oft am anderen Ende der Leine hängt, ist dem Ball-Junkie völlig egal. Besonders ballspielende Kinder haben das Nachsehen. Hat der rabiate Vierbeiner erst übernommen, rückt er den Ball nicht mehr raus. Im Gegenteil: Er beißt so lange auf dem Objekt der Begierde herum, bis der Ball restlos geschreddert ist. Janin Klinger ist ratlos, denn ansonsten ist „Tyson“ ein durchaus liebenswerter und verträglicher Hund. Aber bei Bällen kennt er keine Gnade. Ob der Hundeprofi den Ball-Junkie „Tyson“ kurieren kann? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 12.10.2013 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Streams
      3. Sendetermine
    • Staffel 6, Folge 7

      Fall ‚Leo‘: Nathalie Wichmann und Daniel Angenent aus Castrop Rauxel sind absolute Terrier-Fans. Beide haben im Sommer letzten Jahres Foxterrier „Leo“ aus dem Tierheim zu sich geholt, um ihm ein besseres Zuhause zu schenken. Der Rüde entpuppte sich allerdings schnell als absolutes Überraschungspaket: Er war bissig, an der Leine klappte gar nichts und „Leo“ kannte nicht mal seinen eigenen Namen. Mit viel Hundetraining und einer großen Portion Geduld konnte das Paar die Probleme mit dem Rüden ganz gut in den Griff bekommen. Der größte Wunsch der beiden ist nun, „Leo“ Gesellschaft in Form eines weiteren Vierbeiners aus dem Tierheim zu bieten. Aber was ist, wenn man sich erneut einen Problemhund angelt? Was für ein Hund passt überhaupt zu „Leo“ und welches Tierheim kommt für die Auswahl infrage? Fragen über Fragen, für die sich Nathalie und Daniel vertrauensvoll an den Hundeprofi wenden. Er soll bei der Auswahl des richtigen Hundes behilflich sein. Fall „Tyson“ (Teil 2/2): Janin Klinger aus Bochum hat mit „Tyson“ einen Hund übernommen, der es in sich hat. Eigentlich ist er ein ganz lieber Dobermann-Mix, gäbe es da nicht etwas, was die gelernte Tierarzthelferin Janin zur blanken Verzweiflung treibt. „Tyson“ ist passionierter Ball-Junkie und bei Spaziergängen ist kein Ball vor ihm sicher. So einen extremen Fall hat Martin in seinem ganzen Leben noch nicht gesehen. Wie kann man einen Hund kurieren, der eine derart ausgeprägte Sucht nach Bällen zeigt? Vielleicht mit einer Überdosis? Einen Versuch ist es wert und so muss die Fußball-Mannschaft des Bonner SC erscheinen …  (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 19.10.2013 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Streams
      3. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Der Hundeprofi im Fernsehen läuft.

    Transparenzhinweis

    * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.

    Auch interessant …