Der Bergdoktor

    zurückStaffel 12, Folge 1–8weiter

    • Staffel 12, Folge 1 (90 Min.)
      Tom (Frederik Götz, l.) und Hermine (Nadeshda Brennicke, r.) haben die Lawine überlebt. Das Erlebte hat für beide Folgen. – Bild: ZDF und Bernd Schuller.
      Tom (Frederik Götz, l.) und Hermine (Nadeshda Brennicke, r.) haben die Lawine überlebt. Das Erlebte hat für beide Folgen. – Bild: ZDF und Bernd Schuller.

      Martin Gruber unternimmt mit seinen Freunden eine unbeschwerte Skitour, doch diese endet in einer Katastrophe: Zwei der Beteiligten werden von einer Lawine verschüttet. Martin Gruber freut sich über das Wiedersehen mit seinen alten Freunden Heiko und Hermine, mit denen er vor vielen Jahren in New York seine Zeit verbracht hat. Das Ehepaar ist wieder nach Deutschland gezogen und schafft es nun endlich, Martin in Ellmau zu besuchen. Gemeinsam mit seinem Bruder Hans organisiert er eine Skitour, die von dem erfahrenen Bergführer Tom und dessen Freundin Nina begleitet wird. Der unbeschwerte Tag endet jedoch in einer Katastrophe. Die Gruppe gerät in eine Lawine. Während sich Martin, Hans, Heiko und Nina in letzter Sekunde retten können, fehlt von Hermine und Tom jede Spur. Nach einer verzweifelten Suche können die zwei zum Glück nur leicht verletzt, aber schwer unterkühlt, gerettet werden. Unter Todesangst haben sie die Stunden in einem eisigen Hohlraum ausgeharrt. Ein traumatisches Erlebnis, das vor allem Hermine nachhaltig an Tom bindet. Eigentlich geht es ihr schnell wieder gut, doch als sie sich mit ihrem Mann Heiko auf den Heimweg nach München macht, kollabiert sie. Martin stellt nach ausgiebigen Untersuchungen fest, dass Hermines Herz rebelliert, sobald sie zur Ruhe kommt. Seltsamerweise beruhigt es sich nur in Anwesenheit von Tom. In ihrem eisigen Gefängnis sind bei Hermine, aber auch bei Tom Gefühle entstanden, die die beiden am liebsten verdrängen würden. Das geht aber nicht. So verordnet Martin ihnen eine gemeinsame Auszeit auf einer einsamen Berghütte, obwohl er weiß, dass sich Hermine in Tom verliebt hat und diese Zweisamkeit die eigentlich so glücklichen Beziehungen der beiden Paare gefährden könnte. Hermines Mann Heiko sieht in dem wesentlich jüngeren Tom keine Konkurrenz, wird aber schon bald eines Besseren belehrt. Die Situation eskaliert, als Martin die letzten Untersuchungsergebnisse von Tom analysiert. Der junge Mann hat einen kleinen, jedoch bösartigen Hirntumor. Gemeinsam mit Dr. Kahnweiler und Dr. Fendrich wägt Martin die Risiken einer Operation ab. Er ist sich sicher, dass diese, wenn sie schiefläuft, auch Hermines Leben gefährden würde. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 03.01.2019 ZDF
      Deutsche Online-Premiere: Mi 02.01.2019 ZDF Mediathek
    • Staffel 12, Folge 2 (90 Min.)
      Der Bergdoktor Martin Gruber (Hans Sigl) genießt die Aussicht auf die Berge. – Bild: ZDF und Stefanie Leo.
      Der Bergdoktor Martin Gruber (Hans Sigl) genießt die Aussicht auf die Berge. – Bild: ZDF und Stefanie Leo.

      Trotz der Trauer über den plötzlichen Tod von Roman Melchinger muss für Martin Gruber die Arbeit irgendwie weitergehen. Theresa Metzinger braucht nicht nur seine medizinische Hilfe. Mit über 50 ist sie schwanger, und ihr Liebhaber Chris, der gerade einmal halb so alt ist, hofft nun auf eine gemeinsame Zukunft. Theresa will ihr bisheriges Leben aber weiterführen und möchte eine Abtreibung. Ihre Blutwerte geben zusätzlich Anlass zu Besorgnis. Ihre Menopause glaubte Theresa bereits hinter sich zu haben, umso größer das Erstaunen über die Nachricht – und das Entsetzen. Denn Theresa ist verheiratet und möchte ihr bisheriges Leben mit Mann und den zwei erwachsenen Söhnen nicht aufgeben. Doch Chris Weigand kämpft um ihre Liebe. Er glaubt trotz des großen Altersunterschieds an eine gemeinsame Zukunft. Theresa verschweigt die Schwangerschaft und beendet die Beziehung. Chris ist schwer enttäuscht. Als er Martin Gruber besucht, ist es Lillis Unbedachtheit, die dafür sorgt, dass er von der Schwangerschaft erfährt. Er freut sich, doch Theresa hat bereits beschlossen, dass sie eine Abtreibung will. Egal, wie sie sich am Ende entscheiden wird, sichert ihr Martin seine Unterstützung zu. Zusätzliche Sorge bereitet ihm allerdings, was er von Vera und Alexander aus der Klinik hört: Theresas Laborwerte weisen mysteriöse Werte auf. Auch Ludwig Gruber, Martins Onkel, taucht nun öfter in der Praxis auf. Er kann an der verheißungsvollen Medizinstudie teilnehmen, die seinen Leberkrebs einbremsen könnte. Eine gute Gelegenheit für Martin, mit ihm ein ernstes Wort zu sprechen. Ludwig fordert seinen Erbteil am Gruberhof ein. Als auch Hans mit seiner Diplomatie beim Onkel scheitert, ist klar, dass nur noch Lisbeth ihn umstimmen könnte. Es geht immerhin um die Existenz des Gruberhofs. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 10.01.2019 ZDF
      Deutsche Online-Premiere: Mi 09.01.2019 ZDF Mediathek
    • Staffel 12, Folge 3 (90 Min.)
      Dr. Alexander Kahnweiler (Mark Keller) berichtet seinem Freund Dr. Martin Gruber von den neuesten Erkenntnissen. Die beiden stehen vor einem schwierigen Fall. – Bild: ZDF und Stefanie Leo.
      Dr. Alexander Kahnweiler (Mark Keller) berichtet seinem Freund Dr. Martin Gruber von den neuesten Erkenntnissen. Die beiden stehen vor einem schwierigen Fall. – Bild: ZDF und Stefanie Leo.

      Eine Hirnhautentzündung hatte bei Martins Patientin Lena Aumüller eine massive Persönlichkeitsstörung ausgelöst. Seit über neun Monaten lebt sie als Kim mit Lenas Mann und deren Tochter. Urplötzlich wird aus Kim aber wieder Lena, die sich an die letzten Monate nicht erinnern kann. Eigentlich Grund zur Freude, doch die wird schnell getrübt. Der sehr außergewöhnliche Fall von Lena Aumüller beschäftigt Dr. Martin Gruber nicht nur fachlich. Lena leidet an einer Enzephalopathie, die eine Persönlichkeitsstörung ausgelöst hat. Seit über neun Monaten ist sie wortwörtlich „ein neuer Mensch“. Sie lebt als Kim, eine vom Wesen ganz andere Person als Lena, mit deren Mann Christian und der neunjährigen Finja. Die Kleine vermisst ihre „richtige“ Mutter sehr, versteht sich mit Kim aber auch bestens. Ähnlich geht es Christian, der sich Hals über Kopf in Kim verliebt hat. Doch plötzlich steht das Leben der Familie Aumüller erneut auf dem Kopf. Lena ist mit einem Schlag wieder Lena! Die Freude ist zunächst groß, doch bald schon verschlechtert sich Lenas Gesundheitszustand massiv. Sie ist oft schwach und zittrig. Martins Untersuchungen ergeben Erschreckendes: Die Medikamente, die er Kim gegen die Enzephalopathie verschrieb, und die wunderbar wirkten, lösen bei Lena massive Herzprobleme aus. Alternativen gibt es keine, und so muss Martin Lena erklären, dass es nur eine Überlebenschance gibt: wenn Lena wieder Kim wird – und zwar für immer. Als Lisbeth Gruber sich endlich überwinden kann, mit ihrem Schwager Ludwig über seine Erbschaftsforderung zu sprechen, kommt sie fast zu spät. Bewusstlos liegt Ludwig bei seiner Hütte. In der Klinik steht sie ihm trotz allen Ärgers bei, bis die Untersuchungsergebnisse vorliegen. Die Gefahr, aus der Medikamentenstudie zu fliegen, liegt in der Luft – das wäre Ludwigs Todesurteil. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 17.01.2019 ZDF
      Deutsche Online-Premiere: Mi 16.01.2019 ZDF Mediathek
    • Staffel 12, Folge 4 (90 Min.)
      Anspannung liegt in der Luft, als Ludwig (Christian Kohlund, r.) unangekündigt auf dem Gruberhof auftaucht. Hans (Heiko Ruprecht, l.) und Lisbeth (Monika Baumgartner, M.) sind gespannt, was er zu sagen hat. – Bild: ORF2
      Anspannung liegt in der Luft, als Ludwig (Christian Kohlund, r.) unangekündigt auf dem Gruberhof auftaucht. Hans (Heiko Ruprecht, l.) und Lisbeth (Monika Baumgartner, M.) sind gespannt, was er zu sagen hat. – Bild: ORF2

      Die kleine Greta soll sich entscheiden, bei wem sie künftig leben möchte – bei ihrem Opa oder bei ihrem Vater. Beide sind Martins Patienten und beide momentan nicht bei bester Gesundheit. Der Großvater wirft seinem Schwiegersohn vor, am Tod von Gretas Mutter schuld zu sein. Eine Versöhnung der beiden scheint ausgeschlossen, doch Martin Gruber lässt nicht locker. Es geht um beider Gesundheit, vor allem aber um das Wohl der kleinen Greta. Greta ist neun Jahre alt und eigentlich auch gar nicht Martin Grubers Patientin, doch sie bereitet ihm momentan die größten Sorgen. Das Mädchen hat bei einem Unfall, an dem ihr Vater Lennart Schuld trug, ihre Mama verloren und lebt seither bei ihrem Großvater Ulrich Kretschmar. Der macht seinem Schwiegersohn auch heute noch, zwei Jahre nach dem Unglück, große Vorwürfe. Lennart hat damals unter dem Einfluss starker Schmerzmittel den Autounfall verschuldet. Dass er nach einem heftigen Sportunfall in die Medikamenten-Abhängigkeit geraten ist, reicht Ulrich als Rechtfertigung nicht. Zudem ist er glücklich, dass Greta bei ihm lebt, denn seit dem Tod seiner Frau ist es auf seinem Hof still geworden. Lennart aber hat inzwischen einen Entzug gemacht und sieht nun die Möglichkeit, das Sorgerecht für seine Tochter zurückzubekommen. Der Streit zwischen Großvater und Vater geht an dem Mädchen natürlich nicht spurlos vorüber, und es ist an Martin, zwischen den beiden Männern zu vermitteln. Sie sind beide seine Patienten und versuchen sogar, sich gegenseitig mit dem Wissen über den Gesundheitszustand des anderen beim Jugendamt auszustechen. Martin Gruber weiß allerdings, dass sich alle beide gerade absolut nicht in der Konstitution befinden, die ein alleiniges Sorgerecht rechtfertigen könnte. Im Gegenteil: Lennart Breithaupt hat rätselhafte, sehr starke Gelenkschmerzen, die er nicht bekämpfen kann und will, um nicht wieder in die Abhängigkeit zu geraten. Martin versucht ihn zu überzeugen, sich in eine stationäre Schmerztherapie zu begeben, doch Lennart bleibt stur und bringt damit nicht nur sich selbst in Gefahr. Ulrich Kretschmar hat hingegen schon seit einiger Zeit die Diagnose Prostata-Krebs, allerdings bereitete dies bislang keine großen Sorgen. Inzwischen verschlechtern sich allerdings seine Blutwerte massiv. Die kleine Greta weiß von den gesundheitlichen Problemen der beiden nichts, steht aber unter einem viel zu großen Druck. Sie ist hin- und hergerissen, zwischen ihrer Liebe zu ihrem Opa und der zu ihrem Vater, soll sich für einen entscheiden, möchte das aber gar nicht. Warum können die Erwachsenen sich nicht einfach vertragen und alle gemeinsam auf dem Hof leben? Greta wird das alles zu viel, und eines Morgens ist die Kleine verschwunden. Auch bei Familie Gruber kehrt keine Ruhe ein. Eigentlich schien der Hof wirtschaftlich endlich in der richtigen Bahn zu sein, doch nun ist ein Großkunde abgesprungen. Kippt damit der avisierte Kredit bei der Bank? Ausgerechnet jetzt taucht der Immobilienmakler Ohlmüller auf dem Hof auf und macht den Grubers ein aberwitziges Angebot. Steckt Ludwig hinter all dem, um an seinen Erbteil zu kommen? (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 24.01.2019 ZDF
      Deutsche Online-Premiere: Mi 23.01.2019 ZDF Mediathek
    • Staffel 12, Folge 5 (90 Min.)
      Der Gruberhof weckt in Ludwig (Christian Kohlund) viele Erinnerungen. – Bild: ZDF und © Bernd Schuller.
      Der Gruberhof weckt in Ludwig (Christian Kohlund) viele Erinnerungen. – Bild: ZDF und © Bernd Schuller.

      Am renommierten Konservatorium Schloss Langenfels ist Jonas Koller Stipendiat und zählt zu den vielversprechendsten Künstlern. Ein begnadeter Cellist, der zudem mit seiner Freundin Steffi Heine, einer Violinistin, ein großartiges Duo bildet. Die Professorin Ricarda Burggrabe schätzt und fördert Jonas mit allen Kräften, hält ihn für die beste Entdeckung seit Jahren und prophezeit ihm eine große Karriere. Kurz vor einem wichtigen Konzert, bei dem Jonas nicht nur als Solo-Künstler auftreten soll, sondern auch ein Duett mit Steffi geplant ist, wird die junge Frau krank. Während einer Probe bricht sie zusammen. Martin Gruber vermutet zunächst eine aufkeimende Erkältung, doch dann erfährt er, dass Steffi überdies Taubheitsgefühle an den Händen hat. Diese bereiten ihm großes Kopfzerbrechen. Offenbar leidet die junge Frau unter einer Nervenerkrankung, die es schnellstmöglich zu ergründen und zu behandeln gilt. Für Steffi, aber auch für ihren Freund Jonas, steht privat und beruflich viel auf dem Spiel. Lisbeth Gruber löst ihr Versprechen ein und trifft Ludwig zum Abendessen. Sie ist aufgeregt, denn die Erinnerungen an ihre damalige Affäre keimen immer wieder auf. Ludwig geht es ganz ähnlich. Martin genießt inzwischen seine recht zwanglose Affäre mit Franziska. Dass sie aber ausgerechnet neben seiner Ex-Freundin Anne wohnt, die gerade schwere Zeiten durchlebt, sorgt kurz für Unstimmigkeiten. Aber Franziska äußert klar ihre Gedanken und vertraut ihm. Gut für Martin, der sich um Annes Alkoholkonsum sorgt und sie mit ihren Sorgen jetzt nicht allein lassen möchte. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 31.01.2019 ZDF
      Deutsche Online-Premiere: Mi 30.01.2019 ZDF Mediathek
    • Staffel 12, Folge 6 (90 Min.)
      Hans (Heiko Ruprecht, r.) hat eine weitreichende Entscheidung getroffen die Martin (Hans Sigl, l.) nicht begreifen kann. – Bild: ZDF und © Bernd Schuller.
      Hans (Heiko Ruprecht, r.) hat eine weitreichende Entscheidung getroffen die Martin (Hans Sigl, l.) nicht begreifen kann. – Bild: ZDF und © Bernd Schuller.

      Arno Moosbach kehrt in die Heimat zurück und trifft seine Jugendliebe Katrin wieder. Gemeinsam wollen sie nochmal durchstarten, doch Arno scheint an beginnender Demenz zu leiden. Martin Gruber versteht die Diagnose von Vera und Alexander, doch ganz sicher ist er nicht. Warum reagiert Arnos Körper so überaus gut auf ein bestimmtes Medikament? Haben sie etwas übersehen? Martin forscht nach und bemerkt dabei nicht, wie verzweifelt Arno ist. Martin Grubers neue Sprechstundenhilfe Linn Kemper ist ein echter Segen. Nicht nur, dass sie sich nebenbei um die Räumung und Renovierung von Romans Wohnung kümmert, sie denkt auch beruflich mit und unterstützt ihren Chef, wo sie kann. So auch im Fall des 60-jährigen Arno Moosbach, der verwirrt und mit großen Erinnerungslücken von der Bergrettung zu ihm gebracht wurde. Moosbach spricht von einer „Katrin“, die am Bahnhof auf ihn wartet, doch schnell wird klar, dass die Geschichte von Katrin und Arno schon sehr viele Jahre zurückliegt. Als Martin Gruber Katrin Dremmler, Inhaberin einer Glasbläserei, besucht, zuckt sie förmlich zusammen, als sie den Namen Arno Moosbach hört. Er war ihre Jugendliebe, doch ihrem Vater und seinem Unternehmen zuliebe ist sie Arno damals nicht in die weite Welt gefolgt. Sie hatte ein gutes Leben mit ihrem inzwischen verstorbenen Mann und der gemeinsamen Tochter, aber ganz vergessen hat sie Arno nie. Ihre Liebe flammt neu auf, als sie sich wieder begegnen, und schnell werden Lebenspläne überdacht. Sollen sie jetzt vielleicht alles nachholen? Die Firma verkaufen und auf Weltreise gehen? Martin Gruber muss diese Pläne bremsen, denn in der Klinik wird schon bald diagnostiziert, dass Arno Moosbach an einer beginnenden Demenz leidet. Stutzig macht Martin allerdings, dass sein Patient ganz überdurchschnittlich gut auf das Medikament Lorazepam reagiert. Hat er vielleicht etwas übersehen? Er bittet Linn Kemper, sämtliche Studien zu diesem Präparat zu besorgen, und legt eine Nachtschicht ein. Dabei bemerkt er nicht, dass Arno Moosbach in seiner tiefen Verzweiflung über die erneute Lebens-Enttäuschung einen Entschluss fasst. Dicke Luft herrscht zudem auf dem Gruberhof. Hans hat beschlossen, endlich ein neues Leben anzufangen. Er möchte es mit Susanne und der kleinen Sophia nochmals versuchen, ohne die immer neuen wirtschaftlichen Probleme. Er möchte den Hof verkaufen. Während Lilli und Hans versuchen, ihn davon abzubringen, hält sich Lisbeth erstaunlich bedeckt. Hat ihre Zurückhaltung etwas mit Ludwig zu tun? (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 07.02.2019 ZDF
      Deutsche Online-Premiere: Mi 06.02.2019 ZDF Mediathek
    • Staffel 12, Folge 7 (90 Min.)
      Lilli (Ronja Forcher, l.) und Martin (Hans Sigl, r.) versuchen Hans (Heiko Ruprecht, M.) von seinem Alleingang abzuhalten und gemeinsam eine andere Lösung für den Gruberhof zu finden. – Bild: ZDF und christian tharovsky.
      Lilli (Ronja Forcher, l.) und Martin (Hans Sigl, r.) versuchen Hans (Heiko Ruprecht, M.) von seinem Alleingang abzuhalten und gemeinsam eine andere Lösung für den Gruberhof zu finden. – Bild: ZDF und christian tharovsky.

      Martin Gruber muss seinem Patienten Mario Angerer mitteilen, dass dessen Zeit abläuft. Eine Stammzellenspende könnte ihn noch retten, aber einen passenden Spender zu finden, scheint unmöglich. Der frische Wind, den die neue Sprechstundenhilfe Linn Kemper in die Praxis von Martin Gruber bringt, hat nun auch sichtbare Folgen. Das Sprechzimmer erstrahlt im neuen Glanz, und Romans Wohnung ist renoviert. Vorübergehend lässt Martin dort seine Ex-Freundin Anne wohnen, auch wenn er weiß, dass Franziska das nicht wirklich gut findet. Das Leben seines Patienten Mario Angerer könnte perfekt sein. Er lebt mit seiner Frau Charlotte und der gemeinsamen Tochter Selma zusammen – sie sind eine glückliche Familie. Aber das Glück ist nicht perfekt, denn Mario ist schwer krank. Er leidet schon seit einiger Zeit unter einer Autoimmunerkrankung, und nun muss Martin ihm mitteilen, dass die neuesten Laborwerte nichts Gutes verheißen. Die Medikamente, auf die er seit einer Weile eingestellt ist, wirken nicht mehr: Marios Todesurteil. Nur eine Stammzellenspende könnte ihn noch retten, doch seine seltene Blutgruppe macht die Suche nach einem passenden Spender zu einem geradezu unmöglichen Wettlauf gegen die Zeit. Auch wirtschaftlich droht ein Desaster. Als Schafzüchter bewirtschaftet Mario seinen kleinen Bio-Hof, doch ein Wolf reißt über Nacht einige Tiere. Schon lange hat Mario vor der Gefahr gewarnt und will nun Philipp Meixner, den Leiter des Nationalparks, zur Rechenschaft ziehen. Zufällig erfährt er jedoch, dass es noch einen weiteren Grund gibt, auf Philipp Meixner stinksauer zu sein: Er hat eine Affäre mit Charlotte. Wutentbrannt und alle körperlichen Einschränkungen vergessend, fällt Mario über seinen Kontrahenten her. Bei einer wilden Prügelei verletzen sie sich gegenseitig und landen mit ihren Blessuren in Martins Praxis. Bei seinen folgenden Untersuchungen erfährt Martin Gruber Erstaunliches. Eine Chance für Marios Heilung tut sich auf, aber der Weg ist überaus beschwerlich – für Mario, Charlotte und Philipp. Auf dem Gruberhof herrscht weiterhin Unfrieden. Hans ist entschlossen, den Hof zu verkaufen. Er ist bei Susanne wieder angekommen, und die beiden beschließen, ihr Leben fortan gemeinsam mit der kleinen Sophia zu gestalten. Lilli und Martin fürchten um ihr Zuhause und halten Hans’ Entscheidung für einen sehr egoistischen Alleingang. Lediglich Lisbeth hält sich mit ihrer Meinung zurück. Sie hat ganz andere Pläne – mit Ludwig! (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 14.02.2019 ZDF
      Deutsche Online-Premiere: Mi 13.02.2019 ZDF Mediathek
    • Staffel 12, Folge 8 (90 Min.)
      Mit seinen familiären Problemen wendet sich Martin (Hans Sigl, r.) ausgerechnet an seine Ex-Freundin Anne (Ines Lutz, l.). – Bild: ZDF und christian tharovsky.
      Mit seinen familiären Problemen wendet sich Martin (Hans Sigl, r.) ausgerechnet an seine Ex-Freundin Anne (Ines Lutz, l.). – Bild: ZDF und christian tharovsky.

      Anton Brugger hat Herzprobleme – diese verschlimmern sich, als er von Martin Gruber erfährt, dass seine hübsche Freundin Jana ihre Blindheit vielleicht bald schon hinter sich lassen kann. Martin macht sich viele Gedanken um die Zukunft seiner Familie. Es scheint, dass der von seinem Bruder Hans beschlossene Verkauf des Hofes für ein komplettes Auseinanderbrechen sorgen wird. Hans will künftig bei Susanne leben, Lisbeth mit Ludwig durch die Welt reisen, und Lilli hat ohnehin schon wutentbrannt die Koffer gepackt. Sie wohnt derzeit bei Anne, die über der Praxis Quartier bezogen hat. Die vertraulichen Informationen, die Martin kürzlich von Ludwig erhalten hat, könnten nun sein Trumpf sein, um alles nochmals über den Haufen zu werfen. Martin aber weiß, dass er seiner Mutter das Herz brechen würde. Er ist hin- und hergerissen und sucht Rat bei Anne. Und die hat wirklich eine Idee. Weitaus erfreulicher sind die Nachrichten, die Martin seiner Patientin Jana Niemeier eröffnen kann. Die attraktive junge Frau ist seit ihrem elften Lebensjahr blind und hatte erst kürzlich erfolglos an einer neuen Therapie teilgenommen. Während ihre Mit-Patienten zügige Heilung erlebten, blieb sie blind. Ihre Behandlung wurde abgebrochen. Doch nun beginnt sich etwas zu verändern. Jana nimmt wieder Licht und Schatten wahr. Martin überweist sie an einen Spezialisten in der Klinik in Hall. Dort wird festgestellt, dass es tatsächlich eine gute Chance gibt, dass Jana schon bald wieder sehen kann. Für die begeisterte Klettersportlerin brechen ganz neue Zeiten an. Ihr Freund Anton Brugger weiß nicht so recht, ob er sich darüber freuen soll. Er hält sich für nicht sonderlich attraktiv, und seine mittlere Beamtenlaufbahn ist auch nicht so sexy. Ganz im Gegenteil zu dem gut aussehenden Klettertrainer Markus, mit dem sich Jana ein bisschen zu gut versteht. Anton stresst die Situation sehr – er bricht immer wieder mit Kreislaufproblemen zusammen. Martin und Alexander versuchen ihm, solange es geht, Optimismus zu vermitteln und ihn zu beruhigen. Doch eigentlich vermuten sie, dass Anton schwerwiegende Herzprobleme hat. Das können sie ihm aber erst mitteilen, wenn sie sich ganz sicher sind. Letzte Folge der aktuellen Staffel „Der Bergdoktor“. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 21.02.2019 ZDF

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Der Bergdoktor im Fernsehen läuft.

    Staffel 12 auf DVD und Blu-ray

    DVD-News: Der Bergdoktor - Staffel 12 (3 DVDs) erscheint am 26.04.2019 hier bestellen