Staffel 5, Folge 1–10

    • Staffel 5, Folge 1 (30 Min.)
      Rainer Sass und Birgit Koschnitzke mit Heilbutt. – Bild: NDR/​Florian Kruck
      Rainer Sass und Birgit Koschnitzke mit Heilbutt.
      Die neue Staffel der beliebten NDR Kochserie beginnt für Rainer Sass mit einem Besuch bei Birgit Koschnitzke in Wildeshausen. Sie hat den Fernsehkoch mit seinem „Küchen- Notfallkoffer“ zur Zubereitung eines frischen Heilbutts zu sich nach Hause eingeladen. Das weiße und zarte Fleisch des Heilbutts gilt als Delikatesse. Bisher hat sich die Hobbyköchin aber noch nicht an die Zubereitung herangetraut, Rainer Sass soll jetzt mit Rezept und Taten dabei behilflich sein. Die 50-jährige Bürokauffrau Birgit hat den edlen Fisch auf dem Wochenmarkt vorbestellt und Fischhändler Rainer Kohls hat ein Prachtexemplar auf Lager: Der Heilbutt ist ganze vier Kilogramm schwer und mit MSC-Gütesiegel ausgezeichnet, stammt also aus umweltverträglich arbeitenden Fangbetrieben. In der Küche zeigt Rainer Sass seiner Kochschülerin zunächst die Kunst des Filetierens. Dann geht es an die Zubereitung der Soße: Grundlage ist ein selbst gemachter Fond aus Fischkarkassen und Weißwein. Den Sud verfeinert der NDR Fernsehkoch mit Safran, Wermut und feinen Gemüsestreifen. Die Heilbuttfilets garen währenddessen bei niedriger Temperatur im Ofen, anschließend sollen sie in der würzigen Soße angerichtet und serviert werden. Zum Probieren des Fischgerichts à la Sass hat Birgit Koschnitzke auch die Nachbarn eingeladen. Bevor aber die Gäste kommen, kredenzt Rainer Sass noch eine kleine pikante Vorspeise zum Aperitif: lauwarmes Kartoffelmus mit Kräutern, Tomaten und Olivenöl. (Text: NDR)
      Deutsche ErstausstrahlungSo 17.10.2010NDR
    • Staffel 5, Folge 2 (30 Min.)
      Rainer Sass ist zu Besuch auf Gut Basthorst bei Kirstin Sattler. Die Pastorin der Gemeinde wünscht sich vom NDR Koch Rezeptideen für ein unkompliziertes Menü, das auch für viele Gäste und Gesellschaften geeignet ist. In der Küche der Pastorin beginnen zunächst die Vorbereitungen für den Hauptgang: „Coq au vin“. Für den französischen Küchenklassiker hat Rainer Sass feine Hühnerkeulen mitgebracht. Im Gegensatz zum restlichen Geflügel zerfallen sie beim schmoren nicht, bleiben länger saftig und lassen sich auch unkompliziert servieren. Als Dessert hat der NDR Koch eine cremige Joghurt-Limonen-Mousse im Angebot. Auch dieses Rezept ist schnell zubereitet, und man benötigt für die luftige Süßspeise nur wenige Zutaten. Ebenfalls einfach, aber eher ungewöhnlich ist die Vorspeisenidee: Zur Überraschung seiner Kochschülerin kombiniert der Fernsehkoch feine Orangenfilets mit Oliven, Olivenöl und Pfeffer. Das Menü möchte Kirstin Sattler nicht alleine probieren. Als Gäste hat die Pastorin den gesamten Kirchenvorstand eingeladen. Die Herren sollen aber nicht nur gut essen und einen gemütlichen Abend im Hause der Pastorin verbringen, sondern die Gerichte auch bewerten. Wenn die Speisefolge gut ankommt, wird aus dem Menü von Rainer Sass ein Spendenessen für den Erhalt der Kirche und für den Ankauf eines neuen, kunstvoll gestalteten Kerzenleuchters. Für ihren Kochlehrer und den besonderen Anlass hat die Pastorin den Tisch an einem ungewöhnlichen Ort gedeckt – in der Kirche, direkt vor dem Altar. Beim Spendenessen sollen hier gleich hundert Gäste empfangen und verköstig werden. (Text: NDR)
      Deutsche ErstausstrahlungSo 24.10.2010NDR
    • Staffel 5, Folge 3 (30 Min.)
      Rainer Sass ist zu Gast bei Peter Bornheim. Der Möbelhändler aus dem Bremer Stadtteil Borgfeld möchte zusammen mit dem NDR Fernsehkoch einen deftigen „Pichelsteiner Eintopf“ zubereiten. (Text: NDR)
      Deutsche ErstausstrahlungSo 31.10.2010NDR
    • Staffel 5, Folge 4 (30 Min.)
      Rainer Sass ist als Koch und Küchenhelfer bei Michael Bücker in Bramsche zu Gast. Für einen geselligen Abend mit Familie und Freunden möchte er gern einen beliebten osteuropäischen Eintopf zubereiten, und zwar Borschtsch. Dafür hat der NDR Fernsehkoch nicht nur seinen Küchennotfallkoffer dabei, sondern auch frische Rote Bete. Das Gemüse ist die Grundlage für die so genannte „rote Suppe“, die vor allem in der Ukraine und in Russland ein Nationalgericht ist. In der Küche des 43-jährigen Ingenieurs geht es gleich zur Sache. Für die Zubereitung von Borschtsch braucht man nicht nur viel klein geschnittenes Gemüse, sondern auch eine kräftige Fleischbrühe. Rainer Sass zeigt seinem Kochschüler zunächst, wie man mit wenigen Zutaten eine schmackhafte Brühe herstellen kann, wie man die Rote Bete darin schmort und den Eintopf mit Raffinesse würzt. Anschließend gibt es für Kochschüler Michael noch einen Lehrgang für die Zubereitung von Eisbein, denn für Rainer Sass sind die gepökelten und gekochten Schweinehaxen ideale Beilage zum deftigen Borschtsch. (Text: NDR)
      Deutsche ErstausstrahlungSo 07.11.2010NDR
      Alternativtitel: 'Borschtsch und Eisbein für Genießer'
    • Staffel 5, Folge 5 (30 Min.)
      NDR Kochexperte Rainer Sass ist zu Gast bei Jasmin Sievers in St. Peter-Ording. Ihr Wunschgericht ist eine Lammschulter mit Kürbisgemüse, doch der NDR Koch möchte aus der Lammschulter einen schmackhaften Rollbraten zaubern, gefüllt mit Schafkäse, Tomaten und Oliven. Die passenden Zutaten finden sich gleich in der Nachbarschaft: Bauer Kühl in Garding hat nicht nur 300 Schafe und Deichwiesenlämmer, sondern auch eine große Auswahl an Kürbissen und schleswigholsteinischem Wintergemüse. Zum Kochen hat der Chefkoch einen kräftigen Rotwein mitgebracht, darin soll nicht nur der Lamm-Rollbraten schmoren, sondern auch fein geschnittene Scheiben vom Kürbis. Zum Abendessen hat Jasmin Sievers, selbst 1. Vorsitzende des HSV Fanclubs „Nordseeler“, einige Mitglieder ihres Clubs eingeladen. Hitzige Fußballdebatten zwischen Koch und Gästen sind programmiert, schließlich ist Rainer Sass bekennender FC Bayern München-Fan. (Text: NDR)
      Deutsche ErstausstrahlungSo 14.11.2010NDR
    • Staffel 5, Folge 6 (30 Min.)
      Der NDR Fernsehkoch ist zu Gast bei Alexander Welz in Osnabrück. Der Teamleiter eines Callcenters ist leidenschaftlicher Hobbykoch, traut sich aber nicht an die Zubereitung großer Fleischstücke und Braten heran. In der Küche des Gastgebers macht sich Rainer Sass zunächst auf die Suche nach großen Schmortöpfen und Pfannen. Darin sollen knusprige Kalbshaxen geschmort, Kartoffelwürfel gebraten und ein pikanter Krautsalat zubereitet werden. (Text: NDR)
      Deutsche ErstausstrahlungSo 21.11.2010NDR
    • Staffel 5, Folge 7 (30 Min.)
      Der Wunsch von Hobbykoch Rolf-Dieter Homeyer lockt Rainer Sass heute in eine Küche in Hannover: Dort soll in Gemeinschaftsarbeit ein „Rheinischer Sauerbraten für Einsteiger“ entstehen. Zwei Begriffe, die sich im Grunde widersprechen, denn das rheinische Nationalgericht ist alles andere als ein Gericht für Anfänger: Es beginnt schon damit, dass das Fleisch vor der Zubereitung für mindestens 48 Stunden in einer speziell zubereiteten Beize eingelegt werden muss. Damit Kochschüler „Rolli“ und seine Gäste nicht erst Tage später in den Genuss des Küchenklassikers kommen, hat der NDR Koch bereits ein Stück Rinderhüfte vorbereitet. An einem zweiten Fleischstück zeigt er seinem 58-jährigen Kochlehrling, wie man die Beize ansetzt, denn die Zutaten der Marinade sind ein wichtiger Bestandteil des Bratens und für den pikanten Geschmack der Soße unentbehrlich. Während der marinierte Sauerbraten im Ofen schmort, bleibt Zeit für die Beilagen: knusprig gebackene Kartoffelrösti und Möhren-Sellerie-Gemüse. Unter der Anleitung des Küchenexperten darf Hobbykoch „Rolli“ zum Schluss die Soße noch mit Rosinen, Orangengelee und Pumpernickel abschmecken. So bekommt der Rheinische Braten sein typisch süß-saures Aroma. (Text: NDR)
      Deutsche ErstausstrahlungSo 28.11.2010NDR
    • Staffel 5, Folge 8 (30 Min.)
      Marc Albers aus Echem bei Lauenburg möchte für seine Frau Silke und die Freunde aus seiner Rockband einen Rehrücken zubereiten, hat jedoch keinerlei Erfahrungen mit Wild. Ganz im Gegensatz zu Chefkoch Rainer Sass: In der Küche seines Kochschülers zeigt der Profi zunächst, wie man das Fleisch fachgerecht vom Knochen löst und bei niedriger Temperatur im Ofen rosa brät. Veredelt wird der Rehrücken mit einer feinen Kruste aus Nüssen, Semmelbröseln und frischen Kräutern. Etwas Besonderes hat sich Rainer Sass auch für die Beilagen ausgedacht: Statt einer Soße serviert er zum Reh ein Kompott aus eingelegten Sauerkirschen, die – passend zur Vorweihnachtszeit – mit Zimt, Vanille, Sternanis und Lebkuchen pikant gewürzt werden. Beim Eintreffen der Gäste duftet es in der Küche des 40-jährigen Hobbykochs bereits nach Wild und Weihnachtsgewürzen – und nach einem würzigen Kartoffelgratin. Doch bevor der Gastgeber zu Tisch bittet, servieren er und seine Freunde dem überraschten NDR Koch eine extra für dieses besondere Dinner einstudierte kulinarische Hymne. (Text: NDR)
      Deutsche ErstausstrahlungSo 05.12.2010NDR
    • Staffel 5, Folge 9 (30 Min.)
      Ralf und Birthe aus Stade wollen ihre Freunde zu einem deftigen Grünkohlessen einladen, haben jedoch wenig Erfahrung mit der Zubereitung der „Palme des Nordens“. Das wird sich heute schlagartig ändern: Das junge Paar hat mit Rainer Sass einen Grünkohlkenner par excellence angeheuert. Seit vielen Jahren lebt der Stader quasi direkt an der Quelle. Er weiß, wo es den besten Grünkohl gibt und wie man ihn am besten zubereitet. Auf die traditionelle Zubereitung mit Bauchspeck, Kasseler und Grützwurst möchte Rainer Sass diesmal verzichten. Stattdessen wird der Kohl mit Gänsekeulen geschmort, so ist der deftige Eintopf nicht nur fettarm und bekömmlicher, sondern passt durch das edle Geflügel auch bestens in die Vorweihnachtszeit. Die gesparten Kalorien gleicht der Genussexperte durch einen norddeutschen Beilagenklassiker zum Wintergemüse wieder aus: gezuckerte und karamellisierte Kartoffeln. (Text: NDR)
      Deutsche ErstausstrahlungSo 12.12.2010NDR
    • Staffel 5, Folge 10 (30 Min.)
      NDR Fernsehen WÜNSCH DIR SASS! , „Weihnachtsmenü im Bauernhaus“, am Sonntag (19.12.10) um 16:30 Uhr. v.l.: Marco und Elke Mendt mit Rainer Sass.
      Elke und Marco Mendt aus Söhlde haben zum Weihnachtsessen ihre Freunde aus dem Kochclub eingeladen, aber noch keine Idee, was sie ihnen anbieten wollen. Mit dem Know-how von NDR-Kochprofi Rainer Sass und einigen Jahrzehnten Kocherfahrung entsteht ein Drei-Gänge-Menü vom Feinsten. In der Küche zeigt er seinen Gastgebern zunächst wie man aus geräucherten Forellen und frischem Meerrettich eine schnelle und raffinierte Vorspeise zubereitet. Auf den Hauptgang ist das Ehepaar besonders gespannt, hatten sie bisher beim Braten des edlen Geflügels lediglich die Wahl zwischen knuspriger Haut oder zartem Fleisch. Rainer Sass zeigt, wie beides gelingt und kredenzt „nebenbei“ schmackhafte Beilagen: Aus Geflügelfond, Granatäpfeln und Orangen wird eine fruchtige Sauce, aus Kartoffeln und Sellerie ein luftiges Püree. Zum krönenden Abschluss des Weihnachtsmenüs gibt es Zabaione, den italienischen Süßspeisenklassiker aus Vin Santo und aufgeschlagenem Eigelb. Dazu serviert der Kultkoch selbst gemachtes Vanilleeis. Ob er den Söhldener Kochclub mit diesem Festtagsdinner zufriedenstellen wird? (Text: NDR)
      Deutsche ErstausstrahlungSo 19.12.2010NDR

    zurückweiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Wünsch dir Sass! im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…