Sat.1: Programmpräsentation 2014/​15

    Neuer Vorabend mit „Utopia“

    Michael Brandes – 03.07.2014, 09:18 Uhr

    Sat.1: Programmpräsentation 2014/15 – Neuer Vorabend mit "Utopia" – Bild: Sat.1

    „Sat.1 ist in der neuen Saison auf einem sehr guten Weg, seinem Anspruch, Deutschlands schönstes Unterhaltungsfernsehen zu bieten, gerecht zu werden“, bilanzierte Nicolas Paalzow im Rahmen der Programmpräsentation seines Senders in Hamburg. „Deutschlands schönstes Unterhaltungsfernsehen“ hatte der Sat.1-Geschäftsführer allerdings auch schon vor exakt einem Jahr versprochen, als das Programm für das Fernsehjahr 2013/​14 vorgestellt wurde. Zu sehen gab es dann aber das völlig verunglückte „Promi Big Brother“ und ähnliche Grausamkeiten.

    Zum kommenden Herbst nimmt Paalzow einen zweiten Anlauf, um den jahrelang betriebenen Raubbau am eigenen Programm auszubügeln und den damit verbundenen Quotenverfall der jüngeren Vergangenheit umzukehren. Mangelnde Handlungsbereitschaft lässt sich dem Sender nicht mehr vorwerfen, auch wenn die Frage bleibt, ob eine weitere Staffel von „Promi Big Brother“ oder Neuzugänge wie „Biggest Loser Teens“ wirklich der richtige Weg sind, um aus den Negativschlagzeilen zu kommen und dem eigenen Anspruch, „schönstes Unterhaltungsfernsehen“ bieten zu wollen, gerecht zu werden.

    NEUER VORABEND

    Das Vorabendprogramm ist derzeit die größte Baustelle bei Sat.1. Die Hoffnungen des Senders beruhen auf „Utopia“, einer Reality-Erfolgsshow aus Holland, in der 15 Kandidaten an einem abgelegenen Ort unter 24-stündiger Kamerabeobachtung eine neue Gesellschaftsform nach ihren eigenen Vorstellungen errichten müssen (fernsehserien.de berichtete). Das neue Format von „Big Brother“-Erfinder John de Mol wird ab Herbst täglich um 19:00 Uhr laufen und geht damit in direkte Konkurrenz zu den Soaps der Konkurrenzsender. Eröffnet wird der Vorabend um 18:00 Uhr mit dem Neuzugang „In Gefahr – Ein verhängnisvoller Moment“, der bereits am 11. August erstmals auf Sendung geht. Erzählt werden sollen „die spannenden Geschichten von Menschen, deren Leben sich durch ein Verbrechen schlagartig verändert“. Klingt verdächtig nach Scripted Reality, wird von Sat.1 aber als „Daily Drama“ beworben.

    SHOWS

    Am 15. August startet „Promi Big Brother – Das Experiment“. Nach dem Fehlgriff mit Oliver Pocher und Cindy aus Marzahn wird die zweite Staffel nun von Sat.1-Neuzugang Jochen Schropp moderiert. Cindy bleibt allerdings im Team: Sie soll „auf ihre ganz eigene Art die Ereignisse im Haus in jeder Folge Revue passieren“, heißt es von Sat.1. Der siegreiche Promi erhält übrigens 100.000 Euro.

    Zusätzlich starten fünf neue Primetime-Shows, die zum Teil bereits angekündigt wurden: neben „Jetzt wird’s schräg“ (ab 18.7. mit Jochen Schropp), „Das verrückte Körperquiz“ (ab 30.7. mit Thore Schölermann) und „Was weiß ich?!“ (ab Herbst mit Stefan Gödde) feiern „Deal or no Deal“ (ab 30.7. mit Wayne Carpendale) und „Die perfekte Minute“ (ab Herbst mit Thore Schölermann) ihr Comeback. Die zweite Staffel von „Got to Dance“ startet am 18. Juli. Im Herbst kehren „The Voice of Germany“ und „The Taste“ zurück, im Frühjahr 2015 „The Voice Kids“.

    DEUTSCHE SERIEN UND TV-MOVIES

    Im Serienbereich sieht es bei Sat.1 düster aus: Dem Sender ist es in den vergangenen Jahren nicht gelungen, erfolgreiche Nachfolger für „Der letzte Bulle“ und „Danni Lowinski“ (letzte Staffel ab 21. Juli) zu entwickeln. Neue eigenproduzierte Serien wurden nicht vorgestellt.

    Als großes TV-Event angekündigt wird – Achtung, Sat.1-Humor! – „Die Schlikkerfrauen“. Darin kämpfen Katharina Thalbach und Annette Frier um den Erhalt ihrer Filiale. Die Hauptrollen in weiteren neuen Fernsehfilmen spielen Tom Beck im Krimi „Einstein“, Hannes Jaenicke und Alexandra Neldel im Katastrophenthriller „Einsatz ohne Grenzen“ und Veronica Ferres als Bundeskanzlerin in der romantischen Politkomödie „Die Staatsaffäre“.

    INTERNATIONALE SERIEN

    Seit einigen Monaten bunkert die ProSiebenSat.1-Gruppe bereits den britischen Straßenfeger „Broadchurch“, der in seiner Heimat knapp zehn Millionen Zuschauer fesselte. Immerhin war nun zu erfahren, dass die Serie demnächst auf Sat.1 laufen wird. Mit „Navy CIS: New Orleans“ hat sich Sat.1 nach „Navy CIS: L.A.“ auch das zweite Spin-Off von „Navy CIS“ gesichert. Mit neuen Staffeln fortgesetzt werden neben „Navy CIS“ und „Navy CIS: L.A.“ auch „Criminal Minds“, „The Mentalist“ „Hawaii Five-0“ und „Crossing Lines“.

    DOKU-SOAPS & MAGAZINE

    Neben neuen Staffeln der etablierten Reihen „Julia Leischik sucht: Bitte melde dich“, „Das große Backen“ (jetzt in der Prime Time) und „The Biggest Loser“ startet Sat.1 im Herbst mit „Biggest Loser Teens“ ein Spin-Off der Abspeckshow. Im Winter folgt das als „großes TV-Experiment“ angekündigte „Married at First Sight“ (Arbeitstitel). Darin sehen sich heiratswillige Kandidaten zum ersten Mal beim „Ja“-Wort auf dem Standesamt.

    Im Herbst startet das Entertainment-Magazin „Gossip – So sind Stars“, in der „zwei kompetente und meinungsstarke Gastgeber“ die aktuellen Geschehnisse in der Promiwelt kommentieren werden.

    COMEDY

    Schon vor einigen Monaten wurde die siebte Staffel von „Pastewka“ abgedreht. Wann sie starten wird, ist weiterhin offen. Darüberhinaus wird der Comedybereich bei Sat.1 lediglich von Cindy aus Marzahn repräsentiert. Sie erhält mit „Cindys Deutschland“ eine neue Show und ist bei Sat.1 auch mit ihrem Bühnenprogramm „pink is bjutiful“ vertreten.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      wunschliste.de schrieb:
      -------------------------------------------------------
      > Schon vor einigen Monaten wurde die siebte Staffel
      > von "Pastewka" abgedreht. Wann sie starten wird,
      > ist weiterhin offen.

      Dabei wäre das so ziemlich das Einzige, was mich im Programm von Sat.1 interessiert.

      weitere Meldungen