Quoten: Starke RTL-Bauern müssen sich ZDF-Krimidrama nur knapp geschlagen geben

    Schwacher Start für neue Sat.1-Soap, Aufschwung für VOX-Musikdokus

    Quoten: Starke RTL-Bauern müssen sich ZDF-Krimidrama nur knapp geschlagen geben – Schwacher Start für neue Sat.1-Soap, Aufschwung für VOX-Musikdokus – Bild: MG RTL D
    „Bauer sucht Frau“ 2018: Kathrin (48) hat von Bauer Guy (45) aus Luxemburg schon nach wenigen Tagen genug.

    Der Montagabend dürfte aus Quotensicht für RTL in den kommenden Wochen eine sichere Bank sein, denn „Bauer sucht Frau“ konnte auch mit der zweiten Folge der 14. Staffel auf ganzer Linie überzeugen: 5,29 Millionen Gesamtzuschauer und damit nur ein paar weniger als vor sieben Tagen hatten eingeschaltet, die starken 17,1 Prozent entsprachen. Aus der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kamen 1,90 Millionen, hier lag man mit 19,1 Prozent vor der gesamten Konkurrenz. Da ist es zu verschmerzen, dass beim Staffelauftakt noch eine 20 vor dem Komma stand. „Extra“ konnte im Anschluss erneut massiv vom Vorlauf profitieren und schaffte tolle 17,9 Prozent.

    Nur knapp vor den Bauern kam das ZDF mit seinem Krimidrama „Ein Kind wird gesucht“ durchs Ziel, das sich mit 5,41 Millionen Zuschauern den Tagessieg sicherte. Der Marktanteil fiel mit 17,1 Prozent beim Gesamtpublikum genauso hoch aus wie bei der RTL-Sendung, in der Zielgruppe reichte es zu immerhin 7,0 Prozent. Das „heute journal“ hielt sich nachfolgend mit 4,27 Millionen bei sehr guten 15,6 Prozent, bevor der Thriller „Kidnapping Freddy Heineken“ auf 1,97 Millionen (10,8 Prozent) zurückfiel.

    Im Ersten stand derweil das Dokudrama „Die Aldi-Brüder“ auf dem Programm, das sich allerdings ziemlich schwer tat. 3,26 Millionen Zuseher sorgten für recht maue 10,3 Prozent, dafür sah es bei den Jüngeren mit erstaunlichen 10,2 Prozent umso besser aus. „Exclusiv im Ersten“ über das „Milliardenbusiness der Schleppermafia“ wollten anschließend nur noch insgesamt 2,06 Millionen Menschen sehen, der Marktanteil ging auf unbefriedigende 7,5 Prozent zurück.

    Auf einen erfolgreichen Abend kann dagegen ProSieben zurückblicken. Eine neue Folge von „The Big Bang Theory“ unterhielt zur Primetime 1,61 Millionen Zielgruppen-Zuschauer, womit sehr gute 16,1 Prozent erzielt wurden. Für „Young Sheldon“ reichte es danach noch zu 13,6 Prozent, ehe „The Middle“ mit 11,0 Prozent den ersten zweistelligen Wert seit einigen Wochen einfuhr. Auch drei „Big Bang“-Wiederholungen hielten sich später deutlich im zweistelligen Bereich, ebenso wie „Late Night Berlin“, das in dieser Woche erfreuliche 10,6 Prozent verzeichnete.

    Ziemlich unauffällig und nicht gerade von Erfolg gekrönt kam Schwestersender Sat.1 durch den Montagabend. 860.000 Zuschauer und 8,4 Prozent für „Navy CIS“ waren bereits das höchste der Gefühle, „Navy CIS: L.A.“ gab danach auf 7,8 Prozent ab. Noch ein Stück weiter nach unten ging es schließlich für „Hawaii Five-0“, das nicht über 7,1 Prozent hinauskam. Eine weitere schlechte Nachricht kommt vom Vorabend, wo die neue Daily-Soap „Alles oder Nichts“ vor lediglich 340.000 Werberelevanten startete. Mehr als miese 5,8 Prozent waren damit nicht drin – allerdings liefen sowohl „Endlich Feierabend!“ davor als auch „Genial daneben – Das Quiz“ danach mit 6,0 bzw. 5,9 wie erwartet ähnlich schwach.

    Um 22.15 Uhr musste sich der Bällchensender obendrein sogar VOX beugen, das mit „Künstler, die die Welt bewegten“ binnen Wochenfrist deutlich um 3,3 auf gute 7,7 Prozent zulegen konnte. Zuvor tat sich bereits die Reihe „Ein Sommer mit der Kelly Family“ angesichts 7,5 Prozent deutlich leichter als noch mit der ersten Folge – obwohl „Goodbye Deutschland! Viva Mallorca!“ zunächst mit nur 5,1 Prozent enttäuscht hatte. RTL II generierte zur besten Sendezeit mit „Die Geissens“ ordentliche 5,5 Prozent, ehe die vorerst letzte neue Folge von „Naked Attraction“ mit 6,3 Prozent zwar über dem Senderschnitt lag, von einstigen Bestwerten aber weit entfernt blieb. Die Filme „Eraser“ und „Phantom-Kommando“ brachten es bei kabel eins derweil auf solide 5,5 und 5,0 Prozent.

    23.10.2018, 09:30 Uhr – Dennis Braun/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen