Quoten: Joko & Klaas verlieren mit Piratenprogramm gegen originales „RTL Aktuell Spezial“

    Ordentlicher Start für „The Mole“, „Promis unter Palmen“-Aussprache stark

    Dennis Braun – 07.05.2020, 09:36 Uhr

    Joko Winterscheidt (l.) und Klaas Heufer-Umlauf

    15 Minuten lang „kaperten“ Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf am gestrigen Mittwochabend das RTL-Programm (fernsehserien.de berichtete), mussten hinsichtlich der Quoten aber dann doch ihren Konkurrenten den Vortritt lassen. 1,03 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren sahen „Joko & Klaas LIVE“ auf ProSieben, damit kamen zwar überdurchschnittliche 11,3 Prozent zustande – weniger waren es aber bislang noch nie. Das originale „RTL Aktuell Spezial“ zählte zur selben Zeit 1,32 Millionen junge Zuschauer und bessere 14,4 Prozent. Drückt man beide Augen zu, verzeichnete die Kölner Infosendung also zusammengenommen 25,7 Prozent der Zielgruppen-Zuschauer. Hinsichtlich der Gesamtreichweiten war der Abstand um einiges größer: ProSieben hatten 1,30 Millionen eingeschaltet, RTL kam auf 2,36 Millionen.

    Im weiteren Verlauf zog ProSieben aber zunächst an RTL vorbei. Die neue Staffel von „Grey’s Anatomy“ startete um 20:30 Uhr mit 980.000 werberelevanten Zusehern, mehr als für die Serie eher maue 10,2 Prozent waren jedoch nicht drin. „Atlanta Medical“ meldete sich später mit schwachen 6,2 Prozent zurück. Bei RTL gab es einen noch deutlicheren Rückgang. Die neue Datingshow „Are You The One?“ ging zum Auftakt mit 690.000 Zuschauern und 7,6 Prozent völlig baden, erst „stern TV“ konnte sich später wieder ein wenig auf 10,8 Prozent berappeln.

    Erfolgreicher war auch Sat.1 unterwegs, das die erste Folge der Abenteuershow „The Mole – Wem kannst du trauen?“ aufbot. 820.000 14- bis 49-Jährige waren um 20:15 Uhr dabei und bescherten dem Bällchensender immerhin 9,0 Prozent – mehr als der Senderschnitt, dennoch hat der Neustart noch Steigerungspotenzial. Bei der anschließenden „großen Aussprache“ von „Promis unter Palmen“ schnellte der Marktanteil auf hervorragende 14,6 Prozent nach oben, 740.000 Zuschauer blieben noch wach und sahen, wie noch einmal ein riesiger Berg schmutziger Wäsche gewaschen wurde.

    Das Erste konnte nur zu Beginn des Abends wirklich punkten – wenngleich das Interesse im Hinblick auf die Corona-Maßnahmen doch eher mäßig ausfiel. Die „Tagesschau“ informierte um 20:00 Uhr insgesamt 5,76 Millionen Menschen (18,4 Prozent), 1,47 Millionen (17,0 Prozent) kamen aus der Zielgruppe. Das „ARD extra“ brachte es im Anschluss noch auf 4,37 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren (13,5 Prozent), ehe das vorgezogene „maischberger. die woche“ nicht mehr viel reißen konnte und auf 9,6 Prozent bei 3,03 Millionen zurückfiel. Die frühere Sendezeit hat sich also nicht wirklich bezahlt gemacht, die meisten Zuschauer informierten sich augenscheinlich schon früher am Abend.

    Dies erklärt auch, weshalb die ZDF–„heute“-Nachrichten um 19:00 Uhr mit 5,06 Millionen (21,9 Prozent) sogar 50.000 Zuschauer mehr hatten als das „heute journal“ um 21:45 Uhr. Zur Primetime lagen die Mainzer mit „Aktenzeichen XY … ungelöst“ zudem vor der gesamten Konkurrenz. 5,97 Millionen Zuschauer gingen mit Rudi Cerne auf Verbrecherjagd, das entsprach insgesamt tollen 18,6 Prozent und nicht minder beachtlichen 13,6 Prozent in der Zielgruppe.

    Richtig gut lief es einmal mehr für die Spielfilme bei Kabel Eins. „Der Soldat James Ryan“ kam zunächst auf 660.000 junge Zuschauer und starke 7,8 Prozent, „Heartbreak Ridge“ schaffte später immer noch weit überdurchschnittliche 7,1 Prozent. Komplett unter ging dagegen „Der RTLZWEI Muttertag“: Lediglich 190.000 Zuschauer interessierten sich für das zweistündige Special, der Marktanteil betrug desaströse 2,1 Prozent. Eine alte Folge von „Zuhause im Glück“ war im Folgenden angesichts 3,5 Prozent kaum gefragter. Auch VOX hatte mal wieder arge Probleme und blieb mit „Magnum P.I.“ eine Woche vor dem Start der zweiten Staffel bei mickrigen 2,7 und 3,0 Prozent hängen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      So kann man Sendezeit auch verschwenden. Glückwunsch ProSieben.
        hier antworten
      • am melden

        Atlanta Medical kam um 21.25 Uhr gleich nach Grey.
          hier antworten
        • am melden

          Wann wurde auf Pro7 Atlanta Medical gesendet?
          Ich habe mehrmals gepostet bzw. in div. Programminformationen nachgesehen und tatsächlich ist um die Zeit lt. div. Programme um 21h15 bzw. 21h25 irgendeine Einrichtungssendung gelaufen. Wenn Atlanta Medical später gesendet wurde und noch dazu ohne Wiederholung wundern mich die Quoten nicht. Ich bin extrem verärgert, denn wenn die Folge wirklich gesendet wurde, habe ich die durch die falschen Programmhinweise einfach verpasst.
            hier antworten
          • (geb. 1979) am melden

            Ich bin so glücklich über Streamingdiensten. Ich schaue schon lange abends kein TV mehr. Ist mir einfach zu dämlich geworden 
              hier antworten

            weitere Meldungen