Erzgebirgskrimi
    D 2019–
    Deutsche Erstausstrahlung: ZDF

    ZDF-Samstagskrimireihe mit Stephan Luca als Hauptkommissar Adam und Lara Mandoki als seine junge, deutsch-ungarische Assistentin Karina. In ihrem ersten Fall „Der Tote im Stollen“ müssen sie den Tod eines Professors für Bergbau aufklären. In einem ehemaligen Bergwerk im Erzgebirge wird Professor Dr. Max Hellmann von der Försterin Saskia Bergelt (Teresa Weißbach) und ihrem Vater (Andreas Schmidt-Schaller) tot aufgefunden. Er lehrte Bergbau an der Montanuniversität in Freiberg/Sachsen und beriet einen internationalen Rohstoffkonzern bei gewinnversprechenden Probebohrungen nach einem vermutet großen Lithium-Vorkommen.

    Hellmanns Kollege Dr. Winkler (Arnd Klawitter) und die Ehefrau des Opfers Kristin Hellmann (Katrin Bühring) geraten unter Tatverdacht. Die beiden Kommissare werden unterstützt von der Rechtsmedizinerin Charlotte von Sellinn (Adina Vetter). Eine Aussage des Ladenbesitzers Erich Fichtner (Christian Grashof) bringt sie schließlich auf eine Spur, die bis zum Uranerzabbau zu DDR-Zeiten führt. Dann kommt bei einem Autounfall eine ehemalige Studentin von Hellmann ums Leben …  (Text: GR)

    Erzgebirgskrimi – Streams

      Erzgebirgskrimi – Community

      • am

        :-)
      • (geb. 1983) am

        Deswegen fand ich den Krimi immer wieder sehr verwirrt, weil das alles nicht vernünftig aufgeklärt wurde.
        Ob es einen dritten Teil gibt, weiß ich auch nicht. Aber sollte einer kommen, weiß ich, dass ich da etwas anderes schaue!
      • am

        Was ich noch vergessen habe zu erwähnen:
        Majewski wollte das gefälschte und echte Gutachten nach der Musikprobe Winkler übergeben oder sagen. Er hat nicht überlebt, weil Kommissar Winkler nicht nach und in die Tasche gesehen hat, in der Majewski's Notfallset war. Obwohl Majewski das immer wieder sagte: "die Tasche". Winkler ging einfach davon aus, das dort etwas drin ist, was er ihm sagen wollte. Während Majewski um sein Leben kämpfte, nahm sein Mörder die Tasche an sich.

        Die große Frage:
        wie konnte der Mörder unbemerkt mit der Tasche verschwinden?
        Meiner Meinung nach fällt es doch auf, wenn einer mal kurz weg geht und wieder kommt. Aber vielleicht auch nicht. Schulterzuck.
      • am

        Gerne. :-)

        Ach, es gibt auch einen 3. Teil?
        Der ist in der Episodenliste noch nicht aufgeführt.
      • (geb. 1983) am

        Danke für deine Erklärung. Das könnte stimmen, wobei so ein Aufsehen um seinen Tod gemacht wurde und man ja scheinbar nur 10 Sekunden der Aufklärung gewidmet hat.
        Und ich dachte erst, es war die Ex, weil so einen Mord ja eher Frauen als Männer begehen.

        Ja, die Handygeschichte während des Auftritts fand ich auch sehr weit hergeholt. Aber leider passte es zu manch anderen, verwirrenden oder übertriebenen Szenen...
        Der Krimi war so recht ok, aber ich muss jetzt nicht unbedingt den dritten Teil sehen.

      Erzgebirgskrimi – News

      Cast & Crew

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Erzgebirgskrimi im Fernsehen läuft.

      Weiterführende Links

      Auch interessant …