NEU: Streaming-Serien im Überblick
    Streaming-Guide öffnen
    Erzgebirgskrimi
    D 2019–
    • Krimi
    • Reihe
    Deutsche TV-PremiereZDF
    ZDF-Samstagskrimireihe mit Stephan Luca als Hauptkommissar Adam und Lara Mandoki als seine junge, deutsch-ungarische Assistentin Karina. In ihrem ersten Fall „Der Tote im Stollen“ müssen sie den Tod eines Professors für Bergbau aufklären. In einem ehemaligen Bergwerk im Erzgebirge wird Professor Dr. Max Hellmann von der Försterin Saskia Bergelt (Teresa Weißbach) und ihrem Vater (Andreas Schmidt-Schaller) tot aufgefunden. Er lehrte Bergbau an der Montanuniversität in Freiberg/​Sachsen und beriet einen internationalen Rohstoffkonzern bei gewinnversprechenden Probebohrungen nach einem vermutet großen Lithium-Vorkommen.
    Hellmanns Kollege Dr. Winkler (Arnd Klawitter) und die Ehefrau des Opfers Kristin Hellmann (Katrin Bühring) geraten unter Tatverdacht. Die beiden Kommissare werden unterstützt von der Rechtsmedizinerin Charlotte von Sellinn (Adina Vetter). Eine Aussage des Ladenbesitzers Erich Fichtner (Christian Grashof) bringt sie schließlich auf eine Spur, die bis zum Uranerzabbau zu DDR-Zeiten führt. Dann kommt bei einem Autounfall eine ehemalige Studentin von Hellmann ums Leben… (Text: GR)

    Erzgebirgskrimi – Streaming & Sendetermine

    Erzgebirgskrimi – Community

    • am

      @BerTaran:Wieso soll es "Antigleichberechtigungsquatsch" (der Ausdruck ist selber Quatsch!) sein, wenn ich kritisiere, dass bei Krimis in ARD und ZDF die Spannung darunter leidet, dass fast nur weiße Männer die Täter sind und nur selten Frauen und so gut wie nie nicht-weiße Personen. Das ist einfach eine Tatsache und engt die Möglichkeiten im Drehbuch stark ein.
      Dazu kommt noch, dass ich mich durch den überall im ÖRR grassierenden Feminismus- und Political-Correctness-Wahn erzogen und bevormundet fühle.
    • am

      Find ich gar nicht. Das war nicht vorhersehbar. So ein Quatsch, es muß der oder ein Mann sein. Msn konnte irgendwann einen Verdacht haben, aber nicht, weil es die Frauen nicht sein konnten.
      Dein/Ihr Kommentar kommt mir wie so ein typischer (eigentlich auch so eine blöde Verallgemeinerung) Antigleichberechtigungsquatsch daher. Aber jedem seine Meinung.
    • am

      Nö, fand ich nicht. Mir hat's gefallen, meiner Frau auch.
    • am

      Richtig ziemlich vorhersehbar der Fall vom 13.8. Da die Bösen bei ARD/ZDF fast immer weiße Männer sind, konnte man die drei weiblichen Verdächtigen eigentlich gleich ausschließen. Als dann noch der Textilunternehmer tot in seinem Blute lag, bleib nur noch einer übrig. Gähn!
      Noch was: Will/muss Lara Mandoki etwa aussteigen? Sie geht als Austausch nach Ungarn und gibt auf die Bitte ihres Chefs, aber ja zurückzukommen, keine eindeutige Antwort.
      Würde mich nicht wundern, wenn das ZDF eine mehr "diverse" Person in die Handlung pflanzen will, als eine vorgeblich aus Ungarn stammende Polizistin.
    • am

      Der sechste Fall war langweiliger als sonst, und dann ist mir wieder etwas besonders aufgestoßen:
      Denkt bei den Machern vielleicht mal jemand darüber nach, dass die Polizei eine Vorbildfunktion hat?
      Ich meine, uns Normalsterblichen wird immer gesagt, Autofahren mit Handy am Ohr ist eine Ordnungswidrigkeit. Nun telefoniert Robert Winkler mit Mike von der KTU aber genau auf diese Weise.
      Vielleicht ist es ja zu teuer, Polizeiautos mit einer Freisprech-Einrichtung auszustatten.
      Aber wer das als Zuschauer sieht, muss ja denken, die können sich alles erlauben.

      Ach ja, und ein lustiger Fehler der Requisite: Winkler steckt einen unfrankierten Brief in den gelben Kasten bei der Deutschen Post ein ( sieht man sogar in einer Großaufnahme ). Oder muss die Polizei jetzt auch keine Postgebühren mehr blechen???

    Erzgebirgskrimi – News

    Cast & Crew

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Erzgebirgskrimi online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…