zurückStaffel 2, Folge 1–18weiter

    • Staffel 2, Folge 1

      Der Familie Krings sitzt der Schock wegen Rudolphs Zusammenbruch noch in den Knochen. Als Mathes erfährt, dass Josef plant, seinen Vater in einem noblen Altersheim unterzubringen, ist er empört. Mathes will seinen Vater bei sich aufnehmen. Evelyn ist alles andere als begeistert von diesem Einfall. Irritiert sind die Krings-Brüder, dass Amelie einen Schlüssel zu Rudolphs Wohnung besitzt. Was spielt sich da zwischen den beiden Alten ab? Zwischen Didi und Karin knallt es mal wieder. Der Chefredakteur des Wochenblattes wird immer eifersüchtiger auf den Erfolg seiner jungen Freundin. Obwohl sie den Eklat um die Spedition Krings verursacht hat, scheint ihre Karriere programmiert. Nico und Tom haben den zweiten Preis mit ihrem Jingle für „Eins Live“ gewonnen. Während Tom sich riesig freut, versteht Nico den zweiten Preis als eine Niederlage. Wieder einmal geraten die beiden Hitzköpfe aneinander. (Text: hr-fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 20.03.1999 WDR
    • Staffel 2, Folge 2

      Großes Entsetzen bei den „Anrheinern“: Der Nachruf auf den Senior der Firma Krings, der im „Rheinblatt“ abgedruckt wurde, löst Bestürzung und Verwirrung im ganzen Viertel aus. Keiner kann begreifen, wieso Rudolph, der doch auf dem Weg der Genesung war, so unerwartet sterben konnte. Geschockt kondolieren Uschi, Lisa, Jupp Adamski der Familie, andere Anwohner versammeln sich in der Gaststätte. Die Krings-Brüder dagegen sind empört über die Nachricht. Irgendetwas stimmt da nicht. Als sie aber ihren Vater aus der Klinik abholen wollen, ist dieser nicht da. Wo also ist Rudolph? Ausgerechnet in diesem Durcheinander kündigt auch noch Darius’ Mutter ihren Besuch an. Der LKW-Fahrer nimmt es gelassen. Lisa hingegen ist alles andere als glücklich: Schließlich ist die Schwiegermutter in spe kein leichter Fall. (Text: hr-fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 27.03.1999 WDR
    • Staffel 2, Folge 3

      Es ist so weit: Darius’ Mutter Elsbeth ist angekommen und hat Minuten später das halbe Viertel im Griff. Adamski und Jaco haben sie sofort in ihr Herz geschlossen. Lisa hingegen ist weniger begeistert. Schließlich ist Elsbeth eine Schwiegermutter, wie sie im Buche steht: energisch, resolut, dominant. Ihren Sohn Darius hat die forsche Frau fest im Griff. Der hat allerdings ein großes Problem: Er will nicht, dass seine Mutter erfährt, dass er als selbstständiger Unternehmer versagt hat und nun nur noch als Lagerist arbeitet. Ob seine Kollegen dichthalten? Seit Daggi wegen Hepatitis im Krankenhaus ist, muss sich Amelie wieder alleine um das Büdchen kümmern. Rudolph ist ihr keine große Unterstützung. Mathes und Josef regen sich ohnehin darüber auf, dass ihr Vater sich nun als Büdchenaushilfe anbietet. Die beiden haben nichts besseres zu tun, als Rudolph ständig zu beobachten. (Text: hr-fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 03.04.1999 WDR
    • Staffel 2, Folge 4

      Lisa ist wirklich nicht zu beneiden. Elsbeth ist derart dominant, dass Lisa nur noch frustriert und schlecht gelaunt im „Anrheiner“ bedient. Als Elsbeth dann auch noch in der Gaststätte – in Lisas Küche! – für ihren Sohn Darius „Reibeplätzkes“ backt und ihre Schwiegertochter in spe dabei herumkommandiert, platzt der der Kragen. Da fällt Uschi ein Weg ein, wie man Darius dazu zwingen kann, seine Mutter in die Wüste zu schicken. Dörte kann es nicht lassen. Wieder taucht sie in der Kölner Rheinblatt-Redaktion auf, um ihren Didi zurückzugewinnen. Erneut stichelt sie gegen Karin, die das Hick-Hack allmählich nicht mehr mitmachen will. Alex bringt seine Mutter Uschi auf die Palme. Er hat sich in Jasmin verguckt, ausgerechnet in das Mädchen, das ihn mit einem Sportwagen angefahren hat. Doch Alex ist fasziniert von der frechen Art, mit der Jasmin ihn um den Finger wickelt. Uschi gefällt das überhaupt nicht. Schließlich wirft die junge Dame mit dem Geld nur so um sich, kauft ihrem Sohn ein Fahrrad und Designerklamotten. Uschi ist machtlos … (Text: hr-fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 10.04.1999 WDR
    • Staffel 2, Folge 5

      Jetzt reicht es! Lisa hat die Nase voll von ihrer dominanten Schwiegermutter in spe. Auf Anraten von Uschi stellt sie ihrem Liebsten ein Ultimatum: Entweder geht Elsbeth, oder Darius zieht aus. Darius nimmt seinen ganzen Mut zusammen, um seiner Mutter klar zu machen, dass sie das Viertel verlassen muss. Da taucht Elsbeth mit einem attraktiven Präsent für ihren Sohnemann auf. Ist Uschi etwa eifersüchtig auf Jasmin, die kesse Freundin ihres Sohnes? Die küsst Alex hemmungslos vor dem „Anrheiner“, fährt mit einem schicken Sportwagen durch die Gegend und tritt überhaupt sehr selbstbewusst auf. Alex ist hoffnungslos verknallt, und Uschi ist dieses Verhältnis äußerst suspekt. Also sucht sie Jasmins Vater, den reichen Anwalt Dr. Schöneberger, auf – und erfährt einiges. Triste Stimmung herrscht bei den Krings. Mathes muss die schmerzliche Erfahrung machen, dass sein Sohn Frank überhaupt keine Lust hat, in der Spedition anzufangen. Doch der Vater hält krampfhaft an der Tradition fest, obwohl ihn Evelyn, Josef und Rudolph gewarnt haben. Mathes ist wie gelähmt. Außerdem stört ihn noch immer das Verhältnis seines Vaters mit Amelie. (Text: hr-fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 17.04.1999 WDR
    • Staffel 2, Folge 6

      Darius hält es im Hotel ohne Lisa nicht mehr aus. Aber die lässt sich nicht um den Finger wickeln: Solange Darius’ dominante Mutter Elsbeth nicht zurück nach Hause fährt, setzt Lisa weiterhin auf Liebesentzug. Da hat Darius eine Idee: Unter einem fadenscheinigen Vorwand bestellt er seinen Vater Ewald in den „Anrheiner“. Vielleicht finden er und Elsbeth ja wieder zueinander; und Darius wird seine resolute Mama endlich los. Der Umgang ihres Sohnes Alex mit Jasmin gefällt Uschi nach wie vor nicht. Wieder sucht sie Jasmins Vater, Dr. Schöneberger, auf und erfährt, dass Jasmin ohne Führerschein durch die Gegend fährt. Schöneberger ist über den Lebenswandel seines frühreifen Töchterchens auch nicht sonderlich angetan. Aber was sollen er und Uschi machen? „Die beiden als Erwachsene ernst nehmen“, schlägt Uschi vor. Ganz wohl fühlt sie sich bei dem Gedanken allerdings nicht. Zwischen Karin und dem smarten Josef Krings bahnt sich etwas an. Bei Kerzenschein kommen sich die beiden im Restaurant näher, und wenig später „erwischt“ sie Frau Küppers knutschend im Garagenhof. Wenn das Didi wüsste. (Text: hr-fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 24.04.1999 WDR
    • Staffel 2, Folge 7

      Plötzlich steht er vor ihr: Uschi ist völlig irritiert, als Stefan in den „Anrheiner“ platzt. Verliebt wie immer buhlt der charmante Binnenschiffer um sie, doch Uschi zeigt ihm die kalte Schulter. Eigentlich liebt sie ihn ja noch, aber dieses ewige Hin und Her mag sie nicht mehr mitmachen. Ihre Nerven liegen ohnehin blank. Ihr Sohn Alex rebelliert und hat nur noch seine Jasmin im Kopf. Zwischen Karin und Didi kriselt es gewaltig. Karin geht immer mehr auf Distanz zu ihrem Freund. Schließlich hat sie längst durchschaut, dass Didi nur an seine Frau und sein Kind denkt. Karin geht ihre Affäre mit Josef Krings nicht aus dem Kopf. Davon weiß Didi natürlich nichts. Mathes tut sich nach wie vor schwer mit der Beziehung zwischen seinem Vater Rudolph und Amelie. Dennoch sucht er Rudolph auf, um sich für sein Verhalten zu entschuldigen. Der lehnt ab. Amelie gefällt Rudolphs sture Haltung gar nicht, doch sie hat andere Probleme. Rita fordert sie auf, ihre Schulden zurückzuzahlen. (Text: hr-fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 01.05.1999 WDR
    • Staffel 2, Folge 8

      Weil Rudolph Amelie aus ihrer finanziellen Notlage gerettet hat, macht diese ihn zum Teilhaber ihres Geschäftes. Rudolph freut sich und beschließt, einiges im Büdchen anders zu gestalten. Er weiß auch schon wie: Als er nämlich zufällig seinen alten Anglerkameraden Ralf Kaiser im „Anrheiner“ trifft und erfährt, dass dieser inzwischen Bezirksleiter einer Lotteriegesellschaft ist, kommt ihm eine Idee: Man könnte doch in das Büdchen eine Lottoannahmestelle integrieren. Kaiser findet die Idee gut. Obwohl Amelie ihn unsanft aus dem Büdchen wirft, verspricht er, dafür zu sorgen, dass Rudolph so bald wie möglich die Lottokonzession bekommt. Didi ist völlig verzweifelt. Er kann sich einfach nicht zwischen Karin und Dörte entscheiden. Auf der einen Seite die schöne Karin, auf der anderen seine schwangere Ex. Da nimmt Mathes ihm die Entscheidung ab. Kaum haben sich Uschi und Stefan wieder gefunden, tun sich neue Schwierigkeiten auf. Stefan erhält einen Brief von seiner Frau, die seit Jahren in Singapur lebt und für nächste Woche ihren Besuch mit ihrer gemeinsamen Tochter ankündigt. Uschi weiß nicht, dass Stefan verheiratet ist. Wie wird sie darauf reagieren? Stefan unternimmt mehrere Anläufe, es ihr zu sagen, doch Uschi hat andere Sorgen: Alex will für ein paar Tage mit Jasmin nach New York verreisen. Uschi ist entsetzt. (Text: hr-fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 08.05.1999 WDR
    • Staffel 2, Folge 9

      Uschi leidet sehr darunter, dass ihr Sohn Alex auf eigene Faust mit Jasmin nach New York gefahren ist. Als er unerwartet wieder zu Hause auftaucht, traut sie ihren Ohren nicht: Alex will ausziehen und sich mit der rotzfrechen Jasmin eine Wohnung nehmen. Doch für Uschi kommt es noch dicker: Plötzlich stehen eine Frau und ein junges Mädchen vor ihr, die dem Nachnamen nach offenbar etwas mit Stefan zu tun haben. Mathes glaubt noch immer, dass sein Sohn Frank das Zeug zum Spediteur hat. Doch der Junge hat ganz andere Interessen und Qualitäten. Die will sein Vater aber nicht erkennen. (Text: hr-fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 15.05.1999 WDR
    • Staffel 2, Folge 10

      Schrader steht das Wasser bis zum Hals. Weil er diesmal Steuern in Höhe von einer Million Mark hinterzogen hat, fürchtet er, von den Steuerfahndern erwischt und ins Gefängnis gesteckt zu werden. Seine ganze Hoffnung setzt er auf den Geschäftsmann Baumann, der ihm einen lukrativen Auftrag in Aussicht stellt: die Bestückung einer Schiffsflotte mit Spielautomaten. Um den Auftrag zu bekommen, lädt Schrader den Mann zum Abendessen zu sich nach Hause ein. Als dieser Schraders attraktive Frau Helga kennen lernt, willigt er in das Geschäft ein – unter einer Bedingung, die man ein unmoralisches Angebot nennt. Evelyn hat längst erkannt, dass die Spedition nichts für Frank ist, auch wenn Mathes darauf besteht. Sie rät Frank, seinem Vater endlich zu sagen, dass er etwas anderes machen will. (Text: hr-fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 22.05.1999 WDR
    • Staffel 2, Folge 11

      Baumanns unmoralisches Angebot ist Schrader ziemlich auf den Magen geschlagen: Eine Nacht mit seiner Frau Helga – das kann doch nicht wahr sein! Ein weiterer Anlauf, mit Baumann noch einmal vernünftig zu reden, führt zu nichts. Baumann lässt nicht locker. Er will Helga. Doch Schrader wandert lieber ins Gefängnis, als durch „den miesen Erpresser“ seine Ehre zu verlieren. Wie wird Helga auf dieses Angebot reagieren? Uschi ist unsicher, ob sie mit Stefans Frau Charly reden soll. Was steckt hinter dem Verhältnis der beiden? Charly kommt Uschi zuvor. Sie erzählt ihr, wen Stefan wirklich liebt. Darius strahlt. Er kann es kaum erwarten, bis er seine erste LKW-Tour bekommt. Nach wie vor versucht er, die Brüder Krings davon zu überzeugen, dass Frank doch seine Lageristenstelle übernehmen kann. Mathes und Josef bezweifeln allerdings, ob Frank das packt. (Text: hr-fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 29.05.1999 WDR
    • Staffel 2, Folge 12

      Die Situation bei den Schraders spitzt sich zu. Helga ist geschockt und zugleich angewidert von Baumanns unmoralischem Angebot. Dennoch leidet sie darunter, dass ihr Mann, Wolfgang Schrader, sich aus Frust nur noch betrinkt. Im Trubel des traditionellen Fronleichnamsfestes im Viertel fällt auch den anderen Anrheinern auf, dass irgendetwas bei den Schraders nicht stimmt. Helga beschließt, sich abends mit Baumann zu treffen, während Schrader seinen Rausch auf einer ihrer Sonnenbänke ausschläft. Es ist so weit: Kaiser hat sein Wort gehalten, und das Büdchen hat eine Lottoannahmestelle. Rudolph ist ganz stolz – im Gegensatz zu Amelie. Als Rudolph ihr seine Überraschung präsentiert, hält sich ihre Freude in Grenzen. Erster Lottokunde ist Adamski, der sich riesig über die Annahmestelle freut und gleich seinen Tip abgeben will. Vielleicht war Rudolphs Idee ja doch eine Bereicherung für Amelies Büdchen? (Text: hr-fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 05.06.1999 WDR
    • Staffel 2, Folge 13

      Helga fühlt sich elend, weil sie nun doch auf Baumanns unmoralisches Angebot eingegangen ist. Schrader dagegen ist bestens gelaunt – zunächst. Schließlich weiß er nichts von dem nächtlichen Abenteuer seiner Frau. Dass Baumann nun doch in das Geschäft mit ihm einwilligt, führt Schrader auf sein Verhandlungsgeschick zurück – bis er in Baumanns Wagen zufällig Helgas Ohrring entdeckt. Bruno bekommt einen Anruf von einem ehemaligen Kollegen aus der Entwicklungshilfe. Der bietet im einen Job in Indien an – ein Land, das Bruno schon immer kennen lernen wollte. Trotz seiner Bemühungen, sich das Fernweh nicht anmerken zu lassen, ahnt Constanze, dass irgend etwas im Busch ist. Will Bruno sie verlassen? Rudolph genießt das Zusammensein mit Amelie. Schließlich fragt er sie, ob sie nicht zusammenziehen wollen. Amelie ist von diesem „Antrag“ gerührt. Nun stellt sich die Frage: Wer zieht zu wem? (Text: hr-fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 12.06.1999 WDR
    • Staffel 2, Folge 14

      Rudolph Krings ist aufgeregt: Amelie zieht zu ihm. Doch Zusammenziehen ist nicht immer leicht, denn keiner der beiden alten Herrschaften möchte auf seine Möbel verzichten. Das Chaos in der zukünftigen gemeinsamen Wohnung ist demnach vorprogrammiert. Außerdem hat jeder eine andere Vorstellung davon, wie man seinen Feierabend verbringt. Hält Amelie das alles aus? Unruhe herrscht auch bei den Petersens. Dass Arno, Ulrikes soeben aus der Haft entlassener Mann, bei den Petersens einzieht, ist für Constanze unvorstellbar. Constanze ist ohnehin gestresst, weil sie das Gefühl hat, dass Bruno sie bald verlassen wird, weil ihn das Fernweh nach Indien packt. Die Lotterieannahmestelle im Büdchen ist der Hit im Viertel. Adamski setzt auf „System-Lotto“, und auch seinen Sohn Tom hat die Leidenschaft gepackt – eine Leidenschaft, die im Hause Adamski Leiden schafft … (Text: hr-fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 19.06.1999 WDR
    • Staffel 2, Folge 15

      Soeben hat sich Constanze damit abgefunden, dass der aus der Haft entlassene Freund ihrer Tochter Ulrike bei den Petersens einziehen wird, da überrascht Ulrike sie mit dem spontanen Entschluss, mit ihrem Arno für ein Jahr im Sauerland an einem Resozialisierungsprogramm teilzunehmen. Unterstützung findet Ulrike nur bei Bruno. Doch Constanzes Bitten hilft nicht: Ulrike entschließt sich, fortzugehen. Derweil steht bei Amelie und Rudolph der Haussegen schief. Beide finden sich in dem Chaos ihrer gemeinsamen Wohnung nicht mehr zurecht. Amelie erwägt, auszuziehen. Das will Rudolph auf jeden Fall verhindern. Er hat auch schon eine Idee, wie er seine Freundin halten kann. (Text: hr-fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 26.06.1999 WDR
    • Staffel 2, Folge 16
      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 03.07.1999 WDR
    • Staffel 2, Folge 17

      Seit Michael wieder zu Hause ist, hängt der Haussegen bei den Petersen schief. Erst Bruno, der sich im Fahrradladen „breit macht“, nun Elena, die Prostituierte, die vor einem Jahr Michaels Vater tot zu Hause abgeliefert hatte und sich nun vor ihrem Zuhälter bei den Petersens versteckt – Michael tobt vor Wut. Da platzt Constanze endgültig der Kragen. Sie wirft ihren Sohn aus dem Haus. Derweil hat ihr anderer Sohn Sascha ein Auge auf die hübsche Elena geworfen. Nicht nur er: Auch Jaco hat Feuer gefangen. Karin ist stocksauer: Mathes will doch tatsächlich die Sekretärin Frau Berger zur neuen Chefredakteurin des Rheinblattes ernennen. Karin beschließt zu kündigen. Um seine Freundin zu halten, redet Josef auf seinen Bruder ein. Der spielt jedoch seine Macht als Herausgeber der Zeitung aus. Trotzig plant Karin weiterhin ihre Spendenaktion für ein Moskauer Krankenhaus. Sie fängt an, nach einer Musik-Band Ausschau zu halten. Bei Tom und Nico wird sie fündig. Tom plagen allerdings derzeit andere Sorgen. Noch immer gibt es keine Einigung zwischen ihm und seinem Vater Jupp Adamski, wie der Lottogewinn Gewinn bringend eingesetzt werden soll. Tom will eine Gitarre, Adamski ein Auto. Da bleiben auch Uschis Vermittlungsbemühungen erfolglos. (Text: hr-fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 10.07.1999 WDR
    • Staffel 2, Folge 18
      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 17.07.1999 WDR

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die Anrheiner im Fernsehen läuft.