Schloss Einstein

Schloss Einstein

◀ zurück
Staffel 13, Folge 13.01–13.18 
weiter ▶
  • Folge 585
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 585 – © KI.KA

    Es sind Ferien auf „Schloss Einstein“ und die meisten Schüler vergnügen sich im Sommercamp. Hannes ist im Internat geblieben und hilft Pasulke. Dabei wird er tatkräftig von Sophie unterstützt, mit der er sich schnell anfreundet. Sophie ist die Tochter von Claudia, der Freundin von Zechs Sohn Thorsten. Schon bei ihrer Ankunft sorgte Wirbelwind Sophie für allerlei Trubel und begrüßte die Zechs mit: „Hallo Oma und Opa!“. Sohn Thorsten hat auch gleich die nächste Überraschung parat: Er bittet seine Eltern, ihre „Enkeltochter“ Sophie bei sich aufzunehmen, weil seine Freundin und er Arbeit im Ausland gefunden haben. Nur widerwillig stimmt Herr Zech schließlich einer Probewoche zu. Sophie fände es toll, auf „Schloss Einstein“ gehen zu können und versucht alles, um Herrn Zech von sich zu überzeugen. Hannes rät ihr, den Lehrer und Neu-Opa durch Leistung zu beeindrucken. Doch Sophie wäre nicht Sophie, wenn alles glatt gehen würde. Sie stößt versehentlich einen Farbeimer um und traut sich aus Angst vor Zech nicht, die Wahrheit zu sagen, als alle Hannes für den Schuldigen halten. Frau Zech, die Sophie bereits in ihr Herz geschlossen hat, kommt schließlich hinter die Lüge und ist sehr enttäuscht. Um alles wieder gut zu machen, widmet sich Sophie Zechs Stundenplanung, an der er schon die ganze Zeit verzweifelt sitzt. Gerade ist sie fertig geworden, da bringt ein Windstoß alle Zettel wieder durcheinander. Herr Zech ist stocksauer und Sophie ist sich sicher, die „Probewoche“ nun endgültig nicht bestanden zu haben. Weinend bittet sie ihre Mutter, sie am nächsten Tag abzuholen. In der Nacht hört Herr Zech dann zufällig, wie Sophie einem Foto ihres verstorbenen Opas Rudi ihr ganzes Unglück über die Missverständnisse anvertraut. Sie wünscht sich so sehr, von „Heiner“ genauso geliebt zu werden wie von Opa Rudi und nicht nur „auf Probe“. Herr Zech wird sehr nachdenklich. Am nächsten Tag ist die Überraschung groß, als Sophie mit einem persönlich von Zech zubereiteten Kakao in der Küche erwartet wird und er ihre tolle Arbeit mit den Stundenplänen, die sie in den PC übertragen hatte, lobt. Seine offizielle Bewerbung als „Opa“ wird von Sophie auch gleich freudestrahlend angenommen und sie ist glücklich, auf „Schloss Einstein“ blei-ben zu können. Herr Farsad macht Mounir klar, dass er wegen der Dopinggeschichte und des Sitzenbleibens im neuen Schuljahr zu Hause und nicht im Internat bei Manuel wohnen wird. Mounir ist sauer und greift in seiner Wut Frau Dr. Steiner an. Tatjana überlegt, was sie mit dem im Sommercamp gedrehten Video anstellen wird. (Text: KI.KA)

    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 02.01.2010 KI.KA
  • Folge 586
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 586 – © KI.KA

    Ein neues Schuljahr startet auf „Schloss Einstein“. Tommy, der zusammen mit seinen Geschwistern Emma und Justus neu auf Einstein ist, will am liebsten gleich wieder zurück in seine alte Heimatstadt Hamburg. Ihn plagt schreckliches Heimweh, und weil er so viel telefoniert, knöpft ihm Emma gleich ein Taschengeld ab. Bruder Justus versucht ihm klar zu machen, dass es kein Zurück gibt und er „Schloss Einstein“ eine Chance geben muss. Sophie, die genauso wie Tommy aus Hamburg kommt, versucht alles, um ihn von Erfurt und „Schloss Einstein“ zu überzeugen. Sie mag Tommy und fasst gleich so viel Vertrauen zu ihm, dass sie gesteht, nicht schwimmen zu können. Aber Tommy blockt alle Freundschafts-bemühungen ab. Er will um jeden Preis zurück nach Hamburg! Harnacks Erdkundeunterricht bringt ihn auf die Idee, den Wasserweg von Erfurt nach Hamburg für seine Flucht zu nutzen. Tommy besorgt sich alles was er braucht, Schlauchboot, Verpflegung und eine Luftpumpe. Um Sophie loszuwerden, täuscht er Bauchschmerzen vor und macht sich auf den Weg zum Fluss. Als Sophie sein Verschwinden bemerkt sucht sie gemeinsam mit Emma, Justus, Ronja und Bruno, vergebens. Doch bald weisen alle Spuren darauf hin, dass er mit dem Schlauchboot abgehauen ist. Tommy ist bereits auf dem Fluss, als Emma, Justus und Sophie ihn finden und vergeblich versuchen, ihn zur Rückkehr zu bewegen. Sophie weiß, wie gefährlich die Stromschnellen im Fluss sind und springt ohne nachzudenken ins Wasser. Sie geht unter und Tommy, der weiß, dass Sophie nicht schwimmen kann, rettet sie. Die beiden schließen Freundschaft und Tommy ist endlich auf „Schloss Einstein“ angekommen. Vivien erfährt, dass der neue Freund ihrer Mutter einen älteren Sohn hat, der auf „Schloss Einstein“ gehen soll. Nach der ersten Begegnung auf der Straße schwärmt sie Feli von dem tollen und gut aussehenden neuen Bruder vor. Dann klärt sich das Missverständnis auf: Es gibt zwei Brüder und der jüngere, Nino, geht auf „Schloss Einstein“. Und der gefällt Vivien nun gar nicht. Vivien will mit dem in ihren Augen uncoolen Stotterer nichts zu tun haben und lehnt jeden Kontakt ab. (Text: KI.KA)

    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 09.01.2010 KI.KA
  • Folge 587
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 587 – © KI.KA

    Milena will den Moped-Führerschein machen und lässt sich von Hannes zusätzliche Fahrstunden geben. Weil die Übungsstunden auf einem Feldweg nicht besonders gut klappen, fährt Milena verbotenerweise auf der Straße. Dabei kommt es fast zu einem Zusammenstoß mit Pasulkes Auto, das gegen einen Baum knallt. Die beiden eilen dem ohnmächtigen Pasulke sofort zu Hilfe und verständigen den Rettungsdienst. Als sie die Sirenen des Krankenwagens hören, überredet Hannes Milena zur Flucht, um die Chance auf den Führerschein nicht einzubüßen. Voll des schlechten Gewissens besuchen sie Pasulke im Krankenhaus, der erzählt, dass er sich an den Unfall nicht erinnern kann. Milena macht sich bittere Vorwürfe und will alles beichten, aber Hannes kann sie überzeugen, dass ein Gedächtnisverlust die Chance ist, ungeschoren davon zu kommen. Tatsächlich werden die polizeilichen Ermittlungen eingestellt, und Pasulke wird aus dem Krankenhaus entlassen. Aber der Unfall hat bei Pasulke Spuren hinterlassen. Er traut sich nicht mehr Auto zu fahren und ist auch sonst sehr unsicher geworden. Pasulke glaubt, dass er wegen des „Blackouts“ nicht mehr „ganz richtig im Kopf“ ist. Milena wird von ihrem schlechten Gewissen nahezu erdrückt und entschließt sich zu einem Geständnis. Die Zwei treffen auf einen äußerst fröhlichen Pasulke, der gerade die Erinnerung an den Unfallhergang wiedergefunden hat. Sein Handy war auf den Boden gerutscht, begann zu klingeln und beim Versuch es aufzuheben, hat er das Lenkrad verrissen. Pasulke ist erleichtert, dass in seinem Kopf jetzt wieder alles in Ordnung ist, will aber dennoch wissen, was Milena und Hannes ihm zu sagen hatten. Die beiden gestehen und während Pasulke mit dem Auto nach Borkum fährt, streichen Milena und Hannes Paulinas altes Zimmer für eine neue Mitschülerin, denn Strafe muss sein. Mounir ist frustriert. Jeden Tag muss er nach der Schule sofort nach Hause kommen und ein Rückzug ins Internat zeichnet sich nicht ab. Manuel rät ihm, Frau Dr. Steiner zu bitten, ein gutes Wort für ihn einzulegen. Schließlich sind Mounirs Vater und Dr. Steiner ein Paar. Doch als Frau Dr. Steiner Mounir enttäuscht, weil sie seinen Vater nicht umstimmen konnte, ist Mounirs Frust groß. Tatjana nutzt dies und überredet ihn, Frau Dr. Steiner ihre vermeintliche Falschheit heimzuzahlen. Sie zeigt Mounir das im Sommercamp gedrehte Video von Frau Dr. Steiner und überlegt laut, was man damit alles anstellen könnte. (Text: KI.KA)

    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 16.01.2010 KI.KA
  • Folge 588
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 588 – © KI.KA

    Tatjana und Mounir stellen das im Sommercamp heimlich gedrehte Video, das Frau Dr. Steiner völlig hemmungslos und in Unterwäsche bei einem albernen Bad im See zeigt, ins Inter-net. Mounir ist zwar nicht ganz wohl bei der Sache, aber der Zorn auf seinen Vater und Frau Dr. Steiner lässt ihn alle Skrupel vergessen. Am nächsten Morgen hat das Video bereits die Runde gemacht und die nichtsahnende Frau Dr. Steiner wird grinsend von ihren Schülern begrüßt. Sie tritt scheinbar gelassen und mit einem lockeren Spruch auf den Lippen vor ihre Schüler. Herr Farsad ist schockiert, als er das peinliche Video seiner Lebensgefährtin sieht, und ihm kommt der Verdacht, dass sein eigener Sohn hinter der Aktion steckt. Als sich der Verdacht bestätigt, stellt Herr Farsad Mounir wutentbrannt zur Rede und ohrfeigt ihn vor dessen Freunden. Mounir fühlt sich gedemütigt und glaubt, dass er seinem Vater nichts bedeute. Layla ist tief enttäuscht von ihrem Bruder und fordert ihn auf, sich zu entschuldigen. Bei der Aussprache mit seinem Vater gibt Mounir zwar zu, großen Mist gebaut zu haben, macht ihn aber für sein Verhalten verantwortlich. Schließlich hätte er ihn mit seinen ganzen Strafen und Verboten dazu gebracht. Herr Farsad ist so fassungslos über Mounirs Unein-sichtigkeit, dass er ihn rausschmeißt. Tief verletzt fährt Mounir mit dem Fahrrad weg. Als er an Tatjana vorbeiradelt, merkt die, dass irgendwas nicht stimmt und versucht Mounir aufzuhalten. Doch der fährt direkt auf einen LKW zu … Feli findet es total ätzend, wie herablassend Vivien ihren neuen Patchwork-Bruder Nino behandelt und ihre „Verwandtschaft“ mit ihm unter allen Umständen verheimlichen will. Kurzerhand verkündet sie im Internat die Neuigkeit. Vivien ist stocksauer und droht ihr mit Rache. Sie setzt eine geschickte Intrige in Gang und lässt Feli glauben, dass Berti sie mit seiner pla-tonischen Freundin Nina betrügt. Die tief enttäuschte Feli lässt sich von Vivien trösten, bis sie herausfindet, dass Vivien hinter all dem steckt. Das ist selbst für die gutmütige Feli zu viel und sie kündigt Vivien die Freundschaft. (Text: KI.KA)

    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 23.01.2010 KI.KA
  • Folge 589
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 589 – © KI.KA

    Tatjanas ständige Provokationen und Vorwürfe gegenüber Frau Dr. Steiner reißen nicht ab. Verzweifelt sucht sie nach der Ursache für Tatjanas Verhalten. Magda, die Neue auf „Schloss Einstein“ ist hochbegabt, aber auch total tollpatschig. Mounir hat sich bei dem Unfall mit einem LKW glücklicherweise nur leicht verletzt. Noch im Krankenhaus klärt Tatjana Herrn Farsad und Frau Dr. Steiner darüber auf, dass es sich dabei nicht um Unachtsamkeit, sondern um eine Verzweiflungstat gehandelt hat. Sein Vater hatte ihn kurz zuvor aus dem Haus geworfen. Während sich Mounir mit seinem reumütigen Vater ausspricht, stichelt Tatjana wieder einmal gegen Frau Dr. Steiner: Ihr angebliches Mitgefühl für Mounir sei nur Heuchelei. Sie könne sich gar nicht vorstellen, wie ein Kind sich fühlt, wenn es einfach weggestoßen wird. Frau Dr. Steiner gerät ins Nachdenken … was hat das alles zu bedeuten? Als zudem noch rauskommt, dass nicht Mounir, sondern Tatjana sie mit dem Badevideo bloßgestellt hat und Frau Steiner sich von ihr provozieren lässt, Tatjana vor der gesamten Klasse zu beschimpfen, ist das zu viel für Frau Steiner. Sie versucht den wahren Grund für Tatjanas hassgesteuertes Verhalten herauszufinden. Was hat Tatjana nur gegen sie? Bei Nachforschungen in Tatjanas Vergangenheit wird Frau Steiner stutzig: Tatjanas Geburtsdatum und -ort sind identisch mit dem ihres eigenen Babys, welches sie jedoch kurz nach der Geburt zur Adoption freigegeben hat. Frau Dr. Steiner ist fassungslos: Tatjana ist ihre Tochter! Sie sucht das Gespräch mit Tatjana. Doch die blockt jegliche Erklärungsversuche ab und bringt weiterhin ihre tiefe Abneigung Dr. Steiner gegenüber zum Ausdruck. Das Einzige, was Tatjana will, ist, dass ihre „Mutter“ aus ihrem Leben verschwindet … Die Einsteiner erwarten eine neue Mitschülerin: Magda. Da sie hochbegabt sein soll, sind alle gespannt und erwarten ein mondänes, hochnäsiges Mädchen. Doch Magda ist genau das Gegenteil: unscheinbares Äußeres und ein sehr unsicheres Auftreten. Auf der Suche nach Coco und Emma, mit denen sie ab sofort ein Zimmer teilen wird, stolpert sie und der gesamte Inhalt ihres Koffers verbreitet sich auf der Treppe, vor den Augen aller. Diese Toll-patschigkeit ist ein gefundenes Fressen für Phillip, der Magda bei jeder Gelegenheit aufzieht. Emma und Coco geben sich jedoch alle Mühe, damit sich Magda auf „Schloss Einstein“ gut einlebt. (Text: KI.KA)

    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 30.01.2010 KI.KA
  • Folge 590
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 590 – © KI.KA

    Magda graut es vor dem Sportunterricht. Sie fühlt sich von Phillip und Herrn Harnack gemobbt. Coco versucht, Magdas Selbstbewusstsein aufzupäppeln. Nino baut eine neue Schülerzeitung auf. Zum ersten Thema, Geschwister auf „Schloss Einstein“, soll auch Vivien einen Artikel schreiben … Sportlichkeit gehört nicht gerade zu Magdas Stärken. Der intrigante Phillip nutzt dabei jede Gelegenheit, um sich über Magdas pummelige Figur und ihre Schwerfälligkeit am Barren lustig zu machen. Ihm gelingt es sogar, Herrn Harnack, der von Magdas grammatischen Besserwisserein im Deutschunterricht mittlerweile auch etwas angenervt ist, einen verbalen Ausrutscher zu entlocken. Magda ist am Boden zerstört. Sie fühlt sich nun nicht mehr nur von Phillip, sondern auch von ihrem Lehrer Harnack gemobbt. Am Schlimmsten ist, dass Harnack gerade Phillip ausgewählt hat, um ihr Nachhilfe am Barren zu geben. Sie entflieht der Situation. Coco versucht, Magda wieder aufzumuntern und rät ihr, die Gemeinheiten nicht einfach hinzunehmen, sondern sich zu wehren. Vielleicht hilft ja schon ein anderer Kleidungsstil, der sie nicht mehr wie ein graues Mäuschen aussehen lässt, damit Magdas Selbstbewusstsein wächst? Magda ist zutiefst beeindruckt von Cocos freundschaftlicher Art und bewundert sie für ihr taffes Auftreten. Wie gerne wäre sie doch wie Coco. Sie eifert ihr nach, doch das geht Coco bald auf die Nerven. Magda soll nicht wie jemand anderes, sondern einfach sie selbst sein. Coco erklärt sich aber dazu bereit, mit ihr noch einmal zu trainieren, damit Magda wenigstens nicht mehr im Sport geärgert wird. Am Tag der Leistungskontrolle im Sport will sich Magda unter einem Vorwand drücken, doch Coco macht ihr klar, dass das Mobbing mit dieser feigen Haltung nicht endet. Zum Erstaunen aller erscheint Magda dann doch und stellt sich Phillip und Harnack im Tütü vor, und schafft so die Übung. Nino baut auf „Schloss Einstein“ eine Schülerzeitung auf. Das Titelthema der ersten Ausgabe: Geschwister auf „Schloss Einstein“. Er bittet auch seine Patchworkschwester Vivien, ei-nen Artikel zu schreiben. Die will das Forum nutzen, um sich abfällig mit spitzer Zunge über ihren neuen Bruder zu äußern und ihn vor der gesamten Schule bloßstellen. Doch Nino reagiert alles andere als sauer. Er bietet ihr einen Job als Redakteurin an, da er von ihrer witzigen und ironischen „Schreibe“ begeistert ist. (Text: KI.KA)

    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 06.02.2010 KI.KA
  • Folge 591
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 591 – © KI.KA

    Kims Ankunft auf „Schloss Einstein“ könnte nicht besser laufen. Durch ihre offene witzige Art findet sie sofort Anschluss, nur Pasulkes Fürsorglichkeit findet sie total übertrieben. Frau Dr. Steiner hält es nicht mehr aus: Sie offenbart ihr Geheimnis, um endlich Zugang zu Tatjana zu gewinnen. Ob ihr das gelingt? Herr Pasulke ist in den letzten Vorbereitungen für Kims Einzug. Die Enkelin seines alten Schulfreundes wird ab sofort „Schloss Einstein“ besuchen und in Paulinas altem Zimmer wohnen. Beim Bohren löst er jedoch einen Kurzschluss aus. Stromausfall im gesamten Internat. Die Internatsschüler nutzen das aus und treffen sich in der Pulverhalle zu einer Spontan-Party. Plötzlich taucht Kim auf und erweist sich gleich als echte Party-Kanone. Ihre offene und witzige Art kommt bei den Einsteinern sofort gut an. Auch mit Herrn Pasulke versteht sie sich gut. Allerdings nervt sie seine übervorsichtige Art bei allem, was Kim macht. Als sie ihm überglücklich erzählt, dass sie es in die Triathlon-Mannschaft von Herrn Harnack ge-schafft hat, ist Pasulke dagegen. Die Gefahr sei zu hoch, dass Kim sich überanstrengt. Schließlich kann sie nicht sein, wie jede andere in ihrem Alter. Was meint Pasulke damit? Frau Dr. Steiner will kein Geheimnis mehr um Tatjana und ihre Mutterschaft machen. Sie erzählt Herrn Farsad und dem Lehrerkollegium davon, dass Tatjana ihre leibliche Tochter ist. Während sie bei ihren Kollegen auf Rücksicht und Verständnis stößt, kann Herr Farsad ihre Entscheidung, das eigene Kind zur Adoption freizugeben nicht nachvollziehen. Die beiden trennen sich. Frau Dr. Steiner verlangt von Tatjana, dass sie es ihren Mitschülern erzählt. Um es ihr einfacher zu machen, erzählt sie im Geschichtsunterricht von ihrer eigenen Vergangenheit nach dem Mauerfall in der DDR und dem Kind, dass sie zur Adoption freigab, weil sie es in ihrer damaligen sehr schwierigen Situation für das Beste hielt. Tatjana, die nun gezwungen war, ihrer Mutter endlich zuzuhören, rastet aus: Sie solle aufhören, von schweren Zeiten zu reden. Sie habe ihr Kind einfach weggeschmissen. Frau Dr. Steiner ist verzweifelt. Sie kämpft mit riesigen Schuldgefühlen und wünscht sich nichts sehnlicher, als sich mit ihrer Tochter zu versöhnen. Doch wird ihr Tatjana jemals die Chance dazu geben? (Text: KI.KA)

    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 13.02.2010 KI.KA
  • Folge 592
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 592 – © KI.KA

    „Schloss Einstein“ bekommt eine neue Lehrerin. Ihr lockerer Umgang kommt überall gut an, außer bei Sophie. Die findet es alles andere als toll, dass sich die Neue und ihr Opa so gut verstehen. Tatjana muss erfahren, dass ihre Mitschüler hinter Frau Dr. Steiner stehen und das Mobbing nicht gut heißen. Die Einsteiner staunen nicht schlecht, als Frau Burkert, die neue Lehrerin für Deutsch, Physik und Sport, an ihrem ersten Schultag mit einem Motorrad vorfährt. Mit ihrer kumpelhaften Art und ihren unkonventionellen Lehrmethoden sammelt sie schnell Sympathiepunkte bei ihren Schülern und Kollegen. Nur Sophie stinkt die Burkert gewaltig. Wieso versteht sie sich nur so gut mit ihrem Opa? Sophie findet heraus, dass Frau Burkert früher einmal eine Studentin von Opa Zech war. Doch so richtig zufrieden gibt sich Sophie mit dieser Antwort nicht. Sie ist eifersüchtig und befürchtet, dass sich Frau Burkert zwischen ihre Familie drängeln will. Sophie hat selbst erlebt, wie ihr eine neue Frau ihren Papa weggenommen hat und hat nun Angst, dass dies nun erneut bei ihren Großeltern geschieht. Selbst Frau Zech kann ihre Enkelin nicht besänftigen. Als sich Sophies Unterrichtsverweigerung mit einer „6“ gegen sie wendet, heckt sie böse Streiche aus, um Frau Burkert das Leben schwer zu machen. Sie lässt Frau Burkert die Luft aus den Reifen und auf einer Exkursion haut sie zusammen mit Tommy einfach ab, weil sie weiß, dass das negative Konsequenzen für Frau Burkert haben wird. Ob das gut geht? Tatjana muss sich mit den Folgen des Mobbings gegen Frau Dr. Steiner auseinandersetzen. Anscheinend können nur die wenigsten ihrer Mitschüler ihr Verhalten verstehen. Sie glaubt, in Feli zumindest eine Person gefunden zu haben, die auf ihrer Seite steht und kann durch einen glücklichen Zufall einen Zimmertausch ermöglichen. Doch auch Feli rät ihr, das Gespräch mit ihrer Mutter zu suchen. Währenddessen spielt Frau Dr. Steiner mit dem Gedanken, sich an eine andere Schule versetzen zu lassen. (Text: KI.KA)

    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 20.02.2010 KI.KA
  • Folge 593
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 593 – © KI.KA

    Frau Dr. Steiner will „Schloss Einstein“ verlassen. Sie hält die Situation mit Tatjana nicht mehr aus. Kommt es doch noch zu einer Versöhnung zwischen den beiden? Sophie und Tommy reißen aus, um Frau Burkert zu ärgern. Ob das gut geht! Frau Dr. Steiner hat um ihre Versetzung an eine andere Schule gebeten. Die Einsteiner sind schockiert und ahnen, dass ihre Entscheidung mit Tatjana zu tun haben muss. Bruno versucht, mit ihr zu reden, aber Tatjana blockt ab und ist zu keinem Gespräch mit ihrer Mutter bereit. Die Schüler wollen Frau Dr. Steiner auf keinen Fall verlieren und planen eine Protestdemo, um sie zum Bleiben zu bewegen. Coco entwirft Solidaritäts-T-Shirts, die Band komponiert einen Steiner-Song und auch auf die erste Seite der Schülerzeitung kommt das Gesprächsthema Nummer eins. Trotz der geplanten Aktionen ist den Einsteinern aber klar, dass letztendlich nur Tatjana Frau Dr. Steiner dazu bewegen kann, „Schloss Einstein“ nicht zu verlassen. Tatjana lässt jedoch absolut nicht mit sich reden und versteht nicht, warum sogar Mounir darum kämpft, dass Frau Dr. Steiner auf Einstein bleibt. Sie fühlt sich unverstanden und rastet auf der Demo total aus. Alle hätten nur Verständnis für ihre Mutter, aber keiner kapiert, wie verletzt und verlassen sie sich eigentlich fühlt. „Ich verstehe Dich“, sagt Frau Dr. Steiner zu Tatjana. Doch sie glaubt ihr kein Wort und haut ab. Frau Dr. Steiner geht ihr nach und gibt Tatjana zum Abschied ein Tagebuch, in das sie jahrelang ihre Gefühle nach der Adoption aufgeschrieben hat. Sie hofft, dass es Tatjana helfen wird, sie besser zu verstehen. Vor den Augen ihrer Mutter wirft Tatjana das Buch ins Wasser! Frau Dr. Steiner ist am Ende ihrer Kräfte und bricht nach dem anschließenden Abschied von Direktor Berger weinend zusammen. Auch die Einsteiner machen sich Vorwürfe. Niemand hat jemals wirklich versucht, Tatjana zu verstehen. Die sitzt währenddessen am Ufer des Flusses, aus dem sie das Tagebuch wieder heraus gefischt hat und liest unter Tränen die Erinnerungen ihrer Mutter … Sophie und Tommy haben sich, um Frau Burkert eins auszuwischen, während einer Klassenexkursion heimlich abgeseilt und auf einem LKW versteckt, der zum großen Entsetzen der beiden auf dem Weg in Richtung Polen ist. Zum Glück hat der LKW in der Nähe von Erfurt eine Panne und der Fahrer entdeckt die blinden Passagiere. Herr Zech holt Sophie und Tommy ab. Es kommt zur Aussprache mit Frau Burkert, die wegen des Verschwindens der beiden inzwischen mächtig Ärger bekommen hat. Frau Burkert erklärt Sophie, dass sie als Studentin tatsächlich sehr in ihren Opa verliebt war, er damals und auch heute aber nur Augen für seine große Liebe hat und die heißt Margarete Zech. Sophie ist erleichtert und versöhnt. (Text: KI.KA)

    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 27.02.2010 KI.KA
  • Folge 594
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 594 – © KI.KA

    Sophie glaubt, dass sie für Tommy nicht mehr wichtig ist. Sie erfindet daher einen seltenen Schatz in den Katakomben, um ihn zu beeindrucken. Tommy ist begeistert, doch kann sie ihr Geheimnis hüten? Hannes und Phillip buhlen um Kim als Partnerin für den Triathlon. Sophie würde gern mehr mit Tommy unternehmen, aber der lauscht lieber den spannenden Räubergeschichten von Ronja. Um doch noch bei Tommy zu punkten, erfindet sie spontan einen Schatz, den sie angeblich in den Katakomben gefunden hat. Tommy ist sofort Feuer und Flamme. Als er den Schatz mit ihr zusammen bergen will, hat Sophie ein Problem. Um Tommy schnellstmöglich einen Schatz präsentieren zu können, plündert sie kurzerhand Opa Zechs Münzsammlung und versteckt ein paar von den Münzen. Tommy findet sie und ist über den Fund hellauf begeistert. Er bittet Herrn Zech, die Fundstücke für ihn zu schätzen. Sophie bekommt Panik, dass ihr Schwindel jetzt auffliegt. Aber Herr Zech bemerkt in seiner Euphorie über das plötzliche Auftauchen der Groschen aus dem 14. Jahrhundert nicht, dass die Münzen aus seiner eigenen Sammlung stammen. Bei weiteren Recherchen stößt Herr Zech dann aber doch auf Ungereimtheiten und kommt Sophies Lügengeschichten auf die Schliche. Statt sie zur Rede zu stellen, erzählt er Tommy und Sophie aber, dass das Regionalfernsehen einen Bericht über den sensationellen Fund machen will. Sophie und Tommy sollen sogar interviewt werden. Sophie wird ganz schön mulmig bei der Sache, aber sie traut sich nicht, Herrn Zech und Tommy die Wahrheit zu sagen. Während Tommy vor dem bevorstehenden Fernsehinterview schon ganz aufgeregt ist, stellt Herr Zech Sophie zur Rede. Sie gesteht die ganze Lügengeschichte. Dann muss sie auch Tommy die Wahrheit gestehen, der vor den Katakomben auf die Fernsehreporter wartet. Er ist bitter enttäuscht über Sophie und lässt sie stehen. Emma verletzt sich beim Triathlontraining und fällt als Phillips Trainingspartnerin aus. Phillip will mit Kim weitermachen, aber Hannes auch. Also soll ein Wettkampf darüber entscheiden, wer den Platz an ihrer Seite bekommt. Phillip hält nichts von sportlicher Fairness und manipuliert das Fahrrad von Hannes. Sein Plan geht auf, kurz vorm Ziel rutscht Hannes weg. Phillip gewinnt das Rennen und Kim als Trainingspartnerin. (Text: KI.KA)

    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 06.03.2010 KI.KA
  • Folge 595
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 595 – © KI.KA

    Phillip ist total in Kim verliebt und setzt alles daran, bei ihr zu punkten. Empfindet Kim auch so für ihn? Coco und Emma versuchen, Magdas Selbstbewusstsein aufzupeppen. Doch die Aktion verläuft nicht unbedingt nach Plan. Phillip hat sich in Kim verknallt und will sie unbedingt für sich gewinnen. Seine ersten Annäherungsversuche nach dem gemeinsamen Triathlontraining blockt Kim aber ab, sie und Phillip seien nur Freunde, mehr nicht! Doch Phillip gibt nicht auf und lässt sich extra mit ihr in eine Referatsgruppe einteilen, um mehr Zeit mit ihr zu verbringen. Kim gesteht Pasulke, dass sie zwar viel für Phillip empfindet, aber Angst hat, sich in ihn zu verlieben! Ihr Ex-Freund hatte sie nämlich verlassen, als er von ihrer HIV-Infektion erfuhr und es außerdem noch überall herumerzählt. Das will sie nicht noch einmal erleben. Als Kim beim Training das Armband ihrer verstorbenen Mutter verliert, bieten Hannes, der Kim auch toll findet, und Phillip sofort ihre Hilfe bei der Suche an. Niemand ahnt, dass Phillip die Situation ausnutzen will, um den großen Retter zu spielen. Er hat das Armband nämlich längst gefunden, aber Kim nichts gesagt. Am nächsten Morgen mimt er den völlig erschöpften Helden, der angeblich die ganze Nacht im Wald nach dem Armband gesucht und es auch gefunden hat. Überglücklich fällt ihm Kim in die Arme. Phillip macht sich Hoffnungen und nutzt bei der nächstmöglichen Gelegenheit die euphorische Stimmung für einen erneuten Kuss aus. Kim reagiert wieder abweisend und gibt Phillip sogar eine Ohrfeige. Beleidigt und traurig lässt er Kim stehen und schmeißt sogar das gemeinsame Training hin. Da bekommt Kim ein schlechtes Gewissen. Phillip hat sich so ins Zeug gelegt, aber ihre Angst vor einer erneuten Enttäuschung ist einfach zu groß. Erst in einem Gespräch mit Pasulke wird ihr klar, dass die HIV-Infektion nicht ihr Leben bestimmen darf! Kim fasst allen Mut zusammen und überrascht Phillip mit einem stürmischen Kuss. Um Magdas Selbstbewusstsein zu stärken, beschließen Coco und Emma, die Ergebnisse des Votings in der Schülerzeitung „Wer ist das coolste Mädchen auf Schloss Einstein!“ zu manipulieren. Sie wollen Magda einen der vorderen Plätze sichern. Geschickt entwendet Emma Ninos Liste mit den Passwörtern für die Online-Abstimmung. Die Mühe hat sich gelohnt, Magda schafft es auf Platz vier und ist überglücklich. Als die Schummelei auffliegt, ist Magda jedoch überhaupt nicht sauer auf die beiden – im Gegenteil. Sie freut sich riesig, so tolle Mitbewohnerinnen zu haben und will in Zukunft noch mehr Zeit mit den beiden verbringen. Das war leider nicht der Effekt, den sich Coco und Emma erhofft hatten. (Text: KI.KA)

    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 13.03.2010 KI.KA
  • Folge 596
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 596 – © KI.KA

    Auf „Schloss Einstein“ findet ein Hallensoccer-Turnier statt. Mitmachen will auch ein Jugendclub, der kurz vor der Schließung steht. Emma kämpft um dessen Erhaltung. Ronja hat von Viviens zickiger Art gehörig die Nase voll und erteilt ihr eine Lektion. Emma organisiert zusammen mit Manuel und Mounir im Rahmen eines Schülerprojektes ein Hallensoccer-Turnier auf „Schloss Einstein“. Die Mitglieder eines Erfurter Jugendclubs wollen ebenfalls am Turnier teilnehmen. Bei einem Besuch im Club erfährt Emma zufällig, dass die Einrichtung wegen Geldmangels geschlossen werden soll. Das will Emma nicht hinnehmen und wird aktiv! Sie weiß, wie wichtig der Club und die kostenlosen Mahlzeiten für die Jugendlichen sind. Sie überzeugt Direktor Berger, die Jugendlichen vorübergehend in der Einstein-Cafeteria zu versorgen. Fleißig sammelt sie zusammen mit Manuel und Mounir Spenden, um das Essen zu finanzieren. Zu Emmas großer Enttäuschung verkündet Berger kurze Zeit später jedoch, dass die Schulsponsoren die Jugendlichen nicht auf „Schloss Einstein“ dulden. Er verspricht ihr aber, mit Dr. Bräuning wegen der Zukunft des Jugendclubs zu reden. Immerhin ist er Mitglied des für die Fördermittel zuständigen Ausschusses im Dezernat Kinder und Soziales. Aber Emma versteht Berger falsch und glaubt, dass Dr. Bräuning für die bevorstehende Schließung verantwortlich ist. Sie startet mit einer Plakataktion und einem Sonderartikel in der Schülerzeitung eine Schmäh-Kampagne gegen ihn. Dr. Bräuning ist stinksauer über die Aktion und macht Direktor Berger für die ganze Sache verantwortlich. Emma bekommt richtig Ärger. Frustriert und resigniert will sie sogar ihre Teilnahme am Soccer-Turnier absagen. Einer von ihnen, Mike, kann sie aber motivieren, weiter zu kämpfen. Die gemischte Mannschaft aus Einstein und Jugendclub verliert zwar das Turnier, aber immerhin haben sie Teamgeist bewiesen. Plötzlich taucht Dr. Bräuning auf. Kann der Jugendclub doch gerettet werden? Ronja ist von Viviens ewiger Rumzickerei total genervt und beschließt, ihr eine Lektion zu erteilen. Sie redet ihr ein, dass sie nur deshalb nicht bei den Jungs landet, weil sie zu sehr mit Parfüm eingenebelt ist und dadurch ihre Natürlichkeit verloren geht. Daher steht Phillip ja auch auf Kim und nicht auf sie! Ronjas Worte zeigen Wirkung: Sie wäscht sich nicht mehr, trägt immer dieselben Klamotten und verbannt ihre Duftflaschen. Als Phillip ihr nach zwei Tagen ohne Dusche rät, doch mal das Parfüm zu wechseln, wird Vivien klar, dass Ronja sie verarscht hat. (Text: KI.KA)

    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 20.03.2010 KI.KA
  • Folge 597
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 597 – © KI.KA

    Tatjana will endlich die ganze Wahrheit über ihren Vater erfahren, doch Frau Dr. Steiner hat etwas dagegen. Als nach einer Physikarbeit die Lösungsunterlagen fehlen, fällt der Verdacht schnell auf Tatjana Justus kümmert sich immer weniger um Tommy. Kann ihn Emma zur Vernunft bringen? Tatjana will mehr über ihren Vater wissen, doch Frau Dr. Steiner blockt Tatjana total ab und will ihr keine weiteren Details erzählen. Tatjana hat das Gefühl, dass ihre Mutter ihr etwas verheimlicht und will der Sache auf den Grund gehen. Daher schleicht sie sich heimlich in die Wohnung von Frau Dr. Steiner ein und sucht nach deren Stasi-Akte. Sie kann noch in letzter Sekunde verschwinden, ohne von Frau Dr. Steiner entdeckt zu werden. Die Akte hat sie aber nicht gefunden. Am nächsten Tag steht eine wichtige Physikarbeit bei Frau Dr. Steiner an und Hannes hatte Tatjana gebeten, ob sie nicht bei ihrer Mutter ein paar Lösungstipps für ihn rauskriegen könnte. Am nächsten Tag läuft die Klausur auch überraschend gut für ihn. Wenig später vermisst Frau Dr. Steiner die Lösungsunterlagen der Klausur. Direktor Berger droht, die Arbeit zu wiederholen, falls die Lösungszettel nicht auftauchen. Milena, die das Gespräch zufällig mitgehört hat, bekommt Panik und gesteht Tatjana, dass sie die Lösungs-zettel bei Frau Dr. Steiner geklaut und Hannes zugespielt hat. Die beiden flehen Tatjana an, die Lösungszettel zurück in Steiners Fach zu schmuggeln. Tatjana willigt ein und wird dabei prompt von Direktor Berger erwischt! Er ist, im Gegensatz zu Frau Dr. Steiner, davon überzeugt, dass Tatjana die Übeltäterin war und will ihr einen Verweis aufbrummen. In letzter Sekunde gestehen Milena und Hannes ihre Schuld ein. Tatjana ist erleichtert und freut sich riesig, als Frau Dr. Steiner ihr die Stasi-Akte in die Hand drückt. Endlich erfährt Tatjana die schockierende Wahrheit über ihren Vater. Wie wird sie damit umgehen? Emma ist sauer auf Justus. Ständig verschläft er und lernt außerdem zu wenig mit Tommy. Lieber geht er zu seinem neuen Freund Pelle und dessen Clique in den Jugendclub. Als mal wieder ein Vokabeltest bei Tommy ansteht und Justus keine Zeit hat, mit ihm zu lernen, hat das schlimme Folgen für Tommy (Text: KI.KA)

    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 27.03.2010 KI.KA
  • Folge 598
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 598 – © KI.KA

    Coco will sich an einer Modeschule bewerben, um ihren Traum, Modedesignerin zu werden, zu verwirklichen. Doch die Abgabefrist rückt immer näher. Wird sie es noch rechtzeitig schaffen? Magda wird als Katzenretterin gefeiert. Sie genießt es bis zu dem Moment, als Phillip sie wieder einmal vor allen Einsteinern lächerlich macht. Coco ist mit den Nerven völlig am Ende. Sie will sich auf einer Modeschule bewerben und muss bald ihre Bewerbungsmappe abgeben. Alle sind von ihren kreativen und originellen Entwürfen begeistert. Coco ist trotzdem frustriert und denkt, nicht gut genug zu sein. Nino will ihr helfen und hackt sich auf die Homepage der Modeschule ein. Als Coco die Entwürfe der Konkurrenz sieht, wirft sie ihr gesamtes Konzept noch einmal um und stellt in einer Nacht- und Nebel-Aktion eine komplett neue Mappe zusammen. Jetzt muss sie die Entwürfe nur noch einscannen und wegmailen. Die Zeit wird knapp, denn Coco muss auch noch die verpasste Klassenarbeit bei Frau Dr. Steiner nachschreiben. Bei der Übertragung gibt es technische Probleme. Coco hat nur noch eine Chance, sie muss die Mappe persönlich zur Modeschule bringen. Die liegt aber am anderen Ende der Stadt. Damit das bis zur Deadline klappt, hackt sich Nino in den Server der Erfurter Verkehrsbetriebe ein und Coco hat „grüne Welle“ mit dem Taxi. Gerade noch rechtzeitig kommt sie an und stellt schockiert fest, dass sie in der Hektik die falsche Mappe mit ihren ursprünglichen Entwürfen eingepackt hat. Coco überredet die Sekretärin zu einer halbstündigen Fristverlängerung und Nino schickt Manuel mit der richtigen Mappe auf den Weg. Damit Manuel pünktlich ist, hackt sich Nino abermals in das System der Erfurter Verkehrsbetriebe ein, so dass Manuel dank Ninos „grüner Welle“ rechtzeitig ankommt. Coco gibt überglücklich ihre richtige Bewerbung ab. Das Glück scheint perfekt, als sie am nächsten Tag einen Anruf der Modeschule bekommt. Sie soll schnellst-möglich vorbeikommen. Wird sich Cocos großer Traum, Modedesignerin zu werden, erfül-len? Justus trifft am Fluss auf eine völlig durchnässte Magda, mit einem Kätzchen auf dem Arm. Er glaubt, dass Magda die Katze heldenhaft gerettet hat. Die Neuigkeit macht schnell die Runde und Magda genießt es, im Mittelpunkt zu stehen, bis Phillip sie vor allen anderen als peinlichen Tollpatsch outet. Magda ist beschämt und vermutet hinter Phillips Entschuldigung und dem Angebot, in seinem Videoprojekt als Clown mitzuspielen, nur eine erneute Mobbing-Attacke … (Text: KI.KA)

    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 03.04.2010 KI.KA
  • Folge 599
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 599 – © KI.KA

    Magda soll als Clown in Phillips Videoprojekt mitmachen. Magda wäre nicht Magda, wenn sie ihre ersten Auftritte als Clown nicht verpatzen würde. Doch dann wendet sich das Blatt … Direktor Berger will das Schulgeld erhöhen. Bruno setzt alle Hebel in Bewegung, das zu verhindern! Phillip hat Magda angeboten, in seinem Videoprojekt „Erfurt schaut nicht weg“ einen Clown zu spielen. Magda fühlt sich gar nicht wohl in der ihr zugedachten Rolle, willigt aber schließ-lich doch ein, mitzumachen. Das erste Clowns-Training mit Emma und Coco geht gründlich schief und verunsichert Magda noch mehr. Ihr erster Auftritt vor Kindern im Krankenhaus geht dann auch voll daneben. Die Kleinen finden sie überhaupt nicht lustig und Phillip ist genervt, weil die Aufnahmen nicht klappen. Sie fühlt sich als Versagerin und taucht bei ihrer nächsten geplanten Aufführung bei Bergers Interview zum Thema „Bildungspolitik“ dann auch nicht auf. Alle glauben, Magda hätte wegen ihres verpatzten Auftrittes gekniffen. Was keiner weiß: Ihr Fehlen hat andere Gründe. Marcel, ein kleiner Junge aus dem Krankenhaus, hatte ihr erzählt, dass er ganz große Angst vor seiner Operation hat. Nun ist er verschwun-den und Magda sucht nach ihm. Sie findet sein Versteck und schafft es, in ihrer Rolle als Clown, Marcel die Angst vor der Operation zu nehmen. Von diesem Erfolg motiviert taucht sie doch noch zu Bergers Interview auf und legt einen tollen Auftritt hin. Phillip, Coco und Emma sind begeistert und Magda ist mächtig stolz auf sich. Direktor Berger hat vor, wegen der gestiegenen Nebenkosten das Schulgeld zu erhöhen. Bruno will das nicht akzeptieren, weil seine Eltern die Mehrbelastung nicht tragen könnten. Zusammen mit Ronja und Justus gründet er ein Energiesparteam, das „E-Team“. Tatsächlich finden sie Möglichkeiten, die Kosten zu senken, aber das Einsparpotential reicht noch lange nicht aus. Dann stellt sich heraus, dass Pasulke schon vor langer Zeit einen Energiesparplan für Direktor Berger zusammengestellt hat, mit dem die Kosten um 10% gesenkt werden könnten. Warum hat Berger diese Vorschläge ignoriert? Gelingt es Bruno, die Schulgelderhöhung doch noch zu verhindern? (Text: KI.KA)

    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 10.04.2010 KI.KA
  • Folge 600
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 600 – © KI.KA

    Hausmeister Pasulke hat Geburtstag. Er wird 60 und Kim plant eine riesige Überraschungsparty. Doch dann ist das Geburtstagskind wie vom Erdboden verschluckt … Da Justus nicht mit Tommy für den Vokabeltest gelernt hat, fällt dieser schlecht aus. Emma ist sauer und verordnet den beiden Nachsitzen. Es ist ein ganz besonderer Tag für Hausmeister Pasulke: Er wird 60 Jahre alt. Umso größer ist seine Verwunderung, als ihm niemand zu seinem Ehrentag gratuliert. Mit Direktor Berger hat er eine Auseinandersetzung zum Thema „Energiesparplan“ und Kim macht sich mit einer Ausrede aus dem Staub. Pasulke ist bitter enttäuscht. Nach einem Anruf von seinem Cousin Tschuloga aus Samoa beschließt er, endlich seinen Träumen zu folgen. Er ahnt nicht, dass Kim heimlich eine große Geburtstags-Überraschungsparty für ihn organisiert und alle zum Stillschweigen verdonnert hat. Die letzten Vorbereitungen für die Feier sind im vollen Gange und die Gäste, darunter viele „alte“ Einsteiner sind gekommen. Paulina, Lucky und Baby Heinz sind extra aus Borkum angereist und Mia stellt Mounir ihren neuen Freund vor. Tim und Max sind wieder glücklich mit Bruno vereint und Karla, Marie Luise und Coco schwelgen in Erinnerungen an die gemeinsame Internatszeit. Kurz vor Partybeginn fehlt nur noch der Ehrengast, aber Pasulke ist wie vom Erdboden verschluckt. Kim macht sich große Sorgen und startet eine Suchaktion. Als sie auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht von Tschuloga mit der Flugverbindung nach Samoa hört, denkt Kim, dass Pasulke alles hingeschmissen hat und weggeflogen ist. Sie ist traurig und macht sich bittere Vorwürfe, mit ihrer Geheimniskrämerei alles vermasselt zu haben. Umso glücklicher ist Kim, als Pasulke plötzlich vor ihr steht und alle Missverständnisse aufklärt. Er hat doch nur in seinem Lieblingscafé gesessen und über sein Leben nachgedacht. Nie hatte er die Absicht, Kim und „Schloss Einstein“ im Stich zu lassen. Und die Sache mit der Flugverbindung, er wollte Kim eine Freude machen und mit ihr im Sommer in den Urlaub fahren. Jetzt kann die Party endlich beginnen und Pasulkes Geburtstagsgeschenk aller Einsteiner ist eine echte Herausforderung … Emma ist stocksauer. Tommy hat einen Vokabeltest vergeigt, weil Justus nicht mit ihm geübt hat. Sie wirft Pelle aus Justus’ Zimmer, verbietet den beiden, zu Pasulkes Überraschungsparty zu gehen und verdonnert sie stattdessen zum Vokabeln lernen. Da lässt Justus seinen Frust über Emma an Tommy aus … (Text: KI.KA)

    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 17.04.2010 KI.KA
  • Folge 601
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 601 – © KI.KA

    Kim und Phillip sind das neue Traumpaar auf „Schloss Einstein“. Die beiden genießen ihre Zweisamkeit und wollen ihr erstes Mal zusammen erleben. Doch vorher muss Kim von ihrer HIV-Infektion erzählen … Unter den Kluge-Geschwistern gibt es mal wieder Zoff und Justus neuer Freund Pelle mischt auch noch mit. Ob das gut geht? Kim und Phillip sind frisch verliebt. Phillip möchte gern mehr als nur Küssen, aber Kim ist immer noch unsicher und weist ihn zurück. Phillip beschließt, seine Taktik zu ändern und holt sich Tipps in einschlägigen Männermagazinen, wie man bei Frauen schneller ans Ziel kommt. Er versichert Kim seine Liebe, flirtet aber gleichzeitig vor ihren Augen mit Vivien. Kim ist eifersüchtig. Phillip erklärt ihr, dass er sie mit Absicht eifersüchtig machen wollte. Sensibel und einfühlsam gesteht er seinen Fehler und versichert ihr, dass sie alle Zeit der Welt für ihr „erstes Mal“ hätten. Phillips Strategie scheint aufzugehen! Kim ist glücklich über seine Ehrlichkeit und ist sich jetzt sicher, dass Phillip der Richtige ist! Sie fragt Pasulke, ob sie Phillip für den Abend einladen kann. Pasulke hat nichts dagegen, macht sich aber Sorgen, dass Kim, wie schon einmal in einer früheren Beziehung, enttäuscht wird. Sie versichert ihm, Phillip ihre HIV-Infektion zu offenbaren. Der gemeinsame Abend fängt toll an. Pasulke verschwindet zum Schachspielen mit Direktor Berger und die beiden ziehen sich auf Kims Zimmer zurück. Zärtlich genießen sie den Abend. Kim sagt Phillip, dass sie auch „mehr“ von ihm will, aber vorher müsse sie ihm noch was sagen. Wie wird Phillip reagieren, wenn er von Kims HIV-Infektion erfährt? Justus bittet Tommy reumütig wegen der Ohrfeige um Verzeihung. Mit seinem Bruder ist damit wieder alles im Lot, aber mit Emma gibt es wieder Stress. Justus ist wütend, weil sie sich über sein Outfit lustig gemacht hat. Pelle will es Emma mal so richtig zeigen und macht sie im Jugendclub vor versammelter Mannschaft nieder. Dann zieht er mit Justus ab und stiftet ihn zum Klauen an. Die „Respektschulung“ von Pelle zeigt Wirkung, als Emma ihn mal wieder „erziehen“ will … (Text: KI.KA)

    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 24.04.2010 KI.KA
  • Folge 602
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 602 – © KI.KA

    Justus verbringt seine Freizeit nur noch mit Pelle und seiner Clique. Dabei bemerkt er nicht, dass ihn Pelle nur ausnutzt und einen fiesen Plan schmiedet … Phillip scheint sich offenbar ernsthaft für Kims HIV-Infektion zu interessieren und in-formiert sich darüber. Kim freut sich riesig über seine Anteilnahme. Doch hat er wirklich kein Problem damit? Justus hat mal wieder verschlafen, aber diesmal bleibt die gefürchtete Standpauke von Emma aus. Sie hat einfach keine Lust mehr, immer die „Böse“ zu sein. Insgeheim hat Emma aber Angst, dass sich Justus immer mehr von Pelle beeinflussen lässt. Ihre Befürchtungen sind nicht unbegründet, denn Justus hängt sich an Pelle und will nichts mehr mit Ronja und Bruno unternehmen. Justus ahnt jedoch nicht, dass sich Pelle nur mit ihm abgibt, um Emma zu ärgern. Beim nächsten Treff im Jugendclub macht ihm Pelle entnervt klar, dass er ein „Weichei“ sei und abhauen solle. Er stößt Justus damit mächtig vor den Kopf. Phillip, Coco und Emma wollen den Jugendlichen ihren selbstgedrehten Film über den Club im Rahmen des Projekts „Erfurt schaut nicht weg“ zeigen, aber die Technik streikt. Kurzerhand verlegt Emma die Vorführung, bei der auch Pelle dabei ist, ins Einstein. Angeblich findet er das Projekt toll und entschuldigt sich kurz darauf sogar bei Justus für seinen Ausraster im Jugendclub. Nicht ohne Hintergedanken, er überredet Justus, Emma heimlich den Schlüssel zum Technikraum zu entwenden und den Beamer für einen DVD-Abend im Jugendclub zu leihen. Justus hat kein gutes Gefühl bei der Sache, will aber nicht wieder als „Weichei“ dastehen. Zunächst geht auch alles gut. Pelles Clique ist von der Aktion begeistert und Justus genießt die Anerkennung. Er schafft es auch, den Beamer unbemerkt zurück in die Schule zu schaffen. Am nächsten Tag schlägt Emma Alarm! Im Technikraum wurde ein-gebrochen und Justus Basecap liegt auf dem Boden! Der Verdacht fällt natürlich sofort auf ihn. Der Polizei gegenüber gibt Justus zwar zu, den Beamer ausgeliehen zu haben, aber er versichert, mit dem Diebstahl nichts zu tun zu haben! Ronja und Bruno glauben, dass Pelles Clique hinter dem Einbruch steckt. Mit detektivischem Spürsinn entwickeln sie einen Plan, um die wahren Täter zu überführen …. Phillip macht sich im Internet zum Thema HIV schlau und verabredet sich mit Kim. Sie ist happy und hat ein klein wenig Hoffnung, dass Phillip doch mit ihrer Krankheit zurechtkommt. Zunächst läuft auch alles prima! Die beiden können ganz vernünftig über das Thema reden. Kim ist optimistisch, dass alles gut wird und will Phillip küssen. Wird er Kims Kuss erwidern? (Text: KI.KA)

    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 01.05.2010 KI.KA
◀ zurück
Staffel 13##### 
weiter ▶