Schloss Einstein

Schloss Einstein

◀ zurück
Staffel 2, Folge 2.01–2.20 
weiter ▶
  • Folge 77
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 77 – © KI.KA

    Schulstart nach den Sommerferien. Doch zur Begrüßungs-Eisbomben-Party bleibt der Schulhof menschenleer. Im Kollegium bricht Aufregung aus. Ist der Schulbus in den Verkehrs-Crash bei Potsdam geraten? Da legt Lehrer Wolfert zerknirscht ein Geständnis ab. Die Dorfkinder Ingo, Tine und Wolf hecken in der Eisdiele einen Streich aus. Sie locken die Einstein-Kids per fingierter Flaschenpost anno 1870 auf Schatzsuche in den Schlosspark. Da stößt Alexandra mit dem Spaten auf einen Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg. Die sechste Klasse von Schloss Einstein hat drei Neuzugänge: Franz, Sebastian und Elisabeth von Hohenfels, eine echte, noble Prinzessin! Traditionsgemäß übernehmen die „alten Hasen“ Patenschaften über die neuen Schüler. Dafür muss die siebte Klasse einen herben Verlust einstecken:Tom, „das wandelnde Lexikon“ bleibt bis auf weiteres bei seinen Eltern in den USA. Besonders Alexandra ist traurig. Endlich sind Oliver und Nadine nach den langen Ferien wieder zusammen, doch immer wieder funkt die „Klette“ Franz, Olivers „Patenkind“, dazwischen. (Text: KI.KA)

  • Folge 78
    25 Min.

    Bombenalarm auf Schloss Einstein! Polizei und Entschärfer-Kommando sind angerückt. Die Sirene heult: Das ganze Internat ist evakuiert. Mit einem Riesem-Rums wird der Blindgänger zur Explosion gebracht. Nach der Entwarnung graben Alexandra und Elisabeth im Morgengrauen weiter nach ihrem „Schatz“ und buddeln ein verziertes altes Holzkästchen aus. Verbirgt es die in der Flaschenpost-Nachricht versprochenen Reichtümer? Die beiden Schatzsucherinnen erleben eine verblüffende Überraschung. Budhi bastelt dutzende bunter Papierblumen für Katharina. Doch Marc kehrt ohne seine Schwester aus den Ferien zurück. Die Kids munkeln von einer Model-Karriere Katharinas oder gar von ihrem glanzvollen Start als Schauspielerin im Filmgeschäft. Marc bringt seinem Freund Budhi schonend bei, dass Katharina in Düsseldorf einen neuen Lover hat. Doch Budhi ist seltsamerweise gar nicht traurig darüber. (Text: KI.KA)

  • Folge 79
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 79 – © KI.KA

    April, April! Der angebliche Schatz vom Schlosspark war nichts weiter als ein Springteufelchen aus der Kiste! Doch die Spott-Opfer Alexandra und Elisabeth sinnen auf Rache. Sie erfinden per Computer „Schakana“, das geklonte knallgelbe Vogelschaf. Mit Hilfe von Hausmeister Pasulke und Eisdielen-Besitzer Giovanni fälschen sie eine Radio-Meldung vom entlaufenen Potsdamer „Zuchtwunder“. Werden Ingo, Tine und Wolf auf die Super-“Ente“ von den 50 000 Mark Belohnung anspringen? Ragna Delling, die neue Lehrerin für Kunst, Musik und Sport, ist echt fetzig. Sie liebt Rap und lässt die Kids ihre Träume zeichnen. Für Franz aber, der seine Eltern bei einem Unfall verlor, bedeutet die junge Lehrerin weit mehr. Monika zerbricht heimlich Alexandras neues Teleskop-Okular. Sie braucht zum Vertuschen des Missgeschicks dringend hundert Mark für das Ersatzteil. (Text: KI.KA)

  • Folge 80
    25 Min.

    Ein heikles Problem für Ragna Delling, die neue Zeichenlehrerin. Franz klammert und wird von den Kids als verknallter „Schleimer“ verspottet. Frau Delling muss dem elternlosen Jungen behutsam beibringen, dass sie niemals seine Mutter ersetzen kann. Die Mädchen der siebten Klasse glänzen vor Hannes Fabian mit originellen Physik-Versuchen. Der Referendar ist stolz auf seine Erziehungserfolge und ahnt nicht, dass alle Experimente von „Superhirn“ Monika erdacht und verkauft wurden, gegen Honorar! Endlich kann Monika ihr Missgeschick mit Alexandras Teleskop-Okular wieder gutmachen. Antje, Kim, Sebastian und Oliver lernen eine echte Globetrotterin kennen. Nadja Kunze ist total hip, kann Kräuter sammeln, Holz hacken, Kühe melken und hat schon bei den Cherokee-Indianern in New Mexico gelebt. Die Kids beschließen spontan: Nadja soll die neue Erzieherin auf Schloss Einstein werden! (Text: KI.KA)

  • Folge 81
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 81 – © KI.KA

    Peinlich, peinlich: Sebastian ist im Sport zu Boden gegangen und braucht dringend ein paar Trainingseinheiten. Der einsame Franz, der noch immer eine Bezugsperson auf „Schloss Einstein“ sucht, ist überglücklich, als Sebastian mit ihm Hochsprung üben will. Werden die beiden „Neuen“ Freunde? Die Einstein-Kids sind stocksauer: Ihre Wunschkandidatin für die Stelle als Erzieherin, Nadja Kunze, hat keinen Bock auf den Job und will lieber auf Weltreise gehen. Auch Dr. Stollberg hat versagt und die toughe Globetrotterin nicht überredet, die Position anzunehmen. Stattdessen taucht die unsägliche, ältliche Gouvernante Gudrun Niedermann auf „Schloss Einstein“ auf. Herr Pasulke im Dauerstress: Alle decken ihn mit Arbeit ohne Ende ein. Kein Wunder, dass der arme Hausmeister sehr vergesslich wird, da hilft auch kein Knoten im Taschentuch! Doch wie immer weiß die kluge Alexandra Rat und zückt schon mal ihre Unterlagen zu den Memo-Techniken. (Text: KI.KA)

  • Folge 82
    25 Min.

    Eine geheimnisvolle Entdeckung nimmt Franz und Sebastian in Beschlag: Auf dem Rückweg vom Sport haben die beiden eine alte Lagerhalle entdeckt, die sofort erkundet werden muss! Die himmlische Bruchbude enthält ein tolles Sammelsurium von Gegenständen und Krimskrams aller Art. Bei der Ehre ihrer Großmütter schwören Franz und Sebastian, dass der geniale Ort ihr Geheimnis bleiben soll. Gudrun Niedermann ante portas! Die „alte Schachtel“ hat bei Dr. Stollberg einen Vorstellungstermin als Erzieherin. Doch Marc und Budhi reagieren schnell und nehmen die schreckliche Gouvernante mit einer Schloss-Führung „in Gewahrsam“: Beim Rundgang entpuppt sich die Internatsschule dann als wahrer „Horrorladen“. Gedächtnistraining für Herrn Pasulke: Kann Alexandra den vergesslichen Hausmeister mit dem Tier-Uhr-Alphabeth wieder auf Vordermann bringen? (Text: KI.KA)

  • Folge 83
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 83 – © KI.KA

    Verrat! Sebastian will Kim imponieren und zeigt der Ballettratte die geheime Lagerhalle. Als Franz die beiden dort erwischt, bricht für ihn eine Welt zusammen: Sein neuer Freund Sebastian hat damit den Schwur gebrochen! Und es kommt noch schlimmer: Die Existenz der tollen Bruchbude bleibt nicht länger verborgen, selbst die Dorfkids kriegen Wind von der sagenhaften Lagerhalle. Es lebe das Internet! Nicht nur Frau Delling und Hannes Fabian sind begeisterte Surfer, auch Iris entdeckt die Vorzüge der elektronischen Kommunikation. Sie könnte ihren lang gesuchten Traumprinzen doch einfach beim Chatten kennenlernen! Und schon beim ersten Versuch meldet sich „Tinkerbell“, der sich mit Iris verabreden will. Mit dem großen Unbekannten schlägt sich auch Frau Gallwitz herum: Eine Geistesgröße hat eine ihrer kniffligsten Denksportaufgaben gelöst und das Ergebnis anonym an die Tafel gepinselt. Als sie nachfragt, wem sie dafür die Note 1 erteilen darf, meldet sich keiner der Schüler. (Text: KI.KA)

  • Folge 84
    25 Min.

    Prahlerei bei den Dorfkids: Wolf und seine Gefolgschaft brüsten sich damit, die „Frischlinge“ von Schloss Einstein aus der sagenhaften Lagerhalle vertrieben und sich die tolle Bruchbude unter den Nagel gerissen zu haben. Das ruft die „Patenonkels“ Oliver und Budhi auf den Plan, die beschließen, ihren Schützlingen Franz und Sebastian bei der Rückeroberung der Lagerhalle zu helfen und die Dorfheinis mit einem simulierten „Deckeneinsturz“ zu vergraulen. Blind Date für Iris: Via Internet verabredet sie sich als „Tinkerbell“ mit ihrem Chatpartner. Doch zum ersten Rendezvous kommt kein Märchenprinz, sondern eine bekannte Nase. Einstein lebt! Wieder hat das unbekannte Genie zugeschlagen und die Lösung von Frau Gallwitz’ Denksportaufgabe anonym an die Tafel gepinselt. Vera, Iris und Nadine beschließen, den Klassenraum mit Hilfe einer Alarmanlage zu überwachen. Und siehe da: Das Phantom-Genie wird gefasst. (Text: KI.KA)

  • Folge 85
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 85 – © KI.KA

    Wolf hat ausgeblufft: Gerade, als er den Einstein-Kids mit einem fingierten Schreiben weismachen will, dass sein Onkel Rainer als Eigentümer der Lagerhalle den Dorfkindern die tolle Bude zur Nutzung überlassen hätte, kreuzt sein Verwandter in der Lagerhalle auf: Onkel Rainer will derjenigen Gruppe, die zuerst 200 Mark für die Stromrechnung vorlegt, die Nutzung der Bude erlauben. Eifrig schmieden die Dorfkinder und die „Einstein“-Kids Pläne, wie man mit der Lagerhalle das Geld verdienen könnte. Entlarvt: Der geheimnisvolle Knobelmeister und anonyme Rechenkünstler ist Philip Schwehrs, ein Sonderschüler! Als das kleine Mathegenie Herrn Fabian und Frau Gallwitz an die Wand rechnet, dämmert den beiden Pädagogen, dass Philip hochbegabt sein könnte. Überraschung! Altrocker Michael Preuss alias Crazy Meikel taucht in Lederkluft und mit einer Harley Davidson vor der Türe in der Internatsschule auf, um seinen alten Kumpel Wolle an dessen 45. Geburtstag zu einer Spitztour mit dem heißen Ofen abzuholen. Doch keiner kennt den wilden Wolle. (Text: KI.KA)

  • Folge 86
    25 Min.

    Tierpension oder Theater, das ist die Frage! Während die Dorfkinder die alte Lagerhalle für ein Vierbeiner-Hotel nutzen wollen, sind die Schloss Einstein-Kids mit Feuereifer dabei, „Romeo und Julia“ einzustudieren, die alte Lagerhalle soll zur Theaterbühne umgestaltet werden. Doch die Lust am Proben, Fechten und Rezitieren lässt bald nach und auch Wolf, Tine und Co. finden für ihre Käfige und Futternäpfe keine zahlenden Gäste, ein grandioses Minus-Geschäft bahnt sich an. Große Pläne hat auch Frau Gallwitz: Sie will den mathematisch hochbegabten Sonderschüler Philip Schwehrs auf die Internatsschule holen. Doch Philips Vater ist strikt gegen einen Schulwechsel. Da hecken Nadine und Vera einen Plan aus, wie man Malermeister Schwehrs doch noch umstimmen könnte und quartieren ihren Schützling heimlich über Nacht im Probenkeller ein. Die reine Verzweiflung überkommt Hausmeister Pasulke beim Versuch, neue Schränke aufzubauen: Er kann die Montageanleitung lesen wie er will, kein Brett passt zum anderen. Da hat die toughe Monika eine Eingebung. (Text: KI.KA)

  • Folge 87
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 87 – © KI.KA

    Philip hat es geschafft: Er darf die Internatsschule „Schloss Einstein“ besuchen. Bewaffnet mit Abacus und Zauberwürfel hält das kleine Mathegenie seinen Einzug in Klasse 7. Unterstützung findet er bei Nadine, die sich als Patin um den Neuzugang so intensiv kümmert, dass sie ihren Freund Oliver völlig vernachlässigt. Der erhält von Iris wertvolle Tips zur Rettung seiner Beziehung. Zoff zwischen den Dorfkindern und den „Schloss Einstein“-Kids: Während Wolf, Tine und Co. in der alten Lagerhalle ein Fitnesscenter einrichten wollen, planen ihre Kontrahenten aus dem Internat ein Kino! Schließlich einigen sich die beiden Gruppen als Kompromiß auf ein gemeinsames Projekt: Ein Fitnesskino! Mit einer cleveren Werbekampagne locken die „Schloss Einstein“-Kids ihre Lehrer zum „Kultur & Sportevent“ in die alte Lagerhalle. Die Medienfachfrau auf Schloss Einstein“, Laura aus Klasse 6, hat das Boulevardmagazin „Riskant“ mit einem Zuschauerbrief traktiert. Die Redaktion reagiert sofort, kürt Laura zur „Zuschauerin der Woche“ und will über sie und ihren Schulalltag auf „Schloss Einstein“ berichten. Wird das Lehrerkollegium dem Reißer-Magazin den Dreh in der Internatsschule erlauben? (Text: KI.KA)

  • Folge 88
    25 Min.

    Armer Oliver: Seine Beziehung zu Nadine ist ein echtes Auslaufmodell. Auch der Versuch, seine Freundin mit Iris eifersüchtig zu machen, zündet nicht: Nadine bleibt unterkühlt und unnahbar. Dafür entdeckt Oliver an Iris, die ihn in der Krise mit gutgemeintem Zuspruch und einigen Tips unterstützt hat, viele liebenswerte Seiten. Doch Iris will nicht der Lückenbüßer für Nadine sein. Laura kommt ins Fernsehen! Eine Fernsehredakteurin samt Drehteam vom Boulevard-Magazin „Riskant“ fällt für den geplanten TV-Beitrag auf „Schloss Einstein“ ein. Dabei zeigt sich die TV-Journalistin von ihrer gemeinsten Seite: Mit fiesen Methoden biegt sie sich ihre Interviewpartner zurecht und entlockt ihnen so manches ungewollte Statement. Das Ergebnis ist ein haarsträubender TV-Beitrag über „Schloss Einstein“ und seine Bewohner. Luisa aus Klasse 5 ist eine echte Nervensäge: Mit ihrer Sucht nach extrem lauter Musik geht sie ihren Mitschülern gewaltig auf den Geist. Zwecks Therapie zur Heilung von der Lärmsucht beschließen Alexandra, Budhi und Marc, der zugedröhnten Luisa eine Lektion zu erteilen. (Text: KI.KA)

  • Folge 89
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 89 – © KI.KA

    „Kurz und Kleinstein“, so heißt die Schülerzeitung, die Laura als rasende Reporterin auf „Schloss Einstein“ aus der Taufe heben will. Begeistert steigen Vera als Layouterin sowie Nadine und Sebastian als Anzeigenakquisiteure in das Projekt mit ein. Auch Budhi will mitmachen, beansprucht aber wie Laura die Position des Chefredakteurs für sich, eine echte Pattsituation bahnt sich an! Rennfieber bei den Dorf- und „Schloss Einstein“-Kids: Verbissen liefern sich Elisabeth und Atze, Wolf und Franz beim Autorennen via Video-Playstation ein erbittertes, aber unentschiedenes Kopf-an-Kopfrennen. Da beschließen die Jungs, ein beinhartes, reales Entscheidungsrennen live auf der Kartbahn und nur unter echten Männern auszutragen. Die Mädels sind stinksauer. Herr Pasulke im Glück: Sein Cousin Tschuloga aus Samoa hat sich angekündigt und Alexandra ahnt den Grund des Besuchs, der beliebte Hausmeister hat Geburtstag. Zu gerne würden die Kids Herrn Pasulke seine Traumreise, eine Ballonfahrt, schenken und machen Kassensturz. Doch das Geld reicht nicht hinten und nicht vorne. (Text: KI.KA)

  • Folge 90
    25 Min.

    Ein heißer Fight um den Chefredakteursposten der Schülerzeitung hält Budhi und Laura in Atem: Wer die beste Titelstory samt Bild abliefert, soll den Job kriegen. Während Budhi an einem Titelbild mit „Supermodell“ Dr. Stollberg als Einstein bastelt, bekommt Laura von Elisabeth die spektakulärste Geschichte ihres Lebens angeboten. Die „Schloss Einstein“-Girls und Tine sind vom Machogehabe der Jungs echt abgetörnt: Sie sollen bei dem Kartrennen als Fahrer ausgeschlossen werden. Während sich die Jungs mit harten Trainingseinheiten, Meditation und einem Zaubertrank auf das Rennen vorbereiten, schmieden die Mädels einen eiskalten Plan, um die „Herren der Schöpfung“ auf der Kartbahn auszutricksen. Herr Pasulke ist in höchster Sorge: Sein Cousin Tschuloga ist nicht angekommen und von Frau Seiffert erfährt der Hausmeister, dass in Samoa ein furchtbarer Wirbelsturm gewütet hat. Lebt Tschuloga noch? Da erhält Alexandra eine E-Mail aus Samoa. (Text: KI.KA)

  • Folge 91
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 91 – © KI.KA

    Redaktionssitzung auf „Schloss Einstein“: Während Budhi mit stolzgeschwellter Brust sein Titelbild mit Dr. Stollberg als Einstein präsentiert, dafür aber keine Titelstory hat, muss Laura beim Foto zu ihrer Geschichte über das Kartrennen passen, es ist überbelichtet! Doch durch Veras Vermittlung raufen sich die beiden zusammen: Budhi rettet mit Alexandras Hilfe Lauras Titelbild und die textet für Budhi ein schnittiges Interview mit Dr. Stollberg. Doch wer wird jetzt Chefredakteur? Herr Pasulke ist bitter enttäuscht: Scheinbar denkt niemand an seinen Geburtstag. Doch hinter seinem Rücken laufen die letzten Vorbereitungen für die megamäßige Geburtstagsüberraschungsparty für ihn und seinen geheimnisvollen Gast aus Samoa, Mister Robert Samorai. Auch Herr Dr. Wolfert will chic und trendy bei Pasulkes Geburtstagsfete aufkreuzen und verirrt sich in eine Boutique. Dort rät man ihm zu mehr Mut zur Farbe und verpaßt ihm ein superhipes, modisches Outfit. Die Geburtstagsgäste trauen ihren Augen nicht, als Dr. Wolfert bei der Party auftaucht. (Text: KI.KA)

  • Folge 92
    25 Min.

    Riesenaufregung bei Familie Feilke: Ihr Schrottplatz liegt nach einem Brand in Schutt und Asche! Am Boden zerstört, überlegen Atze und seine Eltern, wie sie nun ihre Schulden zurückzahlen sollen. Doch Glück im Unglück: Die Versicherung scheint für den Schaden aufzukommen. „Als Mann in Rot“ präsentiert sich Dr. Wolfert lässig in seinem neuen bunten Outfit auf „Schloss Einstein“. Doch Lehrer wie Schüler empfinden seine neuen Klamotten als ober-affen-peinlich. Steckt Dr. Wolfert etwa in der Midlife-crisis? Da entwickeln die Mädels eine witzige Strategie, wie man Dr. Wolfert kleidungstechnisch wieder zur Vernunft bringen könnte. Einen Stern für Antje! Er heißt SAO 40327, steht im Sternbild Fuhrmann und ist der erste Preis in einem Gewinnspiel. Stolz präsentiert Antje im Unterricht die Schenkungsurkunde. Da hat die praktische Vera eine prima Idee: Als Sternenbesitzerin ist Antje doch geradezu prädestiniert, die Horoskopseite in „Kurz und Kleinstein“ zu übernehmen. Doch mit diesem Hokuspokus hat Antje nichts am Hut, bis sie in einer alten Zeitschrift ihr Horoskop der vorausgegangenen Woche nachschlägt. (Text: KI.KA)

  • Folge 93
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 93 – © KI.KA

    Brandstiftung! Feilkes Schrottplatz wurde eindeutig abgefackelt. Rasch kommt der Verdacht auf, dass der vorbestrafte Umweltsünder Feilke „heiß saniert“ haben könnte. Als schließlich auch noch die Kriminalpolizei Herrn Feilke wegen des dringenden Tatverdachts der Brandstiftung verhört, gehen bei Atze die Nerven durch: Er gibt seinem Vater ein falsches Alibi. Mächtigen Eindruck auf die Sechstklässler macht Frau Delling mit ihrem sozialen Engagement für ihr indisches Patenkind Urmila. Spontan beschließen Elisabeth, Franz, Sebastian und Co., Urmilas Kinderdorf zu unterstützen und aquirieren zwecks Geldbeschaffung Sponsoren für einen Spendenlauf, für fünf Mark Spende laufen die Kids eine Sporthallenrunde! Doch dann geht es ans Aufteilen der Runden auf die Läufer. Einen gewaltigen Bären bindet Globetrotterin Nadja beim Erzählen einer ihrer Reisegeschichten Monika und Laura auf. Doch Rache ist süß: Die beiden Mädels verpassen ihrer Erzieherin mit Hilfe des Zauberkastens im Labor zwei scheinbar übernatürliche Erlebnisse. (Text: KI.KA)

  • Folge 94
    25 Min.

    Atze in Gewissensnöten: Das falsche Alibi für seinen Vater war ein Fehler und Alexandra recherchiert, welche Folgen die Rücknahme der Falschaussage haben könnte. Doch dann kommt es knüppeldick: Die Polizei findet am Tatort zwei Kanister mit Brandbeschleuniger, die Herrn Feilkes Fingerabdrücke tragen. Alle Indizien sprechen gegen Atzes Vater, auch die Tatsache, dass Herr Feilke kurz vor Ausbruch des Brandes die Versicherungssumme erhöht hatte. Schließlich widerruft sein Sohn das falsche Alibi. Ein Fiasko in Sachen Spendenlauf bahnt sich an: Ausgerechnet „Marathonman“ Franz scheidet wegen einer Beinverletzung als Läufer aus. Wer soll seine 82 Runden übernehmen? Schließlich machen sich Franz und Sebastian mit Hilfe Olivers daran, ein Spezialbike mit Handantrieb aufzutreiben. Kann Franz damit den Spendenlauf retten? Iris findet ein niedliches kleines Igelchen im Schlosspark. Das untergewichtige Tier muß sofort aufgepeppelt werden. Doch was in aller Welt frißt ein Igel? Die Meinungen der Igelmütter Iris, Monika und Laura gehen weit auseinander: Käse, Rührei, Schokolade oder Katzenfutter? (Text: KI.KA)

  • Folge 95
    25 Min.
    Bild: KI.KA
    Folge 95 – © KI.KA

    Atze im Unglück: Die Versicherung zahlt bei nachgewiesener Brandstiftung nicht, Herr Feilke sitzt in Untersuchungshaft und die Dorfbewohner meiden ihn und seine Mutter wie Aussätzige, selbst sein bester Freund Ingo soll sich auf Wunsch seiner Eltern nicht mehr mit ihm treffen! Als echte Freundin in der Not erweist sich Alexandra, die ihren Atze wieder aufbaut. Ein Königreich für ein Fahrrad: Antje muss rasend schnell ins Dorf doch ihr Bike hat einen Platten. Als sie Elisabeths Fahrrad leihen will, erlebt sie eine Pleite: „Hoheit“ will ihr Fahrrad nur im Doppelpack herausrücken, nämlich mit Helm. So viel Bevormundung ist Antje einfach zu viel und sie klaut in einem unbeobachten Moment das Fahrrad, ohne Helm dafür mit defekten Bremsen. Franz und Sebastian hauen mächtig auf den Putz: Mit der Angelausrüstung von Franz’ Opa wollen die beiden den Fang ihres Lebens aus dem Wasser ziehen. Doch die jungen Angler kriegen noch nicht mal die Köderfische an den Haken und kehren mit leeren Eimern von ihrem Fischzug zurück. Um dem Spott ihrer Mitschüler zu entgehen, flüchten sich Franz und Sebastian in Anglerlatein und kaufen einen riesigen Fisch für ihren Eimer. (Text: KI.KA)

  • Folge 96
    25 Min.

    Schock für Atze: Seine Mutter will mit ihm Seelitz für immer verlassen, weil es dort keine Arbeit für sie gibt und wo anders einen Neuanfang starten. Doch Atze möchte schon seiner Freunde wegen im Dorf bleiben. Als er Alexandra von den Umzugsplänen seiner Mutter erzählt, fragt seine findige Freundin bei Herrn Pasulke nach offenen Stellen nach. Und siehe da: Der Hausmeister sucht für „Schloss Einstein“ dringend eine Putzfrau. Antje ist stur: Trotz ihres nächtlichen Unfalls auf einem defekten Fahrrad ohne Helm, der ihr eine leichte Gehirnerschütterung und einige Tage auf der „Schloss Einstein“-Krankenstation eingetragen hat, will sie sich auch zukünftig unbehelmt auf den Drahtesel schwingen. Da hilft nur ein kleiner Kursus in Verkehrserziehung. Schlachttag auf „Schloss Einstein“: Franz und Sebastian wissen nicht wohin mit ihrem Karpfen Charlie, bleibt nur der Kochtopf! Doch dann bringen es die beiden Helden nicht übers Herz, ihren Charlie ins Jenseits zu befördern und suchen ein neues Domizil für ihren Karpfen. Wie wäre es mit Dr. Stollbergs Zierfischaquarium? (Text: KI.KA)

◀ zurück
Staffel 2##### 
weiter ▶