Verrückt nach Meer

    Verrückt nach Meer

    Kommentare 1–10 von 175weiter

    • User 1216115 am 11.02.2017 18:59

      wann wird Morten Hansen aufhören und ins Rente hingehen?
        hier antworten
      • User 1216115 am 11.02.2017 18:42

        armer junge Leute die auf Schiff arbeiten, ist wie ähnliches ausnutzen. was mit Steven passsiert, er hat soviele mühe getan. Cori, Bernd und Christan ist nicht mal befördert, traurig...
          hier antworten
        • sindie am 09.02.2017 20:44

          Ich habe eben einen interessanten Blog gelesen. Ich glaube das ist der Blog von Kapitän Hansen seiner Frau. Könnte für euch interessant sein. https://blog.anbord.at/2017/02/09/arbeiten-auf-dem-kreuzfahrtschiff/. Es findet sich vieles wieder worüber hier diskutiert wird!
            hier antworten
          • Lizzi am 09.02.2017 09:30

            Man hat den Praktikanten Agnes, Laura und Steven keinen Gefallen damit getan, am Schluss die Vergabe der Praktikums-Zeugnisse zu zeigen! Da wird die 2,4 von Agnes als sehr gute Benotung vom Küchenchef hingestellt, für den seltsamerweise eine Note im Einserbereich als Bewertungsmöglichkeit in "seiner" Notenskala nicht existiert. Dann äußert sich Lauras und Stevens Vorgesetzter vor der Zeugnisübergabe zunächst dahingehend, dass die Zeugnisse (Zitat): "jetzt nicht gerade schlecht" sind! Nach der Zeugnisübergabe wird die 2,8, mit der beide Praktikanten wohl gleichermaßen bedacht wurden, plötzlich als eine sehr gute Bewertung dargestellt! Die drei Praktikanten haben zwar "gute Miene zum bösen Spiel" gemacht und sich vor der Kamera insgesamt zufrieden darüber geäußert, aber ihre Mimik zeigte, dass sie nicht wirklich mit ihren Zeugnissen, die eher dem Mittelmaß zuzuordnen sind, zufrieden waren.
            • Delta66 am 23.02.2017 01:36

              Nachdem Steve die meiste Zeit seines Praktikum nicht seiner Ausbildung entsprechend eingesetzt wurde, so ist sein Zeugnis nicht einmal das Papier wert auf dem es geschrieben wurde! Einen ausgebildeten Koch wochenlang Brote schneiden und in der Küche zu moppen zu lassen um ihm dann als Lagerist Kisten schleppen zu lassen und ihn dann ganz wenig Barservice machen zu lassen zeigt, wie wenig so ein Praktikum auf einen Phönix Schiff für die Karriere wert ist! Agnes und Laura hingegen wurden durchaus ihren Fähigkeiten und Ihrer Ausbildung entsprechend eingesetzt und haben mit Sicherheit einen tollen Job gemacht!
            hier antworten
          • User 1212838 am 02.02.2017 08:46

            Ich finde die Praktikanten Agnes, Laura und Steven werden "ausgesogen". Dadurch, dass man die Praktikanten einspannt kann man sich die Einstellung von weiteren Mitarbeitern sparen. Im Praktikum sollte man etwas dazu lernen und nicht sieben Tage in der Woche von morgens bis in abends auf dem Schiff ausgebeutet werden um sich evtl. Einstellungen von Mitarbeitern zu ersparen. Der Arbeitgeber (hier Phönix) hat vor allem so jungen Leuten gegenüber, eine soziale Verantwortung. Wenn ich dann die süffisanten Kommentare des Sprechers der ARD noch höre platz mir oft der Kragen.
              hier antworten
            • User 1212838 am 25.01.2017 17:57

              Besser hätte ich es nicht ausdrücken können.
                hier antworten
              • lorbas21 (geb. 1942) am 08.01.2017 12:42

                sicher wird Steven jetzt von zu Hause die Kommentare lesen, und wir glauben dass er es am besten weiß warum er als ausgebildeter Koch als Lagerist arbeiten muss (wie man liest kommt er (als Hotelpraktikant) noch in den Service und an die Rezeption) Uns macht er Spaß mit seinem Optimismus Kommentare abzugeben. Wir als Kreuzfahrtfreunde sehen jede Folge, es ist spannend die Route Australien- Indonesien usw usw zu verfolgen, also da wo wir noch nicht waren und wohl auch nie hinkommen. Dazu die sympatischen Reiseleiter Bernd, Cora usw usw, den 2. Offizier Christian---- wir freuen uns auf jede weitere Folge.
                • lorbas21 (geb. 1942) am 10.01.2017 18:55

                  Mein Tippfehler, meine natürlich CORI, die ist sympathisch ihr Lachen steckt an!
                • sindie am 09.02.2017 20:46

                  Mir ist da schon viel zu viel von allen! Können die auch noch ihren Job machen oder bezahlt die Produktionsfirma deren Gage? Kann mir gar nicht vorstellen, dass die soviel Freizeit haben und den Dienst den sie machen, wie z. B, Cori oder Bernd sieht auch sehr einfach aus. Kann das eigentlich so stimmen? Die machen ja nur Ferien.
                hier antworten
              • Dielmann (geb. 1942) am 08.01.2017 12:37

                Sehr geehrte Damen und Herren, die Serie "Verrücktnach Meer" finde ich, von einigen Dingen abgesehen, sehr schön. Besonders gefallen mir die Beiträge über die Landgänge. Auch das Praktikantenquartett mit Agnes, Isabell, Laura und Steve macht seinen Job trotz einiger Widrigkeiten ganz hervorragend. Auch das herzerfrischende Lachen der Reiseleiterin Cori ist sehr schön. Was mir aber gar nicht gefällt, war die "Zurschaustellung der Wassernomadenfamilie". Hier wirkte die Be-troffenheit des Siegener Paares zu aufgesetzt. Was wissen die schon, ob die Familien mi ihren Lebensverhältnissen zufrieden sind. Das Paar kehrte nach der Besichtigung der ärmlichen Verhältnisse schließlich wieder in eine Welt der Völlerei und des Luxus zurück. Überhaupt scheint mir das Casting bei der Auswahl der Probanden nicht immer eine glückliche Hand zu haben. Verschiedene Paare sind mir ganz unangenehm aufgefallen. Diese Gedanken, insbesondere zur Staffel sechs mußte ich einfach mal loswerden.
                  hier antworten
                • liesel83 am 03.01.2017 19:40

                  Aaaaaalso. Ich bin jeden Tag fassungslos, wie mit einem so hoch motivierten jungen Mann wie Steven umgegangen wird (besonders von der frustrierten Tamara). Ich bin selbst Köchin, zwar nicht auf einem Schiff, aber schon viele Jahre in der gehobenen Gastronomie und ich kann nur sagen, die sollten sich glücklich schätzen, dass Steven auch die niedrigsten Arbeiten mit einem Lächeln und einem Song auf den Lippen verrichtet und niemals nicht meckert. Tamara ist ja jetzt Gott sei Dank im Urlaub, aber ich glaube, sie ist einfach nur neidisch auf Stevens positive Ausstrahlung und Einstellung. Ich selbst freue mich, dass die 6. Staffel jetzt ausgestrahlt wird und bin auch der Meinung, dass die Leute, denen es nicht gefällt, doch einfach was anderes schauen sollten?! Es kann so einfach sein :D Aber lustig hier die Kommentare zu lesen. Wir nehmen uns jeden Tag die Folge auf und freuen uns auf's Schauen. In diesem Sinne, allen einen schönen Abend.
                  • aussiecookie am 04.01.2017 21:38

                    Hi, ich frage mich, warum der Chefkoch Pichler mit Steven unzufrieden war...wenn der Praktikant wochenlang nur Brot schmieren muss....woher kommt der Beurteilung?? War Tamara wohl im Spiel und hat Pichler über ihn schlecht beeinflusst? Ja, ich muss sagen die Tamara ist die un- sympathischten Figur in diesen Serie überhaupt. Da muss Phoenix-Geschäftstelle mit schlechte Behandlungen an Praktikanten reagieren!
                  hier antworten
                • Delta66 am 26.12.2016 17:55

                  Die Art und Weise wie mit dem Praktikanten Steve umgegangen wird, vor allem von der Souchefin Tamara, könnte man ohne weiteres als Mobbing bezeichnen! Einen ausgelernten Koch über Wochen hindurch Brote schmieren lassen und ihm dann mangelnden Einsatz vorzuwerfen, ist indiskutabel! Man könnte fast meinen es spielt dabei auch Diskriminierung auf Grund seiner Hautfarbe mit! Wenn Angestellte schön im Beisein des TV-Teams so behandelt werden, wie muss es erst in der Küche zugehen wenn ein TV-Team dabei ist?!
                  • Delta66 am 26.12.2016 18:10

                    Es sollte heißen: Wenn Angestellte schon im Beisein eines TV-Teams so behandelt werden, wie muss es erst in der Küche zugehen, wenn KEIN TV-Team dabei ist?! Bitte den Formfehler zu entschuldigen! - Danke!
                  • men_ef am 31.12.2016 13:46

                    Mit Sicherheit noch viel extremer. Sowas noch zu zeigen im öffentlich rechtlichen Fernsehen ist schon frech.
                  • Delta66 am 31.12.2016 15:16

                    Die Versetzung ins Lager ist die absolute Spitze des Mobbings gegen den Praktikanten Steve! Zuerst musste er wochenlang Brote schmieren und die Launen der Souchefin Tamara ertragen und jetzt das! Wie Leute auf diesem Schiff angefeindet werden ist ein Skandal"
                  • User 1208896 am 06.01.2017 21:27

                    ....ist doch alles gestellt, es gibt ein Drehbuch dafür . auch die Behandlung von Steve ist vorgeschrieben..also nicht echt...vergesst das bitte nicht und verliert die Realität nicht aus den Augen....
                  • User 1208896 am 06.01.2017 21:29

                    Noch mal..alles was vor der TV Kamera abläuft, ist vorgeschrieben...es ist ein FILM..!!!!!!
                  • User 1209021 am 08.01.2017 12:39

                    Du hast natürlich recht mit deiner Behauptung, das dramaturgische Vorgaben existieren wie bei einem ganz normalen Fernsehfilm. Ich finde es trotzdem maßlos übertrieben , dass die meisten Praktikanten, Steven im besonderen, nicht nur stunden - oder tagelang immer die gleiche öde Arbeit verrichten müssen, sondern im Fall des Bad Dürkheimer - man beachte bitte !! - HOTELFACHMANNS wochenlang Brot schneiden oder schmieren sowie ebenso wochenlang in der Provision, teilweise noch stundenlang in gebückter Haltung - da geht es ja im Strafvollzug, was die zu verrichtenden Arbeiten betrifft, noch humaner zu!! Da hat die Redaktion sowie der Regisseur der "Bewegte Zeiten" - Produktionsfirma einen totalen Bock geschossen, evtl. wohl auch deshalb, weil die Herrschaften von der Materie keine große Ahnung haben! Trotz alledem freuen sich meine Frau und ich auf die nächste Folge! Allen noch einen schönen Sonntag!
                  hier antworten