Von „Love Story“ bis „Flashdance“: Paramount+ plant Serienadaptionen

    „Eine verhängnisvolle Affäre“, „The Italian Job“, „Der Pate“-Serie und mehr

    Vera Tidona – 25.02.2021, 14:35 Uhr

    „Flashdance“ mit Jennifer Beal – Bild: Paramount Pictures
    „Flashdance“ mit Jennifer Beal

    ViacomCBS hat für den eigenen Streamingdienst Paramount+ (ehemals CBS All Access) die Pläne für neue Produktionen vorgestellt (fernsehserien.de berichtete). Dafür greifen die Verantwortlichen auch auf das eigene Archiv zurück und kündigen zahlreiche Serienadaptionen bekannter Filmklassiker an: Von „Love Story“, „Eine verhängnisvolle Affäre“, „Zeuge einer Verschwörung“ und „Flashdance“ bis hin zur Gaunerkomödie „The Italian Job“.

    Ergänzt werden sie von einer „Grease“-Prequel-Serie und der Miniserie „The Offer“ als fiktionales Making-Of zum Kultfilm „Der Pate“. Während „The Offer“ eine Serienbestellung erhalten hat, werden bei den anderen Projekten zunächst noch Drehbücher ausgearbeitet, deren Erfolg dann über Pilot- oder Serienbestellung entscheiden werden.

    Love Story

    Der Oscar-prämierte Film „Love Story“ aus dem Jahr 1970 mit Ali MacGraw und Ryan O’Neal basiert auf einer Romanvorlage von Erich Segal und erzählt die tragische Liebesgeschichte zwischen einem wohlhabenden jungen Mann und einer jungen Frau mit Migrationshintergrund, die sich am College ineinander verlieben und schließlich gegen den Willen ihrer Familien heiraten. Doch eine Tragödie vereitelt am Ende ihre gemeinsamen Zukunftspläne.

    Die Serienadaption wird von den „Gossip Girl“-Machern Josh Schwartz und Stephanie Savage entwickelt, die eine moderne Version der klassischen Geschichte für Paramount Television Studios und CBS Studios produzieren.

    Eine verhängnisvolle Affäre

    Im Psychothriller „Eine verhängnisvolle Affäre“ mit Michael Douglas und Glenn Close beginnt ein verheirateter Familienvater eine verhängnisvolle Affäre mit einer anderen Frau, die zunehmend Besitz von ihm ergreift. Als er schließlich die Affäre beenden möchte, eskaliert die Situation bis hin zu Morddrohungen auch gegen seine Familie.

    Die beiden Autoren und Produzenten der Serie, Alexandra Cunningham („Dirty John“) und Kevin J. Hynes („Perry Mason“), planen auch hier mit einer modernen Version des Kultfilms aus den 1980er Jahren. Produziert wird die Serie von Amblin Television.

    Flashdance

    Der Musik- und Tanzfilm „Flashdance“ über eine junge Frau, die von einer großen Karriere als Profitänzerin träumt, stattdessen aber tagsüber als Schweißerin arbeitet und nachts in einem Nachtclub tanzt, machte Hauptdarstellerin Jennifer Beals weltberühmt.

    Die moderne Serienadaption des Kultfilms aus dem Jahr 1983 wird von „Mad Men“-Autor Tracy McMillan entwickelt. Die Regie übernimmt Angela Robinson („True Blood“), produziert wird die Serie von Lynda Obst für Paramount Television Studios (fernsehserien.de berichtete).

    Grease: Rise of the Pink Ladies

    Die Musicalverfilmung „Grease“ mit John Travolta und Olivia Newton-John aus dem Jahr 1978 erhält eine Prequel-Serie (fernsehserien.de berichtete). Im Mittelpunkt stehen die aus dem Film bekannten Pink Ladies und deren Anführerin und Gründerin Jane. Weitere Details zur Handlung sind noch nicht bekannt. Die Musical-Serie soll neben den bekannten Songs auch einige neue Musikstücke erhalten.

    Umgesetzt wird die Serie von den Produzenten Annabel Oakes („Atypical“), Marty Bowen („Twilight“) und Erik Feig („La La Land“) für Picturestart and Temple Hill und Paramount Television Studios.

    The Italian Job

    Die Gaunerkomödie „The Italian Job“ handelt von Meisterdieb Charlie Croker, der mit seinem Team einen spektakulären Goldraub in Turin plant und bei seiner Flucht vor der italienischen Polizei mit zahlreichen Minis ein Verkehrschaos verursacht, um seine Verfolger in die Irre zu führen. Der Klassiker aus dem Jahr 1969 mit Michael Caine erhielt im Jahr 2003 bereits eine Neuauflage mit Mark Wahlberg, Charlize Theron, Edward Norton, Jason Statham und Donald Sutherland in den Hauptrollen.

    Die bestellte Serie setzt an die Filme an und stellt die Nachkommen des legendären Charlie Croker in den Mittelpunkt der Handlung, die das Erbe ihres Großvaters antreten und einen eigenen spektakulären Raub planen. Für die Umsetzung zeichnet Matt Wheeler („Hawaii Five-0“) als Autor und Produzent gemeinsam mit Produzent Donald De Line für Paramount Television Studios verantwortlich.

    The Offer

    Die zehnteilige Miniserie erzählt von der Entstehungsgeschichte des Kultfilms „Der Pate“. Im Zentrum steht der Produzent des Films, Albert S. Ruddy, und dessen Erfahrungen im Vorfeld und bei den Dreharbeiten des Oscar-prämierten Films von Regisseur Francis Ford Coppola mit Marlon Brando und Al Pacino aus dem Jahr 1972, der wiederum auf einem Roman von Mario Puzo basiert.

    Ruddy ist als Produzent der Serie beteiligt. Das Drehbuch schreibt Michael Tolkin („Escape at Dannemora“), als Showrunner fungieren Nikki Toscano („Hunters“) und Leslie Greif („Hatfields & McCoys“).

    Für die Hauptrolle wurde bereits Armie Hammer gecastet, der jedoch inzwischen kurzfristig aus der Produktion wieder ausgestiegen ist (fernsehserien.de berichtete). Die Suche nach einem Ersatz hat bereits begonnen.

    Zeuge einer Verschwörung

    Der Politthriller „Zeuge einer Verschwörung“ (Originaltitel: „The Parallax View“) aus dem Jahr 1974 von Regisseur Alan J. Pakula basiert auf einem Roman von Loren Singer. Als ein US-Senator am amerikanischen Nationalfeiertag Opfer eines Attentats wird, beobachtet der Lokalreporter Joseph Frady (dargestellt von Warren Beatty) als unfreiwilliger Zeuge die Tat. Als eine Untersuchungskommission des Senats zum Ergebnis kommt, dass der Anschlag die Tat einer Einzelperson sei, hat der Journalist so seine Zweifel und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Dabei kommt er einer politischen Verschwörung durch die mysteriöse Parallax Corporation auf die Spur.

    Über die Handlung der Serienadaption ist noch nicht viel bekannt. Produziert wird die Thrillerserie von Paula Wagner für Paramount Television Studios.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen