Boston Public

    zurückStaffel 2, Folge 1–22weiter

    • Staffel 2, Folge 1 (42 Min.)
      Club der Dicken (Staffel 2, Folge 1) – Bild: Vox
      Club der Dicken (Staffel 2, Folge 1) – Bild: Vox

      Das neue Schuljahr hat gerade erst begonnen, und Marla ist schon wieder mit den Nerven am Ende: Sie wurde von vier stark übergewichtigen Schülerinnen gebeten, Schirmherrin des Clubs der dicken Mädchen zu werden. An für sich eine Ehre, frustriert diese Bitte Marla doch sehr, denn sie hält sich nicht für fettleibig, sondern für einen schlanken Menschen, der lediglich durch die Einnahme von Psychopharmaka ein paar Kilo zugenommen hat.

      Harry Senates Schulfreundin Ronnie Cooke, eine Anwältin für Zivilrecht, hält in „der Hölle“ einen Vortrag über den Anwaltsberuf. Währenddessen eskaliert ein Konflikt zwischen einem schwarzen Schüler und einem Latino, die rivalisierenden Gangs angehören. Harry versucht, das Scharmützel zu unterbinden, befürchtet dann aber, die beiden Schüler könnten ihren Streit außerhalb des Schulgeländes mit Waffen austragen, und animiert sie zu einem Boxkampf im Klassenzimmer. Daraufhin prügeln die beiden mächtig aufeinander ein und trennen sich schließlich, wenn auch nicht als Freunde, so doch als einander respektierende Kontrahenten. Während Harper sich darüber gar nicht begeistert zeigt, ist Ronnie schwer beeindruckt – sogar so sehr, dass sie ihren Beruf an den Nagel hängt und sich der Winslow High als Lehrerin anbietet.

      Jeremy erscheint mit einer abgetrennten Hand im Einmachglas im Biologie-Unterricht und behauptet, er habe sie von einem befreundeten Medizinstudenten bekommen. Bei Marilyn schrillen die Alarmglocken, ist doch Mrs. Peters seit vergangenem Frühling in der Versenkung verschwunden. Als sie mit ihrem neuen Kollegen Danny das Haus der Peters aufsucht, bestätigt sich ihr Verdacht: Mrs. Peters ist zwar am Leben, doch ihr fehlt eine Hand. Sie behauptet jedoch, ihr sei lediglich ein dummer Kettensägen-Unfall passiert … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 29.10.2001 FOX
    • Staffel 2, Folge 2 (42 Min.)

      Ronnie Cooke soll gleich an ihrem ersten Tag die schwer erziehbaren Schüler aus Raum 36 übernehmen und macht ihre Sache ganz gut. Die Tatsache, dass sie mit den Schülern Themen wie die Schöpfungsgeschichte und Reinkarnation durchnimmt, stößt bei den anderen Lehrern jedoch auf Unverständnis. Eine geheime Sitzung wird einberufen, in der diskutiert werden soll, ob Berufsfremde ohne richtige Lehrerausbildung an der Winslow High überhaupt unterrichten dürfen. Das betrifft auch Mrs. Peters, die mittlerweile als Assistenzlehrerin arbeitet. Gruber erlaubt ihr jedoch zu bleiben, wenn sie stets mit einem anderen Lehrer zusammen unterrichtet. Daraufhin gesteht Mrs. Peters ihm, was in den letzten Monaten zwischen ihr und ihrem Sohn Jeremy vorgefallen ist: Aus Rache für die vielen Demütigungen habe Jeremy sie gefesselt und in den Keller gesperrt, aus dem sie sich schließlich mit einer Kettensäge habe befreien wollen, wobei der Unfall mit der Hand passiert sei. Mittlerweile habe sie eingesehen, dass sie viele Fehler gemacht und mit einer Therapie begonnen habe, um wieder ein ganz normales Verhältnis zu ihrem Sohn aufzubauen.

      Gruber sucht einen Psychiater auf, der ihm rät, mehr auf andere Menschen zuzugehen, während Lauren der überaus begabten Schülerin Denise mit den Vorbereitungen für ein Auswahlgespräch in Princeton hilft. Die Mühe war jedoch völlig umsonst, denn während des Gesprächs übergibt Denise sich und wird ohnmächtig. Wie sich herausstellt ist sie schwanger, weshalb sie laut offizieller Anordnung die Schule verlassen muss. Obwohl Lauren und Denise den Direktor beknieen, lässt Harper sich in dieser Sache nicht erweichen. Umso schockierter ist er, als Denise ihm wenige Tage später mitteilt, dass sie das Problem gelöst und das Kind abgetrieben habe … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 05.11.2001 FOX
    • Staffel 2, Folge 3 (42 Min.)
      Anklage (Staffel 2, Folge 3) – Bild: Vox
      Anklage (Staffel 2, Folge 3) – Bild: Vox

      Zwischen Gruber und Mrs. Peters entwickelt sich eine zarte Romanze, doch Gruber traut sich nicht, seine Gefühle zu offenbaren. Als er Meredith nach einem Abendessen nach Hause bringt und wieder einmal mit sich ringt, ob er ihr in die Wohnung folgen soll, schlägt ein Blumentopf direkt neben ihm ein. Hat Jeremy etwas gegen das Verhältnis zwischen Gruber und seiner Mutter? Nur wenig begeistert davon ist jedenfalls Harper, der auf diesen Vorfall mit Unverständnis reagiert und Grubers Beziehung zu Mrs. Peters in keiner Weise unterstützt.

      Während Jamaal sich mit einem im Internet gekauften Aufsatz seine College-Zulassung erschleicht, hat Lipschultz es auf den Schüler Lionel Pratt abgesehen und bezeichnet ihn vor der ganzen Klasse wiederholt als „blöden Sack“ und „Schlappschwanz“. Als der neue Lehrer Danny Hanson davon Wind bekommt, schlägt er den Schülern ein juristisches Projekt vor: Unter Ronnies Anleitung soll die Klasse Klage gegen Lipschultz erheben. Die Schüler sind begeistert und freuen sich darauf, Lipschultz die Klage zustellen zu können. Allein Mr. Harper versteht diesen ganzen Unsinn nicht. (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 12.11.2001 FOX
    • Staffel 2, Folge 4 (42 Min.)

      Am Telefon teilt man Harper mit, dass seine Tochter Brooke an ihrer Privatschule einen Mord begangen hat. Sofort rast er zum Tatort, um dort erleichtert festzustellen, dass es sich bei dem Opfer um eine Ziege handelt, das Schulmaskottchen, das Brooke zu befreien versucht hatte. Doch die tote Ziege ist nur der Höhepunkt einer Reihe von Narrenpossen, die Brooke sich erlaubt hat. Deshalb zeigt sich der Rektor unerbittlich und verweist das aufmüpfige Mädchen der Schule. Nun kommt Brooke als Schülerin auf die Winslow High und macht auch dort mit mehreren eigenwilligen Streichen auf sich aufmerksam. Ein klärendes Gespräch zwischen Vater und Tochter ist unausweichlich.

      Die „Gerichtsverhandlung“ gegen Harvey Lipschultz, der den Schüler Lionel immer wieder mit beleidigenden Ausdrücken belegt hatte, nimmt ihren Lauf. Debbie übernimmt Lionels Verteidigung, während Gruber seinen Kollegen vertritt und seinen Job so gut macht, dass die Gegenseite keine Chance hat: Er stellt Lipschultz als einen Lehrer dar, der ohnehin kaum ernst genommen wird, und drängt darauf, dass die Klage abgewiesen wird, da weder ein ökonomischer, noch ein medizinischer Schaden entstanden sei. Das Gericht gibt ihm Recht, doch in Zukunft sind alle Lehrer davor gewarnt, sich respektlos gegenüber den Schülern zu verhalten. (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 19.11.2001 FOX
    • Staffel 2, Folge 5 (42 Min.)

      Scott Gruber und Meredith Peters kommen sich immer näher. Als Mrs. Peters ihren Verehrer nach einem gemeinsamen Abendessen jedoch bittet, die Nacht mit ihr zu verbringen, macht Gruber erneut einen Rückzieher. Er war seit neun Jahren nicht mehr mit einer Frau zusammen und hat Angst, im entscheidenden Augenblick zu versagen.

      Danny kommt vorzeitig aus der Schule nach Hause und erwischt seine Verlobte Sharon im Bett mit einem anderen Mann. Ein Wort gibt das andere und schließlich schmeißt Danny seinem Nebenbuhler Landis ein Telefon an den Schädel. Landis geht ohnmächtig zu Boden und wird von einem Krankenwagen abgeholt, während Danny von der Polizei verhaftet wird. An der Winslow High kursieren am nächsten Morgen die wildesten Gerüchte. Einige behaupten, Danny habe seinen Konkurrenten aus dem Fenster geworfen, und andere sind sich sogar sicher, dass er den Gouverneur samt einem voll besetzten Bus entführt hat.

      Nach einem Auftritt hat die Schülerin Cara ein Angebot von einem Plattenproduzenten bekommen. Lauren prüft ihren Vertrag und rät dem talentierten Mädchen schließlich, das Angebot anzunehmen. Das ruft Caras Vater auf den Plan, der nur wenig begeistert davon ist, dass seine Tochter für ihre Musikkarriere die Schule sausen lassen will. Unterdessen entdeckt Harper, dass Louisa die Kummerkastentante Helen ist, deren Schülerzeitungs-Kolumne zu allen Fragen rund um das Thema Sex ihm schon lange Kopfschmerzen bereitet. (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 26.11.2001 FOX
    • Staffel 2, Folge 6 (42 Min.)

      Die Polizei erscheint in Ronnies Klasse, um den 18-jährigen Schüler Marshall Fulton in Handschellen abzuführen. Er soll Sex mit der 15-jährigen Sarah Breen gehabt haben, und nun verlangt der Vater des Mädchens seine Verurteilung. Ronnie weiß jedoch, dass eine Verurteilung den weiteren Lebensweg des aus einer gestörten Familie stammenden Jungen sehr negativ beeinflussen würde, und setzt alles daran, ihm zu helfen. Doch obwohl Marshall und Sarah sich von ganzem Herzen lieben und Sarah aus freien Stücken mit Marshall ins Bett gegangen ist, will Mr. Breen sich nicht erweichen lassen.

      Während Gruber die gesamte Schule in Alarmbereitschaft versetzt, weil ein Unbekannter Mrs. Peters’ Handprothese gestohlen hat, entdeckt Danny Hanson auf dem Flur einen Schüler, der sich in Krämpfen auf dem Boden windet. Er wird in die Notaufnahme gebracht, wo man feststellt, dass er eine neue, hoch dosierte Modedroge zu sich genommen hat. Das veranlasst Danny, in seiner Klasse das Thema Drogenkonsum zu diskutieren und seinen Schülern zu raten, wenigstens darauf zu achten, was genau sie da schlucken. Deshalb legt Harpers Tochter Brooke sich einen Drogenschnelltest zu und wird prompt verhaftet, als man den Test bei einer Verkehrskontrolle findet. Harper ist außer sich: Nimmt seine Tochter etwa Drogen? (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 03.12.2001 FOX
    • Staffel 2, Folge 7 (42 Min.)
      Das Fest der Liebe (Staffel 2, Folge 7) – Bild: Vox
      Das Fest der Liebe (Staffel 2, Folge 7) – Bild: Vox

      Harry macht sich große Sorgen um seinen Schüler Max, der einen ergreifenden Aufsatz über den Tod geschrieben hat. Davon ausgehend, es handle sich auch bei Max um einen Selbstmordkandidaten, sucht Harry deshalb dessen Familie auf und erfährt schockiert, dass Max leukämiekrank ist. Noch erschütternder ist für ihn allerdings, was Max ihm erzählt: Der Junge hat nur noch wenige Wochen zu leben, doch um seine Familie so kurz vor Weihnachten nicht mit der schrecklichen Tatsache zu belasten, lässt er sie in dem Glauben, er werde wieder gesund.

      Harper und seine Ex-Frau Louanna sind sich in ihrer Sorge um Brooke wieder näher gekommen. Brooke missversteht die Situation jedoch gründlich und berichtet sogar Lauren, dass ihre Eltern es noch einmal miteinander versuchen wollen. Als Harper davon erfährt, beschließt er, gemeinsam mit seiner Frau mit Brooke zu sprechen, um ihr endgültig die Illusion von der heilen Familie zu nehmen. Daraufhin bricht Brooke jedoch beinahe zusammen und hält ihren Eltern einen derart anrührenden Vortrag, dass die beiden sich dazu durchringen, Weihnachten gemeinsam zu feiern.

      Weniger gut sieht es bei Matthew Baskin und Ronnie aus. Ronnie möchte sich von Matthew trennen, weil sie sich bei ihm nicht geborgen fühlt. Matthew gibt allerdings nicht so schnell auf und legt bei der Weihnachtsfeier der Schule eine so grandiose Nummer aufs Parkett, dass Ronnie dahinschmilzt. Unterdessen fiebert die von Marla, Marilyn und Louisa gegründete Girlgroup ihrem ersten Auftritt entgegen … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 10.12.2001 FOX
    • Staffel 2, Folge 8 (42 Min.)

      Harpers ehemaliger Schüler Wesley Poe hat den Direktor zu sich in die Todeszelle rufen lassen. Der junge Mann hatte im Drogenrausch ein Mädchen brutal vergewaltig und ermordet und soll nun hingerichtet werden. Harper kann sich noch nicht einmal an den Jungen erinnern, kommt aber dessen Bitte nach und besucht ihn ihm Gefängnis. Dort erklärt Poe ihm, dass er nicht alleine sterben möchte, aber niemanden hat, der sich um ihn kümmert. Harper sei ihm stets ein gutes Vorbild gewesen und soll ihm nun in seinen letzten Stunden beistehen. Harper sagt zu, doch als sich Charles Bailey, der Vater des ermordeten Mädchens, bei ihm meldet und ihn bittet, dem Mörder durch sein Erscheinen keine Absolution zu erteilen, gerät Harper in einen schweren Gewissenskonflikt.

      Das Kollegium hat Probleme mit dem Schüler Zack, der zwar hochbegabt ist, aber leider auch hyperaktiv. Eigentlich müsste er beständig das Medikament Ritalin einnehmen, doch seine Eltern wollen Zack nicht dauernd unter Drogen setzen und damit möglicherweise seine Kreativität unterbinden. Unterdessen findet Meredith heraus, dass Jeremy schwul ist. Sie stellt ihren Sohn zur Rede, der nun davon ausgeht, dass Gruber ihn verraten hat … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 07.01.2002 FOX
    • Staffel 2, Folge 9 (42 Min.)

      Unter den Schulen des Landes soll ein großer Wettbewerb stattfinden, bei dem es ein Preisgeld von 250.000 Dollar zu gewinnen gibt. Jede Schule soll einen Lehrer entsenden, der vor einer ausgewählten Jury eine Rede hält. Um gerecht auszuwählen, wer vor der Jury sprechen darf, entscheidet sich Harper für das Losverfahren – und bereut seinen Entschluss schon bald: Ausgerechnet Harvey Lipschulz hat das große Los gezogen. Harveys militaristische und ausländerfeindliche Rede übertrifft dann auch Harpers schlimmste Befürchtungen und sorgt dafür, dass das komplette Kollegium vor Scham im Boden versinkt. Dennoch kommt Harvey ins Finale, da der Distrikt Boston zu wenige Lehrer ins Rennen geschickt hatte. Nun erhält er eine weitere Gelegenheit, die Winslow High zu blamieren.

      Debbies Mutter unterstellt Danny Hanson eine Affäre mit ihrer Tochter, die in ihrem Tagebuch heftig für den Lehrer schwärmt. Als Gruber der Sache auf den Grund geht, stellt er jedoch beruhigt fest, dass die beiden sich außerhalb der Schulzeit ehrenamtlich um Kinder mit Kinderlähmung kümmern und Danny nicht das geringste Interesse an Debbie hat. Unterdessen grübelt Marilyn darüber, ob das von einem ihrer Schüler abgelieferte Foto nackter Kinder bereits Kinderpornografie ist, und Gruber geht zum ersten Mal mit Mrs. Peters und Jeremy zu einer Therapiesitzung. Dabei entlädt sich jedoch Jeremys ganze Wut auf seine Mutter, und er wirft ihr vor, Gruber nun die Liebe entgegenzubringen, die sie ihm nie gegeben habe. (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 14.01.2002 FOX
    • Staffel 2, Folge 10 (42 Min.)

      Ronnie Cooke kümmert sich um die Schülerin Melissa, die sich kopfüber eine Treppe hinuntergestürzt hatte, um eine Fehlgeburt einzuleiten. Da sie beharrlich verschweigt, wer der Vater ist, wendet sich Ronnie an ihre Familie und erfährt Schockierendes: Melissa trägt als Leihmutter das künstlich gezeugte Kind ihrer Eltern aus, weil diese sich erhoffen, dass das Baby ein geeigneter Organspender für Melissas tödlich erkrankte Mutter sein wird. Nicht ohne schlechtes Gewissen schaltet Ronnie daraufhin die Jugendfürsorge ein.

      Danny Hanson fühlt sich angesichts der wachsenden Verunsicherung der Schüler wegen des „heiligen Krieges“ und der Terrorangst völlig inkompetent. Wie kann er unter diesen Umständen die im Klassenraum gebotene strikte Trennung von Staat und Religion aufrechterhalten?

      Wegen seiner rassistischen Hetzrede verbietet Harper dem unverbesserlichen Harvey Lipschultz die Teilname an der Endausscheidung des landesweiten Redewettstreits. Lauren Davis lädt ihren ehemaligen Verehrer Scott Gruber unterdessen zu einem Konzert der New Yorker Philharmoniker ein. Geschmeichelt sagt Scott zu, mit Merediths Eifersucht hat er jedoch nicht gerechnet … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 21.01.2002 FOX
    • Staffel 2, Folge 11 (42 Min.)

      Als Hanson und Ronnie spätabends die Schule verlassen, sehen sie auf dem Parkplatz einen Wagen mit beschlagenen Scheiben, in dem es heftig zur Sache zu gehen scheint. Hanson reißt die Tür auf und entdeckt im Wagen Harpers Tochter Brooke, die mit einem wesentlich älteren Jungen knutscht. Weil Brookes Verehrer Roland bereits 27 ist, sehen sich Ronnie und Hanson genötigt, Brooke bei ihrem Vater zu verpfeifen. Völlig außer sich wirft Harper daraufhin seinen rektorengemäßen Gleichmut über Bord und kündigt dem herbei geschleiften Roland an, ihn umzubringen, falls er die Finger nicht von seiner Tochter lässt. Brooke ist fuchsteufelswild und droht ihrem Vater, die Winslow High zu verlassen.

      Unterdessen kommt es zu einem erneuten Streit zwischen Harry und Gruber: Harrys Schüler aus der „Hölle“ haben einige Mitglieder von Grubers Debattierteam in eine Mülltonne gestopft. Harrys Nachforschungen ergeben jedoch, dass die Schnösel aus dem Debattierteam Harrys unterprivilegierte Schüler als Analphabeten hinstellen und ständig mit Hohn und Spott überziehen. Um den Ruf seiner Klasse zu retten, fordert er deshalb Grubers Debattierteam zu einem Streitgespräch heraus. Seine Schäfchen tragen Streitigkeiten in der Regel aber lieber mit Fäusten als mit Worten aus. Harry bleiben zwei Tage, um sie auf ein Wettkampfniveau zu bringen. (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 28.01.2002 FOX
    • Staffel 2, Folge 12 (42 Min.)

      Ronnie begegnet dem völlig aufgedrehten Zack Delray, der sich auf sein erstes Date freut. Kurz darauf erfährt Harper, dass sich ein tödlicher Unfall ereignet hat, und dass sich unter den Opfern drei seiner Schüler befinden – darunter auch Zack. Schüler wie Lehrer sind am Boden zerstört.

      Als Harry seinem Schüler Martin mitteilt, dass er sein Abschlussjahr wiederholen muss, rastet dieser aus und schlägt ihn mit der Faust ins Gesicht. Daraufhin explodiert Harry und schlägt den Jungen bewusstlos. Martins Vater ist überaus erbost, will die Sache jedoch auf sich beruhen lassen, wenn es Harry gelingt, Martin dazu zu bewegen, das Jahr zu wiederholen.

      Ronnie gerät durch Zacks Tod in eine schwere Krise und steht kurz davor, ihren Job zu schmeißen. Hanson gelingt es jedoch, sie zu beruhigen und ihre Perspektive bei einer Schwimmstunde mit seinen schwer behinderten Schülern wieder zurechtzurücken. Bei einem bewegenden Trauergottesdienst für die Unfallopfer fordert Harpers Tochter Brooke ihre Mitschüler unterdessen dazu auf, gemeinsam gegen Trunkenheit am Steuer vorzugehen … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 18.02.2002 FOX
    • Staffel 2, Folge 13 (42 Min.)

      Die Eltern des an Kinderlähmung erkrankten Hunter bitten Danny Hanson, den Jungen an der Winslow High aufzunehmen, da er nicht mehr auf eine Sonderschule gehen möchte. Danny hat nichts dagegen, und auch Gruber willigt im Vorbeigehen ein, so dass Hunter kurz darauf seinen ersten Schultag auf der Winslow High beginnt. Schon bald stellt sich jedoch heraus, dass Hunter dem Schulalltag absolut nicht gewachsen ist, und seine Eltern die Schule nur benutzt haben, um die staatliche Finanzierung einer Privatschule für Hunter zu erzwingen.

      Der Schüler Austin Cooper übergibt Lauren ein Heft, das er auf einem Ruinengrundstück gefunden haben will, in dem detailliert ein Sprengstoffattentat auf die Winslow High beschrieben ist. Bei der anschließenden Evakuierung wird tatsächlich eine Bombe gefunden, und in Lauren keimt ein Verdacht, der sich wenig später bestätigt: Austin hat das Attentat nur inszeniert um endlich auch einmal im Mittelpunkt zu stehen und bewundert zu werden … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 04.02.2002 FOX
    • Staffel 2, Folge 14 (42 Min.)

      Harrys Schüler Max leidet schon seit langem an Leukämie und wird nun wieder ins Krankenhaus eingewiesen, weil sich sein Zustand verschlechtert hat. Harry besucht ihn und macht ihm Mut, gegen die Krankheit anzukämpfen. Außerdem hat er Bewerbungsunterlagen mitgebracht und fordert von Max, dass er seine Schularbeiten macht. Max wehrt sich jedoch vehement dagegen und zieht es vor, „Moby Dick“ zu lesen. Als der Junge schließlich stirbt, erkennt Harry, dass er die ganze Zeit versucht hat, ihm seinen Willen aufzwingen statt darauf zu achten, was Max gut tut. Daraufhin sieht er sich nicht mehr imstande, als Lehrer zu arbeiten, und reicht bei Harper die Kündigung ein. Wird Ronnie ihn noch umstimmen können?

      Nachdem Mrs. Peters zu der Überzeugung gekommen ist, dass Jeremy schwul ist, stellt Gruber fest, dass er ein Techtelmechtel mit Harpers Tochter Brooke hat. Mrs. Peters ist scheinbar überglücklich und regt gemeinsame Unternehmungen an. Schon bald wird Jeremy die Beziehung jedoch zu eng, und er trennt sich von Brooke. Allein Gruber erkennt, dass Mrs. Peters ihre Begeisterung für diese Verbindung nur vorgetäuscht und die Beziehung insgeheim sabotiert hat … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 11.02.2002 FOX
    • Staffel 2, Folge 15 (42 Min.)

      Ronnie macht sich sorgen um ihre Schülerin Natalie, die bei einer Razzia von der Polizei aufgegriffen wurde. Ronnie und Senate gehen der Sache auf den Grund und erfahren, dass Natalie mit ihrer Mutter unter Obdachlosen lebt. Der Versuch, Natalie zu helfen, endet jedoch im Jugendamt, dessen Leiterin sich nicht erweichen lässt, Mutter und Tochter zu unterstützen. Wütend und enttäuscht stellt Ronnie schließlich einen Scheck aus, damit Natalie und ihre Mutter wenigstens für eine Zeit in ein Motel ziehen können.

      Harvey Lipschultz weist im Empfehlungsschreiben von Mason Richards auf dessen straffälliges Verhalten hin, woraufhin die College-Zulassung des Jungen in Gefahr gerät. Das ruft Masons Eltern auf den Plan, die erbost von Gruber fordern, Lipschultz dazu zu bewegen, das Schreiben zurückzuziehen. Zunächst stellt Gruber sich kollegial hinter Lipschultz, doch dann nimmt sich Rechtsanwalt Campbell der Sache an, und die alte Fehde zwischen Gruber und Lipschultz lebt wieder auf … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 25.02.2002 FOX
    • Staffel 2, Folge 16 (42 Min.)

      Die Schülerin Marcie behauptet, während einer Auseinandersetzung mit Mrs. Peters von dieser geschlagen worden zu sein. Der verliebte Guber, der sich des Falles annimmt, glaubt dem Mädchen zunächst nicht, muss dann aber feststellen, dass an ihrer Aussage nicht zu rütteln ist. Nun bleibt ihm nichts anderes übrig, als seine Freundin auf der Stelle aus dem Schuldienst zu entlassen. Völlig außer sich knallt Meredith ihm daraufhin ihre künstliche Hand vor die Füße.

      Mit Erlaubnis der Schule lässt sich die Schülerin Mikki auf dem Schulgelände von einem Fotografen ablichten. Als Ronnie jedoch feststellt, dass das Mädchen halbnackt posiert, schreitet sie ein. Mikki ist stinksauer, will sie doch angesichts miserabler Schulnoten ihr Glück als Aktmodell versuchen. Was sie nicht ahnt: Auch Ronnie ließ zu Schulzeiten Aktfotos machen – und lebt nun in ständiger Angst, dass diese an die Öffentlichkeit gelangen könnten. (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 11.03.2002 FOX
    • Staffel 2, Folge 17 (42 Min.)

      Die beiden Schülerinnen Carly und Eve haben im Internet gechattet und von einem der Partner eine mehr als eindeutige E-Mail erhalten. Ein befreundeter Hacker identifiziert den Verfasser als Dr. Harris, seines Zeichens Lehrer an der Winslow High. Als Harper davon erfährt, stellt er ihn zur Rede und fordert ihn auf, die Schule zu verlassen. Doch Harris erscheint mit seinem Gewerkschaftsvertreter, der eindeutig klar macht, dass auch ein Lehrer ein Recht auf ein Privatleben habe und Harris sich nichts habe zu Schulden kommen lassen, da die Mädchen sich als volljährig ausgegeben hatten.

      Ronnies Auto wurde aufgebrochen, und der Täter ist anhand einer am Tatort liegen gebliebenen Brieftasche schnell ausgemacht: Es handelt sich um den Schüler Bobby, der Ronnie erzählt, er müsse einem skrupellosen Dealer 2.000 Dollar geben, sonst werde sein kleiner Bruder umgebracht. Ronnie ist von dieser Geschichte so berührt, dass sie ihm schließlich die 2.000 Dollar leiht. Am nächsten Tag erscheint Bobby nicht in der Schule, woraufhin Ronnie und Harry die Mutter des Jungen besuchen und erfahren, dass er gar keinen kleinen Bruder hat. Kurz darauf wird der mit Drogen voll gepumpte Bobby bewusstlos aufgefunden … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 18.03.2002 FOX
    • Staffel 2, Folge 18 (42 Min.)

      Bei Harvey Lipschultz, der selten um einen rassistischen Spruch verlegen ist, taucht ein etwa 50-jähriger Schwarzer namens Lester auf und behauptet, sein Sohn zu sein. Harvey dämmert es: Vor langer Zeit hatte er eine kurze Affäre mit einer Schwarzen. Trotzdem streitet er zunächst alles ab und ist erst nach einem langen Gespräch mit Marla und Harper dazu bereit, sich der Sache zu stellen. Ohne zu ahnen, was ihn erwartet, macht sich der einsame Kauz auf den Weg zu seiner neuen Familie, die nicht nur einen Sohn, sondern auch noch ein erwachsenes Enkelkind und drei Urenkel umfasst. Von seinen Gefühlen überwältigt, kann Harvey seine Tränen nicht mehr verbergen.

      Kaum hat sich Harrys Leben ein wenig beruhigt, taucht Dana Pole wieder auf, die Schülerin, mit der es zu dem Unheil bringenden Kuss gekommen war. Sie geht jetzt aufs College und hat sich ein Projekt ausgesucht, bei dem sie ihre ehemaligen Lehrer interviewen muss. Wie sich herausstellt, hat diese Wahl allerdings weniger mit ihrem Interesse am Thema zu tun, als vielmehr mit der Tatsache, dass sie noch immer in Harry verliebt ist. Harry selbst scheint es nicht anders zu ergehen, doch er kann sich seine Gefühle nicht eingestehen … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 22.04.2002 FOX
    • Staffel 2, Folge 19 (42 Min.)

      Ronnie hat sich in Harry verliebt und organisiert zu dessen Geburtstag eine Überraschungsparty mit Guber, Harper und den befreundeten Kollegen. Die Stimmung ist jedoch von Anfang an mies, und sie wird nicht besser, als Harry mit Dana auftaucht und behauptet, er habe sie ganz zufällig in einem Café getroffen.

      Lipschultz schnüffelt in Harpers Aktentasche herum und findet dabei eine Bewerbung für eine Privatschule. Empört wendet er sich an seine Kollegen, die daraufhin regelrecht über Harper herfallen. Besonders enttäuscht ist Guber, da Harper als seinen Nachfolger nicht etwa ihn, sondern Marla Hendricks empfiehlt.

      Die Stimmung sinkt weiter Richtung Tiefpunkt, als Dana erfährt, dass Harry behauptet, sie hätten sich zufällig getroffen, obwohl es schon ihre dritte Verabredung war. Nachdem sie wutentbrannt die Party verlassen hat, macht Ronnie ihrem Kollegen Vorwürfe, weil er nicht gemerkt hat, dass sie in ihn verliebt ist. Alle anderen fallen über Lauren her, weil sie ihren unbedingten Perfektionismus nicht mehr ertragen können. Ist die Freundschaft unter den Kollegen noch zu retten? (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 29.04.2002 FOX
    • Staffel 2, Folge 20 (42 Min.)

      Im Vorfeld des alljährlichen Schulballs geht es an der Winslow High hoch her. Schon ganz aufgeregt ist Natalie, die von Jason zum Ball gebeten wurde. Als Ronnie ihr auch noch ein Kleid inklusive Geschmeide leiht, scheinen sich Natalies kühnste Träume zu erfüllen. Die große Enttäuschung folgt allerdings auf dem Fuße: Jason hat sie nur deshalb ausgewählt, weil er eine Wette darauf abgeschlossen hat, dass er mit dem hässlichsten Mädchen der Schule beim Ball aufkreuzen wird.

      Während der transsexuelle Robin darauf hofft, zur Ballkönigin gewählt zu werden, erinnert sich Marla mit Schrecken an ihren eigenen Abschlussball: Ihr damaliger Freund Laurence war nach einem Streit mit einem anderen Mädchen hingegangen, was Marla bis heute nicht überwunden hat. Doch plötzlich, 25 Jahre später, taucht Laurence wieder auf und bittet sie, ihm noch eine Chance zu geben. Unterdessen nimmt Guber all seinen Mut zusammen, bittet Lauren, ihn zu dem Ball zu begleiten und fällt vor lauter Aufregung in Ohnmacht, als sie spontan zusagt … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 06.05.2002 FOX
    • Staffel 2, Folge 21 (42 Min.)

      Um seine Aufnahme am Williams-College zu feiern, zieht Jamaal gutgelaunt mit seinem Bruder Amaad um die Häuser. Als die beiden sich in einem Schnapsladen mit Bier versorgen wollen, der Verkäufer aber einen Ausweis verlangt, rastet Amaad jedoch aus, zieht eine Waffe und erschießt ihn. Die Brüder fliehen, und Jamaal wendet sich Hilfe suchend an Harry, der die ehemalige Anwältin Ronnie hinzuzieht. Beide drängen darauf, dass Jamaal sich der Polizei stellt, um so eine Anklage wegen Mordes zu umgehen. Doch Jamaal ist nicht bereit, sich zu stellen, geschweige denn, seinen Bruder zu verraten.

      Während Jamaal so tut, als sei nichts geschehen, verständigt Harry die Polizei, die den Jungen verhaftet. Kurz darauf erscheint Amaad in der Schule und stellt Harry zur Rede. Harry versucht ihm klar zu machen, dass er sich stellen muss, damit Jamaal nicht für seine Tat verurteilt wird, doch vergebens. Als Harry daraufhin die Polizei rufen will, kommt es zu einem Kampf, und Amaad sticht mehrfach mit einem Messer auf den Lehrer ein … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 13.05.2002 FOX
    • Staffel 2, Folge 22 (42 Min.)

      Nachdem Amaad dreimal auf Harry eingestochen hat, findet Ronnie ihren Kollegen hilflos in einer riesigen Blutlache. Er wird ins Krankenhaus gebracht, doch die operierenden Ärzte können den wartenden Lehrern keine großen Hoffnungen machen: Harrys Hauptschlagader wurde durchtrennt, und die Prognosen sind schlecht.

      Während Guber wacker den Schulalltag regelt und Harper Tag und Nacht am Bett seines bewusstlosen Freundes wacht, kämpft Ronnie für Gerechtigkeit. Sie nimmt sich des Falles an und erfährt, dass die Überwachungskameras des Spirituosenladens ausgefallen waren und es deshalb keine Beweise dafür gibt, dass nicht Jamaal, sondern Amaad den Verkäufer erschossen hat. Mit Jamaals Hilfe hat die Polizei Amaad mittlerweile zwar ausfindig gemacht, doch Jamaal ist nicht bereit, auch noch gegen seinen Bruder auszusagen.

      Weil Jamaal nicht aussagt, befindet der zuständige Richter bei der Haftprüfung Amaads, dass keine ausreichenden Haftgründe vorliegen – zumal es keinerlei Beweise dafür gibt, dass Amaad auf Harry eingestochen hat. Wird es Ronnie gelingen, Jamaal doch noch zu einer Aussage zu bewegen? (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 20.05.2002 FOX

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Boston Public im Fernsehen läuft.