Boston Public

    Staffel 1, Folge 1–22weiter

    • Staffel 1, Folge 1 (42 Min.)

      Für Steven Harper, Rektor der Winslow Public School in Boston, beginnt der Arbeitstag wie immer mit Unannehmlichkeiten: Zuerst muss er sich mit Mr. Harrelson, einem erbosten Vater auseinandersetzen, dessen Sohn Jason zu Recht zwei Sechsen hat und deshalb nicht bei dem entscheidenden Footballspiel mitspielen darf, bei dem auch eine Reihe Talentsucher von Universitäten zugegen sein werden. Dann macht der leicht verwirrte Geschichtslehrer Harvey Lipschultz Ärger, weil ihn die Brüste der Schülerin Dana irritiert haben, während die manisch-depressive Lehrerin Marla Hendricks ihre Psychopharmaka nicht genommen hat und angesichts der randalierenden Schüler eine Nervenkrise bekommt. An der Tafel hat sie eine Nachricht für ihre Schäfchen hinterlassen: „Werde mich umbringen. Seid ihr nun zufrieden?“ Es ist noch nicht einmal 10 Uhr morgens, und das war noch längst nicht alles, was Harper an diesem Vormittag graue Haare wachsen lässt: Literaturlehrer Buttle wird auf der Website der Schülerin Sheryl als Pferdearschkriecher verhöhnt, der schmächtige Schüler Anthony wurde in einem Spind verstaut, und Harrelson hat mittlerweile bereits einen Anwalt auf die Schule gehetzt.

      Für Gerüchte und Heiterkeitsstürme im Lehrerzimmer sorgt derweil Vize-Rektor Scott Gruber, der seine Kollegin Lauren Davis um ein Date gebeten hat. Er macht jedoch einen Rückzieher, nachdem er über Sheryls Website erfährt, dass Lauren sich lieber einer Wurzelbehandlung unterziehen würde, als mit ihm auszugehen. Unterdessen wird der junge Lehrer Harry Senate von Gruber dazu verdonnert, in der berüchtigten „Hölle“, Mrs. Hendricks Klasse, zu unterrichten. Er versucht sein Bestes, sieht schließlich aber keine andere Möglichkeit, als die Schüler mit einer Pistole zur Räson zu bringen. Obwohl Gruber diesen Ausfall im Nachhinein geschickt als Anschauungsunterricht zu verkaufen versucht, fordert die empörte Elternschaft nun Senates sofortige Entlassung. Doch es kommt noch dicker: Als Harper erfährt, dass der arrogante Kraftprotz Malcolm den kleinen Anthony krankenhausreif geprügelt hat, rastet er aus und donnert den Jungen mehrfach gegen seinen Spind. Nun stellt die Schulinspektorin Mrs. Shinn, die Harper ohnehin auf dem Kieker hat, ihn nicht nur wegen des Vorfalls mit der Waffe, sondern auch wegen tätlichen Angriffs auf einen Schüler zur Rede … 

      Jeder Tag ist ein Kampf – vor allem, wenn man Lehrer an einer öffentlichen High School ist. David E. Kelley gibt mit seiner tragikomischen Serie „Boston Public“ Einblicke in das Leben einer Gruppe von Lehrern an der Winslow Public School in Boston. Dazu gehören unter anderem der durchsetzungsstarke und manchmal etwas furchteinflößende Direktor Steven Harper, die toughe Geisteswissenschaftlerin Lauren Davis, die sich nicht nur mit ihren Schülern, sondern auch mit den Avancen des ansonsten äußerst disziplinierten stellvertretenden Direktors Scott Gruber herumschlagen muss, und die schöne Musik-Lehrerin Marilyn Sudor, deren Erscheinung Lehrer wie Schüler zu allerlei Fantasien anregt. Dazu kommen der triebgesteuerte junge Geologie-Lehrer Harry Senate, dessen ungewöhnliche Lehrmethoden immer wieder für Trubel sorgen, der altersstarre Geschichtslehrer Harvey Lippschultz, der total verklemmte Literatur-Lehrer Milton Buttle und die manisch-depressive Lehrerin Marla Hendricks, die ohne ihren Psychopharmaka-Cocktail keinen Tag an der Schule übersteht.

      Diese Zuneigung für Außenseiter und Rappelköpfige ist typisch für Serienautor und -produzent David E. Kelley. Gab es schon in seiner ersten Serie „L.A. Law“ kleinwüchsige Anwälte, das Tourette-Syndrom und allerlei Verwirrspiele mit den Geschlechterrollen, trieb er diese Freakshow mit „Ally McBeal“ auf die Spitze. Dennoch bleiben seine Charaktere immer glaubhaft, die Themen in der Wirklichkeit verhaftet: stets bezieht sich auch das „Spinnerte“ auf ein aktuelles gesellschaftliches Phänomen. Auch bei „Boston Public“ greift Kelley immer wieder Reizthemen auf: die wachsende Gewalt an Schulen, Drogenkonsum von Schülern und Lehrern und die US-amerikanische Schulpolitik, die dafür sorgt, dass Lehrer ebenso überarbeitet wie unterbezahlt sind.

      Kelleys gelungener Drahtseilakt zwischen Drama und Komödie wurde dreifach für den Emmy nominiert und erhielt die Auszeichnung 2003 in der Kategorie „Art Direction“. 2004 folgte unter anderem der GLAAD Media Award und der Image-Award für Loretta Devine, die letzteren für die Rolle der depressiven Marla Hendricks bereits zweimal gewonnen hatte. (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 23.10.2000 FOX
    • Staffel 1, Folge 2 (42 Min.)

      Das BH-Problem, das Dana Pole ausgelöst hat, ist zu einer handfesten Krise ausgewachsen. Weil nun viele Schülerinnen keinen BH mehr tragen, hält Lipschultz auf Harpers Rat hin eine lange Rede, in der er die Mädchen zum Tragen eines BHs zu motivieren versucht. Seine Worte „tragt einen BH zum Wohle des Landes“ lösen jedoch genau das Gegenteil aus: angeführt von Dana Pole legen alle Mädchen der Klasse ihre BHs ab. Andere Klassen folgen, und schon bald ist die ganze Schule mit Miederwaren übersät. Als Harper die Übeltäterin wenig später zur Rede stellt, bemerkt er, dass Dana gekifft hat. Er verlangt eine Urinprobe von ihr, doch sie weigert sich und erpresst Harry Senate, sich für sie einzusetzen. Unterdessen trifft die furchterregende Schulinspektorin Mrs Shinn ein, um die Schule nach den letzten Vorfällen ganz genau unter die Lupe zu nehmen … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 30.10.2000 FOX
    • Staffel 1, Folge 3 (42 Min.)

      Obwohl er mit den Vorbereitungen für die am Abend anstehende Versammlung der Schulaufsichtsbehörde schon vollkommen ausgelastet ist, muss Rektor Harper schon am Morgen einer unangenehmen Tatsache ins Auge blicken: Mitglieder der Footballmannschaft haben Anthony Ward kopfüber vom Dach herabbaumeln lassen. Wie sich herausstellt, hat der kleine Anthony zuvor einen Betrugsversuch vereitelt, an dem fast die gesamte Fußballmannschaft beteiligt war. Harper sagt deshalb kurzerhand den Rest der Fußballsaison ab.

      Im Football-Team geht es ebenfalls drunter und drüber: Der Linebacker Bobby Renfroe soll schwul sein, weshalb die anderen Spieler nicht mehr mit ihm duschen wollen. Coach Riley steht nun vor einem schweren Dilemma: Zwingt er die Mannschaft dazu, mit Bobby im selben Waschraum zu duschen, kann er sich auf eine Klage wegen sexueller Belästigung gefasst machen, grenzt er Bobby aus, droht eine Klage wegen Diskriminierung.

      Nachdem Schulinspektorin Mrs. Shinn in den letzten Tagen haarklein Buch über alle Verfehlungen von Harper und seinem Lehrkörper geführt hat, muss sich Harper vor der Schulaufsichtsbehörde verantworten und stellt sich in seiner Verteidigungsrede voll und ganz hinter sein Kollegium. Als er der Behörde anbietet, wegen der letzten Vorfälle dennoch seinen Hut zu nehmen, erhebt sich die gesamte Lehrerschaft der Winslow High und droht, ebenfalls zu kündigen. Die Aufsichtsbehörde zeigt sich beeindruckt, und Mrs. Shinn ist in die Schranken gewiesen – jedenfalls fürs erste … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 06.11.2000 FOX
    • Staffel 1, Folge 4 (42 Min.)
      (M)oralapostel (Staffel 1, Folge 4) – Bild: Vox
      (M)oralapostel (Staffel 1, Folge 4) – Bild: Vox

      Zufällig wird Lauren Zeugin des Oralverkehrs zwischen den Oberstufenschülern Susan Potter und Peter Nelson. Darüber wundert sie sich sehr, sind die beiden doch Gegner für den Posten des Schulsprechers. Dann stellt sich jedoch heraus, dass Susan ihrem Konkurrenten nur zu Diensten war, damit er von seinem Posten zurücktritt und seine Anhänger dazu auffordert, statt seiner Susan zu wählen. Nun soll Susan der Schule verwiesen werden, und Harper muss sich mit ihren fassungslosen Eltern auseinandersetzen.

      Während Marilyn mit einer Handvoll Schüler Songs und Lehrer-Parodien für die jährliche Charity-Show einstudiert, zieht die Betrugsaffäre in der Fußballmannschaft weitere Kreise: Der sensible Spitzenschüler John LeBlonde bewirbt sich um ein Stipendium bei einer Eliteuniversität, doch da er den Täuschungsversuch seiner Teamkollegen gedeckt hatte, weigert sich Harper, seinen Antrag zu unterschreiben. Vollkommen verzweifelt gesteht John wenig später Lauren seine Liebe und beißt dann einem Jungen, der ihn provoziert hat, ein Ohrläppchen ab. Entgegen des Rates von Schulpsychologe Bob Lick suspendiert Harper ihn daraufhin – und muss nur einige Stunden später erfahren, dass der Junge sich das Leben genommen hat … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 13.11.2000 FOX
    • Staffel 1, Folge 5 (42 Min.)

      Obwohl Grubers Avancen ihr zunehmend auf die Nerven gehen, lädt Lauren den liebeskranken Kollegen zum Thanksgiving-Essen ein. Gruber fühlt sich geschmeichelt, doch als er feststellt, dass Lauren alle anderen Kollegen auch eingeladen und ihn nur aus reiner Höflichkeit gefragt hat, sagt er das Essen ab. Verzweifelt wendet er sich an Harper und gesteht ihm seine Liebe zu Lauren. Viel Hoffnung kann Harper ihm jedoch nicht machen – ganz im Gegenteil: Er weist Gruber darauf hin, dass Lauren seine immer aufdringlicheren Annährungsversuche als sexuelle Belästigung empfinden könnte.

      Die Schülerin Carol bitte Lauren um ein Gespräch unter vier Augen, in dem sie sich über Verhütungsmittel erkundigt. Lauren ist schockiert, denn die erst 14-Jährige will mit einem wesentlich älteren Schüler schlafen. Die Tatsache, dass das illegal wäre, ist dabei allerdings nicht das größte Problem: Lauren erfährt von Coach Riley, dass die älteren Schüler einen Club gegründet haben, in dem für das Verführen von besonders jungen Schülerinnen Punkte vergeben werden. Unterdessen hat Jason Harrelson seinen Mitschüler Malcolm White mit einem Selbstverteidigungsgriff den Arm gebrochen. Obwohl er es getan hat, um Anthony vor Malcolm zu beschützen, muss Harper ihn deshalb suspendieren. Nun wollen nicht nur die Whites, sondern auch die Harrelsons die Schule verklagen – und die Chancen für Harper stehen schlecht, hatte doch er höchstpersönlich dem kleinen Anthony den Selbstverteidigungsgriff beigebracht … 

      In der Rolle des Malcolm White ist Zachary Ty Bryan zu sehen. Er spielte den Bradley Taylor in der Kultserie „Hör mal, wer da hämmert“ (werktäglich um 19.15 und 19.45 Uhr bei VOX) und war unter anderem neben Dennis Hopper in „Kidnapped – Tödlicher Sumpf“ und zusammen mit Kristen Dunst in „Absturz in der Wildnis“ zu sehen. (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 20.11.2000 FOX
    • Staffel 1, Folge 6 (42 Min.)

      Mathematik-Lehrer Tim McMahon erleidet vor Harpers Augen einen Herzinfarkt und ist auf der Stelle tot. Das löst große Trauer und Bestürzung unter Lehrern wie Schülern aus, doch Harper trifft dieser Verlust besonders schwer, denn er war gut mit McMahon und dessen Frau Vicky befreundet. Umso überraschter ist er, als er erfährt, dass Vicky ihren Mann eine Woche zuvor verlassen hatte – wegen einer Affäre mit seiner Schülerin Karen, die er ihr gebeichtet und in seinem Tagebuch festgehalten habe. Nun bleibt Harper nichts anderes übrig, als der Sache nachzugehen und Karen dazu zu befragen. Das Mädchen streitet jedoch alles ab und ist geschockt über die Anschuldigungen. Dennoch überredet Harper ihre fassungslosen Eltern, Karen zu ihrem eigenen Wohlergehen auf eine andere Schule zu schicken. Kurz darauf erfährt er jedoch von McMahons Psychiater, dass dieser unter erotomanischen Wahnverstellungen gelitten und sich die ganze Geschichte nur eingebildet hat.

      Während sich Gruber und Harper mit der Lehrerin Marlene Walsh auseinandersetzen müssen, die ihre Schüler schlägt, hat Lauren Schwierigkeiten mit dem unverschämten Webster Henderson. Als er sie wiederholt beleidigt, lässt sie ihn für den weiteren Verlauf der Unterrichtsstunde in der Ecke stehen und demütigt ihn so vor der ganzen Klasse. Zur Vernunft bringt sie ihn damit allerdings nicht – ganz im Gegenteil: Bei einer weiteren Auseinandersetzung im Flur spuckt Webster ihr ins Gesicht. Lauren fordert daraufhin den sofortigen Schulverweis, da der Junge aber McMahon sehr nahe gestanden hat, entscheidet sich Harper lediglich für eine zweimonatige Suspendierung. Lauren setzt die ganz Sache so zu, dass sie unterdessen Trost bei Harry Senate sucht. Entwickelt sich hier eine Liebesbeziehung? (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 27.11.2000 FOX
    • Staffel 1, Folge 7 (42 Min.)

      Lauren und Harry haben ihr erstes Date ausgerechnet in dem Restaurant, in dem an diesem Abend auch Gruber ein Rendezvous hat. Seine Verabredung mit Marcia ist ein Blind Date, das ihm von seinem Bruder George vermittelt wurde, damit Gruber die Feiertage nicht alleine verbringen muss. Doch auch das kann ihn kaum über die bittere Erkenntnis hinwegtrösten, dass Harry und Lauren nun ein Paar sind. Als Gruber dann auch noch erfährt, dass Marcia eine Prostituierte ist, die von seinem Bruder bezahlt wurde, platzt ihm endgültig der Kragen.

      Während Lauren von einem Brustimplantat am Kopf getroffen wird und ein blaues Auge davonträgt, geht Sheryl Holt auf ihrer Internetseite endgültig zu weit. Sie beleidigt Harvey Lipschultz derart, dass Harper nichts anderes übrig bleibt, als sie vom Unterricht auszuschließen. Sheryl droht daraufhin unverzüglich mit einer Unterlassungsklage und zitiert Harper vor Gericht. Das trifft sich gut, denn dort wird gleichzeitig die Unterlassungsklage von Marlene Walsh verhandelt. Sie wurde entlassen, weil sie Schüler mit einem Klopfer geschlagen und Lipschultz angeboten hatte, ebenjenen auch bei ihm zum Einsatz zu bringen … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 04.12.2000 FOX
    • Staffel 1, Folge 8 (42 Min.)

      Buttle lernt in einem Café die junge Lisa kennen, die seine Leidenschaft für Shakespeare teilt. Das ist Grund genug für ihn, sich trotz seiner Beziehung zu Louisa unsterblich in Lisa zu verlieben und sofort mit ihr ins Bett zu gehen. Er ist komplett vernarrt in das Mädchen und vernachlässigt wegen seiner sexuellen Eskapaden sogar seine Schüler. Nachdem er wegen ihr mit Louisa Schluss gemacht hat, muss er jedoch enttäuscht feststellen, dass Lisa eine Schülerin der Winslow High ist.

      Unterdessen redet Lipschultz vor seiner Klasse wirres Zeug und kippt plötzlich bewusstlos um. Während er im Krankenhaus untersucht wird, gesteht die Schülerin Kelly O’Toole, ihm eine Extasy-Pille in den Kaffee getan zu haben. Harper beschließt daraufhin, hart durchzugreifen und schaltet die Polizei ein, die die Spinde der Schüler durchsuchen soll. Dabei kommt nicht nur ein abgeschnittener Fuß zutage, den Jamaal von seiner Arbeit im Leichenschauhaus mitgebracht hat, sondern auch ein umfangreiches Pillendepot im Schrank von Marty Quinn. Quinn dealt in großen Mengen mit Drogen und Medikamenten, darunter auch die Abtreibungspille RU 4–86. Wegen Drogenbesitzes wird derweil auch Juan Figgis’ Mutter verhaftet. Da es nun Juan obliegt, sich um seine drei Geschwister zu kümmern, beschließt er, die Schule abzubrechen. Harry Senate will das um jeden Preis verhindern und schaltet das Jugendamt ein, richtet damit allerdings mehr Schaden als Nutzen an … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 11.12.2000 FOX
    • Staffel 1, Folge 9 (42 Min.)

      Die erste Stunde hat gerade begonnen, als Detective McGill in die Schule stürmt und Harper erklärt, in der Nachbarschaft habe es einen bewaffneten Raubüberfall mit einem Toten gegeben. Der Täter habe eine Jacke der Winslow High getragen und sei in die Schule geflohen, wobei er sich eine Handverletzung zugezogen habe. Während nun Sondereinheiten und Scharfschützen die Schule umstellen, nimmt sich eine Zeugin die Fotos aus den Jahrgangsbüchern vor und meint, Phil Robeson als den Täter zu erkennen. Nachdem Phil von der Polizei überwältigt wurde, stellt sich jedoch heraus, dass er ein hieb- und stichfestes Alibi für die Tatzeit hat. Unterdessen wird Lauren auf die blutige Hand ihres Schülers Neil Mavromates aufmerksam und folgert, dass er der Täter ist. Ihr Versuch, unauffällig eine Nachricht aus dem Klassenraum zu schicken, schlägt jedoch fehl: Neil zückt die Pistole und droht, Lauren umzubringen, wenn Harper ihm nicht die Flucht ermöglicht … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 08.01.2001 FOX
    • Staffel 1, Folge 10 (42 Min.)

      Nachdem auf Sheryl Holts Internetseite ein Cartoon erschienen ist, der Milton und Lisa in eindeutig sexueller Pose zeigt, herrscht große Aufregung im Lehrerkollegium. Man versucht die Sache zu ergründen, doch Milton streitet beharrlich alles ab. Um sich dennoch weiterhin mit Lisa treffen zu können, gründet er kurzerhand einen Shakespeare-Club. Unterdessen versucht Gruber alles, um endlich Harvey Lipschultz entlassen zu können. Er hält den merkwürdigen alten Mann für einen Rassisten und drängt Harper deshalb zu einer Anhörung. Lauren erklärt sich daraufhin bereit, dabei ein gutes Wort für Harvey einzulegen, doch als sie sein bigottes Gefasel hört, fällt ihr nichts mehr ein, was sie zu seiner Verteidigung vorbringen könnte.

      Ein Schüler ist verprügelt worden und liegt benommen auf dem Gang. Obwohl der Junge niemals zugeben würde, von einem Mädchen verhauen worden zu sein, stellt sich bald heraus, dass die von allen nur „Fettbacke“ genannte Schülerin Christine ihn so zugerichtet hat. Riley geht der Sache auf den Grund und überredet die frustrierte Außenseiterin, am Ringer-Turnier teilzunehmen – mit Erfolg: Christine gewinnt den Wettkampf. Unterdessen wird Marilyn, die ihre Schüler zum Schreiben von intimen Kurzgeschichten aufgefordert hat, von der Geschichte ihrer Schülerin Jody sehr überrascht: Aus ihrem Text geht hervor, dass Jody offenbar von ihrem Vater missbraucht wird. In langen Gesprächen versucht man sie daraufhin davon zu überzeugen, ihren Vater anzuzeigen, doch Jody hat Angst, mit diesem Schritt ihre Familie komplett zu zerstören … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 15.01.2001 FOX
    • Staffel 1, Folge 11 (42 Min.)

      Lauren hat ihr Traumhaus gefunden und möchte es kaufen. Da ihr Ex-Freund Joey als Kreditvertreter arbeitet, hofft sie, dass er grünes Licht für diesen Kauf gibt. Doch Joey muss den Darlehensantrag ablehnen, da Lauren als Lehrerin einfach nicht genug verdient. Harry kümmert sich unterdessen um Jamaal, der bei seinem Job in der Leichenhalle auf ein Suizid-Opfer gestoßen ist, das ein Mitschüler war. Jamaal ist völlig verwirrt, weil er nun selbst oft an Selbstmord denkt. Harry kommt daraufhin auf die Idee, einen Club zu gründen, in dem die Schüler über ihre Selbstmordgedanken reden können. Die meisten Eltern sind davon allerdings nur wenig begeistert.

      Während Gruber den für die Meisterschaften eintrainierten Tanz der Cheerleaderinnen viel zu anzüglich findet und deshalb Harper alarmiert, warnt Coach Riley seinen Freund Buttle einmal mehr davor, die Beziehung zu Lisa weiterzuführen. Doch als Buttle gesteht, sich der Anziehungskraft der Schülerin kaum widersetzen zu können, lüftet auch Riley ein Geheimnis: Er ist verliebt in Marilyn. Dummerweise wird ausgerechnet Marilyn Zeugin dieses Geständnisses, sie glaubt jedoch, es ginge um Marla, und erzählt ihrer Kollegin prompt davon. Marla blüht daraufhin förmlich auf und lässt sich eine schicke neue Frisur verpassen, doch die große Ernüchterung lässt nicht lange auf sich warten. (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 22.01.2001 FOX
    • Staffel 1, Folge 12 (42 Min.)

      Die Gerüchte um Milton und Lisa sind mittlerweile bis ins Direktorium vorgedrungen. Während Harper erfolglos versucht, etwas aus Milton und seinen Kollegen herauszubekommen, geht Gruber einen anderen Weg: Er spricht mit Lisas Eltern, die fortan ein Auge auf ihre Tochter haben wollen – und sie prompt mit Milton im Bett erwischen. Harper bleibt nichts anderes übrig, als Milton sofort zu kündigen. Und auch Riley verliert seinen Job, weil er sich für Milton einsetzt und dabei gesteht, dass er schon seit Wochen von dem Verhältnis weiß.

      Christine feiert als Ringerin große Erfolge, sagt aber plötzlich die Teilnahme an einem wichtigen Wettkampf ab. Sie ist gerade von ihrem Freund verlassen worden und glaubt nun, er liebe sie nicht mehr, weil sie Ringerin sei. Erst eine ermutigende Standpauke von Harper bringt sie wieder zur Besinnung. Auf dem Weg zur Arbeit begegnet Harry unterdessen dem Schüler Tyronn, der von einer Gruppe anderer Jungendlicher bedroht wird. Es stellt sich heraus, dass Tyronn Mitglied einer Gang ist, die ihn nicht aussteigen lassen will – und unter dem Mantel der Verschwiegenheit gesteht Tyronn seinem Lehrer nach einer Weile zudem, vor kurzem ein Mitglied einer anderen Gang getötet zu haben. Harry ist zutiefst erschüttert und kann die Bürde dieses Wissens kaum tragen … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 05.02.2001 FOX
    • Staffel 1, Folge 13 (42 Min.)

      Dicke Luft zwischen Harry und Lauren: Lauren findet, dass Harry sich nicht leidenschaftlich genug um die Vorbereitungen zum Valentinstag kümmert. Als sie dann auch noch herausfindet, dass er einst eine Affäre mit der schnippischen Englischlehrerin Jenna Miller hatte, ist eine Beziehungskrise vorprogrammiert.

      Die Stimmung zwischen Gruber und Harper ist ebenfalls angespannt. Harper ist wütend, weil Gruber Coach Riley ohne seine Zustimmung gefeuert hat, wohingegen Gruber es gründlich satt hat, immer der Buhmann zu sein, während Harper als der verständnisvolle Gutmensch dasteht.

      Kevin will seine Entlassung nicht auf sich sitzen lassen und beauftragt seine Freundin, die Anwältin Ellenor Frutt, ihn bei seiner Klage gegen die Schule zu vertreten. So steht der Winslow High ein harter Kampf bevor, denn Ellenor schreckt nicht davor zurück, vor Gericht schmutzige Wäsche zu waschen und alle Verfehlungen der Kollegen aufs Tapet zu bringen. Kevins Kündigung muss die Schule dennoch nicht zurücknehmen.

      „Boston Public“ meets „Practice – Die Anwälte“: Kevin Riley lässt sich von „Practice“-Anwältin Ellenor Frutt (Camryn Manheim) in seiner Klage gegen die Winslow High vertreten. (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 12.02.2001 FOX
    • Staffel 1, Folge 14 (42 Min.)

      Nach der Entlassung von Coach Riley kündigen spontan sechs Lehrer auf einmal, und Harper muss feststellen, dass er seinen guten Ruf verspielt hat: Niemand glaubt mehr, dass er ein Rektor ist, der hinter seinem Kollegium steht. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als nach besten Kräften mit den verbliebenen Lehrkräften zu jonglieren, trotzdem fallen Unterrichtsstunden aus. Als er schließlich erfährt, dass Lisa schon seit Monaten den Literaturkurs des alkoholkranken Lehrers Willis unterrichtet, überträgt er ihr kurzerhand diesen Posten. Das ruft allerdings Empörungsstürme bei Louisa und der tugendhaften Lauren hervor.

      Zur schlechten Stimmung in der Winslow High tragen auch die Extratouren und Keifereien von Marla und Harvey bei, die mit einer wachsenden manischen Depression beziehungsweise fortschreitendem Alzheimer zu kämpfen haben. Da hilft es auch nicht, dass der gedemütigte und stets unglückliche Konrektor Scott Gruber ausnahmsweise mal vollkommen aus dem Häuschen ist: Er hat bei einem Preisausschreiben gewonnen und darf die berühmten Bostoner Philharmoniker bei einem Stück seiner Wahl dirigieren. Nicht ohne sich sofort unsterblich in Marilyn zu verlieben, lässt er sich von ihr das Notwendige beibringen – und legt schließlich als Gastdirigent einen derart fulminanten vierten Satz von Dvoraks Neunter Symphonie hin, dass kein Auge trocken bleibt … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 19.02.2001 FOX
    • Staffel 1, Folge 15 (42 Min.)

      Marilyn übt mit einigen Schülern, darunter auch der hochtalentierte Tyronn, einen Song für einen Gesangswettbewerb ein. Als sie Tyronn anschließend nach Hause fährt, nähert sich ihnen ein anderer Wagen, und eine Pistolenkugel durchschlägt Marilyns Seitenfenster. Glücklicherweise kommen sowohl Marilyn als auch Tyronn unbeschadet davon, doch der Schock sitzt tief. In einem Gespräch mit Harry wird klar, dass Tyronn in Boston seines Lebens nicht mehr sicher ist. Ganz offensichtlich hat die verfeindete Gang herausgefunden, dass Tyronn für den Tod eines ihrer Mitglieder verantwortlich ist. Nun kann ihm auch die Polizei nicht mehr helfen, denn wenn er sich stellt und ins Gefängnis kommt, wird ihm auch dort aufgelauert werden. Tyronn bleibt nichts anderes übrig, als die Stadt zu verlassen, doch weit kommt er nicht: Am Busbahnhof wird er erschossen.

      Nachdem Gruber sich wieder einmal mit Harvey angelegt und ihm einen psychologischen Check-up empfohlen hat, bekommt er Besuch von einem gewissen Mr. Strobel, der im Auftrag des Northhampton Sinfonie Orchesters erscheint und ihn bittet, die vakante Stelle des Dirigenten in Northhampton anzunehmen. Völlig außer sich nimmt Gruber sich daraufhin frei und fährt umgehend nach Northhampton, bei der angegebenen Adresse handelt es sich jedoch um einen heruntergekommenen Bauplatz, und ein Sinfonieorchester gibt es in der ganzen Gegend nicht. Wer hat Gruber diesen Streich gespielt? Ein Schüler? Der von ihm entlassene Milton? Oder vielleicht der gar nicht so senile Harvey Lipschultz? Unterdessen beschuldigt die Schülerin Annie ihre Cheerleading-Trainerin Tina der sexuellen Belästigung. Daraufhin wird Tina sofort suspendiert und in der ganzen Schule verhöhnt. Wenig später erfährt man über Annies Eltern jedoch, dass Annie schon mehrfach andere der sexuellen Belästigung bezichtigt hatte und bereits drei Psychologen an ihr gescheitert waren. Nun muss Harper in den sauren Apfel beißen und sich bei Tina entschuldigen, der Schaden, den Tina durch diese Verleumdung erlitten hat, ist allerdings nicht wieder gutzumachen … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 26.02.2001 FOX
    • Staffel 1, Folge 16 (42 Min.)

      Harry Senate nimmt seinen „Selbstmord-Club“ mit in ein Leichenschauhaus, um sich die Leiche eines Jugendlichen anzusehen, der sich eine Kugel in den Kopf geschossen hat. So will er seine Schüler mit dem Thema konfrontieren, denn Selbstmord ist die dritthäufigste Todesursache unter Jugendlichen. Die Elternschaft hat für diese drastischen Lehrmethoden jedoch keinerlei Verständnis und läuft Sturm. Unterdessen läuft es bei Harry auch privat nicht sonderlich gut: Lauren ist enttäuscht, dass er sich ihr gegenüber nicht öffnet und trennt sich von ihm. Kollege Gruber kann seine Schadenfreude kaum unterdrücken.

      Drastische Lehrmethoden ergreift auch Marla: Unaufmerksame Schüler werden direkt ins Büro des Direktors geschickt. So dauert es nicht lange bis Marlas gesamte Klasse vor Harpers Zimmer Schlange steht. Harper stellt Marla zur Rede, spricht schließlich aber auch die von ihr lang ersehnte Einladung zum Abendessen aus. Sicherheitschef Matthew Gordon wendet sich wenig später mit einem neuen Problem an Harper: Kürzlich wurden Überwachungskameras in der Schule installiert, und nun fehlt eines der Bänder. Harper ist außer sich, als er erfährt, dass es sich ausgerechnet um das Band aus der Mädchendusche handelt – zumal er die Installation einer Kamera in der Dusche nicht genehmigt hatte. Als auch noch klar wird, dass Lauren auf dem Band beim Duschen zu sehen ist, lässt Harper die Spinde der Schüler durchforsten. Dabei stößt man auf ein weiteres Problem: eine Art Tagebuch von Anthony Ward, indem der schmächtige Junge haarklein festgehalten hat, welche Schüler und Lehrer er in Zukunft töten will. Die Frage nach dem Videoband klärt sich derweil von alleine: Der Internetanbieter Mr. Delgado meldet sich bei Gruber, weil ein Schüler ihm das Band aus der Dusche zum Verkauf angeboten hat. Anhand der Schuljahrbücher soll er den Übeltäter nun identifizieren … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 26.03.2001 FOX
    • Staffel 1, Folge 17 (42 Min.)

      Während Harper sich mit Ms. Ronning herumschlagen muss, die sich Sorgen über die in die Schulbusse eindringenden Auspuffabgase macht, greift Gruber rigoros durch: Zunächst verweist er Patrick Connolly der Schule, der das Überwachungsband der Dusche entwendet und nicht alle Kopien zurückgegeben hatte. Anschließend suspendiert Gruber die unverbesserliche Sheryl Holt, die das Video, auf dem Lauren beim Duschen zu sehen ist, auf ihre Internetseite gestellt hatte. Sheryl lässt sich das jedoch nicht einfach gefallen und schaltet ihre Anwältin Ms. Abrams ein, mit der Gruber eine Absprache trifft: Er will Sheryl verschonen, wenn sie das Video umgehend aus dem Netz nimmt. Als das Video am nächsten Morgen aber immer noch auf der Internetseite zu sehen ist, suspendiert er Sheryl erneut, was wiederum Ms. Abrams auf den Plan ruft, die die Suspendierung wieder rückgängig macht. Doch Gruber hat mittlerweile Spaß an der ganzen Sache gefunden und suspendiert Sheryl wegen der aufrührerischen Kommentare auf ihrer Website ein drittes Mal – nicht ohne ihr zu erklären, dass er sie in Zukunft wegen jeder unangebrachten Äußerung auf ihrer Internetseite suspendieren wird und sie gerne jedes Mal ihre Anwältin einschalten könne. Doch was wird wohl ihr Vater sagen, wenn ihn jede ihrer Unverschämtheiten Tausende Dollar Anwaltshonorar kostet? Unterdessen erfährt der schockierte Harper von Tyronns Eltern die Hintergründe über Tyronns Tod – und dass Harry in die Geschichte eingeweiht war … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 16.04.2001 FOX
    • Staffel 1, Folge 18 (42 Min.)

      Nachdem ihre Schüler beim letzten Geschichtstest miserabel abgeschnitten haben, hält Marla ihnen eine Standpauke und prophezeit, dass sie es alle höchstens zum Hausmeister bringen werden, wenn sie ihre Einstellung nicht ändern. Deshalb muss die ganze Klasse nun zum Müll aufsammeln auf dem Schulhof antreten – eine Maßnahme, die wieder einmal die Elternschaft auf den Plan ruft. In Erklärungsnot gerät Marla allerdings erst, als der Vater ihres Schülers Michael Scott ihr erklärt, dass er trotz einer anständigen Schulbildung Hausmeister sei. Marla fühlt sich zutiefst gedemütigt und reicht ihre Kündigung ein, die Harper aufgrund des akuten Lehrermangels jedoch nicht annimmt.

      Während Senate erfährt, dass Dana Pole als Stripperin arbeitet, um sich in der Schule durch die richtigen Statussymbole Ansehen erkaufen zu können, legt Gruber sich mit dem Lehrer Darren Schofield an, der ausschließlich Einsen verteilt. Nach einem heftigen Streit feuert er Schofield, muss ihn aufgrund von Harpers Veto aber wieder einstellen. Der Frieden währt allerdings nicht lange: Als Gruber und Schofield sich aussprechen wollen, kommt es zu einem neuerlichen Streit, und Gruber kündigt dem jungen Lehrer ein zweites Mal. Für Harper ist es an der Zeit, ein ernsthaftes Wort mit seinem Konrektor zu reden.

      Christine Banks tritt beim großen Ringer-Wettkampf gegen den Titelverteidiger Paul Dorsey an und legt den Jungen scheinbar mühelos auf die Matte. Anschließend bricht sie jedoch bewusstlos zusammen und muss ins Krankenhaus gebracht werden, wo man einen Herzinfarkt diagnostiziert und sie reanimiert. Doch gerade als ihr Vater Dennis, Kevin und Marilyn sie besuchen, setzt Christines Herzschlag erneut aus … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 23.04.2001 FOX
    • Staffel 1, Folge 19 (42 Min.)

      Obwohl Grubers Debattier-Team die nationale Ausscheidung gewonnen hat, ist der Konrektor nicht zufrieden. Er ist der Auffassung, dass seine Schüler eine schlechte Leistung abgeliefert haben und hofft, dass der pfiffige Anthony Ward dem Club beitreten und das Niveau heben wird. Doch ausgerechnet jetzt wenden sich Sally Barnes und ihr Vater Douglas an Harper und fordern Anthonys Versetzung, da er Sally angeblich bedroht habe und wegen seiner Abschussliste genau in das Profil eines Amokläufers passe. Harper und Gruber wissen jedoch, dass Anthony nicht gefährlich ist und stellen sich hinter ihn. Gegen die unbarmherzige Schulinspektorin Mrs. Shinn kommen sie allerdings nicht an: Obwohl er nie jemandem auch nur ein Haar gekrümmt hat, muss Anthony die Schule verlassen.

      Jeremy Peters bittet Marilyn, einen Test wiederholen zu dürfen, für den er nur eine Zwei plus bekommen hat, obwohl er seiner Mutter eine Eins versprochen hatte. Als Marilyn ablehnt, übergibt er sich vor ihren Augen und erleidet eine Panikattacke. Auf der Krankenstation entdecken Marilyn und die Schulschwester mehrere Blutergüsse – offenbar wird der Junge misshandelt. Seine Mutter ist sich jedoch keiner Schuld bewusst, und auch Jeremy behauptet immer wieder, nicht von ihr misshandelt worden zu sein. Marilyn will den Fall jedoch nicht einfach auf sich beruhen lassen und schaltet das Jugendamt ein. Unterdessen trifft sich Lauren mit ihrem ehemaligen Schüler Daniel – und wird dabei sowohl von Harry als auch von Gruber kritisch beäugt … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 30.04.2001 FOX
    • Staffel 1, Folge 20 (42 Min.)

      Gruber gewinnt den hochtalentierten schwarzen Schüler Kevin Jackson für seinen Debattierclub. Mit ihm im Team, so hofft der Konrektor, wird es ein Leichtes, bei der nationalen Endausscheidung als Sieger hervorzugehen. An Grubers großem Tag kommt jedoch alles anders als erwartet: Das Thema der Debatte ist ausgerechnet AIDS in Afrika, und angesichts der ignoranten, geradezu kolonialistischen Grundhaltung seines Gegenredners rastet Jackson aus und verpasst dem Jungen einen Kinnhaken. Grubers Traumziel ist damit in weite Ferne gerückt.

      Jeremy wird in einen Unfall verwickelt und ruft statt seiner Mutter Marilyn an, die ihm gut zuredet und ihn nach Hause begleitet. Als er am nächsten Tag nicht in der Schule erscheint, stattet Marilyn den Peters einen Überraschungsbesuch ab und findet dabei heraus, dass Mrs. Peters ihren Sohn zur Disziplinierung regelmäßig in den Keller einsperrt. Wutentbrannt wendet sie sich an Harper, bei dem sich Mrs. Peters jedoch bereits über ihre Einmischung beschwert hat. Der besteht nun darauf, zunächst Beweise gegen Mrs. Peters zu sammeln, bevor Marilyn sich an die Polizei wendet.

      Lauren schwebt mit ihrem neuem Freund, dem Winslow High-Abgänger Daniel, auf Wolke Sieben. Als sie jedoch Marla gesteht, dass seine sexuelle Anziehungskraft für sie vor allem auf der Tatsache beruht, dass er einst ihr Schüler war, holt die neurotische Kollegin sie auf den Boden der Tatschen zurück und empfiehlt ihr, einen Psychiater aufzusuchen. Verliebt hat sich unterdessen auch Harper: Er beginnt eine leidenschaftliche Affäre mit Michelle Ronning, der Mutter der Schülerin Marie. Plötzlich benimmt sich das bisher so unauffällige Mädchen jedoch so aufsässig und unverschämt, dass Harper sie zur Rede stellt und so eine schockierende Neuigkeit erfährt: Michelle ist verheiratet und besucht zurzeit mit ihrem Mann eine Paartherapie, um ihre Ehe zu retten … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 07.05.2001 FOX
    • Staffel 1, Folge 21 (42 Min.)

      Scott Gruber sieht die Erfüllung seines großen Traums in greifbarer Nähe: An der privaten Exeter-Akademie ist der Posten des Rektors vakant, und er ist in der engeren Auswahl. Die Kronrektorin von Exeter, die ehemalige Winslow High-Schülerin Holly, gibt ihm zu verstehen, dass seine Chancen bestens sind, vorausgesetzt, die Befragung seiner Schüler und Kollegen läuft positiv. Gruber befürchtet jedoch, dass Lipschultz ihn in die Pfanne hauen wird, ist sich allerdings einer äußerst positiven Bewertung durch seinen Freund Harper sicher. Doch es ist ausgerechnet Harper, der ihm die Tour vermasselt: Im Gespräch mit dem Aufsichtsrat von Exeter bescheinigt er Gruber zwar, ein hervorragender Administrator zu sein, gibt in einem Nebensatz aber auch zu verstehen, dass es ihm manchmal ein wenig an Herzensbildung fehle. Gruber ist zutiefst enttäuscht.

      Lauren entdeckt bei Daniel ein Fotoalbum mit unzähligen Schnappschüssen, die er ohne ihr Wissen von ihr gemacht hat. Sie realisiert, dass er sie seit Monaten verfolgt hat und bekommt es so mit der Angst zu tun, dass sie die Beziehung beendet. Doch Daniel lässt sich nicht so einfach abwimmeln: Er verfolgt sie, belästigt sie am Telefon und steht plötzlich unverhofft in ihrer Wohnung. Da die Polizei ihr nicht helfen kann, bevor nicht tatsächlich etwas passiert ist, sieht Lauren sich schließlich genötigt, sich zu ihrem Schutz eine Waffe zu besorgen.

      Marla macht sich Sorgen um eine 15-jährige Schülerin, weil sie mit dem älteren R.J. Saunders zum Abschlussball gehen will. Marla weiß, dass er wegen einer Vergewaltigung bei einem Date bereits einmal in Haft saß. Aufgrund der Gesetzeslage kann sie das Mädchen nicht explizit warnen, doch sie macht Andeutungen, um diese Verabredung zu verhindern. Das ruft jedoch lediglich R.J.s erbosten Vater auf den Plan. Jeremy hat sich unterdessen merklich verändert: Er kommt mit schlampiger Kleidung in die Schule und lacht den ganzen Tag. Als Marilyn ihn deshalb zu Hause besucht, findet sie in der Wohnung eine ungewöhnliche Unordnung vor, und Mrs. Peters scheint ausgeflogen zu sein. Jeremy behauptet, sie sei einkaufen – doch ist das auch die Wahrheit? (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 14.05.2001 FOX
    • Staffel 1, Folge 22 (42 Min.)

      Kurz vor dem Abschluss ruhen sich viele Schüler auf ihren College-Zusagen aus und zeigen keinerlei Interesse mehr am Unterricht. Für Justin Hober geht diese Haltung allerdings nach hinten los: Marla lässt ihn in Geschichte durchfallen, so dass ihm der Highschool-Abschluss verwehrt wird und seine Harvard-Zulassung in Gefahr gerät. Da Justin aber der erste Schüler der Winslow High ist, der überhaupt von Harvard akzeptiert wurde, setzt Harper nun alles daran, ihm doch noch eine bessere Zensur zu verschaffen. Der Ärger mit Marla ist da natürlich vorprogrammiert.

      Lauren hat sich aus Angst vor ihrem Exfreund Daniel eine Pistole besorgt. Als er ihr auf dem Schulparkplatz wieder einmal nachstellt, zieht sie die Waffe und bedroht ihn damit. Kurz darauf erscheinen Daniels Eltern bei Harper und bitten Lauren um eine Aussage in einem Verfahren, durch das der unter Wahnvorstellungen leidende Daniel in eine therapeutische Einrichtung eingewiesen werden soll. Sie fallen jedoch aus allen Wolken, als sie erfahren, dass Daniels Geschichten von der Affäre der Lehrerin bis hin zu der Behauptung, dass sie ihn mit einer Waffe bedroht hat, allesamt wahr sind. Mindestens ebenso geschockt ist Gruber, der eine geladene Waffe auf dem Schulgelände einfach nicht akzeptieren kann und Lauren zwei Monate Zwangsurlaub verordnet.

      Marilyns Sorge um Jeremy wächst. Der Junge ist wie ausgewechselt – schlampig, aufsässig, faul – und alle Versuche seiner Mutter, mit ihm in Kontakt zu treten, werden von ihm geschickt abgeblockt. Marilyn befürchtet ein Verbrechen, doch der herbeigerufene Polizist erklärt ihr, dass er aufgrund bloßer Verdächtigungen keine Hausdurchsuchung durchführen kann. Unterdessen findet die große Feier des Abschlussjahrgangs statt, auf der Kevin Jackson eine anrührende Rede über die Leistungen der Lehrer hält und Gruber zum beliebtesten Pauker des Jahres gewählt wird. Der verklemmte Konrektor ist den Tränen nahe … (Text: VOX)

      Original-Erstausstrahlung: Mo 21.05.2001 FOX

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Boston Public im Fernsehen läuft.