Unsere Hagenbecks

    zurückStaffel 3, Folge 1–12

    • Staffel 3, Folge 1 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Tierpfleger Willy (Otto Tausig, l.) auf seinem allmorgenlichen Spaziergang durch den Wildpark. Noch ahnt er nicht, dass die Elefantenkuh tatsächlich Nachwuchs erwartet. (Original Elefantenpfleger Herr Kock, r.). – © ZDF

      Christoph Hagenbeck steht vor einer schweren Entscheidung: Prof. Bielenberg vom Zoologischen Institut der Hamburger Universität möchte den erfahrenen Praktiker gerne für eine Vorlesungsreihe im Bereich „angewandte Tiergartenbiologie“ gewinnen. Christoph bittet um Bedenkzeit. Seine wenigen freien Stunden möchte er lieber mit Rebecca verbringen. Anders als erhofft reagiert Rebecca jedoch äußerst zurückhaltend auf Christophs Angebot, gemeinsam mit ihr und seinem Stiefsohn Tobby in die verwaiste Villa Hagenbeck zu ziehen. Währenddessen sorgt im Tierpark der Berliner Modemacher C. C. Jensen für Verwirrung. Unter dem Motto „Das Tier – der Mensch – die Mode“ sollen im passenden Ambiente Modeaufnahmen entstehen. Die Professionalität der Fotografen wird allerdings von der Spontanität der Tiere auf manch harte Probe gestellt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 30.06.1994 ZDF
    • Staffel 3, Folge 2 (45 Min.)

      Christoph Hagenbeck und seinen Mitarbeitern fällt es nicht leicht, den beliebten Inspektor Gessling zu verabschieden, der in Australien die Leitung eines Tierreservates übernehmen wird. Zur Erinnerung an Hagenbecks wird Gessling auf dem Bahnhof feierlich ein leibhaftiger Mähnenwolf überreicht, der ihn auf die weite Reise begleiten soll. Der alte Futtermeister Bruno hadert auf seine bekannt knurrige Art mit dem Lieferanten Martens jun., weil die Futterqualität in letzter Zeit sehr zu wünschen übrig lässt. Bruno vermutet, dass hinter alledem ein System steckt und macht sich gemeinsam mit Tobby auf, bei Seniorchef Martens Näheres darüber zu erfahren. Die Akteneinsicht bringt vorerst keine verwertbaren Erkenntnisse. Bruno und Tobby jedoch lassen nicht locker. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 14.07.1994 ZDF
    • Staffel 3, Folge 3 (45 Min.)

      Christoph Hagenbeck hat die Einladung in eine Talkshow angenommen. Thema der Runde ist die Frage, ob artgerechte Tierhaltung in einem Tierpark überhaupt möglich ist.

      Professor Krauss, ein Tierparkgegner, trägt gute Argumente vor, auf die Christoph zunächst die Antwort schuldig bleibt. Überhaupt scheint er kaum bei der Sache, weil er kurz vor der Sendung erfahren hat, dass Tierpfleger Klaus, der mit einigen Kindern im Tierpark-Bus unterwegs war, einen Unfall verursacht hat, über dessen Ausmaß noch nichts Näheres bekannt ist.

      Rebecca, die eigentlich längst auf dem Weg nach Dänemark sein wollte, hat ihre Reisepläne kurzfristig geändert, um sich im Krankenhaus über den Gesundheitszustand der Kinder zu informieren.

      Als Christoph schließlich noch während der Sendung die gute Nachricht erhält, dass bei dem Unfall niemand ernstlich verletzt worden ist, kann er sich endlich auf die Fragen des Moderators konzentrieren und hält, assistiert von dem Biologen Professor Bielenberg, ein ebenso mitreißendes wie nachdenklich stimmendes Plädoyer in eigener Sache. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 21.07.1994 ZDF
    • Staffel 3, Folge 4 (45 Min.)

      Der mit Spannung erwartete Nachfolger von Tierparkinspektor Gessling trifft ein. Der dynamische Inspektor Rabe gewinnt nur schwer das Vertrauen der alten Mitarbeiter.

      Tobby und Futtermeister Bruno ist es mit detektivischer Raffinesse geglückt, den betrügerischen Futterlieferanten Martens jun., der sich ganz offenbar lukrativen Schmuggelgeschäften verschrieben hat, zu entlarven.

      Währenddessen formiert sich im Tierpark der Widerstand gegen den neuen, ungeliebten Inspektor, dem nichts anderes übrig bleibt, als seine Kündigung einzureichen. Christoph hat eine Idee, die auf Anhieb alle Mitarbeiter zu überzeugen vermag … (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 28.07.1994 ZDF
    • Staffel 3, Folge 5 (45 Min.)

      Christoph Hagenbecks Vorlesungen am Zoologischen Institut der Universität Hamburg erfahren große Aufmerksamkeit. Isabel Graham, eine junge spanische Wissenschaftlerin, die eine Gastvorlesung zum Thema Artenschutz hält, findet schnell Kontakt zu ihm. Bei einem gemeinsamen Essen unter Kollegen erzählt sie von ihrem Schwarzbären-Projekt in Louisiana. Mit dem Kauf großflächiger Län-dereien soll der Lebensraum der vom Aussterben bedrohten „Teddybären“ gesichert werden. Christoph ist sofort von dieser Idee begeistert und kann seinen Bruder Thomas für eine finanzielle Beteiligung an diesem Projekt gewinnen. Thomas verspricht sich davon auch einen lukrativen Werbeeffekt für seine Bank.

      Überraschend taucht Rebecca von einer ihrer vielen Reisen wieder in Hamburg auf. Christoph ist überglücklich und will endlich einmal mit ihr Urlaub machen – nach Schottland soll die Reise gehen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 04.08.1994 ZDF
    • Staffel 3, Folge 6 (45 Min.)

      Die Reise nach Schottland stellt die Beziehung von Christoph und Rebecca auf eine harte Probe. Trotz seines Versprechens, die kostbaren Urlaubstage allein Rebecca zu widmen, besucht Christoph erst einmal den Londoner Zoo, der vor dem Ausverkauf steht. Der „Nachlassverwalter“ David Lean überzeugt Christoph davon, dass es die einzige Überlebenschance des Londoner Tierparks sei, gezielt einige teure Tiere zu verkaufen, um so zunächst einen großen Bestand zu retten. Kurz entschlossen kauft Christoph einen „britischen Eisbären“.

      Während der Weiterreise durch die romantische Gegend Nordenglands übernachten sie in einem Bootsschuppen, der, wie sich bald herausstellt, zum Anwesen von Sir Charles Dorman gehört. Und der wiederum entpuppt sich als alter Bekannter von Christophs verstorbenem Vater. Natürlich kann Christoph eine Einladung nach Dorman Castle unter diesen Umständen nicht abschlagen, und Rebecca ist wenig begeistert von dieser Idee … (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 11.08.1994 ZDF
    • Staffel 3, Folge 7 (45 Min.)

      In Hamburg leidet Christoph noch immer unter der Trennung von Rebecca. Nach gründlichem Überlegen beschließt er, Hagenbeck langfristig umzugestalten und sich dort vermehrt für die Artenforschung einzusetzen. Zunächst macht Christoph den talentierten Londoner Wissenschaftler Mike Redcliff zum Leiter des Delphinariums und bietet ihm die Perspektive, den Tierpark zum Forschungszentrum für Seelöwen auszubauen. Doch um weitere Forschungsprojekte durchzuführen, braucht Christoph Hilfe. Da taucht überraschend seine seit langem verschollene Schwester Miriam in Hamburg auf. Sie hat mittlerweile in Wien ihr Examen als Tierärztin bestanden und lebt mit ihrem Freund und dessen zwei Kindern in der Nordheide, unweit von Hamburg. Von einer erneuten Mitarbeit im Tierpark ist sie allerdings zunächst nicht begeistert.

      Auch Christophs Bruder Thomas scheint an einem Wendepunkt angekommen. Nach der Trennung von seiner Frau und einem sehr kurzfristigen Verhältnis mit Eva Biddendorf, zieht Thomas einen Schlussstrich unter sein bisheriges Leben. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 18.08.1994 ZDF
    • Staffel 3, Folge 8 (45 Min.)

      Nachdem das Projekt zur Rettung der Schwarzbären in Louisiana dank der finanziellen Unterstützung der Hagenbeck-Brüder erfolgreich angelaufen ist, wendet sich Christophs Aufmerksamkeit einem anderen Artenschutzproblem zu. Eine organisierte Gruppe unbekannter Herkunft tötet in verschiedenen afrikanischen Gebieten auf brutale Weise Elefanten, um mit deren Stoßzähnen Elfenbeinschmuggel im großen Stil zu betreiben. Die Drahtzieher dieser Verbrechen werden in London vermutet.

      Christoph Hagenbeck hat einen mutigen Plan: In Zusammenarbeit mit Kommissar Schneider von der Hamburger Polizei, Isabel und dem Briten Mike Redcliff sowie dem „Lockvogel“ Thomas Hagenbeck, wird ein Netz aufgebaut, das die Schmuggler nach Hamburg – und damit in die Falle locken soll. Erste Kontakte sind schnell geknüpft. Bevor die Falle jedoch für die Drahtzieher zuschnappen kann, fängt sich nur ein kleiner Fisch darin, der eher Mitleid als Strafe verdienen würde. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 25.08.1994 ZDF
    • Staffel 3, Folge 9 (45 Min.)

      Christophs Traum, den Tierpark endlich wieder als Familienbetrieb zu führen, scheint Wirklichkeit zu werden, denn seine Schwester Miriam hat sich nach langem Zögern bereit erklärt, als Tierärztin bei ihm zu arbeiten. Nun fehlt nur noch Thomas.

      Nach dem erfolgreich abgeschlossenen Schwarzbären-Projekt kann Christoph sich vor der Flut von Bittschriften zur Finanzierung weiterer arterhaltender Projekte kaum retten. Da erreicht ihn die Einladung des prominenten Hamburger Politikers Buschmann zu einer Podiumsdiskussion im Rathaus. Mit hochrangigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft soll das Thema Umweltschutz erörtert werden. In der Hoffnung, nicht zu Wahlkampfzwecken missbraucht zu werden, nimmt Christoph die Einladung an. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 01.09.1994 ZDF
    • Staffel 3, Folge 10 (45 Min.)

      In der Villa Hagenbeck wird eine Abschiedsparty für Tobby und seine Freundin Steffi gefeiert, die gemeinsam für zwei Jahre in den USA ihre Studien fortsetzen werden. Dafür aber kehrt Cora als Inspektorin in den Tierpark zurück. Auch Miriam Hagenbeck fühlt sich als neue Tierärztin ganz in ihrem Element. Allein Pfleger Willy beschleichen zuweilen unbegründete Zweifel an Miriams Fähigkeiten. Ein halb verhungertes Känguru, das ohne Absender- oder Empfängernachweis am Güterbahnhof eingetroffen ist, soll zunächst aufgepäppelt werden. Christoph aber hat eine bessere Idee: Er übergibt das Tier der Obhut seines Bruders Thomas. Christoph erreicht ein Telegramm mit dem rätselhaften Wortlaut: „Zwerghippos gefangen, nette Tierchen“. Er kann sich zunächst keinen Reim auf Thomas’ Telegramm machen – bis es ihm dann doch einfällt. Mit diesen Worten hatte einst sein Vater Carl Hagenbeck eine Sensation für den Tierpark angekündigt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 08.09.1994 ZDF
    • Staffel 3, Folge 11 (45 Min.)

      Christoph und Rebecca wollen an einer UNESCO-Konferenz zum Thema „Geschützte Stätten des Welterbes“ in Sevilla teilnehmen. Ein Treffen mit Isabel jedoch lässt Christoph an der Integrität einer der dort vertretenen Umweltschutz-Organisation zweifeln. Isabel weiß zu berichten, dass sie von verschiedenen Seiten wenig Erfreuliches erfahren habe. Es geht das Gerücht um, dass ein illegaler Grundstücksspekulant, der sich als Umweltschützer ausgibt, das größte Landschaftsschutzgebiet Spaniens aufzukaufen beabsichtigt.

      Mit detektivischem Gespür gelingt es Christoph und Rebecca, einige Mittelsmänner des Spekulanten zu identifizieren. Auch privat verläuft der Aufenthalt in Spanien für Rebecca und Christoph höchst erfreulich: Unter den Augen eines Polizisten, der sich bereitwillig als Trauzeuge zur Verfügung stellt, geben sich die beiden auf einem Standesamt das Jawort. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 15.09.1994 ZDF
    • Staffel 3, Folge 12 (45 Min.)

      Während sich Rebecca und Christoph in Spanien auf Hochzeitsreise befinden, droht dem 150 Jahre alten Hamburger Tierpark unvermutet das Aus.

      Entsetzt erfahren Miriam und Thomas, dass eine verdeckte Organisation im Joint-Venture-Verfahren den Bau eines Riesenaquariums im Fischereihafen plant. Eine derartige Konkurrenz, zumal aus überwiegend öffentlichen Geldern finanziert, könnte das Ende für Hagenbecks privaten Tierpark bedeuten. Wie Christophs englischer Freund Sir Charles erfahren haben will, steckt niemand anderes als Bankier Straaten hinter diesem Projekt.

      Christoph und Rebecca setzen sich umgehend mit Politiker Buschmann in Verbindung. Dank Buschmanns massiven Einsatzes kommt das Aquarium-Projekt schließlich nicht zu Stande. Dieser glückliche Ausgang ist Anlass genug, bei einem „Tag der offenen Tür“ ein buntes Spektakel im Tierpark zu veranstalten. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 22.09.1994 ZDF

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Unsere Hagenbecks im Fernsehen läuft.