Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen

    zurückStaffel 3, Folge 1–21weiter

    • Staffel 3, Folge 1
      Bild: RTL II
      Jessi und Melanie (Staffel 3, Folge 1) – © RTL II

      Als Jessi mit 16 Jahren ein Kind bekam, wurde sie zum ersten Mal mit der Kamera begleitet. Heute ist Jessi 17 und lebt mit ihrem Freund Sascha und ihrer gemeinsamen Tochter Mariella in einer eigenen Wohnung. Sie macht sich viele Sorgen, denn das Paar hat zu wenig Geld und Jessis Arbeitssuche gestaltet sich schwierig, da sie keine Betreuung für Mariella hat. Überhaupt hatte sich die 17-Jährige ihr Leben als Mutter einfacher vorgestellt. Regelmäßig trifft Jessi ihre Mutter Petra, die allerdings nach wie vor nicht davon überzeugt ist, dass Sascha der Richtige für ihre Tochter ist. Doch Sascha möchte die Sympathie von Petra gewinnen. Der 21-Jährige plant, um Jessis Hand anzuhalten und dazu möchte er die Erlaubnis von Petra einholen. Die 18-jährige Melanie ist im neunten Monat schwanger. Mit dem Vater ihres Kindes, dem 21-jährigen Sebastian, hat sie eine gemeinsame Wohnung bezogen, die allerdings weder fertig renoviert noch richtig eingerichtet ist. Ob sich diese Situation bald ändert, ist nicht klar, denn bei beiden ist das Geld knapp. Melanie bekommt Unterstützung vom Amt, Sebastian, der eine Ausbildung zum Erzieher macht, erhält BAföG. Zehn Tage vor dem errechneten Termin bekommt Melanie plötzlich Wehen. Nach elf aufreibenden Tagen wird endlich ihr Sohn geboren. Doch ob er ganz gesund ist, steht am Anfang noch nicht fest. Der kleine Alexander muss zunächst auf die Intensivstation. (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 27.03.2013 RTL II
    • Staffel 3, Folge 2
      Bild: RTL II
      Melanie und Franziska (Staffel 3, Folge 2) – © RTL II

      Melanie darf mit ihrem Sohn Alexander nach zweieinhalb Wochen endlich das Krankenhaus verlassen. Die 18-Jährige hatte während der Geburt Fieber bekommen und ihr Baby musste zur Überwachung auf die Kinderintensivstation. Jetzt ist der Kleine fit und Melanie freut sich auf ihr Zuhause. Dort herrscht immer noch Chaos. Zwar hat ihr Freund Basti das Kinderzimmer fertig eingerichtet, doch das Elternschlafzimmer ist auch sieben Wochen nach dem Einzug immer noch nicht bewohnbar. Die Wohnsituation und auch die Abwesenheit von Basti, der den ganzen Tag die Schulbank drückt, belasten Melanie sehr. Dann der Schock: Bei dem 21-jährigen Basti wird eine Herzmuskelentzündung festgestellt und er muss ins Krankenhaus. Die 18-jährige Franziska wird in wenigen Tagen zum zweiten Mal Mutter. Der Vater ihres zweiten Kindes ist 25 Jahre älter. Dass Franzi nur ein Jahr nach der Geburt ihrer Tochter Lena wieder schwanger wird, war nicht geplant. Die Familie lebt so schon am Existenzminimum. Lothar ist 43 Jahre alt und seit 12 Jahren arbeitslos. Franzi hat die Hauptschule abgebrochen, als sie mit 16 das erste Mal schwanger wurde. Das ungleiche Paar versucht, das Beste aus der Situation zu machen. Lothars Eltern versorgen sie mit selbst gezüchtetem Obst und Gemüse und springen auch schon mal bei der Kinderbetreuung ein. Nach der Geburt ihres zweiten Kindes möchte Franzi so schnell es geht eine Beschäftigung finden. Doch erst einmal lässt der Nachwuchs auf sich warten. (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 03.04.2013 RTL II
    • Staffel 3, Folge 3 (49 Min.)
      Bild: RTL II
      Franziska und Chantal (Staffel 3, Folge 3) – © RTL II

      Die 18-jährige Franziska ist gerade zum zweiten Mal Mutter geworden. Sie und ihr 25 Jahre älterer Partner Lothar haben mit den beiden Mädchen alle Hände voll zu tun. Dennoch würde die junge Mutter das Familieneinkommen aufbessern, denn derzeit lebt die Familie von Hartz IV. Franziska vereinbart einen Termin bei ihrer Jobberaterin. Sie möchte ein Freiwilliges Soziales Jahr machen. Ihre Jobberaterin empfiehlt ihr, erst einmal langsam ins Berufsleben einzusteigen. Außerdem hat die 18-Jährige keinen Schulabschluss. Die zweifache Mutter ist enttäuscht aber nicht tatenlos. Und so macht sie sich auf die Suche nach einem Minijob.

      Chantal ist 17 Jahre alt und im siebten Monat schwanger. Der Teenager hat gerade den Hauptschulabschluss gemacht. So jung Mutter zu werden war nicht ihr Plan, zumal sie gerade einmal zwei Monate mit Freund Ante zusammen war, als es passierte. Aber der 17-Jährige stellt sich seiner Verantwortung und auch Chantals Eltern stehen hinter dem jungen Paar. Kurz vor der bevorstehenden Geburt wächst bei Chantal die Angst: kommt ihr Baby gesund zur Welt? Wird sie die Strapazen der Entbindung aushalten? Und noch eine Sorge plagt die 17-Jährige: Kann sie noch ihren 18. Geburtstag feiern, bevor sie zum ersten Mal Mama wird? Wenn sie zum Zeitpunkt der Geburt schon volljährig ist, kann sie das Sorgerecht für Milan beantragen. Ein wichtiger Schritt für die werdende Teenie-Mutter. (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 10.04.2013 RTL II
    • Staffel 3, Folge 4 (50 Min.)
      Bild: RTL II
      Saskia und Chantal (Staffel 3, Folge 4) – © RTL II

      Die 17-jährige Saskia hat schon zwei Kinder. Mit 15 wird sie Mutter der kleinen Gina Maria, nur eineinhalb Jahre später kommt Leonie Luisa Marie zur Welt. Beide Male wurde sie bei „Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen“ mit der Kamera begleitet. Nach wie vor wäre Saskia ohne die Hilfe ihrer Mutter Andrea aufgeschmissen. Seit drei Jahren leben Mutter und Tochter zusammen mit den zwei Mädchen in einer Dreizimmerwohnung. Jetzt will Saskia sich und dem Jugendamt beweisen, dass sie auch alleine klar kommt und möchte, dass ihre Mutter auszieht. Doch die Wohnungssuche gestaltet sich schwierig. Als Chantal ungewollt schwanger wird, ist sie 17 Jahre alt und erst ein paar Monate mit ihrem Freund Ante zusammen. Die beiden entscheiden sich, das Kind gemeinsam groß zu ziehen. Das ist keine leichte Aufgabe, denn die beiden Teenager wohnen noch bei ihren Müttern und eine eigene, gemeinsame Wohnung ist nicht finanzierbar. Gut zwei Wochen nach ihrem 18. Geburtstag bekommt Chantal Wehen. Nach nur vier Stunden kann sie ihren Sohn Milan in die Arme schließen. Knapp zwei Monate später hat Chantal ihren Alltag organisiert. Tagsüber versorgt sie den Kleinen weitestgehend alleine, abends übernimmt Ante. Nachts muss sich Chantal alleine um Milan kümmern, denn Ante schläft bei seinen Eltern. Die junge Mutter fühlt sich gerade dann allein gelassen und ist übermüdet. (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 17.04.2013 RTL II
    • Staffel 3, Folge 5 (50 Min.)
      Bild: RTL II
      Sophie und Saskia (Staffel 3, Folge 5) – © RTL II

      Die 16-jährige Sophie ist seit einem Jahr mit dem Bauarbeiter Steve zusammen. Er ist ihre erste große Liebe – und dann wird sie völlig unerwartet von ihm schwanger. Erst im fünften Monat diagnostiziert ihr Frauenarzt die Schwangerschaft. Sophies Familie ist zunächst schockiert, erst vor einem Jahr brachte Sophies Mutter Cindy ihre jüngste Tochter Anny zur Welt. Doch die Familie hält zusammen und der 26-jährige Steve freut sich auf seine Vaterrolle. Saskia wurde bereits mit der Kamera begleitet, als sie mit nur 15 Jahren ihre erste Tochter bekam. Zwei Jahre später ist Saskia erneut schwanger. Kurz vor dem Hauptschulabschluss bricht die heute 17-Jährige die Schule ab und bekommt ihr zweites Kind. Mit zwei Kleinkindern ist die Teenie-Mutter zwar auf die Hilfe ihrer Mutter angewiesen, möchte aber gerne auf eigenen Beinen stehen und zeigen, dass sie auch alleine klarkommt. Mittlerweile lebt Saskia in einer eigenen kleinen Wohnung und versucht das Leben mit ihren beiden kleinen Töchtern zu meistern. (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 24.04.2013 RTL II
    • Staffel 3, Folge 6 (51 Min.)
      Bild: RTL II
      Ronja und Sophie (Staffel 3, Folge 6) – © RTL II

      Die 19-jährige Ronja ist Mutter einer 17 Monate alten Tochter. Vor gut einem Jahr wurde sie schon einmal mit der Kamera begleitet. Mittlerweile wohnen Ronja und ihr Mann Pierre (22) mit ihrer Tochter in einer Einrichtung für Betreutes Wohnung. Doch das soll sich auf Wunsch des Jugendamtes nun ändern: Die junge Familie soll in eine eigene Wohnung ziehen und zeigen, dass sie auf eigenen Beinen stehen kann. Die Wohnungssuche gestaltet sich schwierig, denn viele Vermieter schrecken vor der Tatsache zurück, dass Ronja und Pierre schon so früh Eltern wurden. Noch dazu findet Pierre keinen Job als Fachwerker für Garten- und Landschaftsbau. Er lebt von Hartz IV und hält sich mehr schlecht als recht mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Ronja hat ein klares Ziel vor Augen: Sie will Hebamme werden. Sophie wird mit 16 Jahren zum ersten Mal Mutter. Schon wenige Stunden nach der Geburt lernt der Kleine seine Großfamilie kennen. Sophies Eltern, ihre zwei Schwestern und ihr Opa sind ins Krankenhaus gekommen, um die vierte Generation zu begrüßen. Einige Wochen später bezieht Sophie zusammen mit ihrem Sohn ihr neues Zuhause. Die 16-Jährige ist vom Haus ihrer Eltern ins Haus ihrer Großeltern gezogen. Diese haben extra ein Zimmer für ihre Enkelin und den Urenkel angebaut und freuen sich schon darauf, dass nun wieder Leben bei ihnen einkehrt. Und das größere Zimmer hat für Sophie auch noch einen Vorteil: Endlich darf ihr Freund Steve häufiger bei ihr übernachten. (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 01.05.2013 RTL II
    • Staffel 3, Folge 7 (51 Min.)
      Bild: RTL II
      Saskia und Vivien (Staffel 3, Folge 7) – © RTL II

      Saskia wurde mit 13 Jahren schwanger. Im Oktober 2008 brachte das Mädchen per Kaiserschnitt ihre Tochter Emily zur Welt. Heute ist die mittlerweile 18-Jährige glücklich, dass sie die Kleine hat. Nach der Geburt zog sie in ein Mutter-Kind-Heim und lebte dort drei Jahre lang. Hier lernte sie, sich an Regeln zu halten und mit ihrem Kind umzugehen. Noch heute kehrt Saskia gerne in das Mutter-Kind-Heim zurück. Seit September letzten Jahres lebt sie zusammen mit Emily in ihrer ersten eigenen Wohnung. Die Vierjährige geht in den Kindergarten und ihre nun volljährige Mutter hätte große Lust, eine Ausbildung zu machen. Sie hat ihren Hauptschulabschluss mit einem Durchschnitt von 1,4 bestanden. Saskia möchte gerne Altenpflegerin werden, aber die unregelmäßigen Arbeitszeiten sind für sie als alleinerziehende Mutter ein großes Problem. Vivien wurde mit 18 Jahren Mutter der kleinen Chiara-Sophie. Bereits damals wurde sie mit der Kamera begleitet. Zwei Jahre später gibt es einen neuen Mann in ihrem Leben: Steffen ist 31 Jahre alt und arbeitet im Sicherheitsdienst eines Flughafens. Nach ein paar Wochen Beziehung wird Vivien wieder ungeplant schwanger. Die Frischverliebten entscheiden sich für das Baby und freuen sich nun, dass Chiara schon bald ein Brüderchen bekommt. Aber die Schwangerschaft verlangt der jungen Mutter einiges ab. Oft fühlt sie sich von Steffen alleine gelassen. Dabei versucht der 31-Jährige neben seinem Job möglichst viel zu helfen. (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 08.05.2013 RTL II
    • Staffel 3, Folge 8 (51 Min.)
      Bild: RTL II
      Jasmin und Vivien (Staffel 3, Folge 8) – © RTL II

      Die 19-jährige Jasmin steckt mitten in ihrer Ausbildung zur Sozialassistentin, als sie schwanger wird. Mit dem Vater des Kindes ist sie zu dem Zeitpunkt ein halbes Jahr zusammen und eigentlich auch schon wieder von ihm getrennt. Kurz vor der Entbindung bezieht sie ihre erste eigene Wohnung und ist stolz auf ihre Selbständigkeit. Einen Wermutstropfen gibt es dann aber doch: Der Geburtstermin ist kurz nach dem großen Auftritt ihres Karnevalsvereins. Seit Monaten trainiert sie verschiedene Tanzgruppen für diesen großen Tag. Nun hofft sie, dass sie noch mit dickem Bauch in den Saal einmarschieren kann. Dann macht sich ihr Baby viel früher als geplant auf den Weg. Während sich Jasmin im Kreißsaal tapfer durch die Wehen kämpft, hält ihre Mutter der ganzen Aufregung nicht stand und bricht im Kreißsaal zusammen. Vivien (20) und Steffen sind gerade mal ein Jahr zusammen und schon zweifache Eltern. Ihre zweijährige Tochter Chiara brachte Vivien mit in die Beziehung. Vor einer Woche kam dann der gemeinsame Sohn Lennox zur Welt. Das Leben mit zwei Kindern ist anstrengend für die jungen Eltern. Steffen arbeitet im Schichtdienst, aber er versucht, seine Freundin so gut es geht zu entlasten. Trotzdem liegen bei Vivien häufig die Nerven blank. Sie wünscht sich mehr Zeit für sich, fühlt sich von Steffens Liebe eingeengt. Eineinhalb Wochen nach der Geburt gönnt sich Vivien mit zwei Freundinnen einen ersten freien Abend ohne Kinder. Steffen hat schwer mit seiner Eifersucht zu kämpfen. (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 15.05.2013 RTL II
    • Staffel 3, Folge 9 (50 Min.)
      Bild: RTL II
      Jessi und Jasmin (Staffel 3, Folge 9) – © RTL II

      Vor eineinhalb Jahren wurden Jessi und Sascha Eltern der kleinen Mariella. Sascha arbeitet halbtags als Verkäufer in einem Möbelgeschäft, Jessi kümmert sich um ihre Tochter. Doch das Hausfrauendasein zehrt an den Nerven der 18-Jährigen. Sie sucht sich einen Aushilfsjob als Kellnerin, denn Jessi und Sascha wollen heiraten! Leider hat Jessis Mutter etwas dagegen. Und auch als der 22-Jährige bei ihr um die Hand ihrer Tochter anhält, bleibt sie bei ihrem Nein. Das hindert Sascha aber nicht daran, seiner Traumfrau trotzdem einen Heiratsantrag zu machen. Kaum ist Jessi volljährig, nehmen sie die Hochzeitplanung in Angriff. Durch ein großzügiges Geldgeschenk von Saschas Oma können sie sich einen Herzenswunsch erfüllen: Sie fliegen nach Las Vegas und wollen sich dort in einer Wedding Chapel das Ja-Wort geben. Jasmin bringt mit 19 Jahren ihren Sohn Finn zur Welt. Vom Vater des Kindes hatte sie sich getrennt, bevor sie wusste, dass sie schwanger ist. Jasmins Mutter Christine will ihrer Tochter bei der Geburt beistehen. Doch sie hält die Strapazen nicht aus und bricht im Kreißsaal zusammen. Während sich Ärzte im Nebenraum um sie kümmern, bringt Jasmin ihren Sohn zur Welt. Nach ein paar Stunden geht es auch Mutter Christine wieder gut. Sie ist traurig, dass sie den Moment verpasst hat, als sie Oma wurde. Noch im Krankenhaus versucht Jasmin, den Vater von Finn zu kontaktieren – vergeblich. Sie beschließt, ihm einen Brief zu schreiben, um ihm all ihre Gefühle nahe zu bringen. (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 22.05.2013 RTL II
    • Staffel 3, Folge 10 (51 Min.)
      Bild: RTL II
      Daniela und Jasmin (Staffel 3, Folge 10) – © RTL II

      Daniela wurde mit 12 Jahren schwanger und mit 13 Mutter. Damals wurde sie als Deutschlands jüngste Teenie-Mutter bekannt. Heute ist Daniela 24 und ihre Tochter Leonie 11 Jahre alt. Die junge Mutter ist verheiratet und hat vor gut 17 Monaten ihr zweites Kind auf die Welt gebracht. Sie hat die Zeit als so junge Mutter nicht vergessen, im Gegenteil. Daniela unternimmt einiges, damit ihre Tochter Leonie nicht den gleichen Weg einschlägt wie Daniela selbst. Auch Jasmin ist erst 13 Jahre alt, als sie schwanger wird. Sie hätte nie gedacht, dass ihr das passieren könnte. Doch eine Abtreibung kommt für sie nicht in Frage. Die Situation ist schwierig, denn Jasmins Familie ist großen Belastungen ausgesetzt. Jasmins vierjähriger Bruder ist behindert und braucht viel Pflege. Und erst vor wenigen Monaten musste die Familie einen schweren Schicksalsschlag verkraften: Jasmins zweiter Bruder starb im Alter von nur acht Wochen am plötzlichen Kindstod. Gegen all diese Widerstände versucht die 13-Jährige ihre eigene Schwangerschaft positiv zu erleben und wird dabei von ihrer Familie und Freunden unterstützt. (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 29.05.2013 RTL II
    • Staffel 3, Folge 11 (51 Min.)
      Bild: RTL II
      Veronica (Staffel 3, Folge 11) – © RTL II

      Veronica wollte es am Anfang selbst gar nicht wahrhaben, dass sie schwanger ist. Die 16-Jährige hatte große Angst, es ihren Eltern und der ganzen italienischen Großfamilie zu erzählen. Doch die reagierten erstaunlich gelassen auf die ungeplante Schwangerschaft. Noch wohnt die Italienerin bei ihren Eltern. Ihr ebenfalls italienischer Freund Mario (23) wünscht sich, nach der Geburt mit seiner Freundin und dem Baby in eine gemeinsame Wohnung zu ziehen. Veronica möchte lieber bei Mama und Papa wohnen bleiben. Im August dieses Jahres sollte sie eigentlich ihre Ausbildung zur Altenpflegerin beginnen, musste diese jedoch wegen der Schwangerschaft absagen. Wenigstens ihren Hauptschulabschluss möchte Veronica aber noch vor der Geburt des Kindes schaffen. Für die 16-Jährige ist alles noch ganz frisch: Sie weiß weder, wo sie nach der Geburt wohnen wird, noch was ihr vom Amt zusteht. Ihre Familie steht ihr so gut es geht zur Seite. Ob das allerdings genügt, um eine gute Mutter zu werden? (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 05.06.2013 RTL II
    • Staffel 3, Folge 12 (52 Min.)
      Bild: RTL II
      Virginie und Yasmin (Staffel 3, Folge 12) – © RTL II

      Virginie (18) und Willi (37) sind frischgebackene Eltern von Leyla-Mia und Jan-Niklas. Weil die Zwillinge zwei Monate zu früh zur Welt kamen, müssen die Babys noch ganze sechs Wochen auf der Babystation bleiben. Und auch Virginie muss noch zu Kräften kommen, weshalb sie bis zur Entlassung ihrer Kinder ein Zimmer im Schwesternheim des Krankenhauses bezogen hat. Zuhause hat Willi bis zur Heimkehr seiner Familie noch viel zu tun. Er muss eine neue Wohnung finden und einrichten, Gelder beantragen, Babysachen besorgen und mit den Aufgaben eines zweifachen Vater vertraut werden. Der 37-jährige Schlossergehilfe ist mit dieser großen Aufgabe überfordert. Die Familie braucht dringend Hilfe. Dr. Sarah Sophie Koch, bekannt aus der RTL II-Sendung „Teenager in Not“, ist Diplom-Pädagogin und Familientherapeutin und selbst im sechsten Monat schwanger. Sie hat Erfahrung mit jungen Familien in Schwierigkeiten und bietet in ihrer eigenen Praxis Säuglings- und Familienberatung an, um bei allen Problemen rund ums Kind weiterzuhelfen. Vor Ort verschafft sie sich einen Überblick über die aktuelle Lebenssituation von Virginie und Willi und stellt einen Plan auf, was noch dringend zu erledigen ist, bevor die Kinder nach Hause kommen. Den Einkauf der Babyausstattung und der Möbel nimmt sie selbst in die Hand. Willi soll lernen, wo er günstig gute und praktische Babysachen kaufen kann. Da Virginie keinerlei Einkünfte hat und Willis Gehalt von 1300 Euro netto nicht für eine vierköpfige Familie reicht, hilft Sarah Sophie Koch ihnen bei den nötigen Behördengängen, um finanzielle Unterstützung zu erhalten. Besonders wichtig ist der Diplom-Pädagogin, dass die Eltern lernen, wie die Babys gehalten, gefüttert und getröstet werden. Trotz aller Probleme und Unsicherheiten fiebern die 18-jährige Virginie und ihr Freund Willi dem Tag entgegen, an dem ihre Kinder nach Hause dürfen. (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 12.06.2013 RTL II
    • Staffel 3, Folge 13 (47 Min.)
      Bild: RTL II
      Die 18-jährige Jessi ist mit Haushalt und Töchterchen Mariella leicht überfordert.. – © RTL II

      Jessica und Sascha aus Köln wurden vor zwei Jahren Eltern der kleinen Mariella. Schon damals wurden sie von RTL II mit der Kamera begleitet. Heute haben die jungen Eltern mit großen Problemen zu kämpfen. Vor vier Monaten haben die beiden in Las Vegas geheiratet. Doch es kriselt bereits in der Ehe der jungen Rheinländer. Jessica (18) hat keine Ausbildung und keinen Kita-Platz für Tochter Mariella, ihr fällt die Decke auf den Kopf. Sascha (22) arbeitet Vollzeit in einem Supermarkt, ist kaum zuhause und das Geld reicht trotzdem nicht. Die 18-Jährige sieht nur einen Ausweg: zurück nach Erftstadt zu ihrer Mutter Petra. Aber Sascha möchte in Köln bleiben. Jetzt droht das Umzugsthema die beiden zu entzweien. Ist ihre Ehe noch zu retten? Yasmin aus Augsburg ist im siebten Monat schwanger. Die 19-Jährige war im dritten Lehrjahr ihrer Ausbildung zur Drogistin, als sie mit ihrem damaligen Freund nach einer Party nicht verhütete – und prompt schwanger wurde. Ihr Ex-Freund trennte sich von ihr und will bis heute nichts von seinem Kind wissen. Yasmin ist in der Schwangerschaft viel alleine. Sie lebt bei ihrem 70-jährigen Vater, der ihr ein wichtiger Halt in ihrem Leben ist. Zu ihrer Mutter hat sie so gut wie keinen Kontakt. Yasmin wünscht sich sehnlichst einen Papa und eine Oma für ihre Tochter – und jemanden, der mit ihr in den Kreißsaal geht. Sie ahnt nicht, dass ein Herzenswunsch schon bald in Erfüllung gehen wird. (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 03.09.2014 RTL II
    • Staffel 3, Folge 14 (47 Min.)
      Bild: RTL II
      Yasmin (19) mit ihrer gerade geborenen Tochter – © RTL II

      Für Yasmin geht 14 Tage vor der Geburt ein Herzenswunsch in Erfüllung: Sie hat wieder Kontakt zu ihrer Mutter und diese kommt sogar mit in den Kreißsaal. Dann aber lässt sich der Nachwuchs Zeit. Tochter Amelie will und will nicht auf die Welt … Fünf Tage nach dem errechneten Geburtstermin wird dann die Geburt eingeleitet. Und wieder beginnt das Warten. Am nächsten Tag hat die 19-Jährige selbst Geburtstag. Wird sie einen doppelten Grund zur Freude haben? Aus Liebe zu Kindsvater Marcel ist die gelernte Kinderpflegerin Candy aus Sachsen vor einem Jahr in den Harz gezogen. In vier Monaten wird ihr Wunschkind Penelope die Teenager zu Eltern machen. Doch manchmal ist sich die 18-Jährige gar nicht mehr sicher, ob das mit dem Wunschkind eine so gute Idee war. Denn die beiden haben gerade mal zwei Lätzchen und sonst nichts für das Baby. Beide arbeiten als Aushilfe im Supermarkt, Candy aber darf wegen Problemen in der Schwangerschaft kaum mehr arbeiten. Das Geld reicht vorn und hinten nicht, schon gar nicht für eine Grundausstattung. Schweren Herzens bitten die beiden um finanzielle Unterstützung … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 10.09.2014 RTL II
    • Staffel 3, Folge 15 (47 Min.)
      Bild: RTL II
      Endlich ist die kleine Penelope da - Mama Candy (18) ist überglücklich – © RTL II

      Die 18-jährige Candy erwartet eine Tochter. Doch die Vorfreude auf das Wunschkind ist oft getrübt, denn gesundheitliche Probleme und Geldsorgen machen den werdenden Eltern das Leben schwer. Als diese endlich gelöst sind, wünschen sie sich nur noch eins: Ihr Baby soll gesund zur Welt kommen. Zehn Wochen später ist es dann soweit, die Wehen setzen ein und Candy entscheidet sich gegen Schmerzmittel und für die Geburtswanne. Doch sie hält es nicht lange aus und für eine schmerzlindernde PDA ist es jetzt zu spät. Marcel kann für seine Freundin nichts weiter tun, als einfach nur da zu sein. Wie wird die kleine Penelope auf die Welt kommen? Bange und schmerzhafte Minuten beginnen … Marion ist 18 und im neunten Monat schwanger. Geplant war das nicht und erst nach drei positiven Schwangerschaftstests beschließt sie, ihrem Freund Stephan davon zu erzählen. Nach der ersten Panik freuen sich die beiden auf das Kind, schließlich haben die sie eine starke Familie hinter sich. Doch weder Stephan noch Marion haben einen Schulabschluss. Trotzdem will das junge Paar auf eigenen Füßen stehen. Marion hat bisher bei ihren Eltern gewohnt und zieht noch vor der Geburt mit ihrem Freund zusammen. Der Auszug von Zuhause fällt der werdenden Mutter schwerer als gedacht … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 17.09.2014 RTL II
    • Staffel 3, Folge 16 (47 Min.)
      Bild: RTL II
      Sylvia und Marion (Staffel 3, Folge 16) – © RTL II

      Die 17-jährige Sylvia ist im siebten Monat schwanger. Ihr Sohn ist ein Wunschkind. Vom Vater ihres Babys ist sie allerdings getrennt. In der sechsten Schwangerschaftswoche, nach einem halben Jahr Beziehung, zieht Sylvia bei ihrem Ex-Freund aus und geht zurück zu ihrer Familie. Kontakt zu ihrem Ex will die werdende Teenie-Mutter erst einmal nicht haben. Einen Geburtsvorbereitungskurs möchte die 17-Jährige nicht machen, weil sie sich als Teenager unter den anderen „erwachsenen Müttern“ nicht wohl fühlt. Sylvia übt lieber allein mit ihrer ebenfalls schwangeren Freundin Carina. Bei Marion wird es ernst. Einen Tag nach dem errechneten Geburtstermin ist die 18-Jährige mit ihrem Freund Stephan und ihrer Mutter im Krankenhaus. Sie hat alle 20 Minuten Wehen. Die Ärzte stellen fest, dass die Herztöne des Babys zu hoch sind. Über einen Tropf bekommt Marion zusätzliche Flüssigkeit. Als das nicht hilft, müssen die Ärzte handeln: Marions Sohn wird per Kaiserschnitt zur Welt kommen. (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 24.09.2014 RTL II
    • Staffel 3, Folge 17 (46 Min.)
      Bild: RTL II
      Die 17-jährige Silvia kommt kurz vor der Geburt noch ein wenig zur Ruhe – © RTL II

      Sylvia aus Kassel ist 17 Jahre alt und im siebten Monat schwanger. Ihr Sohn ist ein Wunschkind. Vom Vater ihres Babys ist sie allerdings getrennt und würde ihn am liebsten nie wieder sehen. Und schon gar nicht bei der Geburt, die sich jetzt ankündigt. Sylvia hat seit einem Tag Wehen und kaum geschlafen. Gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrem Stiefvater kommt sie ins Krankenhaus und bereitet sich auf die Geburt ihres Babys vor. Ronja aus Berlin ist 19 und wird in vier Monaten zum zweiten Mal Mutter. Auch wenn es nicht geplant war, freut sich Ronja auf eine Schwester für die zweijährige Letizya. Seit diese zur Welt kam, werden die jungen Eltern mit der Kamera begleitet. Auf das erste Babyglück folgte damals schnell der harte Alltag. Nur drei Tage nach der Geburt musste Ronja mit ihrem Baby in ein Mutter-Kind-Heim ziehen. Das Jugendamt hatte die Unterbringung angeordnet, Vater Pierre durfte nicht mit einziehen. Heute, knapp zwei Jahre später, haben Ronja und Pierre das Sorgerecht für ihre Tochter zurückbekommen und dürfen in eine gemeinsame Wohnung ziehen. Sie finden eine Drei-Zimmer-Wohnung, die aber komplett renovierungsbedürftig ist und keine funktionierende Heizung hat. Das Jugendamt unterstützt das Paar mit einer Familienhilfe und macht zur Auflage, dass Letizya erst hier übernachten darf, wenn die Wohnung richtig bewohnbar ist. (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 01.10.2014 RTL II
    • Staffel 3, Folge 18 (47 Min.)
      Bild: RTL II
      Jasmin und Ronja (Staffel 3, Folge 18) – © RTL II

      Jasmin ist 14 Jahre alt und im achten Monat schwanger. Dass sie ein Baby bekommt, hat sie selbst so sehr schockiert, dass sie sich anfangs nicht traute, es ihrer Mutter zu sagen. Nur ihr 16-jähriger Freund Tomy wusste Bescheid. Jasmins Mutter Judith (32) hat selbst erst vor sechs Monaten ein Kind bekommen, dieses starb aber kurz nach der Geburt am plötzlichen Kindstod. Nun hat Judith Sorge, sich nicht ausreichend um ihre schwangere Tochter kümmern zu können und möchte, dass Jasmin in ein Mutter-Kind-Heim zieht.

      Ronja (19) und ihr Mann Pierre (22) aus Berlin haben eine zweijährige Tochter. Jetzt erwartet Ronja wieder ein Kind. Eine vom Jugendamt beauftragte Familienhelferin unterstützt das junge Paar, befürwortet aber, dass die zweijährige Letizya bis auf weiteres in die Obhut des Jugendamts genommen wird. Um die Auflagen des Jugendamts zu erfüllen, besorgen Ronja und Pierre in den folgenden fünf Wochen Möbel, richten ihre neue Wohnung kindgerecht ein und räumen auf. Dann naht der Tag der Entscheidung. Ob Letizya wieder nach Hause darf, hängt davon ab, ob die Familienhelfer die Wohnung als geeignet eingerichtet und hygienisch einwandfrei einstufen. Erst dann gibt das Jugendamt sein Einverständnis. Es sind anstrengende und nervenaufreibende Wochen für die hochschwangere Ronja. (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 08.10.2014 RTL II
    • Staffel 3, Folge 19 (45 Min.)
      Bild: RTL II
      Natascha ist erst 20 Jahre alt und erwartet bereits ihr viertes Kind – © RTL II

      Natascha (20) war mit 18 Jahren bereits Mutter von drei Kindern. Der Alltag stellt sie und ihren Freund Thomas (29) regelmäßig vor große Herausforderungen. Weiterer Familienzuwachs ist nicht geplant, von daher hat sich der dreifache Vater vor einem halben Jahr sterilisieren lassen. Als Natascha trotzdem erneut schwanger wird, können sie und ihr Freund es kaum fassen. Die vierte Schwangerschaft stellt die junge Familie auf eine harte Probe. Maren (19) ist im neunten Monat schwanger. Sie und ihr Freund Allan (19) freuen sich sehr, auch wenn er nicht der Vater des Kindes ist. Das Pärchen lernt sich vor sieben Monaten über das Internet kennen. Kurze Zeit später treffen sie sich zum ersten Mal und verlieben sich auf Anhieb. Marens Entschluss zu Allan zu ziehen ist schnell gefasst. Das Glück scheint perfekt. Doch dann bekommt Maren zwei Wochen vor dem errechneten Termin Wehen. Wird bei der Geburt alles gut gehen? (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 15.10.2014 RTL II
    • Staffel 3, Folge 20 (46 Min.)
      Bild: RTL II
      Natascha und Maren (Staffel 3, Folge 20) – © RTL II

      Die dreifache Mutter Natascha (20) steht kurz vor der Entbindung ihres vierten Kindes und fährt mit ihrem Freund Thomas (29) zur Klinik. In den letzten Tagen dachte Natascha bereits drei Mal, dass das Kind kommt, aber jedes Mal wurde sie wieder nach Hause geschickt. Jetzt entscheiden die Ärzte und die Hebamme, dass die Geburt eingeleitet wird. Doch das macht die Entbindung nicht einfacher. Natascha, die bereits drei Kinder auf normalem Weg bekommen hat, stößt bei dieser Geburt an ihre Grenzen. Maren (19) darf bereits kurz nach ihrem Kaiserschnitt nach Hause. Sie wohnt mit Baby Pia im Kinderzimmer ihres Freundes Allan (19). Auch wenn er nicht der leibliche Vater ist, genießt er die Zeit mit Pia. Leider muss er viel arbeiten und Maren fühlt sich oft allein gelassen. Aber gerade jetzt braucht die frisch gebackene Mutter jemanden an ihrer Seite. Als die überforderte Jungmama mit ihrem Baby zurück zu ihren Eltern zieht, bleibt Allan ratlos zurück. (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 22.10.2014 RTL II
    • Staffel 3, Folge 21 (46 Min.)
      Bild: RTL II
      Veronica und Jamie-Lee (Staffel 3, Folge 21) – © RTL II

      Die 17-jährige Veronica und ihr 24-jähriger Freund Mario erwarten in Kürze ihr erstes Kind. Veronica wünscht sich eine natürliche Geburt und möchte ihr Baby in einem Geburtshaus zur Welt bringen. Wenige Wochen später ist es soweit. Die Fruchtblase platzt, aber es setzen keine Wehen ein. Sollte die Geburt in den nächsten 24 Stunden nicht voranschreiten, muss die werdende Teeniemutter ins Krankenhaus gebracht werden, da es im Geburtshaus keine Ärzte gibt.

      Jamie ist 18 Jahre alt und im neunten Monat schwanger. Von der Schwangerschaft erfuhr sie kurz nachdem sie wieder mit ihrem Ex-Freund Pascal (19) zusammen gekommen war. Das Kind ist allerdings von einem anderen Mann. Trotzdem steht Pascal zu Jamie und stößt damit auf Verständnislosigkeit von Seiten seiner Familie. (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 29.10.2014 RTL II

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen im Fernsehen läuft.