Stargate Universe
    USA 2009–2011
    Deutsche ErstausstrahlungSci FiFree-TV-ErstausstrahlungRTL IIOriginal-ErstausstrahlungSyfy U.S. (Englisch)
    Alternativtitel: SGU
    Nach einem Überfall strandet eine Gruppe von Wissenschaftlern, Zivilisten und Soldaten an Bord des außerirdischen Forschungsschiffes „Destiny“. Unter der Leitung von Dr. Nicholas Rush (Robert Carlyle) und Colonel Everett Young (Louis Ferreira) stellen sie fest, dass sich das Schiff auf einem offenbar vorprogrammierten Kurs durch das Weltall befindet und ein Verlassen nur während der eingeplanten Zwischenstopps möglich ist, die sie zu immer neuen Planeten und Spezies führen…

    Stargate Universe auf DVD & Blu-ray

    Stargate Universe – Streams

    Stargate Universe – Community

    • am

      Sehe mir die Serie nach Jahren wieder über de Syfy Channel an.  Ich finde immer noch das es ein verdammt guter Ableger der Original-Serie geworden ist. Sehr interessant im Ansatz. Was hätte man an Bord der "Destiny" noch alles enddecken können auf der Reise in ein unbekanntes Universum!  Aber wo nur die Quoten entscheiden ist eine Serie die überwiegend ohne "Krawumm" auskommt anscheinend schwer zu verkaufen.  Sehr Schade!
    • (geb. 1970) am

      Dies ist nur meine Meinung:
      SG1 wurde eigentlich ja fertig gestellt mit den Movies "Dark of Truth/Quelle der Wahrheit" und "Continuum". Somit eine abgeschlossene Serie - natürlich in Realität leben die Figuren ja weiter - aber irgendwann nach 10 Staffeln muss ein Ende da sein.
      Bei Stargate Atlantis fand ich den Hick-Hack mit den Wraith ein wenig zu langatmig. Da hätte man ein wie bei SG1 mal Pause für längere Zeit machen können. Wobei man jetzt sagen könnte: Wurde ja gemacht. Aber das Potential für mehr haben die vergeigt. Und Dr.McKay hätte mal weniger nervend sein können - das gejammer und geklöne war am Anfang lustig, aber mit der Zeit nur noch....ermüdend.
      Stargate Universe - ein völlig andere Welt. Die Heimat ist ein Raumschiff, dass eine Galaxie verlässt, welche man nicht mal zu 0.0000001% erforschen konnte (die Prozente gehen noch weiter nach hinten). Was mich an der ersten Staffel genervt hat : Ein junger Soldat vergnügt sich mit einer Soldatin - dann aber auf dem Raumschiff "reitet" dieser eine jüngere Frau, Tochter von einem Botschafter. Super - ich will kein Vogel-Hengst sehen. Dafür mehr Action. Romanze hätte man beiläufig in kleinen Szenen beifügen können. Und da wurde das Potential vergeudet, in dem man nicht andere Rassen noch kennen lernen durfte, die weit fortgeschitten sind in Technik und allenfalls mit auf das Raumschiff Destiny gekommen wären - nein, man muss eine Terroristen-Zelle einschleusen, dass irgendwo von der Erde stammt und geschafft hat, das 9. Chevron zu aktivieren.
      Und ja, genau dort, wo Destiny dann die Galaxie verlassen will - die aggressiven Aliens eine Linie vor Destiny als Blockade aufstellen - Bamm - Serie zu Ende - eingestellt wegen zu wenig Quoten. Da muss man sich als Studio mal die Fans anhören, was Sie denn sich wünschen, in welche Richtung die Serie gehen soll. Aber auch mehr Action reinbringen - neue Kontakte, feindliche Kontake wie bei SG1 - wo man immer wieder mal auf nicht freundliche und gleichermassen freundliche Spezies treffen würde.
      Und noch was: Diesen Dr. N.Rush und seine Heimlichtuerei - war auch ermüdend. Da hätte man schneller zu einem Ende kommen sollen und dann hätte er sich in die Crew integrieren müssen. Alles erzählen, was er herausgefunden hat, was er vermutet. Das wurde aber erst gegen Ende der Staffel 1 gemacht, wo man dann alsbald die Brücke der Destiny gefunden hat.
      Jedenfalls bei Altlantis und Universe haben die Autoren sehr hoch versagt.
    • (geb. 1970) am

      Tja, leider keine 3. Straffel.

      Insgesamt hat mir die Serie gut gefallen, obwohl einige Ereignisse unplausibel blieben oder insgesamt sehr weiß-us-amerikanisch , wie .z.b. das endgültig verloren gegangene Trio, dass ohne weitere Erklärung, außer einer lappidaren Begründung, wieder zurück zum Raumschiff kam. Oder die Geschichte der Nachfahren. Auch war der Konflikt innerhalb der Crew sehr lang und ermüdend.

      .
    • am

      Man sollte dem Regisseur mal den vorschlag machen bei den Fans von SG Universe Geld zu sammeln um die Serie zu Ende zu drehen,den wenn die Amis,nicht wissen wollen wie es weiter geht,gibt es doch genug Fans die es wissen wollen.So wäre er auch nicht von einem TV Sender abhängig, und könnte danach mit jedem verhandeln,vom Prinzip wie es kleine Firmen machen um an Kapital zu kommen.Wirft die Serie gewinn ab,gibt es geld zurück.
    • (geb. 1982) am

      http://www.stargate-wiki.de/wiki/Fanprojekt:SGU-Fo
      rtsetzung/A._M.

    Stargate Universe – News

    Cast & Crew

    Dies & das

    Auch „Stargate Universe“ basiert wie seine zwei Vorgängerserien auf dem Spielfilm „Stargate“ vom Jahre 1994. Die schlechten Einschaltquoten wurden der Serie letztlich zum Verhängnis: Im Dezember 2010 wurde das Format daher von SyFy abgesetzt, erst im Frühjahr 2011 waren die restlichen Episoden zu sehen. Zum Leidwesen aller Fans endete die Serie mit einem Cliffhanger.

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Stargate Universe im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…