Quoten: Sorry, ZDF – neue Gätjen-Show „Sorry für alles“ geht baden

    „Bachelorette“ holt Staffelbestwert, „Magnum P.I.“ floppt völlig

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 08.08.2019, 09:32 Uhr

    Steven Gätjen präsentiert die ZDF-Show „Sorry für alles“ – Bild: ZDF/Sascha Baumann
    Steven Gätjen präsentiert die ZDF-Show „Sorry für alles“

    Steven Gätjen und das ZDF – das wird vermutlich keine Liebesbeziehung mehr. Die neueste Zusammenarbeit mit dem Titel „Sorry für alles“ ging am gestrigen Mittwochabend jedenfalls unter. Insgesamt wollten gerade mal 1,91 Millionen Menschen die Versteckte-Kamera-Show sehen, das entsprach völlig enttäuschenden 7,0 Prozent. Noch dazu sah es in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen mit 4,4 Prozent ebenfalls sehr schwach aus. Wie gut, dass ohnehin nur noch eine Ausgabe in der kommenden Woche ansteht.

    Das „heute journal“ sorgte im Anschluss für Linderung und steigerte sich massiv auf 3,15 Millionen Gesamtzuschauer und 12,8 Prozent, ehe das „auslandsjournal“ wieder mit 2,26 Millionen (11,1 Prozent) vorliebnehmen musste. „Dunja Hayali“, die Kapitänin Carola Rackete und Grünen-Chef Robert Habeck zu Gaste hatte, hielt sich zu später Stunde angesichts 10,2 Prozent knapp in der Zweistelligkeit, 1,54 Millionen blieben noch dran. Bei den Jüngeren standen allerdings nur maue 5,1 Prozent zu Buche.

    Hier setzte sich wie erwartet RTL an die Spitze, wo „Die Bachelorette“ sogar mit einem neuen Staffelbestwert auftrumpfen konnte: 1,38 Millionen werberelevante Zuschauer bescherten den Kölnern tolle 17,4 Prozent. Auch insgesamt lief es mit 2,35 Millionen (8,9 Prozent) zufriedenstellend, damit landete man noch vor dem ZDF. Den erfolgreichen Abend rundete danach „stern TV“ ab, das sich bei sehr guten 15,5 Prozent in der Zielgruppe hielt. Probleme hatte dagegen ProSieben, das trotz einer neuen Folge von „Grey’s Anatomy“ bei unbefriedigenden 8,9 Prozent hängenblieb. Noch schlechter erging es im weiteren Verlauf „Seattle Firefighters – Die jungen Helden“ und „9–1–1 Notruf L.A.“, die nicht über 7,7 und 7,1 Prozent hinauskamen.

    Meistgesehene Sendung des Tages war erneut die „Tagesschau“, die es allein im Ersten auf 4,28 Millionen Zuschauer (16,7 Prozent) brachte. Danach schalteten jedoch viele ab oder um: Die Wiederholung der Impro-Komödie „Wellness für Paare“ interessierte nur noch 2,58 Millionen, der Marktanteil ging auf 9,5 Prozent zurück – immerhin reichte es bei den 14- bis 49-Jährigen zu soliden 6,4 Prozent. „Plusminus“ und „Tagesthemen“ verpassten später mit 9,2 und 9,7 Prozent ebenfalls die Zweistelligkeit beim Gesamtpublikum.

    Überschaubare Quoten gab es derweil auch für Sat.1, das mit der Gaunerkomödie „Focus“ und einem „Akte“-Spezial lediglich 7,3 und 7,9 Prozent in der Zielgruppe verzeichnete. Zufriedener kann man bei Schwestersender kabel eins sein, wo die Filme „Das Beste kommt zum Schluss“ und „Last Man Standing“ mit 6,3 und 5,4 Prozent im Bereich des Senderschnitts bzw. leicht darüber lagen.

    Richtig hart traf es den Serienabend von VOX:„Magnum P.I.“ floppte trotz neuer Folge mit 4,6 Prozent bei den Jüngeren, lediglich 370.000 Zuschauer waren dabei. Für eine alte Folge sowie „The Good Doctor“ ging es danach sogar noch weiter auf katastrophale 3,9 und 3,3 Prozent bergab, erst nach 23.00 Uhr berappelte man sich auf 6,9 Prozent. Damit rangierte der Kölner Sender den Großteil des Abends auch hinter den Kollegen von RTL II, das mit einer Doppelfolge der „Teenie-Mütter“ auf solide 6,3 und 5,7 Prozent kam. „Die Babystation“ war um 22.15 Uhr noch für 5,7 Prozent gut.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Timmy am 08.08.2019 10:30 via tvforen.demelden

      Schade, ich habe da doch den Überblick verloren. Kann mir jemand sagen die wievielte Sendung das ZDF und Steven Gätjen inzwischen an die Wand gefahren haben. Bin mal gespannt wie viele Versuche das ZDF noch macht.
      • Sveta am 08.08.2019 12:16 via tvforen.demelden

        Timmy schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Schade, ich habe da doch den Überblick verloren.
        > Kann mir jemand sagen die wievielte Sendung das
        > ZDF und Steven Gätjen inzwischen an die Wand
        > gefahren haben. Bin mal gespannt wie viele
        > Versuche das ZDF noch macht.

        Ich denke mir, er wird da wohl einen Vertrag haben der das ZDF zwingt ihm 1 oder 2 Shows pro Jahr zu geben. Vielleicht können sie die irgendwie steuerlich abschreiben :-)

    weitere Meldungen