Quoten: Sonntags-“Sommerhaus“ verliert gegen „Polizeiruf“ und „Fack ju Göhte“

    „Trucker Babes“ mit Staffeltief, „King Arthur“ und „Last Witch Hunter“ punkten auf ProSieben

    Dennis Braun – 21.09.2020, 09:37 Uhr

    „Das Sommerhaus der Stars“ steht 2020 in Bocholt

    Angesichts des großen Erfolgs seiner Realityshow „Das Sommerhaus der Stars“ programmiert RTL das Format in diesem Jahr erstmals auch am umkämpften Sonntagabend. Die gute Nachricht: Mit 1,09 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren wurden solide 14,1 Prozent eingefahren. Die schlechte: Mittwochs kamen die neuen Folgen bislang auf durchschnittlich mehr als 18 Prozent. Noch dazu gingen insgesamt knapp eine halbe Million Zuschauer verloren, übrig blieben 2,03 Millionen. „Pocher – gefährlich ehrlich!“ konnte am späten Abend dann nichts mehr reißen und fiel mit 9,6 Prozent in der Zielgruppe in die Einstelligkeit.

    Obendrein musste man gleich zwei Konkurrenten den Vortritt lassen. Sat.1 spielte einmal mehr die „Fack ju Göhte“-Karte, um den Kölnern zu schaden – und schon wieder ging die Rechnung auf. Der dritte Teil der Filmreihe brachte es auf 2,12 Millionen Gesamtzuschauer und weit überdurchschnittliche 15,3 Prozent bei den Jüngeren. Die Wiederholung des Katastrophenfilms „San Andreas“ war später zwar nicht mehr ganz so gefragt, hielt sich mit 9,3 Prozent aber über dem Senderschnitt.

    Primetime-Sieger bei Jung und Alt wurde ein neuer „Polizeiruf 110“ im Ersten, der 8,45 Millionen Menschen (26,6 Prozent) fesselte. Bei den 14- bis 49-Jährigen standen ebenfalls sehr gute 16,4 Prozent zu Buche, nur die „Tagesschau“ war zuvor noch etwas stärker. „Anne Will“ talkte im Anschluss vor 3,61 Millionen Menschen (14,0 Prozent), die „Tagesthemen“ informierten schließlich noch 2,16 Millionen, womit 11,1 Prozent erzielt wurden.

    Das ZDF hatte dagegen nicht allzu viel zu melden, man hatte aber auch lediglich eine Wiederholung der „Rosamunde Pilcher“-Reihe im Programm. 3,92 Millionen Zuschauer lehrte „Das Gespenst von Cassley“ das Gruseln, der Marktanteil betrug immerhin 12,3 Prozent, allerdings nur richtig schwache 3,6 Prozent in der Zielgruppe. Das „heute journal“ steigerte sich nachfolgend kräftig auf 4,45 Millionen (16,0 Prozent) und war damit die meistgesehene Mainzer Sendung des Tages. „Dan Sommerdahl“ feierte um 22:15 Uhr einen erfolgreichen Einstand und ermittelte vor 2,87 Millionen Zuschauern, die für 15,1 Prozent sorgten.

    Ebenfalls sehr zufrieden kann ProSieben mit seinen Spielfilmen sein. „King Arthur: Legend of the Sword“ holte zunächst 12,3 Prozent bei 1,04 Millionen werberelevanten Zuschauern, für „The Last Witch Hunter“ ging es im weiteren Verlauf sogar auf 13,4 Prozent nach oben. Überraschend schwer taten sich dagegen die „Trucker Babes“ bei Kabel Eins, die bei enttäuschenden 4,5 Prozent hängenblieben – das ist gleichzeitig ein neuer Staffeltiefstwert. „Abenteuer Leben am Sonntag“ generierte danach immerhin 5,1 Prozent.

    Besser lief es für VOX, wo eine alte Folge von „Kitchen Impossible“ angesichts 530.000 Zielgruppen-Zuschauer und 7,0 Prozent zumindest im Bereich des Senderschnitts landete. RTL Zwei kam zu Beginn der Primetime nicht über 4,9 Prozent für „Cast Away – Verschollen“ hinaus, „Love Island“ kletterte nach 23:00 Uhr aber auf famose 7,1 Prozent.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen