Quoten: Auch „8 Zeugen“ schmiert ab, Lanz-Rückblick knapp vor ARD-Thriller

    „TV total“ erneut eine Bank, Joko & Klaas punkten am Nachmittag

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 16.12.2021, 10:39 Uhr

    „8 Zeugen“: Alexandra Maria Lara (M.) führt den Cast der Serie – Bild: RTL / Hardy Brackmann/Benno Kraehahn
    „8 Zeugen“: Alexandra Maria Lara (M.) führt den Cast der Serie

    Mit neuen Serien, die zuvor bereits ihre Premiere bei RTL+ gefeiert haben, hat VOX in letzter Zeit absolut kein Glück. Nachdem zuletzt Ferdinand von Schirachs „Glauben“ gefloppt war, ging am gestrigen Mittwochabend auch die lineare Erstausstrahlung der Dramaserie „8 Zeugen“ baden. Nur 560.000 Zuschauer saßen insgesamt bei der ersten Folge um 20:15 Uhr vorm Bildschirm, in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen entsprach das desolaten 2,2 Prozent. Auch die weiteren sieben Folgen taten sich extrem schwer, das Finale brachte es um kurz vor Mitternacht auf ebenfalls sehr schwache 3,8 Prozent, insgesamt blieben noch 370.000 Menschen dran.

    Der deutliche Primetime-Sieg bei den Werberelevanten ging mal wieder an „TV total“ auf ProSieben: 1,26 Millionen Jüngere sahen die vorletzte Ausgabe des Jahres und bescherten Sebastian Pufpaff und seinem Team stolze 16,8 Prozent. Die Gesamtreichweite betrug 1,75 Millionen, 250.000 mehr als vergangene Woche. Auf „Zervakis & Opdenhövel. Live.“ färbte der starke Vorlauf aber einmal mehr nicht ab, das Journal fiel anschließend auf maue 7,1 Prozent zurück. Dafür punkteten bereits am Nachmittag Joko und Klaas, die in ihrer Live-Call-in-Show (fernsehserien.de berichtete) gute 11,7 Prozent in der Zielgruppe generierten und immerhin 390.000 Gesamtzuschauer versammelten.

    Ganz vorn bei Jung und Alt lag aber die „Tagesschau“ im Ersten: 5,84 Millionen Zuseher (20,0 Prozent) brachten sich auf den neuesten Stand, darunter 1,28 Millionen zwischen 14 und 49 Jahren (18,3 Prozent). Der Thriller „Das Haus“, der am vergangenen Freitag schon bei arte gelaufen war, musste sich im Anschluss mit insgesamt 3,66 Millionen zufriedengeben, die für solide 12,5 Prozent reichten, während bei den Jüngeren gute 8,0 Prozent generiert wurden. Deutlich nach unten ging es dann für „Plusminus“, das nur 2,20 Millionen (8,6 Prozent) bei der Stange halten konnte, ehe die „Tagesthemen“ wieder auf 2,47 Millionen und 11,4 Prozent zulegten.

    Zur besten Sendezeit musste man allerdings den öffentlich-rechtlichen Kollegen aus Mainz knapp den Vortritt lassen: „Markus Lanz – Das Jahr 2021“ brachte es dort auf 3,72 Millionen und erfreuliche 13,3 Prozent, während der Jahresrückblick in der Zielgruppe überdurchschnittliche 9,2 Prozent verzeichnete. Noch stärker schnitten hier im Folgenden das „heute journal“ mit 10,1 und das „auslandsjournal“ mit 10,3 Prozent ab, während beim Gesamtpublikum noch 2,92 Millionen (13,8 Prozent) bzw. 1,88 Millionen (11,1 Prozent) dabei waren.

    RTL zeigte indes mit „Tamer Bakiner – Der Wahrheitsjäger: Undercover im Callcenter der falschen Polizisten“ nur eine Wiederholung und wurde für diese Entscheidung von den Zuschauern abgestraft. Lediglich 1,06 Millionen ab drei Jahren verfolgten die Doku, bei den Umworbenen kam man nicht über katastrophale 5,7 Prozent hinaus. „stern TV“ konnte nachfolgend mit 8,3 Prozent nur ein klein wenig für Linderung sorgen, „RTL Direkt“ holte dazwischen auch eher überschaubare 8,9 Prozent. Stabil präsentierte sich dagegen „Hochzeit auf den ersten Blick“ in Sat.1, das auf gute 8,5 Prozent kam. Die zweite Folge der Datingshow „Liebe auf den ersten Kick“ donnerte danach jedoch auf 5,2 Prozent nach unten.

    Zu später Stunde mussten sich beide Sender sogar vom deutlich kleineren Kabel Eins überholen lassen: „Braveheart“ ließ den Zielgruppen-Marktanteil ab 23:35 Uhr auf fantastische 11,7 Prozent steigen. Schon „Der Soldat James Ryan“ hatte zu Beginn des Abends den Senderschnitt angesichts 5,6 Prozent übersprungen. Bei RTL Zwei überzeugte zunächst „Alice im Wunderland“ mit 5,4 Prozent, ehe „Bad Santa 2“ mit 4,4 Prozent vorliebnehmen musste.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen