Netflix-Highlights im Juli: „Ozark“, „Friends from College“, „Castlevania“

    Sommeroutput auf Sparflamme

    26.06.2017, 10:13 Uhr – Bernd Krannich

    Netflix-Highlights im Juli: "Ozark", "Friends from College", "Castlevania" – Sommeroutput auf Sparflamme – Bild: Tina Rowden/Netflix
    Jason Bateman in „Ozark“

    Macht etwa auch Netflix im Juli Sommerpause? Nur drei Eigenproduktionen bringt der Streaming-Gigant in diesem Monat an den Start, darunter auch keinen mutmaßlicher Straßenfeger. Auch im Bereich der Lizenzserien gibt es wenig zu berichten, insbesondere sind zum jetzigen Zeitpunkt für den Juli noch keine Deutschlandpremieren angekündigt.

    Die erste Netflix-Eigenproduktion ist ab dem 7. Juli 2017 die Serie „Castlevania“. Dabei handelt es sich um eine für Erwachsene gedachte, animierte Adaption einer langlebigen Videospiele-Reihe von Konami: Seit 1986 hat es 30 Titel hervorgebracht – genauer gesagt handelt es sich um eine Serien-Adaption des Spiels „Castlevania III: Dracula’s Curse“ (1989). Die Serie erzählt „vom letzten Überlebenden des in Unehre gefallenen Belmont-Clan, der verzweifelt versucht, die Menschen Osteuropas vor der Ausrottung durch Vlad Dracula Tepe höchstpersönlich zu bewahren“.

    Am 14. Juli 2017 trifft ein Ehepaar in den nach seinem Umzug auf die alten Freunde aus Studientagen – „Friends from College“. Der Cast der Comedy lädt zum Einschalten ein: Cobie Smulders („Marvel’s Avengers“, „How I Met Your Mother“), Keegan-Michael Key („Key & Peele“, „Fargo“), Annie Parisse („The Following“), Nat Faxon („Ben and Kate“), Fred Savage („The Grinder“, „Wunderbare Jahre“) und Jae Suh Park („The Mindy Project“)

    Ab dem 21. Juli 2017 ist Jason Bateman bei „Ozark“ in der Rolle des Marty Byrde zu sehen. Der hat sich an Mafia-Geld vergriffen und möchte nun mit seiner Familie untertauchen. So landet diese in der abgelegenen Region des Ozark-Plateau, einer gewaltigen Landschaftsformation im Zentrum der Vereinigten Staaten. Doch auch dort ist die Familie nicht sicher …

    Dazu gesellt sich bereits ab dem 4. Juli 2017 die „Serie“ „The Standups“: Netflix hat vier noch eher unbekannten Künstlern je ein 30-minütiges „Special“ gegeben, um sich zu beweisen: Nate Bargatze, Deon Cole („Black-ish“) Fortune Feimster („Life in Pieces“), Nikki Glaser, Dan Soder und Beth Stelling.

    EIGENPRODUKTIONEN

    4. Juli – „The Standups“
    7. Juli – „Castlevania“
    14. Juli – „Friends from College“
    21. Juli – „Ozark“

    LIZENZSERIEN ALS DEUTSCHLANDPREMIERE

    „Shadowhunters: Chroniken der Unterwelt“ (wöchentlich neue Episoden aus Staffel 2B)

    DOKUMENTATIONEN (Serien)

    21. Juli – „Last Chance U“ (Staffel 2)
    28. Juli – „Daughters of Destiny“ (Staffel 1) (Junge Frauen in Indien aus den ärmsten Bevölkerungsschichten kämpfen um eine bessere Zukunft)

    KINDER- und JUGENDSERIEN

    7. Juli – „Degrassi: Die nächste Klasse“ (Staffel 4)
    7. Juli – „Luna Petunia“ (Staffel 2)
    14. Juli – „Buddy Thunderstruck: The Maybe Pile“

    LIZENZSERIEN (nicht exklusiv)
    1. Juli – „Modern Family“ (Staffel 6)
    1. Juli – „Bates Motel“ (Staffel 4)
    1. Juli – „The Fall“ (Staffel 2)
    1. Juli – „New Girl“ (Staffel 5)
    1. Juli – „Schuld nach Ferdinand von Schirach“
    10. Juli – „Outlander“ (Staffel 2)
    11. Juli – „Sherlock“ (Staffel 4)

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen