BAFTA Awards 2016 – Die Gewinner: „Wolf Hall“ zur besten Dramaserie gewählt

    Preise für „Transparent“, „Poldark“, Peter Kay und Keith Lemon

    BAFTA Awards 2016 - Die Gewinner: "Wolf Hall" zur besten Dramaserie gewählt – Preise für "Transparent", "Poldark", Peter Kay und Keith Lemon – Bild: BBC two
    „Wolf Hall“

    Die British Academy of Film and Television Arts (BAFTA) hat am Sonntagabend in London die Gewinner der diesjährigen Preise für herausragende Leistungen im Fernsehen gekürt. Freuen darf sich vor allem die BBC, denn mehr als die Hälfte aller Preise ging an Produktionen der British Broadcasting Corporation.

    Die historische BBC-Two-Serie „Wolf Hall“ wurde als beste Dramaserie ausgezeichnet. Der Kritikerliebling lief hierzulande als „Wölfe“ bei arte und basiert auf den Romanen „Wolf Hall“ und „Bring Up the Bodies“ von Hilary Mantel. Mark Rylance, der darin den britischen Politiker Thomas Cromwell aus der Tudorzeit verkörpert, erhielt zusätzlich die Auszeichnung als bester Hauptdarsteller. Suranne Jones heimste den Preis als beste Hauptdarstellerin in „Doctor Foster“ ein. Die Miniserie selbst musste sich jedoch der Channel-4-Produktion „This is England ’90“ geschlagen geben.

    Comedian Peter Kay durfte sich gleich zwei Mal freuen: Er wurde als bester männlicher Darsteller einer Comedy prämiert und erhielt auch noch den Preis in der Kategorie „Beste Comedyserie“ für „Peter Kay’s Car Share“. Die Dramaserie „Transparent“ von Amazon Prime konnte sich in der Rubrik „Beste internationale Serie“ gegen „Good Wife“, „Narcos“ und „Spiral“ durchsetzen.

    Im non-fiktionalen Bereich wurde „Strictly Come Dancing“ (die britische Version von „Let’s Dance“) als beste Unterhaltungsshow gekürt, während Leigh Francis bzw. seine Kunstfigur Keith Lemon als bester Moderator ausgezeichnet wurde, in der er unter anderem die ITV2-Panelshow „Celebrity Juice“ präsentiert. Zur besten Comedyshow wurde der Klassiker „Have I Got News For You“ gewählt, während „First Dates“ die beste Realitysendung darstellt. Der von den Zuschauern gewählte Radio Times Audience Award ging an die historische Romanadaption „Poldark“.

    Die wichtigsten Preisträger im Überblick:

    Beste Dramaserie:
    „Humans“ (Channel 4)
    „The Last Panthers“ (Sky Atlantic)
    „No Offence“ (Channel 4)
    Gewinner: „Wolf Hall“ (BBC Two)

    Bester Hauptdarsteller:
    Ben Whishaw für „London Spy“ (BBC Two)
    Idris Elba für „Luther“ (BBC One)
    Gewinner: Mark Rylance für „Wolf Hall“ (BBC Two)
    Stephen Graham für „This is England ’90“ (Channel 4)

    Beste Hauptdarstellerin:
    Claire Foy für „Wolf Hall“ (BBC Two)
    Ruth Madeley für „Don’t Take My Baby“ (BBC Three)
    Sheridan Smith für „The C-Word“ (BBC One)
    Gewinner: Suranne Jones für „Doctor Foster“ (BBC One)

    Bester Nebendarsteller:
    Anton Lesser für „Wolf Hall“ (BBC Two)
    Cyril Nri für „Cucumber“ (Channel 4)
    Ian McKellen für „The Dresser“ (BBC Two)
    Gewinner: Tom Courtenay für „Unforgotten“ (ITV)

    Beste Nebendarstellerin:
    Gewinner: Chanel Cresswell für „This is England ’90“ (Channel 4)
    Eleanor Worthington-Cox für „The Enfield Haunting“ (Sky Living)
    Lesley Manville für „River“ (BBC One)
    Michelle Gomez für „Doctor Who“ (BBC One)

    Beste Comedyserie:
    „Chewing Gum“ (E4)
    „Peep Show“ (Channel 4)
    „People Just Do Nothing“ (BBC Three)
    Gewinner: „Peter Kay’s Car Share“ (BBC iPlayer)

    Bester männlicher Darsteller in einer Comedyserie:
    Hugh Bonneville für „W1A“ (BBC Two)
    Javone Prince für „The Javone Prince Show“ (BBC Two)
    Gewinner: Peter Kay für „Peter Kay’s Car Share“ (BBC iPlayer)
    Toby Jones für „Detectorists“ (BBC Four)

    Beste weibliche Darstellerin in einer Comedyserie:
    Gewinner: Michaela Coel für „Chewing Gum“ (Channel 4)
    Miranda Hart für „Miranda“ (BBC One)
    Sian Gibson für „Peter Kay’s Car Share“ (BBC iPlayer)
    Sharon Horgan für „Catastrophe“ (Channel 4)

    Bestes abgeschlossenes Drama:
    „The C-Word“ (BBC One)
    „Cyberbully“ (Channel 4)
    Gewinner: „Don’t Take My Baby“ (BBC Three)
    „The Go-Between“ (BBC One)

    Beste Miniserie:
    „Doctor Foster“ (BBC One)
    „The Enfield Haunting“ (Sky Living)
    „London Spy“ (BBC Two)
    Gewinner: „This is England ’90“ (Channel 4)

    Beste internationale Serie:
    „Good Wife“ (More4)
    „Narcos“ (Netflix)
    „Spiral“ (BBC Four)
    Gewinner: „Transparent“ (Amazon Prime)

    Beste Soap:
    „Coronation Street“ (ITV)
    Gewinner: „EastEnders“ (BBC One)
    „Emmerdale“ (ITV)
    „Holby City“ (BBC One)

    Beste Unterhaltungsshow:
    „Adele at the BBC“ (BBC One)
    „Britain’s Got Talent“ (ITV)
    Gewinner: „Strictly Come Dancing“ (BBC One)
    TFI Friday Anniversary Special“ (Channel 4)

    Bester Moderator einer Unterhaltungsshow:
    Graham Norton für „The Graham Norton Show“ (BBC One)
    Gewinner: Leigh Francis alias Keith Lemon für „Celebrity Juice“ (ITV2)
    Romesh Ranganathan für „Asian Provocateur“ (BBC Three)
    Stephen Fry für „QI“ (BBC Two)

    Beste Comedyshow:
    „Charlie Brooker’s Election Wipe“ (BBC Two)
    Gewinner: „Have I Got News For You“ (BBC One)
    „QI“ (BBC Two)
    „Would I Lie to You?“ (BBC One)

    Beste Realityshow:
    Gewinner: „First Dates“ (Channel 4)
    „Gogglebox“ (Channel 4)
    „I’m A Celebrity … Get Me Out Of Here!“ (ITV)
    „The Secret Life of 4, 5 and 6 Year Olds“ (Channel 4)

    Beste Dokumentarreihe:
    „The Detectives“ (BBC Two)
    „Great Ormond Street“ (BBC Two)
    Gewinner: „The Murder Detectives“ (Channel 4)
    „The Tribe“ (Channel 4)

    Bestes Feature:
    „Back In Time For Dinner“ (BBC Two)
    Gewinner: „The Great British Bake Off“ (BBC One)
    Kevin McCloud: Escape to the Wild“ (Channel 4)
    „Travel Man: 48 Hours in … “ (Channel 4)

    Radio Times Audience Award (Zuschauerpreis):
    „Doctor Foster“
    „The Great British Bake Off“
    „Humans“
    „Making a Murderer“
    „Peter Kay’s Car Share“
    Gewinner: „Poldark“

    09.05.2016, 16:58 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Thinkerbelle am 09.05.2016 17:18 via tvforen.de

      Ich kenne jetzt nicht alle der Serien, aber Wolf Hall hab ich gesehen und ich finde es ist ein würdiger Gewinner. Und Mark Rylance ebenfalls. Das scheint sein Jahr zu sein - zuerst der Oscar, nun der BAFTA Award.