Staffel 3, Folge 1–13

    • Staffel 3, Folge 1
      Während einer Ballonfahrt mit seiner kleinen Tochter Kathi erleidet Erich Troger plötzlich einen Herzinfarkt. Er kann den Ballon gerade noch auf einer Wiese notlanden, als er kraftlos aus dem Korb fällt. Dabei stürzt er unglücklich mit dem Kopf auf einen Stein und bleibt bewusstlos liegen. Panisch versucht Kathi das Gefährt am Boden zu halten, doch durch den stark heizenden Brenner bekommt der Ballon zu viel Auftrieb und fliegt davon. Kurz darauf finden Jäger den bewusstlosen Erich Troger und verständigen sofort die Luftrettung. Die A-Crew des Medicopters 117 trifft kurze Zeit später am Unfallort ein und bringt den Verletzten in die nächste Klinik. Da das Rettungsteam Troger für einen Wanderer hält, ahnt niemand, dass seine kleine Tochter verzweifelt in einem unkontrollierbaren Ballon in der Luft ist.
      Als Max zufällig Trogers Funkgerät findet, hört das Team plötzlich Kathis verzweifelte Stimme. Wie sich herausstellt, ist durch Trogers Sturz der Hebel des Brenners abgebrochen und Kathi kann die Feuerung nicht drosseln. Die Medicopter-Crew ist in höchster Alarmbereitschaft. Die B-Crew fliegt los, um die Irrfahrt des Ballons zu stoppen. Doch der Rettungsversuch erweist sich weitaus schwieriger als gedacht. Auch Kathis Vater ist mittlerweile wieder bei Bewusstsein und versucht über Funk der Crew Tipps zu geben. Ein scheinbar aussichtsloser Kampf. Denn die Flughöhe des Hubschraubers ist fast erreicht und durch die Luftverdrängung des Rotors treibt der Ballon immer wieder außer Reichweite… (Text: RTL)
      Deutsche TV-PremiereDi 14.03.2000RTL
    • Staffel 3, Folge 2
      Die drei Freunde Stefan, Bernhard und Lasse treffen sich heimlich auf dem Gelände einer stillgelegten Chemiefabrik. Voller Stolz präsentiert Stefan einen Revolver, den er seinem Vater entwendet hat. Begeistert beginnt er mit der Waffe auf ein altes Fass zu schießen. Die Kinder bemerken nicht, dass plötzlich Dampf aus dem Einschussloch austritt. Ausgelassen toben die Kids über das Gelände und machen sich schließlich einen Spaß daraus, ihren Freund Lasse in die Fabrikhalle einzuschließen. Plötzlich verendet vor Lasses Augen eine Ratte in dem wabernden Dampf, der noch immer aus dem Fass austritt und der mittlerweile den ganzen Boden bedeckt. Da das Tor sich nicht öffnen lässt, versucht der Junge über eine Leiter an eins der Fenster heran zu kommen. Dabei rutscht er aus, fällt rücklings zu Boden und bleibt ohnmächtig liegen.
      Seine Freunde alarmieren sofort den Rettungsdienst. Aber auch die Medicopter-Crew kann das Fabriktor nicht öffnen. Notärztin Dr. Gabriele Kollmann seilt sich durch ein Dachfenster zu dem verletzten Jungen ab. Der giftige Dampf hat fast das Gesicht des Jungen erreicht, und Gabriele lässt ihn sofort von Ralf Staller in den Helicopter ziehen. Bei der Rettungsaktion löst sich plötzlich ein Eisenteil und schlägt kurz neben Gabriele aufs Podest. Es kommt zur Katastrophe: Durch den Aufprall entsteht ein Funke, der den Dampf zur Explosion bringt. Gabriele kann sich nicht mehr in Sicherheit bringen, als die Fabrik in die Luft fliegt. Mit letzter Kraft schleppt sie sich aus dem brennenden Inferno. Sanitäter Ralf Staller leistet sofort erste Hilfe bei seiner Kollegin.
      Die Ärztin hat schwerste Verbrennungen erlitten, und ihre Lunge scheint durch die giftigen Dämpfe völlig zerstört zu sein. Für Gabriele geht es um Leben und Tod… (Text: RTL)
      Deutsche TV-PremiereDi 21.03.2000RTL
    • Staffel 3, Folge 3
      Helicopter-Mechaniker Max (Hanno Pöschl) bei der Arbeit
      In der Basis der Medicopter-Crew herrscht bedrückte Stimmung: Dr. Gabrielle Kollmann hat die tragische Explosion in einer stillgelegten Chemiefabrik nicht überlebt. Die Kollegen trauern um die beliebte Ärztin. Doch der Arbeitsalltag in der Rettungsstation muss weiter bewältigt werden, und so wird direkt eine neue Ärztin, Dr. Karin Thaler, eingestellt. Ein junges Brautpaar, Eva und Torsten, hat sich für seine Hochzeit etwas Besonderes einfallen lassen. Als begeisterte Bungeespringer wollen sie sich das Ja-Wort im freien Fall geben. Die Hochzeitsgesellschaft hat sich auf einer Brücke versammelt und lauscht dem Priester, der das Ehegelübde verliest. Dann macht sich das Paar zum Tandemsprung bereit. Mit einem lauten Ja springen sie in die Tiefe.
      Doch der Sicherungshaken der Seilwinde rastet nicht ein, und die beiden werden mit einer enormen Wucht wieder nach oben geschleudert. Dabei wird Eva vom Seil getroffen, und eine Haarnadel des Brautschleiers bohrt sich in ihre Halsschlagader. Verzweifelt versucht Torsten, der selber schwer verletzt ist, seine Braut vor dem Verbluten zu retten. Um die starke Blutung zu stoppen, drückt er die Wunde zu, doch dabei stoppt er auch gleichzeitig die Blutversorgung des Gehirns. Die Zeit wird verdammt knapp. Da sich die Kurbel festgefressen hat, ist es nicht möglich, dass Paar von der Brücke aus zu bergen. Die A-Crew des Medicopters wird angefordert. Sanitäter Peter Berger lässt sich per Seilwinde zu den Verletzten abseilen… Unterdessen setzen nach einem schweren Verkehrsunfall bei der hochschwangeren Lisbeth Wagner die Wehen ein. Dr.
      Lüdwitz und Pilot Thomas Wächter sind zufällig in der Nähe des Unfallortes und rufen über Handy ihre Kollegin Biggi, die gerade den Medicopter zurück zum Stützpunkt fliegt. Dann setzt frühzeitig die Geburt ein. Die Medicopter-Crew bereitet alles für einen Kaiserschnitt vor… (Text: RTL)
      Deutsche TV-PremiereDi 28.03.2000RTL
    • Staffel 3, Folge 4
      Der Sektenführer Jorge hat sich mit seinen Anhängern auf einem leer stehenden Hof in den Bergen verschanzt. Bei einer bestimmten Planetenkonstellation will er dort einen kollektiven Selbstmord inszenieren. Um das Gelände abzusichern, beauftragt der Sektenführer drei seiner Anhänger, Anna, Rolf und Stefan, aus einem Bundeswehr-Munitionsdepot Tretminen zu stehlen. Als die drei jedoch bei ihrem Einbruch von einer Militärstreife überrascht werden, kommt es zum Schusswechsel. Während Rolf von einer Kugel schwer verletzt wird, können Anna und Stefan mit der Beute fliehen. Der Medicopter-Crew wird verständigt und fliegt Rolf sofort in die nächste Klinik. Annas Einstellung zur Sekte und deren Visionen haben sich durch den tragischen Unfall grundlegend geändert. Sie liebt Rolf und will genau wie er weiter leben.
      Als sie versucht, das Gelände heimlich zu verlassen, geschieht ein Unglück. Bei ihrer Flucht tritt sie auf eine der Minen und bleibt schwer verletzt auf dem hochexplosiven Gelände liegen. Ein Waldarbeiter, der die Explosion beobachtet hat, alarmiert sofort die Luftrettung. Die B-Crew ist im Einsatz und damit auch die neue Ärztin Dr. Karin Thaler. Als die Retter das bewusstlose Mädchen in den Helicopter tragen wollen, werden sie von Jorge unter vorgehaltener Waffe gezwungen, den Einsatz abzubrechen. Dr. Thaler weiß, es geht um Minuten. Sie macht dem wahnsinnigen Sektenoberhaupt einen mutigen Vorschlag: Sie will anstatt Anna am geplanten Selbstmord teilnehmen. Jorge willigt ein. Während das Medicopter-Team Anna ins nächste Krankenhaus fliegt, bereitet sich die Sekte auf den Massenselbstmord vor.
      Voll gepumpt mit Drogen und aneinander gekettet erwarten die Anhänger, dass Jorge per Computer die alles zerstörende Bombe zündet… (Text: RTL)
      Deutsche TV-PremiereDi 04.04.2000RTL
    • Staffel 3, Folge 5
      Die drei jugendlichen Aktivisten Sonja, Ronny und Achim dringen in das Gelände einer Müllverbrennungsanlage ein. Im ersten Stock des Gerätehauses entrollen sie ein Transparent, mit dem sie gegen die umweltfeindliche Anlage demonstrieren wollen. Der Werkschutz bemerkt die Aktion und rückt sofort an. Allerdings gehen die Wächter alles andere als zimperlich mit den Jugendlichen um, und Ronny wird von einem Hieb derart nach hinten geschleudert, dass er durch die Fensterscheibe im ersten Stock stürzt. Während die B-Crew des Medicopters an den Unfallort gerufen wird, um Ronny ärztlich zu versorgen, flüchten die beiden anderen. Kurze Zeit später planen Sonja und Achim einen erneuten Versuch. Diesmal wollen sie sich auf dem Dach anketten und dann die Presse informieren.
      Zwar gelingt es den beiden bis aufs Dach zu gelangen, doch beim Versuch sich anzuketten, bricht Achim plötzlich durch ein Dachfenster. Er fällt direkt auf ein Förderband, welches in Intervallen Müll in einen gigantischen Hochofen befördert. Da sich die Kette, die Achim am Handgelenk hat, zwischen Band und Führungsschiene verhakt hat, kann er sich auch nicht mehr runterrollen. Panisch bittet Sonja den Pförtner um Hilfe. Doch der hat weder den Zugangscode zum verschlossenen Maschinenraum, noch kann er einen Techniker erreichen. Der Medicopter wird verständigt, und der eintreffenden A-Crew ist sofort klar, dass es hier um Sekunden geht. Dr. Lüdwitz lässt sich durch das Dachfenster zu Achim abseilen. Doch noch bevor er das Band erreicht hat, setzt sich dieses wieder in Bewegung.
      Kurzentschlossen kappt Lüdwitz das Seil und lässt sich in die Tiefe fallen. Schwer angeschlagen durch den Aufprall auf das Förderband schafft es Lüdwitz gerade noch, den Jungen vom laufenden Band zu stoßen. Dann bricht er selber bewusstlos zusammen – und rollt immer näher an die Ofenöffnung… (Text: RTL)
      Deutsche TV-PremiereDi 11.04.2000RTL
    • Staffel 3, Folge 6
      Der skrupellose Gangster Edgar will sich für seine Entlassung an seiner alten Arbeitgeberin, der Großindustriellen Susann Dorner, rächen. Gemeinsam mit dem Pärchen Jennifer und Harry will er Susann Dorners Tochter Julia kidnappen. Da es extrem schwierig ist, an das gut bewachte Kind heran zu kommen, lässt das Trio kurzerhand den Schulbus verunglücken. Der Plan gelingt. Allerdings wird die kleine Julia bei dem Unfall schwer verletzt, und Edgar bringt das Kind trotz Harrys und Jennifers Bedenken auf eine abgelegene Berghütte. Der am Unfallort eintreffende Medicopter bringt den brutalen Entführer auf eine neue Idee. Edgar fordert, dass das Rettungsteam das Lösegeld an einen bestimmten Ort fliegt. Dr. Lüdwitz und sein Team willigen in die Geldübergabe ein.
      Heimlich wird ein SEK-Mann mit in den Helicopter gesetzt, der im richtigen Moment den Täter überwältigen soll. Doch die Rechnung geht nicht auf. Edgar bemerkt die Falle und kann rechtzeitig entkommen. Eine zweite Geldübergabe wird vereinbart, und diesmal beschließt die Polizei nicht direkt zu zugreifen, sondern die Scheine mit einem Peilsender zu versehen. Der psychische Druck wird nun auch für die Kidnapper immer größer. Als Harry und Jennifer beschließen, aus der ganzen Sache auszusteigen, rastet Edgar völlig aus und schlägt Harry brutal nieder. Die Geldübergabe findet statt, und diesmal geht alles ohne Zwischenfälle über die Bühne. Doch kurz danach entdeckt Edgar den Peilsender. Außer sich vor Wut droht er, zur Strafe die kleine Julia zu töten… (Text: RTL)
      Deutsche TV-PremiereDi 18.04.2000RTL
    • Staffel 3, Folge 7
      In der Schaltzentrale eines Stickstoffwerkes wird ein neues Betriebssystem installiert. Gespannt beobachten der Computerspezialist Alex Winkler, der Werksleiter Hermann Gruber und der Mechaniker Robert Kanter, wie das neue System geladen wird. Als eine Kontrollleuchte zu blinken beginnt, geht Kanter in die Halle, um die Stickstoff-Tanks zu überprüfen. Gerade als er die Halle betritt, platzt eins der Ventile, und eine Fontäne aus dickem Rauch schlägt heraus. Kanter wird von dem Druck zu Boden geschleudert und bleibt verletzt liegen. Da jedoch in der Schaltzentrale der Fehler als behoben angezeigt wird, ahnt keiner, dass sich eine Katastrophe anbahnt. Dann schlagen plötzlich alle Warnsignale an. Sollte der Stickstoff nicht sofort gekühlt werden, besteht akute Explosionsgefahr.
      Während Gruber verzweifelt versucht den Fehler am Computer zu beheben, suchen Arbeiter den verletzten Kanter. Der Medicopter wird angefordert. Mit der B-Crew fliegt auch Dr. Christberg zum ersten Mal einen Einsatz. Er vertritt Dr. Lüdwitz, der nach seinem Unfall immer noch im Krankenhaus liegt. Während das Team den verletzten Mechaniker ärztlich versorgt und in die nächste Klinik fliegt, ereignen sich weitere Explosionen. Dr. Christberg ist in der Werkhalle geblieben und versucht so schnell wie möglich die Verletzten zu bergen. Durch eine erneute Explosion lässt sich plötzlich das Werkstor nicht mehr öffnen, und Christberg ist in dem eisigen Inferno gefangen. Die Zeit wird nun immer knapper. Denn das Öffnen der Ventile verzögert zwar die alles zerstörende Explosion, kann sie aber nicht verhindern… (Text: RTL)
      Deutsche TV-PremiereDi 25.04.2000RTL
    • Staffel 3, Folge 8
      Der V-Mann Martin Bäumler ist einer großen Drogen- und Bestechungsaffäre auf der Spur. Besonders heikel ist, dass auch hohe Polizeiränge in die Affäre verwickelt sind. Es gelingt Bäumler, in den Besitz einer Festplatte zu kommen, auf der alle Informationen zur Verhaftung der Drahtzieher gespeichert sind. Als jedoch der Diebstahl auffliegt, heften sich die Verbrecher sofort an Bäumlers Fersen. Gemeinsam mit dem Callgirl Jenny Neuhaus macht sich der verdeckte Ermittler mit dem Sportflugzeug auf den Weg, das Beweismaterial in die richtigen Hände zu bringen. Plötzlich wird das Flugzeug beschossen, und Bäumler schafft es gerade noch, die Maschine im Gebirge Not zu landen. Bei der Landung wird Bäumler schwer verletzt. Kurz bevor er bewusstlos zusammenbricht übergibt er Jenny die geheime Festplatte. Die Bergwacht alarmiert den Medicopter.
      Als die B-Crew am Unfallort ankommt, wird schnell klar, dass jede Sekunde zählt, um Bäumlers Leben zu retten. Es bleibt keine Zeit, Sanitäter Ralf Staller und Jenny wieder an Bord zu nehmen. Die A-Crew soll die beiden nach dem bevorstehenden Schichtwechsel abholen. Obwohl es Bäumler bis in die Klinik schafft, haben ihn seine Verfolger schließlich doch eingeholt. Unter mysteriösen Umständen wird der V-Mann in der Nacht ermordet. Da die Gangster jedoch die gesuchte Festplatte nicht bei ihm finden können, starten sie eine mörderische Jagd auf Jenny. Sie und Ralf Staller sitzen immer noch fest und warten auf den Medicopter. Als sie aus der Luft von einem Polizeihubschrauber beschossen werden, beginnt für die beiden eine lebensgefährliche Hetzjagd durch das gebirgige Gelände… (Text: RTL)
      Deutsche TV-PremiereDi 02.05.2000RTL
    • Staffel 3, Folge 9
      Paul Wagner (Robinson Reichl) vor dem brennenden Tanklastwagen, der mit Hilfe des Medicopters im sicheren Abstand zum Kinderheim noch aufgehalten werden konnte.
      Das Klinikum Saalberg ist eine Anstalt für psychisch gestörte Gewaltverbrecher. Einer der Insassen ist der nach außen höfliche und stille Paul Wagner, der wegen mehrerer brutaler Brandanschläge auf Kinderheime in die Klinik eingewiesen wurde. Durch einen geschickten Trick gelingt es Paul eines Tages, aus der Klinik auszubrechen. Bei seiner Flucht verletzt er einen Wächter so schwer, dass der Medicopter 117 angefordert wird. Für die Anstaltsleitung ist klar, dass Paul einen weiteren Brandanschlag auf ein Kinderheim plant und meldet den Ausbruch sofort der Polizei. Wagner hat mittlerweile den Fahrer eines Tanklastwagens überwältigt und ist auf dem Weg zu seinem Ziel – dem Kinderheim Butterblume. Der gesamte Polizeiapparat ist in Bereitschaft, und auch die B-Crew des Medicopters steht Standby, falls es zur Katastrophe kommt.
      Und die scheint kaum noch zu verhindern zu sein. Eine rechtzeitige Evakuierung der Kinder scheint unmöglich, da niemand im Heim zu erreichen ist. Und auch die eingesetzten Polizeiwagen können es zeitlich nicht schaffen, vor Paul Wagner am Zielort zu sein. Der Medicopter übernimmt die Verfolgung des Tanklasters aus der Luft. Als der Helicopter das Fahrzeug eingeholt hat, lässt sich Dr. Karin Thaler zum Fahrerfenster abseilen. Doch alle Versuche, Paul von seinem Vorhaben abzubringen, schlagen fehl. Als die Situation auch für die Ärztin immer bedrohlicher wird, springt Sanitäter Ralf Staller auf das Dach des LKW’s. Paul fühlt sich immer mehr in die Enge getrieben und zieht plötzlich eine Waffe. Während sich Karin in letzter Sekunde in den Medicopter zurück retten kann, wird Ralf von einer Kugel getroffen… (Text: RTL)
      Deutsche TV-PremiereDi 09.05.2000RTL
    • Staffel 3, Folge 10
      Pilotin Biggi (Sabine Petzl, li.), Notärztin Gabriele (Anja Freese, 2.v.li.), Sanitäter Ralf (Wolfgang Krewe) und Dr. Stefan Frank (Sigmar Solbach, re.) tragen Irene Kadenbach (Claudia Wenzel) in den Medicopter.
      Die Hündin des Ehepaars Moser, das eine Berghütte betreibt, bekommt Junge. Der kleine Sohn Philipp ist völlig vernarrt in die Welpen und möchte am liebsten alle behalten. Sein Vater ist strikt dagegen und versucht die Hunde in der Nachbarschaft unter zu bringen. Als sich jedoch niemand bereit erklärt, beschließt er, die Tiere zu töten. Philipp bemerkt das Vorhaben seines Vaters und flüchtet kurzerhand mit den Welpen in die Berge. Die Eltern starten sofort eine große Suchaktion. Als sie den Jungen nach Stunden immer noch nicht gefunden haben, alarmieren sie den Medicopter… Die beiden Kumpel Jürgen Engler und Lothar Czesny sind zu einer Bergtour aufgebrochen. Die beiden Männer kennen sich zwar seit ihrer Schulzeit, sind mittlerweile jedoch mehr Feind als Freund.
      Während Engler immer auf der Gewinnerstraße war, ist im Leben von Czesny meistens alles schief gelaufen. Während ihres Aufstiegs kommt es plötzlich zu einem folgenschweren Unfall. Durch eine Unachtsamkeit stürzen die Männer in den Abgrund und hängen nur noch an einem Seil an der Felswand. Bei dem Absturz sind beide schwer verletzt worden, und ein Haken nach dem anderen beginnt, aus dem Fels zu rutschen. Zum Glück hat Jürgen Engler ein Handy dabei, sodass der Rettungsdienst verständigt werden kann. Während die Bergsteiger auf den Medicopter 117 warten, eskaliert durch die enorme Anspannung Czesnys jahrelang unterdrückter Hass. Völlig außer Kontrolle versucht er schließlich Engler vom Seil zu schneiden. Mit letzter Kraft kann sich der gerade noch an Czesnys Bein fest halten… (Text: RTL)
      Deutsche TV-PremiereDi 16.05.2000RTL
    • Staffel 3, Folge 11
      Dr. Karin Thaler (Roswitha Meyer) versucht verzweifelt ihrem Peiniger zu entkommen, der sie in ein stillgelegtes Hotel entführt hat.
      Der Frauenmörder Kai Kossak wird bei einer Messerstecherei im Gefängnis schwer verletzt. Da die Strafanstalt keine Möglichkeiten hat, Kossak ärztlich zu versorgen, wird der Medicopter 117 angefordert, um den Gefangenen ins nächste Krankenhaus zu transportieren. Mit großem Unbehagen bemerkt die Ärztin Dr. Karin Thaler, welchen Eindruck sie auf den Verletzten macht. Allem Anschein nach, scheint sie genau sein Typ zu sein. Die B-Crew ist aus diesem Grund umso erleichterter, als sie Kossak in der Klinik abgeliefert hat. Kurz darauf gelingt es Kossak aus dem Krankenhaus zu fliehen, indem er sich an Stelle einer Verstorbenen in einen Sarg legt. Als der Leichenwagen verunglückt, wird der Häftling zwar entdeckt, trotzdem kann er der Polizei ein weiteres Mal entkommen. Sein Ziel hat Kossak dabei ganz fest vor Augen: die Medicopter-Ärztin Dr. Thaler.
      Schnell hat er ihre Adresse herausgefunden und entführt Karin in ein stillgelegtes Hotel. Die Polizei, die nach Dr. Thalers Verschwinden verständigt worden ist, hat sofort den Verdacht, dass Karin in der Gewalt des Frauenmörders ist. Es fehlt jedoch jeglicher Hinweis, wo sich Kossak mit seinem Opfer verschanzt hat. Durch Zufall fährt Ralf Stallers Freundin Jenny an dem verfallenen Hotel vorbei und bemerkt Karins Auto. Dr. Lüdwitz ist fast wahnsinnig vor Angst und beschließt, seine Kollegin aus den Händen des Mörders zu befreien… (Text: RTL)
      Deutsche TV-PremiereDi 23.05.2000RTL
    • Staffel 3, Folge 12
      Die kleine Anita spielt auf einer nahe dem Dorf gelegenen Bergwiese. Holger, ein geistig behinderter, gutmütiger Junge leistet ihr Gesellschaft. Als die beiden Fangen spielen, gerät Anita zu nah an den Abhang, stürzt hinunter und bricht sich ein Bein. Ihre Mutter, die aus der Ferne mit angesehen hat, wie Holger hinter ihrer Tochter hergelaufen ist, vermutet Schlimmes. Doch während sie sich nicht sicher ist, ob Holger verantwortlich für Anitas Unfall ist, haben ihr Mann und die Dorfbewohner den behinderten Jungen bereits schuldig gesprochen. Nachdem die B-Crew vom Medicopter 117 das kleine Mädchen abtransportiert haben, beginnt im Dorf eine fanatische Hetzjagd auf Holger. Er wird zusammengeschlagen und übel zugerichtet.
      Als sich Holger in eine Gondel der Materialseilbahn flüchtet, machen sich die Bewohnen einen Spaß daraus, den wild schreienden Jungen über einem Abgrund immer hin und her fahren zu lassen. Als die Gondel schließlich blockiert, lassen sie Holger einfach über Nacht in der Luft hängen. Als die aufgebrachte Masse am nächsten Tag bemerkt, dass ihr Opfer schwer verletzt und halb bewusstlos in der Gondel lehnt, alarmieren sie den Medicopter. Die A-Crew ist im Einsatz, und Sanitäter Peter Berger seilt sich zu Holger ab, um ihn zu bergen. Doch der völlig verängstigte Junge will Peter nicht an sich heran lassen. Als er panisch um sich schlägt, droht die Gondel in die Tiefe zu stürzen… (Text: RTL)
      Deutsche TV-PremiereDi 30.05.2000RTL
    • Staffel 3, Folge 13
      Peter Berger, Thomas Wächter und Dr. Lüdwitz (v.li.: Serge Falck, Manfred Stücklschwaiger, Rainer Grenkowitz) wurden von Correr gefangen genommen.
      Kaminsky, ehemaliger Kronzeuge im Prozess gegen einen mächtigen Mafiaboss, will im Rahmen des Zeugenschutzprogramms nach Australien auswandern. Ein mehr als gefährliches Vorhaben. Bereits vor seiner belastenden Aussage entkam Kaminsky nur dank der waghalsigen Hilfe des Medicopter-Teams einem Attentat. Alle dachten, der damalige Drahtzieher des Anschlags, Paolo Correr, wäre mit seinem Hubschrauber abgestürzt. Ein fataler Irrtum: Correr lebt und er hat geschworen, sich an Kaminsky und der Medicopter-Besatzung zu rächen. Der Tag der Abrechnung ist gekommen. Kurz bevor Kaminsky Deutschland verlässt, wird er Opfer einer Autobombe. Wie der Zufall es will, ist es wieder die A-Crew des Medicopter, die den Einsatz zur Rettung fliegt. Doch diesmal kommt die Hilfe zu spät. Mit letzter Kraft erzählt Kaminsky dem Team, dass Correr lebt und sicher auch ihren Tod will.
      Sowohl Dr. Lüdwitz, als auch der ermittelnde Kommissar Rosen messen den letzten Worten des Sterbenden keine Bedeutung zu. Ein Fehler, denn Correr plant bereits seinen nächsten Schritt. Der Medicopter 117 wird zu einem fingierten Motorradunfall gerufen. Nur durch Glück entkommt Dr. Lüdwitz während der Bergungsarbeiten einem Brandanschlag. Langsam wird der Crew klar, dass an Kaminskys letzten Worten doch etwas Wahres dran ist. In einer Nacht- und Nebelaktion fahren sie mit ihren Familien zu Wächters Freund Hubert, der in den Bergen eine kleine Sennerei betreibt. Doch es ist zu spät. Corrers Leute haben die Crewmitglieder bereits seit längerer Zeit überwacht und sind ihnen gefolgt. Während alle schlafen, bricht nachts plötzlich ein Brand in der Hütte aus.
      Kommissar Rose ist mittlerweile auch Correr auf der Spur und lässt sich von Biggi Schwerin zur Berghütte fliegen. Doch beim Anflug erleben sie ein Bild des Schreckens – die ganze Hütte steht bereits in Flammen… (Text: RTL)
      Deutsche TV-PremiereDi 06.06.2000RTL

    zurückweiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Medicopter 117 online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Staffel 3 auf DVD und Blu-ray

    Auch interessant…