Die Kanzlei

    zurückStaffel 4, Folge 1–11

    • Staffel 4, Folge 1 (45 Min.)
      Bild: ARD/Georges Pauly
      Markus Gellert (Herbert Knaup, r.) befürchtet, dass sein Sohn Viktor (Levin Liam, l.) in die Fänge einer christlich-fundamentalistischen Sekte geraten ist. – © ARD/Georges Pauly

      Silke Brandner will den größten Fehler ihres Lebens korrigieren und die Kanzlei soll ihr dabei helfen. Die Nautikerin einer Hamburger Reederei hat im Alter von 15 Jahren ein Kind zur Welt gebracht und nach der Geburt auf Druck ihrer Eltern zur Adoption freigegeben. Isa von Brede klärt die junge Frau darüber auf, dass eine Anfechtung der Adoption unmöglich ist. Trotzdem übernimmt sie den Fall. Denn Silke Brandner hatte sich ihrem zehnjährigen Sohn Luke unerlaubterweise genähert und die Adoptiveltern erwirkten ein Kontaktverbot. Als Luke jetzt plötzlich verschwindet, gerät Silke in Verdacht, ihn entführt zu haben. Markus Gellert befürchtet währenddessen, dass sein Sohn Viktor in die Fänge einer christlich-fundamentalistischen Sekte geraten ist. Gemeinsam mit Gudrun nimmt der Anwalt Ermittlungen gegen die Glaubensgruppe auf, die sich „Bund der offenen Herzen“ nennt und in einer Landkommune lebt. Privat geht es in der Kanzlei turbulent zu. Schon seit langem bemühen sich Gudrun und ihr Mann um ein Pflegekind. Jetzt wird ihnen die zehn Jahre alte, aufmüpfige Tina zugeteilt. Yasmin erklärt ihren Chefs, dass die Scheidung von Ehemann Lars vom Tisch ist. Und Markus Gellert entfacht bei Isa Eifersuchtsgedanken, als ihm seine Ex-Frau Maja auf offener Straße einen Kuss auf die Wange drückt. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 06.11.2018 Das Erste
      ursprünglich für den 23.10.2018 angekündigt
    • Staffel 4, Folge 2 (45 Min.)
      Bild: ARD/Georges Pauly
      Markus Gellert (Herbert Knaup, l.) und Isa von Brede (Sabine Postel, r.) diskutieren mit der Mandantin Martina Gunderson (Petra Kleinert, M.). – © ARD/Georges Pauly

      Markus Gellert vertritt Martina Gunderson, eine Hausfrau und Mutter, die sich gegen ein sogenanntes Wohnungsbordell in ihrem Haus in Hamburg-Bahrenfeld wehrt. Die resolute Frau will die Hausverwaltung verklagen und vor Gericht die Schließung des Etablissements erzwingen, obwohl nach Auskunft der Polizei keine Straftat vorliegt. Gellert findet heraus, dass die charmante Betreiberin des Bordells, Beate „Bella“ Gassner, auch die Besitzerin des Hauses ist. Um den Streit außergerichtlich zu beenden, schlägt er „Bella“ eine Lösung vor, die Frau Gunderson, seine Mandantin, nicht wirklich erfreut. Zur gleichen Zeit wird Gudrun Zeugin eines Banküberfalls. Sie bringt einen der flüchtenden Räuber zur Strecke – und sieht sich plötzlich mit einer Anzeige wegen Körperverletzung konfrontiert. Damit scheint ihr großer Traum zu platzen: Das Jugendamt entscheidet, dass Gudrun als Pflegemutter von Tina ungeeignet ist, weil sie schon einmal wegen eines Gewaltdeliktes vor Gericht gestanden hat. Isa von Brede steht Gudrun als Anwältin zur Seite und nimmt mit Assistentin Yasmin Ermittlungen gegen den Bankräuber auf. Der wird von Gisbert Rottmann, dem Intimfeind der Kanzlei, vertreten, und er hat mehr im Sinn als die Verteidigung seines Mandanten: Rottmann droht Isa und Gellert, sie wegen illegaler Methoden vor die Anwaltskammer zu bringen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 13.11.2018 Das Erste
    • Staffel 4, Folge 3 (45 Min.)
      Bild: ARD/Georges Pauly
      Isa von Brede (Sabine Postel, l.) hört aufmerksam zu, was Rita Weiß (Vivien Mahler, r.) ihr berichtet. – © ARD/Georges Pauly

      Die Musikerin Lara Binder beschuldigt den erfolgreichen Popsänger Ron Hemmings, ihr den Song „Hab dich nicht gefragt“ gestohlen und damit einen Hit gelandet zu haben. Lara hatte auf dessen letzter Tournee im Background gesungen und ihm ein Demo-Band mit einer, so sagt sie, eigenen Komposition geschickt. Markus Gellert glaubt seiner Mandantin, macht ihr aber keine großen Hoffnungen. Auf dem Spiel stehen die Reputation eines erfolgreichen Künstlers und der Ruf seiner Plattenfirma, deren Anwälte bei einer Klage mit hohen Schadenersatzforderungen drohen. Ron bestreitet den Diebstahl und wirft der Sängerin vor, ihn abzocken zu wollen. Nicht nur die Kooperation des Popstars macht Gellert allmählich stutzig. Er findet heraus, dass Gisbert Rottmann, Anwalt und Erzrivale der Kanzlei, es zuvor abgelehnt hatte, Laras Fall zu übernehmen. Warum hat er sie an das Büro Brede und Gellert verwiesen? Vor Gericht vertritt Isa von Brede den Erzieher Bernd Riedel, der wegen Körperverletzung angeklagt ist. Er soll in der Kita beim Auftragen des Mittagessens Suppe verschüttet und dabei einen Jungen verbrüht haben. Dessen Mutter Beate Hahnfeld tritt als Nebenklägerin auf und macht gleichzeitig Druck auf die Kita-Leitung, den Pädagogen zu entlassen. Die Arbeit aller wird dadurch erschwert, dass Isa die Mitarbeiter der Kanzlei darauf eingeschworen hat, keinerlei illegale Mittel zu nutzen, um den Mandanten zu helfen. Und zwischen Isa und Gellert steht auch noch eine ungeklärte Frage. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 20.11.2018 Das Erste
    • Staffel 4, Folge 4 (45 Min.)
      Bild: ARD/Georges Pauly
      Tina (Cya Emma Blaack, l.) und Gudrun Wohlers (Katrin Pollitt, r.) kommen sich bei der Gartenarbeit näher. – © ARD/Georges Pauly

      Im Bordell von Beate „Bella“ Gassner, einer ehemaligen Mandantin Gellerts, ist der Banker Gunnar Molzen an einer Überdosis Heroin gestorben. Die Polizei stellt im Bad des Zimmers zwei Kilogramm Drogen sicher. Beate Gassner wird wegen Drogenhandel und gefährlicher Körperverletzung festgenommen und bittet Markus Gellert erneut um Hilfe. Gellert „ermittelt“ zusammen mit Gudrun und findet heraus, dass dieser Fall eng mit der Vergangenheit des Opfers verknüpft ist. Isa von Brede hilft währenddessen einem befreundeten Uhrmacher. Jannik Brodersen wird beschuldigt, ein Schmuckstück, das ihm zur Reinigung übergeben wurde, durch eine billige Imitation ersetzt zu haben. Isa bittet die aufgebrachte Kundin Gerda Sahling, mit einer Anzeige wegen Betrug noch zu warten. Ihre Erfahrung sagt ihr nämlich, dass da noch etwas ungeklärt ist zwischen Gerda Sahling und ihrem Exmann Max, einem Oldtimer-Autohändler und Partylöwen, der neuerdings mit seiner „Neuen“ Dauergast in den Klatschblättern ist. Yasmin ist „neu verliebt“ in ihren Mann Lars und spielt mit ihm „Blind Dates“, die auch in der Kanzlei münden, was zu überraschenden Begegnungen führt. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 27.11.2018 Das Erste
    • Staffel 4, Folge 5 (45 Min.)
      Bild: ARD/Georges Pauly
      Isabel von Brede (Sabine Postel, l.) und Markus Gellert (Herbert Knaup, M.) mit ihrem Mandanten Samuel Haber (Doga Gürer, r.). – © ARD/Georges Pauly

      Isa von Brede und Markus Gellert vertreten gemeinsam den Auszubildenden Samuel Haber, der bei einem Arbeitsunfall schwer verletzt wurde. Der Lehrling der HaMet AG, einem metallverarbeitenden Betrieb, hatte sich bei der Arbeit an der Stanzmaschine die Sehnen der rechten Hand durchtrennt. Eine Woche später erhielt er die fristlose Kündigung mit der Begründung, er habe während der Arbeit Marihuana konsumiert und damit gegen den Ausbildungsvertrag verstoßen. Samuel ist verzweifelt, denn er braucht dringend eine teure Operation, die seine Kasse nicht zahlen will. Sein Ausbilder Martin Posner bringt die Anwälte schließlich auf eine heiße Spur. Daraufhin konfrontieren die Anwälte den Geschäftsführer der HaMet AG vor Gericht mit Fragen zur Beschleunigung von Arbeitsabläufen an den Maschinen. Zur gleichen Zeit unterstützt Isa von Brede Gudrun in ihrem Kampf um das Pflegekind Tina. Die Angestellte des Jugendamts, Lydia Gemper, hatte Gudrun in ihrer Beurteilung für ungeeignet erachtet, ein Kind großzuziehen, weil sie zur Gewalt neige. Isa setzt eine Anhörung im Jugendamt durch, um alle Parteien an einen Tisch zu bringen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 04.12.2018 Das Erste
    • Staffel 4, Folge 6 (45 Min.)
      Bild: ARD/Georges Pauly
      Markus Gellert (Herbert Knaup, r.) im Kampf gegen die Pharmaindustrie: (v.l.n.r.) Anwalt Gisbert Rottmann (Dirk Martens), Dr. Jens Hartwig (Lutz Blochberger), Gerda Brandes (Clarissa Knorr), Manfred Holm (Ralf Arnold). – © ARD/Georges Pauly

      In der Kanzlei grassiert die Sommergrippe, die sich auf die Partner ganz unterschiedlich auswirkt: Das Fieber macht Markus Gellert hyperaktiv. Isa von Brede, die sich mit homöopathischen Mitteln eindeckt, fesselt die Krankheit dagegen vorübergehend ans Bett. Gellert vertritt den Tischler Harald Vollmer, der durch die Einnahme eines Antibiotikums gesundheitlich so stark geschädigt ist, dass er im Rollstuhl sitzt und seine Familie nicht mehr ernähren kann. Der Urologe Jens Hartwig hatte ihm das Medikament verschrieben, ohne ihn auf das besondere Risiko des Mittels hinzuweisen. Doch er weist jede Schuld von sich. Die Kanzlei findet heraus, dass das Medikament in den USA nur noch in Notfällen verabreicht und mit einer sogenannten Blackbox, einer dicken schwarzen Umrandung auf dem Beipackzettel, versehen wird. Warum wurde in Deutschland darauf verzichtet? Gellert nimmt den Kampf gegen die Pharmaindustrie auf, David gegen Goliath! Gleichzeitig versucht er, dem Klempner Hannes Bove zu helfen, der sich darauf eingelassen hat, schwarz zu arbeiten und jetzt vom Bauherren Jörg Höllrich nicht bezahlt wird. Als auf der Baustelle ein Feuer ausbricht, gerät der Installateur in Verdacht, den Brand gelegt zu haben. Zu allem Überfluss kommt Isas alte Liebe und Ex-Mann zu Besuch, Robert Seebacher, zu dem sich Isa noch immer hingezogen fühlt. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 11.12.2018 Das Erste
    • Staffel 4, Folge 7 (45 Min.)
      Bild: ARD/Georges Pauly
      Markus Gellert (Herbert Knaup, r.) muss einen Mordfall in der Familie klären. Seine Ex-Frau Maja Gellert (Sonsee Neu, l.) soll ihren Lebensgefährten erschlagen haben. Yasmin Meckel (Sophie Dal, M.) traut ihren Ohren nicht. – © ARD/Georges Pauly

      Markus Gellert muss einen Mordfall in der Familie klären. Seine Ex-Frau Maja soll ihren Lebensgefährten erschlagen haben. Kommissar Hansen präsentiert auch ein Motiv: Das Opfer war ein aktenkundiger Heiratsschwindler, der bereits mehrere Frauen mit der gleichen Masche um hohe Summen gebracht hat und deswegen schon im Gefängnis saß. Während Gellert sich darum bemüht, Majas Unschuld zu beweisen, indem er mit anderen geschädigten Frauen Kontakt aufnimmt, verschafft sich Gudrun widerrechtlich Zugang zur Wohnung des Betrügers und kommt damit einer ganz anderen Geschichte auf die Spur. Yasmin bewährt sich währenddessen als Eheberaterin und Mediatorin. Im Auftrag Gellerts kümmert sie sich um ein junges Paar, das sich gerade getrennt hat und um das „Sorgerecht“ für den gemeinsamen Hund streitet. Isa von Brede verbringt währenddessen glückliche Tage mit ihrem Ex-Mann Robert Seebacher, dessen frühe Gemälde in einer Ausstellung präsentiert werden sollen. Der Abend der Eröffnungsausstellung nimmt aber eine ungeahnte Wendung. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 18.12.2018 Das Erste
    • Staffel 4, Folge 8 (45 Min.)
      Bild: ARD/Georges Pauly
      Nach der Trennung von Isa von Brede (Sabine Postel, M.) hat Isas Ex-Mann Robert Seebacher (Filip Peeters, r.) mit der Kunstlehrerin Antje Siebert (Désirée Nosbusch, l.), zusammen gelebt. Kann sie die Frage der Kunstfälschungen aufklären? – © ARD/Georges Pauly

      Isas Exmann Robert wird vorgeworfen, Bilder seines Lehrmeisters, einem berühmten Maler, nach dessen Tod gefälscht und teuer verkauft zu haben. Robert beteuert seine Unschuld, obwohl alles gegen ihn spricht. Isa von Brede und Markus Gellert spüren, dass er ihnen nicht die ganze Wahrheit sagt. Ohne Isa einzuweihen, sucht Gellert nach Antworten in der Vergangenheit Roberts – und findet die Kunstlehrerin Antje Siebert, mit der Robert nach der Trennung von Isa zusammen lebte. Mit ihrer Aussage lässt sich der Fall lösen, aber für Isa bedeutet es auch, eine Entscheidung zu treffen. Mitten in diese Situation schlägt wie eine Bombe die Nachricht ein, dass Gellert und Isa von der Anwaltskammer vorgeladen werden. Ihnen wird vorgeworfen, zum Wohl ihrer Mandanten ungesetzliche Mittel genutzt zu haben. Es geht um Einbruch, Diebstahl und Manipulation. Das Verfahren, angestrengt von Intimfeind Gisbert Rottmann, könnte den Ausschluss der beiden aus der Anwaltskammer bedeuten und damit das Ende der Kanzlei. Bei allem Ärger müssen sie auch noch zwei FKKler vertreten, die sich während einer Wanderung auf einem Nacktwanderweg verirrt haben und auf einem Bauernhof gelandet sind. Der Hofbesitzer hetzte seinen Hund auf sie und zeigte sie wegen Belästigung der Allgemeinheit und Hausfriedensbruch an. Isa sucht nach Zeugen und begibt sich dafür ins Vereinshaus des Nacktwanderer-Vereins. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 08.01.2019 Das Erste
    • Staffel 4, Folge 9 (45 Min.)
      Bild: ARD/Georges Pauly / ARD-Programmdirektion
      ARD DIE KANZLEI, III. Staffel, (11 neue Folgen), Folge 37 "Schattenspiele", am Dienstag (15.01.19) um 20.15 Uhr im Ersten. Gerichtsverhandlung: die Bäuerin Susanne Nielsen (Anne Cathrin Buhtz, r.) macht Showmaster Jan Hölter (Peter Jordan, l.) für den Selbstmord ihres Sohnes verantwortlich. Wird es Markus Gellert (Herbert Knaup, M.) gelingen, daß der Showmaster wegen fahrlässiger Tötung belangt wird. © ARD/Georges Pauly - honorarfrei, Verwendung gemäss der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter ARD-Sendung bei Nennung: "Bild: ARD/Georges Pauly" (S2). ARD Programmdirektion/Bildredaktion, Tel. 089 5900 23879, mail: bildredaktion@daserste.de – © ARD/Georges Pauly / ARD-Programmdirektion

      Susanne Nielsen macht sich schwere Vorwürfe. Die Bäuerin hatte ihrem 16-jährigen Sohn Dirk erlaubt, an der Talentshow „Deine 15 Sekunden“ teilzunehmen. Doch in der Sendung wurde ihr argloser Junge vom berüchtigten Showmaster Jan Hölter vorgeführt und als Witzfigur verspottet. Weil er sich im Dorf nirgends mehr sehen lassen konnte, nahm sich Dirk das Leben. Die Mutter wirft dem Moderator vor, Dirk in den Tod getrieben zu haben und wendet sich an die Kanzlei, um den Fernsehstar nicht nur wegen Beleidigung zu verklagen, sondern wegen fahrlässiger Tötung zu belangen. Während Isa von Brede und Markus Gellert mit Hilfe von Yasmin und Gudrun Zeugen suchen und recherchieren, ob der TV-Sender seine Sorgfaltspflicht vernachlässigt hat, muss vor Gericht die verurteilenswerte Verhöhnung des Opfers gegen ein vielleicht höheres Rechtsgut abgewogen werden: die Meinungsfreiheit. Gleichzeitig versuchen die Anwälte dem Dönerladen-Besitzer Galip zu helfen. Der wird vom Verfassungsschutz wegen des Verdachts überwacht, über eine Webseite islamistische Propaganda zu verbreiten. Die Kanzlei ist von Galips Unschuld überzeugt und ermittelt in alle Richtungen, wer Galip auf diese Weise schaden will – fortan folgen die Beamten vom Verfassungsschutz auch Isa und Gellert, wohin sie auch gehen. Und im Dönerladen gibt es ein überraschendes Wiedersehen mit einem alten Bekannten: Thomas Zuhse steht dort plötzlich hinter der Theke. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 15.01.2019 Das Erste
    • Staffel 4, Folge 10 (45 Min.)
      Bild: ARD/Georges Pauly
      Lars Meckel (Matthias Ziesing, l.) und Markus Gellert (Herbert Knaup, M.) warten gespannt auf die Aussage von Polizist Burghard Menke (Lennart Lemster, r.) vor Gericht. – © ARD/Georges Pauly

      Lars Meckel, Yasmins Ehemann, ersucht seine Kollegen aus der Kanzlei um „Amtshilfe“. Als Pflichtverteidiger vertritt er Harry Schneider, der wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft sitzt. Er wird beschuldigt, bei einer Polizeikontrolle einen Beamten gestoßen zu haben, so dass der auf die U-Bahngleise gestürzt ist und sich verletzt hat. Schneider bestreitet die Vorwürfe und erklärt, von den Polizisten grundlos überprüft, schikaniert und körperlich angegangen worden zu sein. Doch auch Isa von Brede und Markus Gellert bezweifeln, dass der Beschuldigte vor Gericht Recht bekommen wird. Denn Schneider ist cholerisch und nicht in der Lage, seine Wutausbrüche in den Griff zu bekommen. Zwar erreichen Isa und Gellert Schneiders Entlassung aus der U-Haft, aber dann eskaliert die Situation, als er das Gefühl hat, dass sich alle gegen ihn verschworen haben. Schneider entwendet einem Polizeibeamten die Pistole und nimmt alle Mitglieder der Kanzlei als Geisel. Auf der Straße beziehen Polizei und MEK Stellung. Der Zufall will es, dass sich die aufgeregte Martina Gunderson, Gellerts ehemalige Mandantin, zur selben Zeit in der Kanzlei eingefunden hat, da sie mit Hilfe Gellerts ihren neuen Hauswirt verklagen will. Sie erweist sich als ebenso große Nervensäge wie der Geiselnehmer. In dieser angespannten Situation gelingt es Gudrun, die Kanzlei unbeobachtet zu verlassen. Sie will einen Zeugen ausfindig machen, der Schneiders Unschuld beweisen kann. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 22.01.2019 Das Erste
    • Staffel 4, Folge 11 (45 Min.)
      Bild: ARD/Georges Pauly
      Markus Gellert (Herbert Knaup, l.) staunt: Isa von Brede (Sabine Postel, M.) hilft Thomas Zuhse (Oliver K. Wnuk, r.) im Dönerladen. – © ARD/Georges Pauly

      Isa von Brede muss sich mit einem Fall von Totschlag befassen, und die Indizien sprechen eindeutig gegen ihren Mandanten: Galip Ülküm, Dönerladen-Besitzer und Freund der Kanzlei, steht unter Verdacht, seinen ehemaligen Mitarbeiter Ergün ermordet zu haben. Aus Rache. Ergün hatte auf einer gefakten Webseite unter Galips Namen islamistische Propaganda verbreitet. Hinzu kommt, dass am Hemd ihres Klienten Blut klebt, das vom Toten stammt. Aber Isa glaubt an Galips Unschuld, hat sie doch an diesem Tag selbst miterlebt, wie Ergün, der betrunken und auf Krawall aus war, von Galip aus seinem Laden geworfen wurde. Mit Hilfe von Yasmin und Gudrun macht sie sich auf die Suche nach dem wahren Täter. Auf Isas Bitte hin managt Thomas Zuhse, Ex-Assistent der Kanzlei, in Galips Abwesenheit den Dönerladen, damit der Freund nicht auch noch vor dem finanziellen Aus steht. Im Gegenzug hilft Isa Zuhse bei der Vorbereitung für sein Jura-Examen, argwöhnisch beäugt von Yasmin und Gudrun, die, wann immer es ihre Zeit erlaubt, auch im Dönerladen aushelfen. Markus Gellert ist derweil ganz in seinem Metier. Er legt sich mit den Großen an. Diesmal ist es ein Konzern, der homöopathische Mittel herstellt. Gellert vertritt Horst Sadner, dessen Ehefrau an Krebs erkrankt ist. Ihr Leiden wurde zu spät erkannt, weil sie sich auf den Heilpraktiker Henning Bohland und dessen alternative Behandlungsmethoden verlassen hat. Ist die Patientin von Bohland und der Globuli-Industrie bewusst getäuscht worden? Isa wirft ihrem Partner vor, sich des Falles nur angenommen zu haben, um sie, die Anhängerin alternativer Medizin, zu ärgern. Aber bald merkt sie, dass es ihm um etwas anderes geht: Er will seinen Mandanten einfach nur helfen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 29.01.2019 Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die Kanzlei im Fernsehen läuft.