Staffel 1, Folge 1–6weiter

    • Staffel 1, Folge 1 (88 Min.)

      Die ebenso schöne wie willensstarke Elena Amati und ihr Mann Antonio ziehen mit ihren beiden Kindern, Marco und Pietro, von Irland nach Rom in das Nachbarhaus der wohlhabenden deutschen Familie Maria und Michael Gilbert. Zwischen den beiden Familien entsteht schnell eine tiefe Freundschaft. Nicht nur Elena findet in Maria ihre beste Freundin, sondern auch Marias Tochter, die 16-jährige Carla, erfährt mit Marco (18) die erste Liebe. Der kleine Pietro hingegen freut sich über seinen neuen, gleichaltrigen Spielkameraden Sandro Gilbert.

      Doch das fröhliche Leben der beiden Familien trügt: Sowohl die Ehe von Elena und Antonio, einem Gymnasiallehrer, der davon träumt, ein berühmter Schriftsteller zu werden, als auch die Ehe von Maria und Michael Gilbert, einem erfolgreichen Geschäftsmann, steht nicht zum Besten.

      So gegensätzlich wie die Schauplätze in Irland und Italien, so widersprüchlich sind auch die Gefühle, die das Leben der beiden Familien durcheinanderwirbeln. Die Vergangenheit holt die beiden Paare ein: Eine rachsüchtige, frühere Geliebte Michaels und die aidskranke leibliche Mutter Pietros bringen die Fassade von Eheglück und beruflichem Erfolg zum Einstürzen.

      In dieser leidvollen Situation beginnt zwischen Elena Amati und Michael Gilbert eine große Liebesgeschichte. Der Trost und das Vertrauen, das sie einander geben können, ebnet den Boden für eine tiefe, unerschütterliche Liebe. In sechs Folgen müssen die beiden jedoch viele Hürden und schmerzvolle Ereignisse überwinden, bevor es zum Happy End kommt.

      In Irland lernt das in Italien lebende deutsche Ehepaar Maria und Michael Gilbert die schöne, selbstbewußte Elena Amati kennen, die das Haus ihrer Familie verkaufen will. Da zwischen dem Ehepaar und Elena sofort eine große Sympathie besteht, schlägt Michael ihr ein Tauschgeschäft vor: Er bietet ihr für das Haus in Irland ein Haus in Rom, das in direkter Nachbarschaft zur Villa der Gilberts liegt. Ein großzügig ausgebauter Anbau des Hauses wird als irisches Feriendomizil im Besitz der Amatis bleiben.

      Der Umzug Elenas und ihrer Familie in die Nachbarschaft der Familie Gilbert legt den Grundstein für eine enge Freundschaft zwischen den beiden Familien. Noch während die ersten Kartons ausgepackt werden, sind der kleine sechsjährige Pietro Amati und der gleichaltrige Sandro Gilbert schon dicke Freunde geworden. Auch die 16-jährige Carla, Marias Tochter, und der 18-jährige Marco Amati entwickeln eine Zuneigung füreinander.

      Elenas Freude über das neue Haus wird jedoch bald getrübt: Unter großen Schmerzen verliert sie ihr Baby, das ihr erstes gemeinsames Kind mit ihrem Mann Antonio gewesen wäre, da Marco ihr Stiefsohn und Pietro ein kurz nach seiner Geburt in Pflegschaft genommenes Kind ist.

      Noch schmerzlicher trifft es Elena, als sie erfährt, daß Pietros leibliche Mutter, die ehemalige Drogenabhängige Francesca, sich nun um ihren Sohn kümmern will. Schweren Herzens bereitet Elena Pietro darauf vor, daß er seine richtige Mutter kennenlernen und einige Zeit bei ihr wohnen soll.

      In dieser schwierigen Zeit steht Maria ihrer neuen Freundin zur Seite. Doch auch Marias Leben ist voller Sorgen, denn sie glaubt, daß Michael, ein vielbeschäftigter, einflussreicher Geschäftsmann, ein Verhältnis mit seiner Sekretärin Paola habe. Dabei kann sie nicht ahnen, dass Paola keine Mittel scheut, Maria eifersüchtig zu machen. Paola will das Ende ihrer weit zurückliegenden Liebschaft mit Michael nicht akzeptieren.

      Indes verbringt der kleine Pietro die ersten Tage bei seiner leiblichen Mutter Francesca. Der Aufenthalt bei dieser für ihn fremden Frau, getrennt von seiner geliebten Mama Elena, ist für Pietro so leidvoll, daß er sich eines Abends in einem unbeobachteten Moment aus der Wohnung stiehlt.

      Die Aufregung bei Elena und Antonio ist groß, als sie erfahren, dass Pietro unauffindbar ist. Während Elena wütend Francesca beschuldigt, machen sich Marco und Carla auf die Suche nach dem Jungen.

      Francesca ist untröstlich über Pietros Verschwinden. In ihrer Verzweiflung will sie ihren Kummer mit Drogen bekämpfen, doch Elena kann sie im letzten Moment davon abhalten. Zutiefst berührt von dem Schicksal Francescas vergisst Elena ihren Zorn und schlägt ihr vor, sich gemeinsam um Pietro zu kümmern.

      In dem Moment tauchen Marco und Carla mit Pietro auf, den sie völlig verängstigt auf einem verlassenen Güterbahnhof gefunden haben. Erleichtert schließen die „zwei Mamas“ den wiedergefundenen Sohn in die Arme. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 15.09.1997 ZDF
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 1, Folge 2 (85 Min.)

      Die Stimmung im Haus Gilbert wird von Tag zu Tag drückender. Während Michael sich bemüht, Maria von seiner Liebe zu überzeugen, reagiert Maria mit Aggressivität. Carla leidet zunehmend unter den täglichen Streitereien ihrer Eltern.

      Elena versucht, Maria bei ihren Eheproblemen zu helfen, nicht ahnend, dass es auch um ihre eigene Ehe nicht zum Besten steht. Antonio, der davon träumt, ein bedeutender Schriftsteller zu werden, vernachlässigt seine Arbeit als Gymnasiallehrer immer häufiger, um sich hinter Elenas Rücken mit seiner Geliebten Ines zu treffen.

      Auch Michael leidet unter dem Zustand seiner Ehe. Als er Elena eines Abends im Vorgarten ihrer Häuser trifft, schüttet er ihr sein Herz aus und sucht in ihren Armen Trost. Als Carla diese Szene von ihrem Fenster aus beobachtet, missversteht sie die Situation. Sie glaubt, dass Elena ihr den Vater wegnehmen möchte.

      Die Konflikte zu Hause und ihr Verdacht treiben Carla in immer schwerere Depressionen. Auch gegenüber Marco, mit dem sie seit einiger Zeit eine noch zögerliche, aber sehr liebevolle Zuneigung verbindet, verhält sie sich merkwürdig. Die kleinsten Vorkommnisse sind für Carla Anlässe für Streitereien oder Eifersuchtsanfälle. Ihr Kummer wirkt sich auch auf ihre Gesundheit aus, denn immer öfter verweigert sie das Essen. Als ihr ein junges Mädchen aus Marcos Musikband eines Tages vorgaukelt, Marco sei nur noch aus Mitleid mit ihr zusammen, bricht Carla zusammen.

      Der eiligst herbeigerufene Arzt gibt eine Besorgnis erregende Diagnose: Carla sei schwer depressiv, durch ihre ständige Essensverweigerung sei ihr Körper sehr geschwächt, sie brauche absolute Ruhe. Maria beschließt, umgehend mit Carla nach Irland zu reisen, wo sich ihre Tochter von ihrer Krankheit erholen soll.

      Als Marco von Carlas Zusammenbruch und ihrer Abreise erfährt, ist er zutiefst erschüttert, doch er kommt zu spät, um sich von seiner Freundin zu verabschieden. Tagelang macht er sich wegen seiner Blindheit Vorwürfe. Als Elena ihm vorschlägt, Carla in Irland zu besuchen, ist er sofort begeistert und hat eine wunderbare Idee für das Wiedersehen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 17.09.1997 ZDF
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 1, Folge 3 (89 Min.)

      Michael ist mehr denn je von seiner Arbeit in Anspruch genommen. Er muss versuchen, die marode Firma Gilardini zu sanieren. Sein Geschäftspartner Nino Varga schlägt ihm vor, Anteile an der Firma zu erwerben, da er in Kontakt mit Interessenten stehe, die angeblich in die Firma investieren wollten.

      Durch Michaels ständige Abwesenheit kommt es zwischen Maria und ihm zu weiteren Streitereien. Maria ist zunehmend nicht mehr in der Lage, die Probleme zu bewältigen und sucht in der Einnahme von Antidepressiva einen Ausweg.

      Indes wird Elena mit einer schrecklichen Nachricht konfrontiert: Francesca, die Mutter Pietros, hat Aids. Elena ist zutiefst erschüttert. Als sie jedoch erfährt, dass die Kinder in der Schule, aufgehetzt von ihren Eltern, Pietro meiden, weicht ihrer Besorgnis blinde Wut. Von Michael ermutigt ruft sie kurz entschlossen eine Elternversammlung zusammen und hält eine ergreifende Rede, in der sie den Anwesenden Ignoranz und Egoismus vorwirft.

      Michaels Bewunderung für Elena kennt keine Grenzen mehr. Er bittet sie, ihn zu einer wichtigen Verhandlung ins Büro zu begleiten. Gegenstand der Verhandlung ist die Firma Gilardini, die nach den Worten Nino Vargas nur durch Teilankäufe eines weiteren Investors gerettet werden könne. Als Elena intuitiv wichtige Zusammenhänge erkennt, bietet Michael ihr begeistert einen Job an.

      Michael merkt, wie er sich zu Elena hingezogen fühlt und immer öfter ihre Nähe sucht. Erst als Maria, die sich von ihrem Mann und dem Leben immer mehr vernachlässigt fühlt, bei einem wilden, unüberlegten Ausritt vom Pferd stürzt, besinnt sich Michael. Beunruhigt durch die Aussage der Ärztin, dass Maria schon seit längerem Antidepressiva nehme, versucht er, seine Gefühle für Elena zu unter-

      drücken.

      Indes kündigen sich kurz vor dem Geschäftsabschluss zur Rettung der Firma Gilardini Komplikationen an: Michael erhält unerwartet wichtige Unterlagen von dem Journalisten Franco Nardi über dubiose Geschäfte zwischen Nino Varga und dem Investor. Deren eigentlicher Plan ist es, die Firma zu schließen. Umgehend ruft Michael eine Versammlung im Büro ein und macht den Ankauf der Anteile durch den Investor rückgängig. Er beschließt, das Geschäft alleine durchzuziehen und setzt Nino Varga kurzerhand vor die Tür. Doch dieser schwört Rache. Gemeinsam mit Michaels Sekretärin Paola schmiedet er einen perfiden Plan.

      Als Michael Elena an diesem erfolgreichen Tag nach Hause bringen will, bleibt das Auto mitten auf der Strecke stehen. Michael nützt die Gelegenheit, um Elena seine Liebe zu gestehen. Ihre zärtliche, aber freundliche Umarmung bleibt nicht unbemerkt: Ohne ihr Wissen werden Fotos von ihrem Zusammensein geschossen. Diese Fotos gelangen in den Besitz Marias, die jedoch im Vertrauen auf ihre Freundschaft mit Elena redet, die sie von der Harmlosigkeit der Fotos überzeugt. Doch als am Abend im Hause der Gilberts der erfolgreiche Geschäftsabschluss gefeiert wird, ist Maria niedergeschlagen: Elenas freundschaftliche Offenbarung, daß zwischen Michael und ihr zwar eine große Anziehung bestehe, dass aber beide ihre Familie nicht zerstören wollen, lässt Maria keine Ruhe. Aufgeputscht von zu vielen Antidepressiva bricht sie beim Essen zusammen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 21.09.1997 ZDF
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 1, Folge 4 (86 Min.)

      Elena zieht die Konsequenzen aus Marias Zusammenbruch und gibt den Job bei Michael auf, um Maria nicht noch mehr Leid zuzufügen. Stattdessen nimmt sie einen Job bei einem Geschäftsrivalen Michaels an. Als Michael davon erfährt, ist er außer sich und drängt auf ein Gespräch mit Elena. Verzweifelt erklärt, er ihr nochmals seine Liebe und seinen Wunsch, mit ihr zusammen zu sein, doch Elena wehrt sich gegen all seine Forderungen und zieht sich von ihm noch entschiedener zurück. Sie lässt es so weit kommen, dass Michael sogar glauben muss, Elena habe ein Verhältnis mit ihrem neuen Arbeitgeber.

      Doch Carla wird Zeugin einer Szene zwischen Elena und ihrem Chef, in der sich Elena wütend gegen dessen Annäherungsversuche wehrt. Als Carla ihrer Mutter von diesem Erlebnis erzählt, spürt Maria, wie groß die Opferbereitschaft ihrer Freundin ist. Und so verteidigt sie Elena vor Michael. Michael versucht, sich mit Elena in Verbindung zu setzen, doch Elena beantwortet seine Anrufe nicht. Als Michael erfährt, dass sie nach Irland gereist ist, packt er seine Koffer und fährt ihr hinterher.

      In Irland lässt Michael seinen Gefühlen freien Lauf und macht Elena erneut eine Liebeserklärung. Elena zögert, doch dann lässt die lang unterdrückte Sehnsucht ihre eisernen Grundsätze dahin schmelzen. Endlich erleben Elena und Michael erfüllte Stunden der Liebe und des Glücks. Doch für Elena steht außer Frage, daß dieses Glück nicht von Dauer sein darf, und so bittet sie Michael am nächsten Morgen schweren Herzens, nach Rom zurück zu kehren.

      Maria ist schon bestens über sein Abenteuer informiert, weil Michaels Sekretärin Paola ihr eine Kopie seines Flugtickets geschickt hat. Ohne große Diskussion erklärt sie ihm, daß sie die Scheidung einreichen wolle, und bittet ihn auszuziehen.

      Während Michael seine Sachen packt, erhält Elena in Irland einen Besorgnis erregenden Anruf von Marco. Irgend etwas stimme nicht mit Francesca. Sie habe Pietro nicht von der Schule abgeholt. Sofort macht sich Elena auf den Weg nach Rom. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 22.09.1997 ZDF
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 1, Folge 5 (86 Min.)

      Elena und Marco besuchen Francesca im Gefängnis. Sie wurde festgenom-

      men, weil man in ihrer Wohnung Haschisch gefunden hat. Der Anwalt ist von Francescas Unschuld überzeugt. Sie müsse jedoch gegen einen verdächtigen Dealer aussagen.

      Michael hingegen muss eine ganz andere Verdächtige überführen. Als er bei Pao­la belastende Tonbandaufnahmen ihrer einstigen Liebesgespräche findet, sieht er seinen Verdacht bestätigt, dass Paola schon seit längerer Zeit keine Mittel scheut, Maria eifersüchtig zu machen und seine Ehe zu zerstören. Unter dem Vorwand, Paola etwas Gutes tun zu wollen, führt er sie zum Essen aus und spielt sich als reumütig zurückkehrender Geliebter auf. Doch als Paola sich schon kurz vor dem Ziel ihrer Wünsche glaubt, konfrontiert Michael sie mit seinem Wissen und entlässt sie fristlos.

      Zur selben Zeit kommt Francesca aufgrund ihrer Aussage und ihrer Krankheit aus dem Gefängnis frei. Elena beschließt, Francesca bei sich aufzunehmen, damit sie in der Nähe von Pietro sein kann. Während Marco in Francesca eine gute Freundin findet, um die er sich aufopfernd kümmert, leidet Carla darunter, dass Marco nicht mehr genügend Zeit für sie findet.

      So ist es für Carla eine erfreuliche Ablenkung, als Charlie, ein ehemaliger Freund Francescas, Bekanntschaft mit ihr schließt und sie zum Essen einlädt. Carla ahnt nicht, dass Charlie über sie nur mehr über Francesca in Erfahrung bringen will, und lässt sich mit großem Vergnügen ausführen. Immer öfter verbringt sie Abende in seiner Gesellschaft.

      Als Charlie Carla eines Abends zu einem Besuch bei Bekannten mitnimmt, wo Alkohol und Drogen in rauen Mengen konsumiert werden, bekommt es Carla mit der Angst zu tun. Aus Carlas Angst wird Panik, als Charlie, völlig vollgepumpt mit Drogen, zusammenbricht und keiner der Anwesenden helfen will. In ihrer Verzweiflung ruft sie Marco an und bittet ihn um Hilfe. Zusammen mit Francesca fährt er in die Drogenhöhle zu Carla. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 24.09.1997 ZDF
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 1, Folge 6 (88 Min.)

      Nicht die ganze Familie Amati ist mit der Anwesenheit Francescas einverstanden. Antonio, der sich immer mehr als Hausherr aufspielt, nachdem er einen hohen Vorschuss für seinen ersten Roman erhalten hat, verlangt den Auszug Francescas, weil er sich vor ihrer Krankheit fürchtet.

      Elena, die sich nicht auf lange Diskussionen mit ihrem Ehemann einlassen will, schlägt Francesca und Marco vor, gemeinsam nach Irland zu gehen. Da sich Francescas Zustand zunehmend verschlechtert, wird ihr der Aufenthalt sicherlich gut tun.

      Zufrieden über diese Entscheidung begibt sich Antonio zu seiner Geliebten. Obwohl Elena mittlerweile über sein Verhältnis Bescheid weiß, haben sie nicht da­rüber gesprochen. Für Antonio stand eine Trennung von seiner Frau bisher immer außer Frage. Doch nun ist es Ines, die eine Entscheidung von ihm verlangt.

      Um diese Entscheidung herbeizuführen, mischt sich Ines selber in die Familienangelegenheiten Antonios ein. Als das Ehepaar Amati ein Essen für Antonios Verleger und Agenten gibt, steht Ines uneingeladen vor der Tür. Dreist gibt sie Elena zu verstehen, dass ihre Ehe mit Antonio beendet sei. Elena ist fassungslos und bittet Antonio umgehend, noch am selben Abend auszuziehen.

      Um sich Ablenkung zu verschaffen, reist Elena mit Maria und Carla nach Irland. Dort werden sie von Franco Nardi erwartet, der sich die ganze Zeit über rührend um Francescas Wohl gekümmert hat. Doch kurz nach der Ankunft von Elena und Maria erleidet Francesca einen Schwächeanfall. Es wird allen bewusst, dass sie nicht mehr lange zu leben hat.

      Besonders der kleine Pietro, der seine „zweite Mama“ sehr ins Herz geschlossen hat, leidet unter dieser Situation. Er ist der festen Überzeugung, dass der Arzt durch die vielen Spritzen seine „zweite Mama“ krank mache. Erst als Francesca sich überwindet, ihren kleinen Sohn auf ihren Tod vorzubereiten, kann sich Pietro mit der Situation abfinden.

      Da sich Francescas Zustand immer mehr verschlechtert, wird sie nach Rom zurückgebracht. Tag und Nacht leistet Marco ihr Gesellschaft und begleitet sie auch in den letzten Stunden ihres Lebens. Als Marco am Morgen nach Francescas Tod die Familie informiert, bricht für Elena eine Welt zusammen. Sie hat das Gefühl, von allen, die sie liebt, verlassen worden zu sein. So beschließt Elena, mit Pietro für unbestimmt lange Zeit nach Irland zu gehen. Sie teilt ihren Entschluss Maria mit, der sie zum ersten Mal gesteht, dass sie Michael liebt. Maria ist völlig verwirrt und verabschiedet sich traurig von ihrer Freundin.

      Auch Michael nimmt verzweifelten Abschied von Elena. Als Maria die beiden von ihrem Fenster aus beobachtet, wird ihr schwer ums Herz. Aber die Anwesenheit Franco Nardis tröstet sie. Als sie Michael auf das Haus zukommen sieht, bittet sie Franco sie zu küssen. Völlig unvorbereitet wird Michael Zeuge dieser Szene. Bei der darauf folgenden Aussprache zwischen Michael und Maria müssen beide noch einmal feststellen, dass es für ihre Ehe keine Zukunft mehr gibt.

      In Irland fesselt der Regen Pietro und Elena tagelang ans Haus. Elena genießt die Ruhe und den Abstand zu den Ereignissen in Rom. Da steht eines Abends plötzlich Michael vor der Tür. Er teilt Elena mit, dass er gekommen ist, um für immer bei ihr zu bleiben. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 29.09.1997 ZDF
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Verwirrung des Herzens im Fernsehen läuft.

    Staffel 1 auf DVD und Blu-ray

    Auch interessant …