2022, Folge 1184–1205

    • Die SRF-Folgen werden vom SRF in einer schweizerdeutschen Sprachfassung gezeigt.
    • Folge 1184 (90 Min.)
      Kim Tramell steht im Mittelpunkt der Ermittlungen der Kommissare Thorsten Lannert und Sebastian Bootz, l-r: Richy Müller als Thorsten Lannert, Ursina Lardi als Kim Tramell, Felix Klare als Sebastian Bootz – Bild: SRF /​ SRF/​SWR/​Benoît Linder
      Kim Tramell steht im Mittelpunkt der Ermittlungen der Kommissare Thorsten Lannert und Sebastian Bootz, l-r: Richy Müller als Thorsten Lannert, Ursina Lardi als Kim Tramell, Felix Klare als Sebastian Bootz
      Weihnachtsfeier in einem Versicherungskonzern, Karaoke, Alkohol, gelöste Stimmung. Am nächsten Morgen liegt ein Mitarbeiter tot im Foyer, offensichtlich über eine Balustrade gestürzt. Thorsten Lannert und Sebastian Bootz versuchen, den Abend zu rekonstruieren. Klar ist: Abteilungsleiter Oliver Jansen und seine Mitarbeiterin Kim Tramell, Konkurrentin des Toten, verließen als letzte das Haus. Keiner von beiden will etwas bemerkt haben. Doch unter Druck gesetzt, sagt Kim Tramell aus, dass Oliver Jansen sie vergewaltigt habe. Der wiederum spricht von Verführung und einvernehmlichem Sex. Wer von beiden hat sich erpressbar gemacht und dann einen Zeugen aus dem Weg geräumt? Die Kommissare finden ein Video, das der getötete Idris Demir an seinem letzten Abend aufgenommen hat. Das Bildmaterial der intimen Szene im Büro sollte die Situation objektiv klären.
      Doch das scheinbar so beweiskräftige Video erweist sich als uneindeutig und interpretierbar. Die beeindruckend selbstbewusste Mitarbeiterin und der leichtsinnige Chef – für wen von beiden wurde Demir zur Gefahr? (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereSa 01.01.2022Das Erste
      SWR - Lannert & Bootz
    • Folge 1185 (90 Min.)
      Ella Tremmel (Anke Retzlaff) ist verheiratet mit Kommissar Jan Pawlak. Bei Georg ?Micki? Micklitza (Sascha Ger?ak) hat sie Unterschupf gefunden.
      In „Gier und Angst“ nimmt die Dortmunder Mordkommission ihre Arbeit auf, nachdem auf dem Hafengelände ein Vermögensberater erschossen aufgefunden wurde – ein Opfer auf der Jagd nach immer mehr Reichtum? Hochgradig nervös und vom Regen durchnässt taucht der Manager Josef Micklitza (Stefan Rudolf) am späten Abend im Dortmunder Polizeipräsidium auf: Auf dem Hafengelände hat er einen Toten mit einer Schussverletzung gefunden. Es handelt sich um seinen Vermögensberater Claus Lembach, ein Schwergewicht in einer hochsensiblen Branche. Die Nachricht vom Mord schreckt dessen Kundschaft auf: Bisher gab es satte Rendite, sind jetzt Millionen-Vermögen in Gefahr? Oder sind sie ausreichend abgesichert durch die Privatbank „Roden“? Wieso Josef Micklitza noch in der Mordnacht untertaucht, das kann auch sein Bruder Micki (Sascha Geršak) nicht sagen.
      Die beiden Brüder leben in unterschiedlichen Welten, haben aber ihren Kontakt nie abreißen lassen. Micki besitzt einen Nachtclub und gibt sich kaum Mühe, seinen Drogenkonsum zu verbergen. Jetzt beobachtet Kommissar Jan Pawlak ihn dabei, wie er zu den Kund:innen des ermordeten Claus Lembach Kontakt aufnimmt. Völlig unerwartet trifft Pawlak bei den Ermittlungen auf seine Frau Ella (Anke Retzlaff): Die Mutter ihrer gemeinsamen Tochter war vor über einem Jahr verschwunden. Jetzt hofft er, dass sie heimkehrt und sie wieder eine Familie sein können. (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereSo 02.01.2022Das Erste
      WDR - Faber
    • Folge 1186 (90 Min.)
      . Vivian Peters (Judith Goldberg) und Annika Kröger (Banafshe Hourmazdi, r) untersuchen die Leiche im Wald.
      Völliger Blackout: Kommissar Thiel kann sich nach dem Aufwachen nicht erklären, wie er in diesem Hotelzimmer gelandet ist. Und was machen Professor Boerne und der grosse Plüsch-Koala da an seiner Bettkante? Doch es kommt noch schlimmer: Ganz in der Nähe wurde eine Leiche im Wald gefunden. Es handelt sich um Thiels Ex-Chef aus seiner Zeit bei der Hamburger Mordkommission, den er seit Jahren nicht gesehen hat. Oder doch? Professor Boerne ist fasziniert von Thiels Amnesie und begleitet ihn bei der Spurensuche.
      «Des Teufels langer Atem» ist der 40. Münster-«Tatort» mit dem erfolgreichen Ermittlerteam Axel Prahl und Jan Josef Liefers. (Text: SRF)
      Deutsche TV-PremiereSo 16.01.2022Das Erste
      WDR - Thiel & Boerne
    • Folge 1187 (90 Min.)
      Tatort Das Herz der Schlange Brigitte Urhausen als Esther Baumann, Ines Marie Westernströer als Pia Heinrich, Vladimir Burlakov als Leo Hölzer SRF/​SR/​Manuela Meyer
      Das Ermittlungsteam sitzt gut gelaunt in einem Saarbrücker Restaurant: Hauptkommissar Leo Hölzer (Vladimir Burlakov), Hauptkommissar Adam Schürk (Daniel Sträßer), Hauptkommissarin Esther Baumann (Brigitte Urhausen) und Hauptkommissarin Pia Heinrich (Ines Marie Westernströer) sind gerade mit dem Essen fertig, als Adam eine SMS von seinem Vater erhält, der ihn dringend nach Hause bittet, da es seiner Mutter sehr schlecht gehe. Widerwillig macht Adam sich auf den Weg, trifft zu Hause aber nur auf seinen Vater, der vorgibt, ein wichtiges Gespräch mit ihm führen zu müssen. Indessen erreicht eine Einsatznachricht das übrige Team. Leo und Pia machen sich auf den Weg zum Tatort: In der besten Gegend von Saarbrücken finden sie in einer Villa den Leichnam von Cora Reuters vor.
      Zudem einen blutverschmierten Baseballschläger, eine leere Dose Pfefferspray, einen geöffneten Safe mit bündelweise Bargeld darin – und einen mutmaßlichen Täter, der schwerverletzt am Boden liegt und deshalb ins Krankenhaus gebracht wird. Als dieser dort kurze Zeit später auf nicht natürliche Weise stirbt, wird dem Team um Hauptkommissar Hölzer schnell klar, dass es um mehr als einen missglückten Einbruch geht. Erste Ermittlungen ergeben: Bei Cora Reuters wurde vor einigen Monaten eingebrochen und dabei heimlich eine Überwachungskamera installiert. Bei der Einsatzbesprechung am nächsten Morgen fehlt Adam. (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereSo 23.01.2022Das Erste
      SR - Schürk & Hölzer
    • Folge 1188 (90 Min.)
      Lene Seitz (Sarah Buchholzer) ist 17, bei der Silvesterparty ihrer Eltern fühlt sie sich fehl am Platz.
      Die Schauspielerin Carolin Seitz und ihr Mann Moritz galten einmal als schillerndes und erfolgreiches Paar der Filmbranche. Doch diese Zeiten sind längst vorbei. Seit vier Jahren sitzt Moritz im Gefängnis, weil er den Theaterstar Thore Bärwald nach einer ausschweifenden Silvesterparty umgebracht haben soll. Nun gilt Moritz als Mörder und Carolin als Frau eines Mörders.
      Jetzt, viele Jahre später, kommt es zu einer Wende: Der Schauspieler Ole Stark stellt sich der Polizei und behauptet, der wahre Mörder zu sein. Da Moritz bereits für die Tat verurteilt wurde und hinter Gitter sitzt, kann die Staatsanwaltschaft keine neuen Ermittlungen veranlassen. Doch sie gibt den Kommissaren Max Ballauf und Freddy Schenk eine Woche Zeit, um herauszufinden, was wirklich dran ist an der Geschichte, die ihnen da aufgetischt wird. (Text: SRF)
      Deutsche TV-PremiereSo 06.02.2022Das Erste
      WDR - Ballauf & Schenk
    • Folge 1189 (90 Min.)
      Tatort Saras Geständnis Hans-Jochen Wagner als Friedemann Berg, Eva Löbau als Franziska Tobler SRF/​SWR/​Benoit Linder
      Eine Frau will nach dem Verbüßen einer Haftstrafe neu beginnen – und wird erneut in einen Tötungsfall verwickelt. Johanna Wokalek spielt die Verdächtige, die Eva Löbau als „Tatort“-Hauptkommissarin Franziska Tobler und Hans-Jochen Wagner als „Tatort“-Hauptkommissar Friedemann Berg im achten Fall aus dem Schwarzwald ins Grübeln bringt.
      Nach vier Jahren Haft wegen Totschlags an ihrem Vater will Sara Manzer nach vorne schauen. Sie hat Unterstützung für ihr neues Leben – in erster Linie von ihrer Freundin Marlene, die sie bei sich in der Wohnung aufnimmt. Sara, durch die Haftzeit vom Partygirl zu einer zurückhaltenden Frau geworden, will Erinnerungen abschütteln und sich neu orientieren. Doch dann steht die Polizei vor ihrer Tür. Ein ehemaliger Kollege wurde erstochen, alte Akten ihres Falles wurden bei ihm gefunden. Zögernd gibt sie zu, mit Benno Rose vor dessen Tod gesprochen zu haben. Er habe neue Erkenntnisse zu ihrem alten Fall gehabt, die sie entlasten sollten. Sara beharrt darauf, dass sie mit Roses Tod nichts zu tun hat. Was die Kommissare nicht davon abhält nachzuforschen. (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereSo 13.02.2022Das Erste
      SWR - Tobler & Berg
    • Folge 1190 (90 Min.)
      Kommissarin Martina Bönisch (Anna Schudt) stellt mit gezogener Waffe einen Verdächtigen.
      Bei den Vorbereitungen zu einer Urnenbeisetzung wird eine Frauenleiche gefunden. Vor einem Jahr verschwand Feline Wagner, eine Freundin meldete sie damals als vermisst. Jetzt werden in einem Bestattungswald zufällig ihre sterblichen Überreste gefunden. Die Ermittler Rosa Herzog und Jan Pawlak konzentrieren sich zunächst auf das Bestattungsunternehmen Ihle und finden heraus, dass die Grabstätte nur wenige Tage nach Felines Verschwinden von einem Mann, der einen falschen Namen angab und bar bezahlte, reserviert wurde. Kurz darauf wird ein weiteres Mordopfer geborgen, nur wenige Schritte vom ersten entfernt. Faber, Bönisch, Herzog und Pawlak finden heraus, dass beide Frauen auf Online-Datingportalen unterwegs waren. Martina Bönisch erkennt eines der Profile, sie hatte mit dem Mann auch schon Kontakt. Haben sie es mit einem Serientäter zu tun? Dann läuft den Kriminalisten die Zeit davon, denn zwischen den beiden Morden lag ein Jahr – und bald sind wieder zwölf Monate vergangen (Text: ORF)
      Deutsche TV-PremiereSo 20.02.2022Das Erste
      WDR - Faber
    • Folge 1191 (90 Min.)
      Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) und Ivo Batic (Miroslav Nemec) vergleichen die Goldbarren.
      Fasching in München. Auf einer Treppe am Isarhochufer wird die Leiche eines 70-jährigen Mannes gefunden. Eine erste Spur führt zu „Irmis Stüberl“, wo sich der Mann zuvor scheinbar mit einem kostümierten Faschingsgast gestritten hat. Wichtigster Zeuge der Auseinandersetzung ist ein „Rotkäppchen“, das für eine Befragung an diesem Abend jedoch eindeutig zu betrunken ist. Batic und Leitmayr nehmen es deshalb kurzerhand mit. Silke Weinzierl (Nina Proll), wie das „Rotkäppchen“ heißt, ärgert sich am nächsten Morgen sehr. In der Ausnüchterungszelle hat sie offensichtlich wirklich schlecht geschlafen. Nein, sie kennt den Mann nicht und weiß auch nicht, weshalb es zu dem Streit kam. Schnell wird klar: Batic und Leitmayr (Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl) haben es nicht nur mit einem kniffligen Fall, vor allem aber mit einer sehr ungewöhnlichen Frau zu tun… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereSo 27.02.2022Das Erste
      BR - Batic & Leitmayr
    • Folge 1192 (90 Min.)
      Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann) verteidigt Frank Thiel (Axel Prahl) und verweist Frau Mann und Herrn Muster in ihre Schranken.
      Was wie eine ganz „normale“ Mordermittlung beginnt, zieht immer weitere Kreise: Der kaufsüchtige Magnus Rosponi wird in seiner Wohnung erschlagen aufgefunden. Doch weder seine fröhlichen Bowlingfreunde noch Silke Haller, die in dem Toten einen Jugendschwarm erkennt, können sich erklären, wieso der beliebte Mann sterben musste. Dafür findet Professor Boerne einen merkwürdigen, kleinen Gegenstand in der Leiche. Thiel entdeckt parallel amouröse Verstrickungen. Und als dann noch der Verfassungsschutz in den zwielichtigen Gestalten Muster und Mann auftaucht, wird es absurd. Scheinbar haben Thiel und Boerne in ein Wespennest gestochen und damit sogar einen Attentäter auf sich aufmerksam gemacht. Doch wie hängt das alles zusammen? Und was hat es mit dem kleinen Hund auf sich, der so gerne Bananen frisst?
      Der zweite Fall im Jubiläumsjahr: 20 Jahre „Tatort“ aus Münster – Hauptkommissar Thiel und Prof. Boerne geraten ins Visier des Verfassungsschutzes. Ein Geiselnehmer trachtet nach ihrem Leben. (Text: One)
      Deutsche TV-PremiereSo 06.03.2022Das Erste
      WDR - Thiel & Boerne
    • Folge 1193 (90 Min.)
      Auf Motivsuche bei einem Kindheitsfreund des toten Max: Tessa Ott (Carol Schuler) und Isabelle Grandjean (Anna Pieri)
      Die bizarr zur Schau gestellte Leiche eines jungen Mannes führt die Zürcher Polizei zu der charismatischen Künstlerin Kyomi (Sarah Hostettler). Diese wird umgarnt von einer Schar junger Anhänger, zu der auch der Tote gehörte. Er folgte Kyoni offensichtlich bedingungslos wie einer Art Heilsbringerin und ließ sich in ihren Händen bereitwillig selbst zum Kunstobjekt stilisieren.
      Die faszinierende Ausstrahlung der Künstlerin scheint auch auf die Kommissarin Tessa Ott zu wirken und lässt ihre Kollegin Isabelle Grandjean umso skeptischer werden. Welches Spiel spielt die Künstlerin mit ihrer Kunst und ihren Anhängern, die sich wie Kinder aus einer dunklen Vergangenheit von ihr zum Licht geführt glauben?
      In einer verlassenen Fabrikhalle stößt Schönheitschirurg Beat Gessner (Imanuel Humm) auf die wie in einen Kokon eingepackte Leiche seines Sohnes Max (Vincent Furrer). Tessa Ott (Carol Schuler) und Isabelle Grandjean (Anna Pieri Zuercher) stellen fest, dass die Leiche nicht nur das Gesicht, sondern auch die Hornhaut der Augen tätowiert hat. Erschüttert berichtet der Vater, dass er seit langem keinen Kontakt mehr zu seinem Sohn hatte.
      Erste Ermittlungen führen die Kommissarinnen zu einer sektenartigen Künstlerkommune. Diese wird von der charismatischen Kyomi (Sarah Hostettler) geleitet. Ihre „Jünger“ gleichen dem verstorbenen Max aufs Haar: Kahlgeschoren, Tattoos auf Gesicht und Hornhaut – ein unglaublich schmerzhafter Prozess.
      Über Kyomi führt eine zweite Spur zu dem Galeristen Bruno Escher (Fabian Krüger). Der Vermarktet Kyomis Kunst und könnte aus Max’ Tod Kapital schlagen. Würde Escher so weit gehen?
      Während Isabelle den skrupellosen Galeristen in die Mangel nimmt, beschäftigt sich Tessa mit Kyomis Denk- und Arbeitsweise: Wie Kunstobjekte sollen ihre Anhänger den Schmerz ihrer Vergangenheit auf ihrer Haut tragen und in ihren Augen spiegeln. Führte diese Philosophie zum Tod von Max als ultima ratio des Gedankenspiels? Isabelle Grandjean beobachtet Tessa Otts scheinbare Faszination für Kyomi mit großer Sorge: Läuft ihre Kollegin am Ende Gefahr, sich von der Künstlerin instrumentalisieren zu lassen? Versucht die blitzgescheite Kyomi selbst mit der Polizei Katz und Maus spielen? Oder hat Beat Gessner doch nicht die ganze Wahrheit gesagt? (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereSo 13.03.2022Das Erste
      SRF - Ott & Grandjean
    • Folge 1194 (90 Min.)
      Bodyguard Carlos (José Barros) setzt Hanna (Valerie Stoll) unter Druck
      Falke und Grosz werden unter strikter Diskretion mit einer heiklen Aufgabe betraut: Der 17-jährige Juan Mendez (Riccardo Campione) ist aus einem feinen Internat verschwunden, in dem Prominenz und Eliten aus Wirtschaft und Politik ihre Kinder erziehen lassen. Juans Vater ist Botschafter eines autoritär regierten Landes, dessen Präsident gerade im Begriff ist, zu einem Staatsbesuch nach Deutschland zu kommen. Der fragwürdige Despot ist bekannt dafür, Oppositionelle und Journalisten verhaften und foltern zu lassen. Während Juans Freundin Hanna (Valerie Stoll) die schlimmsten Befürchtungen hat, vermutet sein bester Freund August (Anselm Ferdinand Bresgott), dass sich der Junge lediglich den offiziellen Feierlichkeiten des Staatsbesuchs entziehen will.
      Was auch immer dahintersteckt, Juans Verschwinden bringt das Lehrerehepaar Bergson (Katarina Gaub und Christian Erdmann), das die Schule leitet, in Bedrängnis. Der gute Ruf der Schule ist ihr wichtigstes Kapital. Im Zuge der Ermittlungen von Falke und Grosz gerät der Personenschützer des Jungen in Verdacht, vor allem, als ein Erpresserschreiben auftaucht: Juans Entführer versuchen, inhaftierte Regimegegner und Journalisten freizupressen… (Text: One)
      Deutsche TV-PremiereSo 20.03.2022Das Erste
      NDR - Falke
    • Folge 1195 (90 Min.)
      Die Wasserschutzpolizei bringt die Kommissare Freddy Schenk (Dietmar Bär, sitzend links) und Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, r) zum Ausflugsschiff, das auf dem Rhein entführt wurde.
      Max Ballauf und Freddy Schenk sind am frühen Morgen am Rheinufer im Einsatz. Hier wurde die Leiche eines Mannes angespült. Er war Mechaniker an Bord eines Ausflugsschiffes und offenbar kurz vor seinem Tod in eine Schlägerei verwickelt. Als sich Hauptkommissar Schenk mit dem Kapitän der „Agrippina“ in Verbindung setzt, bekommt der Fall eine dramatische Wendung: An Bord des Schiffes, das gerade abgelegt hat, ist Daniel Huberty, ein ehemaliger Gymnasiallehrer, der jetzt droht: „Ich werde das Schiff in die Luft sprengen, wenn Sie meinen Forderungen nicht nachkommen.“ Er verlangt Gerechtigkeit. Die habe es nämlich in dem Gerichtsprozess nicht gegeben, als er wegen einer Liaison mit einer minderjährigen Schülerin zu einer Haftstrafe verurteilt wurde. Jetzt sollen die Personen an Bord gebracht werden, die er für schuldig hält, seine Existenz zerstört zu haben… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereSo 27.03.2022Das Erste
      WDR - Ballauf & Schenk
    • Folge 1196 (90 Min.)
      Werden zu einem glasklaren Fall gerufen, bis sich das Blatt wendet, l-r: Adele Neuhauser als Bibi Fellner, Christina Scherrer als Meret Schande, Harald Krassnitzer als Moritz Eisner
      Eisner (Harald Krassnitzer) und Fellner (Adele Neuhauser) werden zu einem glasklaren Fall gerufen: zwei Leichen und ein Täter, der selbst die Polizei alarmiert und am Tatort auf die Ermittler wartet. Tatwaffe, Motiv und Tatsachengeständnis inklusive. Mord aus Eifersucht, ein vorgeführter Ehemann, der die Nerven verlor. Alles könnte so „gschmeidig“ laufen, hätte nicht ausgerechnet der gerissenste Anwalt des Landes die Verteidigung des Angeklagten übernommen und einen Freispruch erwirkt. Kurz darauf landet der Anwalt selbst auf dem Obduktionstisch – und der Freigesprochene verschwindet spurlos. Zu allem Überdruss taucht auch noch Inkasso Heinzi (Simon Schwarz), ein alter Bekannter von Moritz und Bibi, auf, um die Freundschaft der beiden wieder einmal auf eine harte Probe zu stellen. (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereSo 03.04.2022Das Erste
      ORF - Eisner/Fellner
    • Folge 1197 (90 Min.)
      Michael Mertins (Stefan Kurt) bricht zusammen
      Nach einem Herbststurm wird unter einer entwurzelten Eiche ein skelettierter Leichnam gefunden. Wie Borowski sehr schnell vermutet, sind es die Überreste seiner ersten Freundin Susanne. Als Borowski 16 war, hatte er mit ihr zusammen zum legendären Jimi-Hendrix-Auftritt auf Fehmarn trampen wollen. Nach einem Streit blieb Susanne jedoch spurlos verschwunden. Rastlos hatte Borowski das Verschwinden aufzuklären versucht. Was damals düstere Vermutung war, ist jetzt schlagartig bittere Gewissheit, als die Gerichtsmedizin Kroll die Leiche zweifelsfrei identifiziert. Entschlossener denn je und ohne Rücksprache mit seinen Kolleginnen und Kollegen verfolgt Borowski die sich ihm unverhofft bietende Chance, den damaligen Täter nach all den Jahren doch noch zu stellen.
      Als Mila Sahin dies durchschaut, ist sie erschüttert von dem tragischen Schicksal ihres Kollegen und deckt ihn zunächst. Doch Borowskis dauernde Alleingänge zwingen sie schließlich, ihren Vorgesetzten Schladitz miteinzubeziehen. Der entzieht daraufhin Borowski den Fall… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereSo 10.04.2022Das Erste
      NDR - Borowski
    • Folge 1198 (90 Min.)
      Tatort Finsternis Margarita Broich als Anna Janneke, Wolfram Koch als Paul Brix SRF/​HR/​Degeto/​Bettina Mueller
      Mitten in der Nacht alarmiert ein junges Paar die Polizei. In einem Waldstück am Frankfurter Stadtrand haben die beiden eine Frauenleiche entdeckt. Doch als die Hauptkommissare Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) dort eintreffen, ist die Leiche verschwunden. In der Nähe des vermuteten Tatorts wurde ein Auto beobachtet, das auf Maria Gombrecht (Victoria Trauttmansdorff) zugelassen ist. Zwar ist auch das Auto verschwunden, doch deuten massive Blutspuren darauf hin, dass Maria einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Mit dieser Tatsache konfrontiert, klammern sich der Ehemann Ulrich Gombrecht (Uwe Preuss) und die beiden Töchter Kristina (Odine Johne) und Judith (Julia Riedler) weiter daran, dass Maria zum Fastenwandern in Frankreich ist und wieder auftauchen wird.
      Gombrecht ist schwer krank, Kristina hochschwanger, und Judith steckt als Theaterregisseurin in schwierigen Proben. Für die Ermittler sieht es zunächst nach einem Raubmord aus, doch dann führen die Spuren mitten hinein in die Familie. Schon bald entdecken Janneke und Brix, dass hier alle Geheimnisse voreinander haben. Und am Ende ist die Wahrheit noch weitaus grausamer als erwartet. (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereMo 18.04.2022Das Erste
      HR - Janneke & Brix
    • Folge 1199 (90 Min.)
      Tatort Warum Fabian Hinrichs als Felix Voss, Dagmar Manzel als Paula Ringelhahn SRF/​BR/​Hager Moss Film GmbH/​Hagen Keller
      Der junge IT-Spezialist Lukas Wagner (Caspar Schuchmann) wird in der Nähe seines Sportclubs ohne erkennbares Motiv brutal ermordet. An seinem Arbeitsplatz, einem Nürnberger Speditionsunternehmen, war Lukas sehr geschätzt. Sein Chef Weinhardt (Götz Otto) hatte große Pläne mit ihm. Für Lukas’ Eltern zerbricht die Welt. Sie ermitteln auf eigene Faust, während Lukas’ neue Freundin, Mia Bannert (Julie Engelbrecht), alleinerziehende Mutter einer kleinen Tochter, ein gefährliches Geheimnis zu wahren scheint. Sie hat Todesangst. Doch warum? Die Spuren der Tat erinnern Voss (Fabian Hinrichs) und Ringelhahn (Dagmar Manzel) an ein ungelöstes Verbrechen. Doch was hat der Mord an Lukas Wagner mit dem sechs Monate zurückliegenden Fall zu tun? Die Ermittler kreisen um zwei Fälle gleichzeitig und müssen dabei die verzweifelten Eltern (Valentina Sauca, Karl Markovics) von Lukas im Blick behalten. (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereSo 01.05.2022Das Erste
      BR - Voss
    • Folge 1200 (90 Min.)
      Tatort Marlon Lisa Bitter als Johanna Stern, Ulrike Folkerts als Lena Odenthal SRF/​SWR/​Christian Koch
      Der neunjährige Marlon wird in seiner Schule tot aufgefunden. Er wurde die Treppe hinuntergestoßen und zeigt Spuren eines vorangehenden Kampfes. Lena Odenthal und Johanna Stern bemerken bald, dass dieser Todesfall in der Schule ambivalente Reaktionen hervorruft: Marlons auffälliges Verhalten machte ihn zum Außenseiter, der seine Lehrer, die eigenen Eltern und auch die der Mitschüler an ihre Grenzen brachte. Für die Kommissarinnen ist es bedrückend, dass in Marlons Umgebung fast mehr Erleichterung als Trauer über seinen Tod zu spüren ist. Umso mehr sind Lena und Johanna bei ihren Ermittlungen auf Marlons einzigen Freund Pit und auf seinen einzigen Verbündeten unter den Erwachsenen, den Sozialarbeiter Anton Leu, angewiesen. Stück für Stück rekonstruieren die Kommissarinnen die letzten Tage eines Jungen, der mit seinen eigenen Affekten nicht zurechtkam und den nicht wenige am liebsten loswerden wollten. (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereSo 08.05.2022Das Erste
      SWR - Odenthal
    • Folge 1201 (90 Min.)
      Aus der Spree wird eine Leiche geborgen. Wenig später wird Nina Rubin von einer jungen Frau verfolgt. Julie Bolschakow kannte den Toten und bittet Rubin um Hilfe. Ihr Mann Yasha ist ein führendes Mitglied der russischen Mafia. Der Schutz der Zeugin und die Ermittlungen im kriminellen Umfeld der Familie stellen Rubin (l.) und Karow (r.) in ihrem letzten gemeinsamen Fall vor ungeahnte Herausforderungen.
      Aus der Spree wird eine Leiche geborgen. Wenig später wird Nina Rubin von einer jungen Frau verfolgt. Julie Bolschakow kannte den Toten und bittet Rubin um Hilfe. Ihr Mann Yasha ist ein führendes Mitglied der russischen Mafia. Der Schutz der Zeugin und die Ermittlungen im kriminellen Umfeld der Familie stellen Rubin und Karow in ihrem letzten gemeinsamen Fall vor ungeahnte Herausforderungen.
      Aus der Spree wird eine männliche Leiche ohne Kopf geborgen, deren Identität schwer zu ermitteln ist. Wenig später wird Nina Rubin (Meret Becker) von einer jungen Frau verfolgt. Julie Bolschakow (Bella Dayne) erzählt der Kommissarin, dass sie Zeugin eines Mordes geworden ist und bittet Rubin um polizeilichen Schutz. Sie kannte den Toten aus der Spree, er hatte ihr offenbart, dass ihr Mann Yasha (Oleg Tikhomirov) ein führendes Mitglied der russischen Mafia in Berlin ist.
      Rubin beschließt, der jungen Frau zu helfen und weiht die Kriminaldirektorin (Nadeshda Brennicke) ein. Die will Julie in ein Zeugenschutzprogramm aufnehmen, wenn diese im Gegenzug belastendes Material über ihren Ehemann vorlegen kann. Der Kontakt zu Julie bringt Rubin jedoch in ein Dilemma, weil sie fortan Karow (Mark Waschke) aus den Ermittlungen raushalten muss, um die junge Frau nicht zu gefährden. Karow ermittelt die Identität des Toten, spürt aber mehr und mehr, dass seine Kollegin ihm Dinge verheimlicht. Vertrauen war von Anfang an ein heikles Thema zwischen den beiden und Rubins Verhalten verletzt Karow – zumal sie sich auch privat nähergekommen sind. Umso mehr bricht das alte Problem nun wieder auf. Wird es Nina Rubin in ihrem letzten Fall gelingen, Julie aus den Fängen ihrer kriminellen Familie zu befreien? (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereSo 22.05.2022Das Erste
      RBB - Karow/Rubin
    • Folge 1202 (90 Min.)
      Tatort Liebeswut Jasna Fritzi Bauer als Liv Moormann, Luise Wolfram als Linda Selb SRF/​Radio Bremen/​Claudia Konerding
      Die Bremer Kommissarinnen Liv Moormann (Jasna Fritzi Bauer) und Linda Selb (Luise Wolfram) haben es auf den ersten Blick mit dem Selbstmord einer psychisch Kranken zu tun. Nach einem Wohnungsbrand wird die Leiche der Mieterin in ihrem hermetisch abgedichteten Schlafzimmer gefunden. Die Frau im Hochzeitskleid ist an einem Kopfschuss gestorben, an der Wand eine kryptische Nachricht: Der Teufel spreche durch die Wände und wolle jemanden holen.
      Liv Moormann wehrt sich gegen die Aufnahme von Ermittlungen, denn sie wird im Umfeld des Hauses von ihren eigenen alten Dämonen heimgesucht. Doch ihre Kollegin Linda Selb will unbedingt herausfinden, wer der Teufel ist. Es stellt sich heraus, dass Susanne Kramers kleine Töchter nach der Schule verschwunden sind. Was ist den Mädchen widerfahren? Hat sie „der Teufel“ geholt?
      Den Ermittlerinnen wird klar, dass Susanne Kramers Tod (Ilona Thor) nicht das einzige Unglück bleiben wird, wenn sie nicht schnell reagieren. Susanne Kramers familiäres Umfeld beschreibt die Frau merkwürdig einstimmig als instabil, sie habe sich in früheren Jahren sogar selbst verstümmelt. Wem ist zu trauen? Wie ist die Aufregung des getrenntlebenden Ehemannes (Matthias Matschke) und dessen schwangerer Freundin (Milena Kaltenbach) zu deuten? Ist die Besorgnis der Großeltern (Ulrike Krumbiegel, Thomas Schendel) glaubwürdig? Was weiß der Nachbar Gernot Schaballa (Aljoscha Stadelmann), der als einziger Schüsse gehört haben will? Und welche Rolle spielt der Hausmeister der Schule Joachim Conradi (Dirk Martens), der verzweifelt mit seiner pädophilen Neigung kämpft?
      Es ist ein Lauf gegen die Zeit, denn Zeugen sterben, bevor die Kommissarinnen ihre Fragen stellen können. Liv Moormann muss sich ihren verwirrenden Erinnerungen stellen, um gemeinsam mit Linda Selb herauszufinden, wer der Teufel ist. Nur so können sie die verschwundenen Kinder finden. (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereSo 29.05.2022Das Erste
      RB - Moormann/Andersen/Selb
    • Folge 1203 (90 Min.)
      Tatort Das kalte Haus Karin Hanczewski als Karin Gorniak, Cornelia Gröschel als Leonie Winkler SRF/​MDR/​MadeFor/​Hardy Spitz
      Eine Ehefrau verschwindet zunächst spurlos aus ihrem Haus, in das offenkundig eingebrochen wurde. Blutspuren lassen das Schlimmste vermuten. Ihr Mann Simon Fischer hat die Polizei verständigt, danach aber das Haus verlassen. Gorniak, Winkler und Schnabel leiten eine großangelegte Suche nach Kathrin Fischer ein. Schnell gerät der verzweifelte Fischer selbst in den Fokus der Ermittlungen: Die Spuren im Haus wurden manipuliert, offenbar wurde der Einbruch vorgetäuscht – dafür findet die Kriminaltechnik ältere Blutreste… Nachbarn und Kolleginnen machen unterschiedliche Angaben, aber es gibt Hinweise, wonach Fischer seine Frau geschlagen und terrorisiert hat.
      Wollte er verhindern, dass sie ihn verlässt, hat sie getötet und eine Entführung vorgetäuscht? Oder hat Kathrin Fischer heimlich die Flucht vorbereitet und die Bluttat inszeniert, um ihren Mann zu belasten, weil sie nur, wenn er im Gefängnis sitzt, sicher vor ihm sein kann? Ihre Freundin Beate Lindweg spielt eine zweifelhafte Rolle in diesem Ehe-Verhältnis: Vor Kathrin war sie mit Simon Fischer liiert… Die Dresdner Ermittlerinnen müssen herausfinden, was geschehen ist und steigen hinab in die Abgründe einer toxischen Ehe. (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereMo 06.06.2022Das Erste
      MDR - Gorniak/Winkler
    • Folge 1204 (90 Min.)
      Dieser Fall macht Julia (Franziska Weisz) schwer zu schaffen.
      Als Julia Grosz’ Freundin Ela, die als verdeckte Ermittlerin des LKA die linksautonome Szene Hamburgs infiltrierte, spurlos verschwindet, macht sich Grosz auf die Suche nach ihr. Sie begibt sich unter falscher Identität in das hedonistisch-freiheitliche Milieu, in dem sich ihre Freundin allem Anschein nach verloren hatte. Falke unterstützt Grosz – und ermittelt zeitgleich im Fall eines Brandanschlages, der sich zunächst in eine Serie politisch motivierter Gewaltakte zu reihen scheint. Doch als auch für Grosz zunehmend die Grenzen verschwimmen und Falke auf fragwürdige Polizei-Interna stößt, geraten beide ins Straucheln. Erst, als beide Ermittler an einem Strang ziehen, können sie den Verantwortlichen für den Brandanschlag stellen, der auch in Elas Verschwinden verstrickt ist – und ihr sehr viel nähersteht als anfangs vermutet. (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereSo 12.06.2022Das Erste
      NDR - Falke
    • Folge 1205 (90 Min.)
      Sandra Kühn (Patricia Ivanauskas) und Ralf Vonderheiden (Timocin Ziegler) im Club.
      Alois Meininger (Martin Leutgeb), ein verurteilter Mörder, wird nach über 30 Jahren aus der Sicherheitsverwahrung entlassen, begeht einen weiteren Mord und taucht unter. Niemand kann Indizien liefern, wo er sich aufhalten könnte – die letzte Hoffnung liegt auf seinem ehemaligen Therapeuten Norbert Prinz (Peter Franke), der inzwischen jedoch dement ist. Doch wie kann man einen Demenzkranken vernehmen? In Zusammenarbeit mit dem renommierten Neuropsychologen Prof. Vonderheiden (André Jung) wird ein kriminologisches Pilotprojekt gestartet: Der damalige Praxisraum soll als Kulisse wieder auferstehen und der demente Proband hineingeführt werden. Die Kommissare hoffen, ihm so wertvolle Hinweise entlocken zu können. Doch im Laufe des Experiments offenbaren sich Batic (Miroslav Nemec) und Leitmayr (Udo Wachtveitl) tiefere Abgründe als zunächst angenommen. (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereSo 19.06.2022Das Erste
      BR - Batic & Leitmayr

    zurückweiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Tatort online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…