Nordisch herb

    Staffel 1, Folge 1–16

    • Staffel 1, Folge 1
      Bild: Das Erste
      Der Schimmelreiter (Staffel 1, Folge 1) – © Das Erste

      Dienstbeginn mit Überraschungen. Ein Toter liegt im Schlick des Husumer Hafens. Unschuldig grast neben dem Hafenbecken ein Schimmel, der anscheinend geduldig auf seinen Reiter wartet. Rund um den Toten stecken lauter Schildchen mit Zahlen im Morast. „So sieht eine Spurensuche nach Lehrbuch aus!“, weiß Hauptkommissar Jon Peterson auf den ersten Blick. Und damit ist auch klar: Der neue Kollege, der heute seinen Dienst antreten soll, war als erster am Tatort. Als dieser neue Kollege sich dann auch noch als weiblich höchst attraktiv entpuppt und sich als Nora Neubauer vorstellt, ist der Tag für Jon eigentlich schon gelaufen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 25.10.2011 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 2
      Bild: Das Erste
      Wem die Stunde schlägt (Staffel 1, Folge 2) – © Das Erste

      Glockengeläut am frühen Abend in Husum – das kann nichts Gutes bedeuten. Und tatsächlich: Jon, der gerade bei der Optikerin Maike Brix eine neue Sonnenbrille kauft und sich nebenher die Sorgen seiner aktuellen Freundin anhört, wird von Kriminalassistent Rayk Kilian zum Glockenturm gerufen. Am Seil der Glocke baumelt Ingmar Brix, Maikes Vater. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 01.11.2011 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 3
      Bild: Das Erste
      Killerbienen über Husum (Staffel 1, Folge 3) – © Das Erste

      Immobilienmakler Jacob Niehues fällt aus großer Höhe in die Bio-Tonne des Bestattungsunternehmens Claas Peterson und damit unmittelbar vor die Haustür des Hauptkommissars Jon Peterson, der bei seinem Vater Claas wohnt.

      Zur Überraschung des Duos gibt es eine Zeugin des Tathergangs. Christiane Jensen ist von einem Förster hilflos baumelnd an einem Fallschirm in einer Baumkrone im Schobüller Wald entdeckt worden. Geschockt, aber unverletzt berichtet sie: Ein Dutzend Bienen seien aus dem Picknick-Korb gekommen, als Niehues während des Fluges einen Kaffee trinken wollte. Eine Biene habe Niehues gestochen. Das Spray und die Trinklösung, die Niehues gegen einen Schock nach einem Insektenstich immer bei sich hatte, seien leer gewesen. Da habe Niehues den roten Knopf gedrückt, um zumindest seine Flugbegleiterin zu retten. Er habe sich geopfert, indem er das Flugzeug über unbewohntes Gelände gesteuert habe. Vor dem Abflug habe der Picknickkorb einige Zeit unbeaufsichtigt auf dem Tisch im Garten des Hauses Niehues gestanden. Damit ist klar: Jacob Niehues ist ermordet worden.

      Während Jon die Brieftasche des Toten durchsucht und sich wundert, wie ein erfahrener Pilot und Fallschirmspringer vom Himmel fallen kann, entdeckt Nora eine Biene im Rollkragen des Toten. Nach einem Besuch im Haus des Maklers wissen Jon und Nora, dass Niehues an einer Insektenstichallergie litt. Damit ist klar: Ist die Biene nicht zufällig in das Cockpit des Flugzeugs geraten, ist Niehues das Opfer eines Mordanschlages. Aber wie das nachweisen? (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 08.11.2011 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 4
      Bild: Das Erste
      Katzenjammer (Staffel 1, Folge 4) – © Das Erste

      Der Besitzer Hu hat Jon und Nora ins Restaurant Mandarin gerufen. Im Keller hat er eine Blutlache entdeckt, Koch Xu Bao ist verschwunden. Und dann geht es Schlag auf Schlag: Nora findet erst ein Katzenfell, dann in der Tiefkühltruhe eine ganze Anzahl von abgehäuteten Katzen. Wie auf ein Stichwort erscheint ein Kontrolleur vom Gesundheitsamt und vor der Tür des „Mandarin“ prangern aufgebrachte Husumer lautstark an: „Hier wird Katzenfleisch statt Entenfleisch serviert!“ Alles wie in einer bestens inszenierte Komödie, wäre da nicht die Leiche des Koches Xu Bao, die Jon im Müllcontainer des Restaurants findet.

      Jon hat auf Anhieb Jörg Fleischner, den Besitzer des Restaurants „Hummer“ in Verdacht. Immerhin geht es mit dem „Hummer“ rapide bergab, seitdem Hu das „Mandarin“ in unmittelbarer Nähe eröffnet hat. Kriminalassistent Rayk findet heraus, dass Fleischner schon vor Monaten hätte Konkurs anmelden müssen. Ein starkes Motiv, nur kann Fleischner beweisen, dass er zur Tatzeit in seinem Restaurant im wahrsten Sinne des Wortes alle Hände voll zu tun hatte.

      Nora dagegen tippt auf die Kammersängerin Inken Blume. Immerhin riecht ein Drohbrief, der im Büro des Restaurants „Mandarin“ gefunden wird, penetrant nach dem Parfüm der radikalen Tierschützerin. Inken Blume ist liiert mit dem Tierarzt Dr. Herring, der in den vergangenen Monaten mehrere Anzeigen gegen das Restaurant „Mandarin“ vom Stapel gelassen hat. Jon und Nora machen sich an die Ermittlungsarbeit. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 15.11.2011 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 5
      Bild: Das Erste
      Der Puppenspieler (Staffel 1, Folge 5) – © Das Erste

      Besuch des Polizeipräsidenten Dr. Wenzel Sommer. Kriminalrat Hinrichs und Kriminalassistent Rayk Kilian empfangen ihren Chef in Gala-Uniform, Sekretärin Wibke im verführerischen Fummel. Zur Überraschung aller verkündet der Polizeipräsident, dass er mehrere Tage in Husum blieben wird. Wie selbstverständlich nimmt er das Chefzimmer in Beschlag, Hinrichs besetzt einen Schreibtisch im Dienstzimmer der Hauptkommissare, sodass Jon und Nora sich notgedrungen einen Schreibtisch teilen müssen. Sekretärin Wibke verschwindet derweil zu zweistündigen Diktaten beim Polizeipräsident – und kehrt „glühend“ zurück, wie Jon Peterson bemerkt.

      Jon und Nora sind froh, dass ein Anruf sie zu einem neuen Fall ruft: Direktor Professor Schücking hängt tot, an Seilen sinnig drapiert, in einer Reihe effektvoll angestrahlter Puppen von der Decke seines Poppenspäler-Museums. Im letzten Moment können Jon und Nora verhindern, dass die Museumsangestellte Frauke Poensgen, Thies Thiessen und seine Frau Irene, beide im Vorstand des Fördervereins des Museums, den Direktor abhängen.

      Während Nora sich noch darüber aufregt, dass möglicherweise entscheidende Spuren zerstört sind, inspiziert Jon das Büro des Direktors. Anscheinend hat Prof. Schücking in seinem Dienstzimmer gewohnt und ein Einbrecher etwas in diesem Wohnraum gesucht, denn die Schubladen und die Schränke sind durchwühlt worden. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 22.11.2011 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 6
      Bild: Das Erste
      Tidenhub oder Wasser bis zum Hals (Staffel 1, Folge 6) – © Das Erste

      Mirko Jensen, Friseur im Salon „Cut & Go“, taumelt aus seinem Wagen, schlingert auf die Fahrbahn und wird von einem Seafood-Laster überfahren. Und das vor den Augen von Jon und Nora, die gerade versuchen, vor dem Bestattungsunternehmen Claas Petersons Leichenwagen flottzumachen. „Tidenhub“ flüstert Mirko und verstirbt an der Unfallstelle.

      Der Grund für den Schwächeanfall des Friseurs ist schnell gefunden: In Mirkos Pkw finden sich jede Menge Haarprodukte, fein säuberlich ausgekippt auf dem Beifahrersitz. Ein infernalischer Gestank, der einem die Besinnung rauben kann. Die Frage ist nur: Wer hat all die Stylingprodukte auf dem Beifahrersitz verschüttet und so letztendlich Mirko Jensen ins Jenseits befördert? Ein Plastikhandschuh führt Kriminalassistent Rayk Kilian auf die Spur von Fatima Ohlsen, der Freundin von Mirko Jensen. Da Jon und Nora gerade vor Ort ermitteln, beginnt Rayk schon mal mit der Vernehmung der jungen Frau. Ein Verhör mit fatalen Folgen … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 29.11.2011 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 7
      Bild: Das Erste
      Das Schlachtfest (Staffel 1, Folge 7) – © Das Erste

      Schlachtfest auf dem Biohof Meede. Kriminalrat Hinrichs erscheint – frisch verliebt – aber etwas unpassend mit Melanie Meede. Bevor Bauer Carsten Meede seine Schwägerin vom Hof jagen kann, weil er mit seinem Bruder Conrad im Dauerstreit liegt, schreckt ein entsetzlicher Fund die Gäste des Schlachtfestes auf: Im Bauch des Schweines, das gerade geschlachtet wurde, finden sich Reste menschlicher Knochen und ein Teil eines Gebisses. Jon Peterson weiß sofort: Hier ist ein Mensch an die Schweine verfüttert worden. Die Hoffnung, durch Funde im Magen weiterer Schweine von dem Hof mehr über die Identität des Opfers zu erfahren, zerschlägt sich – alle Schweine sind schon zum Schlachthof abgegangen. Aber der Zahnabgleich bringt ein eindeutiges Ergebnis: Der Zahnersatz gehörte Conrad Meede, Melanies Ehemann. Jon Peterson nimmt Carsten Meede vorläufig fest. Kriminalassistent Rayk Kilian findet heraus, dass Conrad Meede vor nur vier Monaten eine Lebensversicherung zugunsten seiner Ehefrau abgeschlossen hat. Damit gehört auch Melanie zum Kreis der dringend Verdächtigen – sehr zum Leidwesen von Kriminalrat Hinrichs, der sich bis über beide Ohren in die attraktive Frau verliebt hat. Derweil hat Claas Peterson ein ganz anderes Problem: Als Astrid van Bijsterveld ihren Mann Hans ein letztes Mal vor der Einäscherung sehen möchte, entdeckt sie, dass der gesamte goldene Schmuck und die Rolex, die Hans van der Bijsterveld sich auf seinem letzten Weg erbeten hat, fehlt. Ist Claas Peterson ein Leichenfledderer? (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 06.12.2011 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 8
      Bild: Das Erste
      Ruhe sanft (Staffel 1, Folge 8) – © Das Erste

      Thorwald! Ausgerechnet Bestatter Thorwald liegt tot in dem vergoldeten Sarg, den er im Schaufenster seines Unternehmens ausgestellt hat. Zwei Schnapsgläser auf dem Tisch künden von einem nächtlichen Besucher. Und der ist schnell ermittelt: Thorwalds Ehefrau Heidi spielt Jon und Nora auf dem Computer die Aufzeichnung der Überwachungskamera von der Mordnacht vor. Eindeutig: Der nächtliche Besucher und damit dringend tatverdächtig ist Claas Peterson, Jons Vater. Bei der Befragung stellt Claas Peterson sich dumm, bestreitet, beim Bestatter Thorwald gewesen zu sein. Jon bleibt nichts anderes übrig, als seinen Vater festzunehmen. Nora und Rayk Kilian sammeln derweil fleißig Spuren. Schon nach kurzer Zeit ist klar: Im Umkreis von 100 Kilometern gab es keinen Geschäftspartner, der nicht von Thorwald übers Ohr gehauen wurde. Bei Ehefrau Heidi und Tochter Sandy löst der Tod von Thorwald alles andere als Trauer aus. Jede Menge mögliche Täter – nur ergibt die kriminaltechnische Untersuchung: Eine DNA-Spur an der Kopfwunde des Toten weist eindeutig auf Claas Peterson. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 13.12.2011 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 9
      Bild: Das Erste
      Frau über Bord (Staffel 1, Folge 9) – © Das Erste

      Junggesellenabschied im Seemannsheim mit überraschendem Ausgang: Helga Wartberg schmeißt Kapitän Heintje Hansen, ihrem betagten Bräutigam, vor versammelter Mannschaft die Verlobungsringe vor die Füße. Und wenig später liegt dann auch noch Muriel Schwarz, die seit drei Jahren im Seemannsheim wohnt und arbeitet, tot vor der Herberge der alten Seebären. In den Finger hält sie den Henkel einer Kaffeetasse. Offensichtlich ist Muriel vom Balkon gestürzt – und das sicher nicht freiwillig, wie Hauptkommissarin Nora Neubauer feststellt: Eine Selbstmörderin springt nicht mit der Kaffeetasse in der Hand vom Balkon. Der Obduktionsbericht bringt eine weitere Überraschung: Muriel Schwarz ist nicht an dem Sturz vom Balkon gestorben, sondern vergiftet worden – mit Kaffee. Irgendjemand muss der jungen Frau eine hohe Dosis synthetischen Koffeins verabreicht haben. Das ganze Seemannsheim wusste von Muriels Herzfehler, alle wussten, dass eine hohe Dosis Koffein für Muriel tödlich ist – wer könnte dieses Wissen ausgenutzt haben? Dem Gerücht, dass Muriel Schwarz durch gewisse Dienstleistungen im Altenheim ihr Gehalt aufgebessert haben soll, tritt Heimleiterin Heide Brüning energisch entgegen. Aber dann entdeckt Jon Peterson in einem Schrank in Muriels Zimmer einen Umschlag mit 10.000 Euro. Viel Geld für eine Altenpflegerin … Für Kriminalassistenz Rayk Kilian sind die Ermittlungen im Seemannsheim eine ganz persönliche Belastung. Muriel Schwarz ist vom Balkon des Zimmers gestürzt, in dem Rayk Kilians Vater, der sich viele Jahre kaum um seinen Sohn gekümmert hat, wohnt. Vor kurzem erst ist Sönke Kilian überraschend in Husum aufgetaucht. Jetzt darf Rayk für seinen Vater, den er kaum kennt, zahlen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 20.12.2011 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 10
      Bild: Das Erste
      Sündiges Husum (Staffel 1, Folge 10) – © Das Erste

      Antreten im Büro von Kriminalrat Hinrichs zum Dienstbeginn. Der Hamburger Anwalt Ole Barstedt hat der Dienststelle eine Abmahnung für den illegalen Download des Pornofilms „Sündiges Husum“ geschickt. Abmahngebühr 1000 Euro! Kriminalrat Hinrichs will auf der Stelle wissen, wer den Film aus dem Internet heruntergeladen hat. Jon und Nora finden umgehend heraus, dass Ole Barstedt neben seiner Anwaltskanzlei auch als Pornoproduzent tätig ist und zurzeit auf einem Marschbauernhof in der Nähe von Husum die Fortsetzung von „Sündiges Husum“ dreht. Nur zur Rede stellen können sie ihn nicht, denn Ole Barstedt liegt durchbohrt von einer Mistgabel in dem Campingwagen, der ihm am Drehort als Büro und Schnittplatz dient. Eine ganze Menge Personen kommen als Täter infrage. Zum Beispiel Lars Paulsen, der auf dem Hof arbeitet. Oder auch Fischhändler Achim Mörs, dessen Tochter Frederike sehr zum Leidwesen ihres Vaters in dem Porno mitspielt, um endlich aus dem Fischladen in Husum herauszukommen. Philip Stitz, der uneheliche Sohn des Anwalts, dem sein Vater die Geldzuwendungen ersatzlos gestrichen hat, hat mächtig Wut auf seinen Alten. Und was ist mit Michael Lippmann, dem Regisseur des Films? Nora kennt Michael aus Jugendtagen. Der Fotograf will als Pornoregisseur Geld verdienen, um weiter an seinem ersten großen Fotoband zu arbeiten. Nora lädt Michael zu einem Abendessen in ihre Wohnung ein und bittet Tochter Mimi, den Abend bei einer Freundin zu verbringen. Jon Peterson würde es nie zugeben, aber diese Einladung geht ihm gehörig gegen den Strich. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 27.12.2011 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 11
      Bild: Das Erste
      Das Wunder von Husum (Staffel 1, Folge 11) – © Das Erste

      Marten Ahab Bleeker, Kapitän des Ausflugsschiffs „Aurora“, wird von Fischern tot aus dem Meer gezogen. Während einer Fahrt mit einer Gruppe Novizinnen unter Leitung der Nonne Renate ist er über Bord gegangen. Schwester Renate gibt einen verzückten Bericht von den Geschehnissen an Bord der „Aurora“. Erst habe Ahab unzüchtige Lieder gesungen, dann habe Schwester Renate ihm die Strafe Gottes angedroht und dann sei die Strafe Gottes prompt über den Mann gekommen. Als das führerlose Ausflugsschiff mit voller Kraft auf die Kaimauer des Husumer Hafens zulief sei „ER“ erschienen, um das Unglück zu verhindern. Ein Wunder, ist sich Schwester Renate sicher, denn „Er“ war nach Renates Erinnerungen niemand anderes als Gottvater persönlich. Kriminalrat Hinrichs wittert bei dem verzückten Bericht der Nonne die Chance, Husum zu einem Wallfahrtsort, Lourdes des Nordens, auszubauen. Er informiert umgehend die örtliche Zeitung über das Wunder von Husum. Nora und Jon allerdings versuchen erst mal durch nüchterne kriminalistische Ermittlungen zu klären, was auf der „Aurora“ geschehen ist. Die kriminaltechnische Untersuchung ergibt, dass Ahab mit einem runden Gegenstand einen Schlag auf den Kopf erhalten hat. Tammo Bleeker, Ahabs Sohn, ein stadtbekannter Zocker, der hoch verschuldet ist, hat allen Grund, seinen Vater, der ihm keinen Euro mehr gibt, umzubringen. Aber auch Spiekerman, dessen Tochter Amalia vor einem Jahr bei einer Kollision der „Aurora“ mit einem anderen Schiff ertrunken ist, hat eine Mordswut auf Ahab. Erst vor wenigen Wochen wurde Ahab in einem Prozess, den Spiekermann angestrengt hatte, endgültig von der Schuld an der Kollision und damit auch am Tode der Tochter Amalias freigesprochen. Bei den anstehenden Ermittlungen ist Nora Neubauer stark abgelenkt. 17 Jahre hat Nora ihre Mutter Edelgard nicht mehr gesehen. Nur einige Worte haben die beiden in all den Jahren am Telefon gewechselt. Und jetzt sitzt Edelgard Neubauer bei Dienstbeginn in Noras Büro. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 03.01.2012 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 12
      Bild: Das Erste
      Der Rest ist Schweigen (Staffel 1, Folge 12) – © Das Erste

      Fechtduell: Wenzel von der Eider fordert beim alljährlichen Fechtwettbewerb im Herrensitz der Familie seinen Vater Hagen vor den Augen seiner attraktiven Stiefmutter Alicia und seiner Schwester Walburga auf. Wenzel wird getroffen. Nur ein Kratzer, beruhigt Wenzel die Anwesenden, um dann Sekunden später tot zusammenzubrechen. Die Obduktion ergibt eine überraschende Todesursache: Wenzel ist vergiftet worden. Die Klinge des Degens war mit einem Kontaktgift präpariert. Ermittlungen im adligen Haus – nicht gerade das Milieu, in dem Kriminalhauptkommissar Jon Peterson sich wohl fühlt. Aber warum Jon in jedes sich bietende Fettnäpfchen tritt, wird Nora erst nach einiger Zeit klar: Bei der Familie von der Eider, eisern geführt von ihrem Familienoberhaupt Hagen, gilt es vor allem, die Fassade zu wahren. Und hinter die will Jon Peterson schauen, um den Täter dingfest zu machen. Kann ihm die alte Ursel, seit vielen Jahren im Dienst der Familie, helfen? Ungemach gibt es auch zwischen Nora und Claas Peterson. Dass Tochter Mimi ausgerechnet im Bestattungsunternehmen Peterson putzt, um sich etwas Geld zu verdienen, hat sie mit Mühe akzeptiert. Als sie jetzt aber Mimi dabei ertappt, wie sie unter Anleitung von Claas einen Leichnam schminkt, ist für Nora Schluss mit Mimis Besuchen im Bestattungsunternehmen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 10.01.2012 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 13
      Bild: Das Erste
      Alles nur aus Liebe (Staffel 1, Folge 13) – © Das Erste

      Der 27-jährige Jan Grunholt wird tot in den Dünen aufgefunden – niedergestreckt von zwei Pistolenschüssen. Als Nora und Jon die Voicebox des Handys des Toten abhören, erleben sie eine Überraschung. Nachrichten von Sophie Schwennessen und Alma Jung sind da zu hören. Beide Frauen haben sich offensichtlich für den gleichen Abend mit dem Toten verabredet, beide Frauen sind offensichtlich heftig verliebt. In der Vernehmung behaupten sowohl Sophie als auch Alma, mit Jan Grunholt zusammen gewesen zu sein. Und jede der beiden ist sich sicher, ihre jeweilige Gegenspielerin ist die Mörderin. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 24.01.2012 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 14
      Bild: Das Erste
      Der Onkel aus Amerika (Staffel 1, Folge 14) – © Das Erste

      Fund eines Skeletts auf dem Finkenhaushalligkoog. Nora Neubauer und Rayk Kilian wird sofort klar, dass das Skelett hier abgelegt worden sein muss. Sauber in Plastik eingewickelt liegt es am Fuß des Deiches und ist wortwörtlich knochentrocken. Auf ein Verbrechen deutet das Einschussloch im Schädel hin. Aber wer ist der Tote? Und wer hat die Person ins Jenseits befördert? (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 31.01.2012 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 15
      Bild: Das Erste
      Superman’s Finger (Staffel 1, Folge 15) – © Das Erste

      Ein Drink mit Folgen. Barmann Malte hat Kriminalassistent Rayk in der Bar des Hotels Goldener Steinbutt einen wirklich kräftigen Drink gemixt. Die Folge: Rayk wankt mit dem Barmesser in der Hand Richtung Spa-Suite, um dort eine nächtliche Ruhestörung zu beenden. Zurück kommt er mit einer Platzwunde am Kopf und einem Teil eines Fingers in der Hand und hat keinen blassen Schimmer, wo er gewesen ist und was dort geschehen sein könnte. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 07.02.2012 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 16
      Bild: Das Erste
      Der schöne Theo (Staffel 1, Folge 16) – © Das Erste

      Jon, Wiebke, Nora und Hinrichs müssen Claas Peterson bei der Beerdigung von Ida Harms, der Ehefrau von Kapitän Harms, helfen. Als Kriminalrat Hinrichs den Sarg nicht halten kann, kracht der in die Grube, der Deckel öffnet sich. Neben Ida Harms liegt eine zweite Leiche in dem Sarg: Theodor Schwend, genannt der schöne Theo. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 14.02.2012 Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Nordisch herb im Fernsehen läuft.