Quoten: „Let’s Dance“ siegt trotz deutlicher Verluste, „5 Gold Rings“ geht baden

    „Fantastic Four“ überzeugen bei RTL Zwei, „Chicago Fire“ erleidet Schiffbruch bei VOX

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 06.03.2021, 10:06 Uhr

    „Let’s Dance“: Rúrik Gíslason und Renata Lusin – Bild: TVNOW/Stefan Gregorowius
    „Let’s Dance“: Rúrik Gíslason und Renata Lusin

    Am gestrigen Freitagabend stand bei RTL die erste reguläre Ausgabe von „Let’s Dance“ der diesjährigen Staffel an. Im Vergleich zur Kennenlernshow in der vergangenen Woche musste man allerdings deutliche Abschläge hinnehmen: Insgesamt kamen 890.000 Zuschauer abhanden, mit 4,03 Millionen und 15,2 Prozent lief es aber natürlich trotzdem sehr zufriedenstellend. In der Zielgruppe ging der Marktanteil von 20,3 auf 19,1 Prozent bei 1,39 Millionen zurück, damit musste man sich nur äußerst knapp der „Tagesschau“ geschlagen geben.

    Die Showkonkurrenz war diesmal um einiges schwächer unterwegs: Während „Das Duell um die Welt“ am letzten Freitag auf ProSieben noch solide Quoten eingefahren hatte, ging das Promi-Special von „5 Gold Rings“ in Sat.1 nun völlig baden. Lediglich eine Million Menschen hatten eingeschaltet, darunter 440.000 zwischen 14 und 49 Jahren. Hier betrug der Marktanteil dann auch nur äußerst dürftige 5,5 Prozent – kaum mehr, als das Format zuletzt am werktäglichen Vorabend erzielt hat. Und obendrein kein gutes Omen für die neuen Folgen, die ab sofort immer samstagnachmittags zu sehen sind.

    Beim Gesamtpublikum setzte sich wie gehabt das ZDF die Krone auf: „Der Staatsanwalt“ ermittelte vor 6,40 Millionen Zusehern (19,2 Prozent), ehe sich die aktuelle Staffel von „SOKO Leipzig“ vor 5,20 Millionen (16,4 Prozent) verabschiedete. Bei den Jüngeren reichte es zu ordentlichen 7,6 und 6,5 Prozent. In ganz anderen Sphären unterwegs waren hier am späten Abend wieder die „heute-show“ und das „ZDF Magazin Royale“, die es auf hervorragende 18,1 und 17,2 Prozent brachten. Insgesamt lachten über die Satireshow 4,76 Millionen (19,3 Prozent), für Jan Böhmermann blieben schließlich noch 2,31 Millionen (11,6 Prozent) dran. Sehr erfolgreich waren schon die Wintersportübertragungen im Tagesprogramm: Die Biathlon-Staffel der Herren sahen um kurz nach 15:00 Uhr 4,13 Millionen Gesamtzuschauer (30,0 Prozent), die WM-Entscheidung der Skispringer von der Großschanze fesselte ab 17:00 Uhr 3,32 Millionen (18,0 Prozent).

    Im Ersten punktete vor allem die „Tagesschau“ um 20:00 Uhr, die 5,66 Millionen Zuschauer informierte und auf starke 17,7 Prozent kam. Bei den 14- bis 49-Jährigen sicherte man sich mit 1,41 Millionen und 17,4 Prozent sogar den Tagessieg. Zur Primetime zeigte man den Film „Meine Mutter im siebten Himmel“ und konnte damit 4,43 Millionen vor dem Bildschirm halten, das reichte für gute 13,4 Prozent. In der Zielgruppe war die Reihe nicht ganz so gefragt, war angesichts 6,4 Prozent aber auch kein Flop. Die „Tagesthemen“, die als besonderen Gast die Maus begrüßten, mussten sich danach mit 2,91 Millionen Zuschauern und 9,8 Prozent begnügen.

    Recht solide startete ProSieben in den Abend: „Jack Ryan: Schatten-Rekrut“ kam dort mit 810.000 Werberelevanten auf immerhin 9,7 Prozent, „Born 2 Die“ schaffte später dagegen nur noch 7,7 Prozent. Durchgehend mau lief es für Schwestersender Kabel Eins, wo ein Doppelpack von „Navy CIS“ bei 3,3 und 3,8 Prozent hängenblieb. Der Ableger „Navy CIS: L.A.“ platzierte sich um 22:15 Uhr dazwischen und holte ebenfalls schwache 3,5 Prozent.

    RTL Zwei ließ die „Fantastic Four“ auf sein Publikum los und konnte durchaus punkten: Die Comicverfilmung aus dem Jahr 2005 generierte zunächst überdurchschnittliche 5,9 Prozent bei 490.000 umworbenen Zuschauern. Anschließend legten die Superhelden eine Sonderschicht ein und bescherten den Grünwaldern mit „Fantastic Four – Rise of the Silver Surfer“ noch etwas bessere 6,2 Prozent. Land unter meldete indes VOX mit seinem „Chicago Fire“-Marathon: Alle vier Folgen verharrten bis kurz vor Mitternacht auf indiskutablem Niveau zwischen 2,5 und 2,6 Prozent.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Chicago Fire“ erleidet Schiffbruch bei VOX
      Was?Sofort absetzen! ;-)

      weitere Meldungen