Quoten: Gottschalk punktet nur bei den Jüngeren und schlägt Lukes Weihnachtsfeier

    „Bauer sucht Frau“-Finale bärenstark, „Prince Charming“ endet gewohnt schwach

    Dennis Braun – 22.12.2020, 09:42 Uhr

    „2020 – Gottschalk holt’s nach“

    Mit seiner einmaligen Show „2020 – Gottschalk holt’s nach“ wollte Thomas Gottschalk am gestrigen Montagabend im Ersten seinen Gästen all das ermöglichen, was in diesem Jahr Corona-bedingt nicht stattfinden konnte. Das Interesse hielt sich zumindest beim Gesamtpublikum in Grenzen: Nur 2,81 Millionen Menschen hatten eingeschaltet, das entsprach einem einstelligen Marktanteil von 9,2 Prozent. Die „Tagesschau“ und das „ARD extra“ wollten zuvor noch 6,34 Millionen (18,8 Prozent) bzw. 4,01 Millionen (11,4 Prozent) sehen. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es dafür überraschend gut, hier holte man mit 780.000 weit überdurchschnittliche 8,9 Prozent und setzte sich unter anderem gegen Sat.1 und Luke Mockridge durch.

    Tagessieger wurde indes das ZDF, wo die neue Komödie „Familie Bundschuh im Weihnachtschaos“ 6,60 Millionen Zuseher unterhielt und starke 19,0 Prozent erzielte. Bei den Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren reichte es zu ebenfalls sehr guten 9,4 Prozent, womit man auch Gottschalks ARD-Show in die Schranken wies. Das „heute journal“ informierte im Anschluss 5,07 Millionen Menschen (16,4 Prozent). Am Vorabend zeigten die Mainzer die letzte reguläre Folge von „SOKO München“, bevor am 29. Dezember das große Abschiedsspecial ansteht. Mit 4,32 Millionen Gesamtzuschauern und 18,2 Prozent stellte die langlebige Krimiserie noch einmal ihre Strahlkraft unter Beweis.

    Als haushoher Zielgruppensieger kristallisierte sich das Finale der 16. Staffel von „Bauer sucht Frau“ bei RTL heraus, das auf gewohnt tolle 17,8 Prozent bei 1,65 Millionen kam. Die Gesamtreichweite betrug 5,51 Millionen (16,8 Prozent), was für Platz 2 im Primetime-Ranking reichte. Zuvor war es einem weiteren „RTL Aktuell Spezial“ gelungen, beim Gesamtpublikum sogar das „ARD extra“ zu schlagen: 4,47 Millionen bedeuteten richtig gute 12,8 Prozent, während in der Zielgruppe sogar 16,3 Prozent drin waren. Auf ähnlicher Flughöhe war auch „Extra“ um 22:15 Uhr unterwegs, das 16,7 Prozent bei 1,03 Millionen Umworbenen holte.

    Wie erwähnt beging Comedian Luke Mockridge im Rahmen seiner „Greatnightshow“ die große „Sat.1 Weihnachtsfeier“, konnte damit bei den Jüngeren allerdings kaum entsprechende Stimmung entfachen. Lediglich 650.000 Werberelevante feierten mit und sorgten für unbefriedigende 7,1 Prozent. Auch beim Gesamtpublikum verfehlte man angesichts 920.000 Zuschauern die Millionenmarke. Die „X-Mas Edition“ der „Martina Hill Show“ fiel später mit 6,5 Prozent ebenfalls durch.

    Recht blass blieben auch eine neue und zwei alte Folgen der „Simpsons“ auf ProSieben, die es nur auf 8,3, 8,0 und 7,8 Prozent in der Zielgruppe brachten. Drei Episoden von „The Big Bang Theory“ konnten im weiteren Verlauf ebenfalls nichts ausrichten, ehe „Late Night Berlin“ mit einem „Musik-Spezial“ um 23:10 Uhr sogar so schlecht abschnitt wie noch nie und mit katastrophalen 3,8 Prozent unterging. Zu diesem Zeitpunkt sah man Schwestersender Kabel Eins nur mit dem Feldstecher, dort trumpfte „Tödliche Weihnachten“ angesichts 8,0 Prozent auf. Bereits „Stirb langsam III – Jetzt erst recht“ war zu Beginn des Abends gefragt und generierte 6,9 Prozent.

    VOX eröffnete die Primetime auf ordentlichem Niveau und verzeichnete mit „Goodbye Deutschland!“ immerhin 6,5 Prozent bei 610.000 Zielgruppen-Zuschauern. Das Finale der zweiten Staffel von „Prince Charming“ geriet nachfolgend aber einmal mehr unter die Räder und fiel auf schlechte 4,4 Prozent zurück. Bei RTL Zwei verabschiedete sich „3 Familien – 3 Chancen!“ ebenfalls mau und kam wieder nicht über 400.000 Jüngere und 4,2 Prozent hinaus. Eine Wiederholung von „Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?“ steigerte sich danach auf solide 5,9 Prozent.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1963) am

      @serieone : Irrtum!!
      Im TV läuft - bedingt durch die ganzen Weihnachtsfilme u.a. - i m m e r (!!) irgendwas im TV.
      Natürlich "muss" man die Filme und Serien nicht unbedingt sehen.
      Ansonsten - kleiner Tip von mir - den Fernseher einfach abschaffen, verkaufen, verschrotten - was weiß ich...
      • am

        Seit 3 Wochen schaue ich nur noch bei Streaming-Diensten vorbei da im TV Programm absolut nichts kommt. Wird wahrscheinlich die nächsten 3 Wochen auch so bleiben.
        • am via tvforen.de

          TV Wunschliste schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Mit seiner einmaligen Show "2020 - Gottschalk
          > holt's nach" wollte Thomas Gottschalk am gestrigen
          > Montagabend im Ersten seinen Gästen all das
          > ermöglichen, was in diesem Jahr Corona-bedingt
          > nicht stattfinden konnte. Das Interesse hielt sich
          > zumindest beim Gesamtpublikum in Grenzen: Nur 2,81
          > Millionen Menschen hatten eingeschaltet, das
          > entsprach einem einstelligen Marktanteil von 9,2
          > Prozent.

          Wenn man die hauseigenen Erwartungen, die Quoten für vergleichbare
          Sendungen und den Status von Thomas Gottschalk berücksichtigt,
          muss man doch wohl von einen fulminanten Flop sprechen. Sogar der relativ
          altbackene ARD-Jahresrückblick im Ersten erzielte eine bessere Quote.

          weitere Meldungen