NEWSBOX mit Grumpy Cat, Leah Remini, Doctor Who & Co.

    Die internationalen Kurznachrichten der Woche

    NEWSBOX mit Grumpy Cat, Leah Remini, Doctor Who & Co. – Die internationalen Kurznachrichten der Woche

    Grumpy Cat dreht Weihnachtsfilm
    Im vergangenen Jahr hatte Grumpy Cat, die wohl populärste Katze der Internetwelt, bereits einen Kinodeal an Land gezogen (wunschliste.de berichtete). Zuvor steht die mehrfach preisgekrönte Mieze (u.a. „Most influential Cat of 2012“ und „Meme of the Year 2013“) allerdings noch für einen Weihnachtsfilm des US-Frauensenders Lifetime vor der Kamera. In „Grumpy Cat’s Worst Christmas Ever“ spielt Grumpy Cat eine einsame Katze aus einer Tierhandlung, für die sich kein Käufer finden will. Dann taucht ein nettes zwölfjähriges Mädchen auf, das sogar mit dem Ladenhüter kommunizieren kann. Geplant sind Gastauftritte weiterer Promi-Tiere. Der Film soll, so behauptet der Sender, ein Mix werden aus „Kevin – Allein zu Haus“ und „Die Hard“.

    „Leah Remini: It’s All Relative“ hat Starttermin
    Nach mehreren vergeblichen Anläufen, wieder langfristig bei einer Comedyserie unterzukommen, steht „King of Queens“-Hauptdarstellerin Leah Remini nun im Mittelpunkt einer Doku-Soap, deren Titel und Starttermin jetzt bekannt gegeben worden sind: „Leah Remini: It’s All Relative“ läuft ab 10. Juli auf dem US-Sender TLC. Realisiert wird die zehnteilige erste Staffel von der „Duck Dynasty“-Produktionsfirma Gurney Productions. Im Zentrum der Doku-Soap stehen Leah Remini und ihr Familienleben in Los Angeles. Zu sehen sind ihr Ehemann, der im gemeinsam betriebenen Familienrestaurant arbeitet, die neunjährige Tochter Sofia, die meinungsfreudige Mutter, der exzentrische Stiefvater, ihre Schwester inklusive Ehemann sowie einige Angestellte, darunter Leah Reminis persönliche Assistentin, die selbst gern Schauspielerin wäre. Das Hauptthema der ersten Folge ist Reminis Scientology-Ausstieg.

    „Doctor Who“: Capaldi und Colman auf Welttournee
    Um für den Start der achten „Doctor Who“-Staffel zu werben, schickt die BBC den neuen Doktor Peter Capaldi samt Reisebegleiterin Jenna Coleman auf eine Welttournee. Innerhalb von zwölf Tagen besucht das Duo sieben Städte auf fünf Kontinenten. Die Reise startet am 7. August im walisischen Cardiff und führt über London, Seoul, Sydney, New York und Mexico City nach Rio. Staffel 8 startet im August und wird sehr zeitnah zur BBC-Premiere auch auf dem deutschen Pay-TV-Sender Fox Channel ausgestrahlt (wunschliste.de berichtete).

    BBC America entwickelt Actiondrama „Iron Belly“
    Die Sender BBC America und HBO Canada arbeiten an einem gemeinsamen Serienprojekt mit dem Titel „Iron Belly“. Das historische Actiondrama ist im 19. Jahrhundert angesiedelt und spielt auf einem Schiff, das Gefangene von Irland nach Australien transportiert. An Bord des schwimmenden Gefängnisses kommt es zum Schlagabtausch zwischen dem gnadenlos ehrgeizigen Captain Byron Gibbons und dem idealistischen irischen Rebellen Cormac O’Brien, der als gefährlichster Mann an Bord gilt.

    „East of Exurbia“: Weiteres Serienprojekt von Xbox
    Xbox arbeitet an einem weiteren Serienprojekt: In der Entwicklung befindet sich die Mystery-Comedy „East Of Exurbia“, geschrieben von Nick Kreiss und Ian Wolterstorff. Im Mittelpunkt stehen drei chaotische Freunde, deren WG-Räumlichkeiten offenbar als Portal in magische Welten dienen. Ende April hatte der Spielekonsolenhersteller sein erstes Aufgebot eigenproduzierter TV-Serien öffentlich vorgestellt. Geplant sind nicht nur Dramen, Comedys und Animationsserien, sondern auch Event-Mehrteiler und Doku-Reihen (wunschliste.de berichtete).

    DirecTV startet Martial-Arts-Drama „Kingdom“
    Der US-Anbieter DirecTV hat den Starttermin für seine Dramaserie „Kingdom“ verkündet. Die zehnteilige erste Staffel feiert in den USA am 8. Oktober Premiere. „Kingdom“ ist eine Mixed-Martial-Arts-Serie von Byron Balasco, die im kalifornischen Vernice spielt und bislang unter dem Arbeitstitel „Navy St.“ bekannt war. Die Hauptrollen übernehmen Frank Grillo, Kiele Sanchez, Matt Lauria, Jonathan Tucker, Joanna Going und Nick Jonas.

    FOX setzt „Riot“ und „I wanna Marry Harry“ ab
    Wegen schwacher Quoten hat das US-Network FOX zwei neue TV-Formate vorzeitig abgesetzt: In der „Bachelor“-Kopie „I Wanna Marry „Harry““ wurde einer Handvoll Frauen vorgegaukelt, sie würden um den echten Prinz Harry konkurrieren, anstatt um einen Doppelgänger. Die restlichen Folgen werden ab sofort über die sendereigene Website sowie über Hulu bereitgestellt. Auch kein Erfolg war die Comedyshow „Riot“, in der Comedians auf einer schrägen Bühne improvisieren mussten. Eine deutsche Adaption mit dem Titel „Jetzt wird’s schräg“ läuft ab 18. Juli auf Sat.1 (wunschliste.de berichtete).

    CASTING-TICKER: +++ Zur dritten Staffel von „Beauty and the Beast“ wurde Nicole Gale Anderson in den Hauptcast befördert. Anderson verkörpert die Schwester von Catherine (Kristin Kreuk) und zählte im Pilotfilm noch zur Stammbesetzung, wurde aber für Staffel 1 in den Gaststatus zurückgestuft. Zwischendurch spielte sie die Hauptrolle im gefloppten „Pretty Little Liars“-Spin-Off „Ravenswood“. +++ Ein weiterer Neuzugang für das US-Remake des französischen Zombiedramas „The Returned“: Die Neuseeländerin Tandi Wright spielt Claire, die Ehefrau von Jack (Mark Pellegrino) und Mutter von Lena (Sophie Lowe). +++ Samira Wiley, die in „Orange is the New Black“ die Insassin Poussey Washington verkörpert, wird zur dritten Staffel der Knast-Dramedy in den regulären Cast befördert. +++ Colin Salmon („Die Another Day“) übernimmt eine Gastrolle in der zweiten Staffel der BBC-Abenteuerserie „The Musketeers“. Er spielt den geheimnisvollen Tariq, der sich auf der Flucht aus Spanien befindet. Dessen Tochter Samara verkörpert Antonia Thomas aus „Misfits“. +++

    VIDEO-NEWS.

    In diesem Behind-the-Scenes-Clip stellt Starz sein neues Drama „Outlander“ vor (US-Start: 9. August):

    „Manhattan“ ist nach „Salem“ die zweite eigenproduzierte Serie des US-Senders WGN America. Thematisiert wird darin der Bau der Atombombe (US-Start: 27. Juli):

    MTV veröffentlicht erste Szenen aus der neuen Serie „Finding Carter“ (US-Start: 8. Juli):

    15.06.2014, 11:11 Uhr – Michael Brandes/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Gastkritiker am 17.06.2014 20:49 via tvforen.de

      Heißt also: Remini wird die neue Kardashian?! So kann man sich natürlich auch weiterentwickeln.
      Die Frage ist nur, ob seit- oder eher abwärts...
      • James Finlaysons Assistent am 18.06.2014 09:19 via tvforen.de

        Grumpy Cat (der neue Oscar) wird den Film hassen!
    • ftde am 15.06.2014 16:25 via tvforen.de

      Clara Oswald (die Begleiterin des Doktors) wird nicht von Olivia Colman gespielt, sondern von [url=https://www.wunschliste.de/person/jenna-louise-coleman]Jenna Coleman[/url].

      weitere Meldungen